Yamaha NP-30

von Soul4life, 30.07.07.

  1. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 30.07.07   #1
    Hey Leute

    Hab gerade mal die Zeitschrift "Keyboards" durchgeschaut und bin bei den Auflistungen der neuen Instrumente bei der Musikmesse auf das neue Yamaha NP-30 gestoßen.
    Es gibt ja schon einige Händler die es führen:

    http://musik-service.de/Yamaha-NP-30-prx395761206de.aspx

    Meine Frage: Hat irgendjemand schonmal darauf gespielt? (beim Händler oder auf der Musikmesse?)
    Ich finde es als Zweitinstrument sehr interessant und man kann es auch mal eben so mitnehmen. Andi85 benutzt sein Kurzweil SP76 ja auch als solches!
    Jedoch wär mir der Preis des Kurzen zu hoch. Aber für 280€ ist das Yamaha vielleicht ne Alternative und mit ca. 6 Kilo sehr rückenfreundlich :great:

    Wäre schön wenn jemand dazu was sagen könnte!

    Schöne Grüße!

    Soul4Life
     
  2. robi

    robi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    162
    Erstellt: 30.07.07   #2
    Hallo Soul4Life

    Sieht nicht schlecht aus, das Ding... vom Gewicht her und dem 76-Tasten-Kompromiss find ich es eine gute Idee.

    Allerdings sind da punkto Bedienung und Anschlüsse eindeutig Abstriche hinzunehmen. Die Sounds muss man anscheinend über die Tastatur anwählen, ein Display scheint es gar nicht zu geben. Als Ausgang muss man mit einem kombinierten Kopfhörer/Line-Ausgang leben.

    Vielleicht wurden die dadurch erzielten Einsparungen in die Sounds investiert, das wäre schön. Ich kann mir jedoch kaum vorstellen, dass Yamaha seine Erstklass-Pianos in ein so preiswertes Instrument einbaut, aber wer weiss, vielleicht täusch ich mich...

    Lieber Gruss

    Robi
     
  3. Soul4life

    Soul4life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 31.07.07   #3
    Hey robi,

    klar muss man einige Abstriche machen, keine Frage. Aber wenn man es nur mal zur Jam-Session mitnehmen will oder zu einem kleinen Gig, wo man eh nur einen Sound (Piano) benötigt, find ich das vollkommen ok.
    Die Tastatur ist wohl halbgewichtet und das nur ein Kopfhörerausgang dran ist, find ich auch nicht so schlimm (den muss man dann halt dementsprechend einpegeln).
    Auch die kleinen internen Speaker find ich nicht schlecht.
    Das Konzept finde ich wie gesagt nicht schlecht, kommt halt nur die Frage auf, wie lässt sich die Tastatur spielen und wie klingt es!?

    Wäre super wenn jemand da noch näheres weiß!

    Gruß!
     
  4. Soul4life

    Soul4life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 31.07.07   #4
    Hab mir gerad mal die Bedienungsanleitung durch gelesen.
    Dort steht, dass folgende Klänge vorhanden sind:

    1) Piano (Sample vom Konzertflügel, für Klassik)
    2) Piano (für Popmusik)
    3) E-Piano (wohl wie ein CP-80 oder DX7)
    4) E-Piano (wie Fender Rhodes)
    5) + 6) Kirchenorgeln
    7) Strings
    8) + 9) Hapsichords
    10) Vibraphon

    - Halbpedalfunktion hat es auch

    Auch cool finde ich, dass es mit Batterien betrieben werden kann...
    könnte vielleicht ne schöne Showeinlage auf der Bühne geben... ;)

    Gruß
     
  5. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 31.07.07   #5
    Das NP würde ich auch gerne mal sehen.
    Mein Sp-76 hab ich übrigens gebraucht für 400€ gekauft - trotzdem ist es natürlich noch ein Unterschied. Das Sp wiegt auch ohne eingebaute Lautsprecher doppelt so viel, ist dafür aber bis auf die Seitenteile komplett aus Metall. Sounds sind halt Micropiano - alt, aber teilweise ganz gut. Halbpedal und so neumodischen Ketzerkrempel gibts natürlich nicht :p :eek: :D
     
  6. Soul4life

    Soul4life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 31.07.07   #6
    Das Gehäuse ist wohl ein Unterschied der beiden...denke nicht, dass das Gehäuse des NP aus Metall ist.
    Auch hat das Kurzweil auch Anwahltaster, Pitchbend, etc..., was das NP nicht hat.
    Aber dafür sind die Sounds im SP ja schon älter...wäre ja mal was wenn im NP die Klaviersamples des S90Es wären *träum* , aber ich denke mal, dass die Sounds vielleicht was besser klingen als beim Kurzen...
    war gestern beim Musicstore in Köln, wo aber kein NP-30 stand...obwohl es egtl im Sortiment sein sollte...war aber auch nicht lange da, vielleicht hab ich es übersehen ;)

    Gruß
     
  7. Eduard

    Eduard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    429
    Erstellt: 01.08.07   #7
    Hi, ich habe gestern das NP 30 angespielt. Also für den Preis ist es echt ein geiles Teil, der Klaviersound hört sich ziemlich gut an und lässt sich gut spielen, außerdem hat mich überrascht, dass der Rhodes-Sound auch ziemlich gut ist. Die Tastatur sieht aus wie eine hammergewichtete Tastatur weil die Tasten wie bei einem Klavier ganz runtergehen und nicht so dünn wie bei einem Synthi sind. Jedoch ist es eine leicht gewichtete Tastatur, die sich so anfühlt als würde man in ein Kissen drücken, aber wenn man sie nicht stumm spielt sondern mit dem Pianosound oder auch Rhodes ist es doch angenehmer als man denkt.
    Fazit: Für 280 Euro bekommt man nichts besseres.
     
  8. Soul4life

    Soul4life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 01.08.07   #8
    Hey Eduard,

    danke für deine Einschätzungen, hört sich ja ganz gut an, was du da so sagt...jetzt komm ich aber sehr ins grübeln, mir so ein Teil einfach mal zum Test zu bestellen...

    Hast du über die internen Lautsprecher gespielt oder über Kopfhörer?

    Gruß
     
  9. Eduard

    Eduard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    429
    Erstellt: 02.08.07   #9
    Über die Lautsprecher. Aber laut werden die nicht.
    Aber erwarte jetzt nicht so viel von dem Teil. Es ist trotzdem noch kein Ersatz für ein Stagepiano, es nur besser als ich gedacht hätte und für den Preis ziemlich gut.
     
  10. Soul4life

    Soul4life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 03.08.07   #10
    Das es nicht mit einem Roland FP, Kawai MP oder Yamaha CP mithalten kann hab ich mir gedacht, aber für ne Session oder nen kleinen Gig mit einem Duo oder Trio ist es bestimmt zu gebrauchen, wenn man nicht immer 20kg oder mehr schleppen will!
     
  11. Gast 12945

    Gast 12945 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.08.11
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 03.08.07   #11
    YAMAHA erweitert mit dem NP-30 Ihre Serie.
    Das Piano zum arrangieren oder komponieren an den Rechner anschließen
    mit 5.4 kg ist es wirklich leicht. Ein enormer Vorteil, wenn es mal schnell bewegt oder verräumt werden muss. Der Anwendungsbereich ist sehr flexibel.

    Ein paar Souds, auch wenn nur über die Tastatur ansteuerbar und ein kleines Lautsprechersystem mit 2x6W konkurriert es auf alle fälle mit M-Masterkeys ;-)


    JemSe
     
  12. Soul4life

    Soul4life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 03.08.07   #12
    Hey Jens,

    wie ist denn die Qualität der Sounds einzuschätzen...vielleicht ein kleiner Vergleich zu anderen Geräten!? (Tischhupe? oder doch etwas besser?)

    Gruß
     
  13. robi

    robi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    162
    Erstellt: 03.08.07   #13
    Ich habe das NP-30 heute "stumm" anspielen können. Das ist eine etwas schwerere Synthi-Tastatur, mehr nicht. Die Qualität spiegelt sich im Preis wieder... als transportable Stage-Pianio-Alternative fällt es für mich ganz klar durch. Zu den Sounds kann ich nichts sagen, war nicht angeschlossen.

    Lieber Gruss

    Robi
     
  14. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 03.08.07   #14
    Evtl. als Schüler-Instr. Empfehlung?

    Statt immer psr oder dgx zu empfehlen?
     
  15. robi

    robi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    162
    Erstellt: 03.08.07   #15
    Wenn es darum geht, darauf Klavier spielen zu lernen: eindeutig nein!

    Grüsse

    Robi
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 03.08.07   #16
    NP-30 kann aber nicht wirklich mit der PSR-Serie verglichen werden (NP: Piano only, PSR: Entertainerhupe only). Mit dem DGX-620 schon eher, wobei ich wegen der besseren Tastatur auf jedenfall zum DGX-620 greifen würde. Wiegt aber auch entsprechend mehr... insoferne wieder nicht vergleichbar... :rolleyes:
     
  17. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 03.08.07   #17
    >>> Ja, also ich mein, wenn ich Keyboard-Schülern was empfehlen möchte, dann bisher halt immer nur PSR und so...

    Wenn das NP-30 jetzt einen Quantensprung darstellt bei dem Preis, dann könnte man ja auch mal sowas empfehlen, wenn man da schön drauf musizieren kann.

    Denn die Begleitrhythmen setze ich auch im Keyboardunterricht immer nur ab und an mal als Gewürz ein, haben selbst die Schüler sehr schnell über, ist aber immer mal ein netter kreativer Anreiz, wenn man nicht alles damit zumatscht.

    Wenn jetzt aber das NP-30 schon eine "Idee" geben kann, was es heißt, Klavier zu lernen, wenn das also neben dem DGX in der Richtung eine Empfehlung werden könnte, dann notier ich das eben mal - NEBEN dem DGX als Empfehlung.

    Ein Schüler mag zum Beispiel das elektr. Gefrickel, da habe ich z.B. jetzt ebay-mäßig ein gebrauchtes Yamah DJX empfohlen, das war ja damals auch mal ein nettes Konzept für Einsteiger, denn so ein Schüler kann sich keinen Roland Juno-G oder was es da gibt leisten...
     
  18. Gast 12945

    Gast 12945 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.08.11
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 04.08.07   #18
    Vergesst nicht.
    Wir reden hier über ein Produkt unter 300.- EURO!!!

    Die Tastatur ist klar nur leicht gewichtet und nichts für einen Profi Pianisten, oder einen der es werden möchte. Dafür gibt es Gott sei Dank andere Modelle.


    Das ganze an eine PA-Anlage angeschlossen und die Standart-Sounds können sich hören lassen.
     
  19. Enthusiast

    Enthusiast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Oberpfalz/Bayern
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    454
    Erstellt: 26.12.08   #19
    Ist zwar schon uralt, dieser Thread,

    aber wie sind den die beiden ORGEL-Sounds des NP-30?. Mich interessiert primär der Orgel-Klang, aber mehr als 300 EUR kann ich nicht ausgeben...

    Schönen Gruss

    E.
     
  20. Gast 12945

    Gast 12945 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.08.11
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 27.12.08   #20
Die Seite wird geladen...

mapping