Wieviel Geld für vernünftige Monitore ausgeben ?

von rusher, 06.01.08.

  1. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 06.01.08   #1
    hi,
    langsam nervt mich meine kleine Kratz-Stereoanlage an, ich möchte vernünftig Musik hören können und zwar so, wie sich der Mischer der CD, die ich höre, das gedacht hat. Außerdem nehme ich in letzter Zeit häufiger mal ein paar Sachen auf und würde diese auch gerne selbst mischen können, weshalb meine nächste Investition wohl ein Paar Monitorboxen sein werden.

    Ich sogut wie keine Erfahrung mit solchen Teilen und was man dafür hinblättern muss. Ein Kumpel hat welche für ~ 250 € die fand ich ganz gut (was im Vergleich zu meiner aiwa "Stereoanlage" aber wohl auch kein Wunder ist und ich außerdem wie gesagt keine Vergleichsprodukte in anderen Preisklassen kenne).

    Meine Frage: Wieviel muss ich ausgeben, dass ich nen möglichst linearen Sound bekomme, der auch in den Bässen sauber rüberkommt und brauche ich zu den 2 Satelliten noch nen Sub?


    Ich hatte preislich so an ca 500 € gedacht, ist das realistisch ? Natürlich habe ich mich schon etwas informiert, es gibt auch Dinger für 150 € aber wie gesagt ich hätte gerne was vernünftiges. Kann man das bei 500 € schon erwarten oder ist das zu niedrig gegriffen ?!
    Aktiv oder passiv ist mir eigentlich egal, oder gibt es da Vor- und Nachteile bezüglich des Sounds oder Preis-/Leistungsverhältnisses im Bereich der 500 €?

    Danke für eure Hilfe. Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir nicht einfach nur irgendwelche Boxen posten würdet, im Internet suchen kann ich selbst. Meinungen und Erfahrungen wären also schön und hilfreich.
     
  2. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 06.01.08   #2
    Hi,

    also die meisten (nicht alle) Studio Monitore sind aktiv und in dieser Preisklasse scheint mir das auch am praktischsten, da ist das Angebot auch weit größer.

    Tja, deine Frage kann man eben nur sehr relativ auffassen, es kommt eben immer auf die Ansprüche drauf an, was du brauchst und wie viel man da dann ausgeben sollte um zufrieden zu sein, aber so wie du das jetzt schreibst, klingen 500 € ganz in Ordnung, vllt gefallen dir ja auch welche darunter.

    Monitore, die ich dir ans Herz legen möchte: (aufjedenfall anhören ;) )

    http://www.musik-service.de/Recording-Studio-Monitore-Samson-Rubicon-R6a-prx395749390de.aspx
    > Hab ich selbst und bin absolut zufrieden

    http://www.musik-service.de/Recordi...x-PM-2-Aktiv-Monitor-Paar-prx395741631de.aspx
    > Hat mein Gitarrenlehrer, bei dem wir aufgenommen haben und die Teile waren auch fein

    http://www.musik-service.de/yamaha-hs-80-prx395753207de.aspx
    > Hab ich auch mal angehört im Laden und die Teile sind echt geil :)

    EDIT: Ach ja:
    Lass die Finger davon, sowas ist einfach nur Mist :( (Hab da zB mal die Samson Resolv 40a angehört)

    Und ob du einen Sub brauchst: Das solltest du beim Probehören entscheiden, ob dir das Bassfundament reicht, wobei ich selbst sagen muss: Mir reicht das (die Rubicons haben 6,5"er, die HS80 haben 8")
     
  3. rusher

    rusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 06.01.08   #3
    Danke erstmal für die schnelle Antwort, die Yamaha wurden mir auch schon empfohlen, die hat ein Kumpel von meinem Vater. Das mit dem Sub ist so, dass ich eben möglichst soviele Bässe haben wil, wie auf der CD auch drauf sind und nicht mehr und nicht weniger. Deswegen war die Frage ob die Boxen das schaffen können in der Preisklasse oder ob man einen Sub braucht, um das rüberbringen zu könen, was in der CD steckt.
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 06.01.08   #4
    Die einzigste sinnvolle Empfehlung ist selber anhören. Dann wirst Du sehr schnell die Unterschiede der verschiedenen Modelle und Preisklassen erkennen.

    Aus eigener Erfahrunf kann ich die Dynaudio BM5A empfehlen. Direkte "Konkurrenten" in dieser Klasse sind ADAM P-11, Genelec 8030/8040, Tannoy Precision 6d etc.

    Alle diese Geräte sind ernsthafte Arbeitsmittel für den Projektstudioeinsatz im Semipro Bereich oder gar als Zweitabhöre für den Pro Bereich.
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 06.01.08   #5
    Naja bis 20 Hz gehen die Teile freilich nicht, aber ich würde mal schätzen, dass die Wiedergabe von solchen Boxen bis 50 - 60 Hz linear verläuft.
    Ob du darunter noch was brauchst musst du letztendlich selber wissen, da hilft kein Gerede, am besten du fährst du dem Kumpel von deinem Vater und hörst dir die HS 80er mal an, dann hörst du schon, ob du einen Sub brauchst.

    Subwoofer ist natürlich auch wieder ein Kostenpunkt, von Yamaha gibt es aber einen passend zu den HS50/80ern:

    http://www.musik-service.de/yamaha-hs-10-prx395753209de.aspx

    Vllt reichen dir mit Sub ja dann auch die HS 50er! Die sind auch wirklich super, nur im Bass etwas schwach (Subwoofer! :) )
     
  6. Xkan

    Xkan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    12.05.14
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Tamm!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 07.01.08   #6
    Ich hab die KRK RP8, also 8er, und muss sagen, die sind vom Bass schon ganz gut, klar, ein Subwoofer ist schon noch mal anders, aber ich bin sehr zufrieden mit den Teilen!

    http://www.musik-service.de/krk-rp-8-prx395745878de.aspx Paarpreis 500€, finde ich genau gut für Monitore wenns net des beste sein muss.

    So, lass gerade mal einen Basstest laufen, und die können schon einiges! OHA... bin gerade selber erstaunt... nur halt net extrem tief, aber für normalen Bass müssten die auf jeden Fall reichen. Und au sonst sind se suuuuper wie ich finde!

    Edit: Ab 42hz klingt hier alles gut! Aber 20hz ist net so ideal...
     
  7. rusher

    rusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 07.01.08   #7

    Sry, ich dachte aber eher an einen PAARPREIS von 500 €, ich hatte mich undeutlich ausgedrückt. Ich möchte allerhöchstens 800 € abdrücken, das sollte aber dann wirklich die Grenze sein, wenn die Boxen, die preislich drüber sind nicht viel besser sind !
     
  8. Xkan

    Xkan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    12.05.14
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Tamm!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 07.01.08   #8
    Für 800 wären sogar 2 KRK RP8 und ein KRK RP10 Subwoofer drinnen... des wäre dann sicher die ultra-combo!
     
  9. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 07.01.08   #9
    Klar! Mehr ausgeben ist immer drin, nach oben gibt es nicht viele Grenzen, aber bevor man so viel Geld (relativ!) ausgibt, sollte man sich vorher doch lieber nochmal fragen, obs das wirklich braucht!

    An deiner Stelle würde ich mit den Infos jetzt einfach mal ins nächste Musikgeschäft spazieren und ein paar empfohlene Boxen anhören, dann siehst du selbst, wie viel du ausgeben musst, um zufrieden zu sein! Bei mir warns im Endeffekt auch nur knapp 400 € ;)
     
  10. rusher

    rusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 07.01.08   #10
    Genau, so denke ich eben auch. Deswegen auch eine Maximal und keine Minimalgrenze :) Es kann gut mögliche sein, dass ich mit weniger auch zufrieden bin.
    Ich werde mir wohl mal eine CD in CD-Qualität zusammenkopieren von Liedern die ich gut kenne und beim nächsten Besuch im Musikgeschäft mal probehören.

    Kennt jemand ein Freeware Musikstück, das Frequenzen ab 20 Hz - 20.000 Hz abspielt, ich denke mit so etwas kann man sehr gut hören, ih welchem Frequenzspektrum die Schwächen der Box liegen und ab welcher Frequenz die den Ton in angemessener Lautstärke wiedergeben.
    Wie gesagt bin ich ja nur Hobbymäßig am aufnehmen und brauch deswegen keine High-End Teile.

    Ich spiele e-Gitarre über ein Multieffektgerät (Boss GT-8) und könnte von daher ja auch relativ neutral über die Boxen üben und Sounds einstellen. Ich spiele das Ding über JBL EON15 und die sind mal gar nicht neutral. Wenn ich darüber jetzt einen Sound einstelle, klingt der dann in den Aufnahmen meistens total furchtbar und ich erhoffe mir von den Boxen, das etwas ausgleichen zu können, auch um dann während des Studiums platzsparend üben zu können.
     
  11. Xkan

    Xkan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    12.05.14
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Tamm!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 07.01.08   #11
    Jo, Probehören ist immer optimal, hab ich auch intensiv gemacht... auch mir ner CD mit gut gekanntem Zeuchs, des ist optimal!
     
  12. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 08.01.08   #12
    Ich würde vor allem etwas fehlerbehaftetes mitnehmen (evtl eigene Sachen). Achte darauf, dass Du diese Fehler hörst. Dafür willst Du die Boxen ja benutzen.

    Grüße
    Nerezza
     
  13. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 08.01.08   #13
    @ rusher:
    Die Boxen, die dir beim probehören am besten gefallen, sind nicht zwingend die, auf denen dir deine besten Mixes gelingen.
    Das ist ein ziemliches Problem beim Monitorkauf.
    Ein weiteres ist der Raum. Deine Favoriten im Laden können dich zu Hause u.U. derb enttäuschen.
    Wenn du also zu Hause einen Raum hast, der akustisch nicht optimiert ist, dann ist es ratsam, sich nach Boxen zu erkundigen, die für einen solchen Einsatzzweck berechnet sind.
    Da fallen mir z.B. die Genelec 8020 A ein...aber Obacht...die klingen sehr "schön".

    Gruß, P.
     
  14. rusher

    rusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 05.05.08   #14
    Durch einen glücklichen Zufall hab ich jetzt doch ca 1000 € zur Verfügung, wär nett, wenn ihr mir nochmal ein paar empfehlenswerte Boxen nennt, die ihr am besten eben schon selbst getestet habt.
     
  15. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.065
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 05.05.08   #15
    2x KRK RP8 Boxen (Top) + 1x Sub KRK RP10s

    + 1x SM Pro Audio Nano Patch als Monitor Controller

    Habe ich selbst und kann die Boxen mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

    Mit Kabeln liegt man da bei ca. 900,- €

    Topo :cool:
     
  16. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 05.05.08   #16
    Das kann man zweifellos so machen. Die von mir empfohlenen Genies liegen mit Sub knapp 200,- drüber.
     
  17. wacker

    wacker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    16.05.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.08   #17
    Bei 1000,- würde ich auch in Richtung von passiven Monitoren als Alternative schaun.

    Eine gute Endstufe ist ne Investition fürs Leben. Es gibt schon welche für 350,- (die auch meiner Meinung nach deutlich besser ist, als Alesis&Co.).

    Wenn du dann ein passives Paar raussuchst, später damit aber nicht zufrieden bist, kannst du es tauschen und die Endstufe bleibt.

    Gute passive Monitore, die ich persönlich gehört/damit gearbeitet habe, sind Dynaudio BM5 passiv MKII, Adam ANF10, alten Alesis M1 und Tannoy's (System800, 600, Reveals, wenn du allerding auf "Musik hören" mehr stehst, als auf "Musik machen", dann nicht die Systems).

    Ich selbst habe die BM5 + ne SK500mini für350,- (sakevich.ru/eng_german/german.htm) und bereue nicht, dass ich die aktive Version nicht genommen habe.

    Auch die ANF10 an meiner Endstufe haben mir mehr gefallen, als die P11.

    Tannoy Reveals kosten passiv kaum was. Und gebraucht bei Ebay nun wirklich Pennies. Sie klingen aber auf Pop, Elektro und Techno und so'n Zeug sehr gut (ich war überascht), bei Rock wiederum waren ANF10 und BM5 deutlich besser.

    Wie gesagt, der Vorteil von passiver Variante wäre, dass du jetzt mit vernünftigen Monitoren und guter Endstufe einsteigst und später bei gestiegenen Ansprüchen nur noch teuerere/bessere Monitore holen musst.

    PS: Und glaub nicht jedem Hype über bessere Anpassung von Amps und Crossover etc. bei aktiven Billigkisten. Das alles stimmt erst, wenn man Systeme mit gleicher Komponentenqualität (passiv vs. aktiv) vergleicht, was aber bei einer guten externen Endstufe für "passiv" im Vergleich zu den kleinen schwachen Amp in "aktiv" in 99,9% der Fälle nicht der Fall ist :D
     
  18. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 06.05.08   #18
  19. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    24.643
    Erstellt: 07.05.08   #19
    warte noch, spar 600 mehr und kauf dir dann ein paar pmc db1sa, damit hast du im bereich nahfeldmonitor für immer ausgesorgt.
    die sind übrigens auch passiv getrennt wie wacker meinte, auch wenn der verstärker am gehäuse dransitzt (was wohlgemerkt nicht den unterschied zwischen aktiv und passiv ausmacht). wenn man möchte könnte man also auch andere amps anschließen, was aber unsinn wäre da sie auf den verstärkern konstruiert wurden und nur auf ihnen ihr potential voll ausspielen.
     
  20. rusher

    rusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 07.05.08   #20
    noch 600 mehr ? wir reden hier nicht von professionellem und auch nicht von semiprofessionellem Mixen sondern um's Mixen von Songs im Homerecordingbereich. Ich kann noch nichtmal vernünftig mixen, und ich denke dass 1000 € doch hierfür mehr als genug sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping