Zeigt her, eure Spielspuren :-)

  • Ersteller VanRick
  • Erstellt am
VanRick
VanRick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
14.09.22
Beiträge
12
Kekse
0
Grüß euch,

Da es mittlerweile wahrscheinlich mehr Gitarren gibt, die künstlich beschädigt/gealtert worden sind, als welche die auf natürlichem Wege die „relict-Optik“ bekommen haben, würden mich Bilder und Geschichten zu euren Gitarren mit echten Spielspuren interessieren.

Soll aber keine Diskussion über Aging werden.

Bei meinen beiden verbliebenen nicht ge-aged-ten Gitarren sieht man kaum etwas. Sind aber erst ca. 1 Jahr alt. Meine alte Epiphone SG hatte jedoch trotz Polylack recht viel Kratzer und Dellen, nach 8 Jahren Benützung (leider kein Foto, da verkauft). Aber eben weit weg von Heavy-Relict-Optik.

Viel Spaß
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.725
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
Meine Les Paul wurde seit 1975 viel gespielt

DSCN0429.JPG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Igor Güldenstern
Igor Güldenstern
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.22
Registriert
24.01.22
Beiträge
224
Kekse
334
Der ursprünglich schwarze Hals meiner Westerngitarre von Lidl. Okay, es ist keine E-Gitarre, aber diese "Lagerfeuer-Akkord-Spielspuren" finden sich genau so auch auf mancher ultra-teuren Vintage-Strat. Wo ich doch dort eher Abnutzung auch in den höheren Lagen erwarten würde. :p

Bemerkenswert, dass sich unter dem schwarzen Lack dieser günstigen Discounter-Klampfe doch ein reguläres Palisander-Griffbrett verbirgt.

axman_spielspuren.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
camus
camus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
15.04.20
Beiträge
962
Kekse
12.651
Das Schlagbrett meiner Ibanez Talman. Nach dem Kauf habe ich sofort die olle Schutzfolie abgezogen, anscheinend blieb aber eine leicht klebrige Schicht darauf zurück, die den Kippenqualm aus dem Proberaum und sonstigen Schmutz besonders gut annahm. Daher sieht man die Schrammelspuren besonders gut. Auch die Lipstick-Kappen haben schon ordentlich gelitten durch gnadenloses Geholze.

DSC_0005.JPG




(Müsste mal wieder das Griffbrett reinigen!)
Apropos Geholze: Das Ergebnis jahrelanger Powerchords. Lustigerweise schnarrt immer noch nichts. Oder kaum.

DSC_0006.JPG




Und natürlich die obligatorischen Stossspuren am Kopf.

DSC_0007.JPG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
glombi
glombi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
17.05.06
Beiträge
4.301
Kekse
17.119
Ort
Aschaffenburg
Die ein oder andere "Spielspur" könnte aber auch einfach nur Schmodder sein... :redface:

Aber interessant ist es schon, echte Spielspuren im Vergleich von künstlich nachgemachten zu sehen. Bei Relics frage ich mich ja z.B. oft, wie das Plek den Lack bis unters Pickguard abspielen kann. Aber vielleicht gibt es ja tatsächlich hier echte Beispiel, die genauso aussehen?

Von daher, ungeachtet meine Eingangsspitze, gute Thread-Idee :great:.

Gruß,
glombi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Pie-314
Pie-314
Moderator E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
24.10.14
Beiträge
5.347
Kekse
108.711
Ort
Eichstätt / Bayern
Die Gitarre insgesamt:

full


Die Spielspuren:

full


Ich weiß immer noch nicht genau, wie das passiert ist. Der abgesplitterte Lack fiel mir auf, als ich die Gitarre nach einer Probe auspackte und in den Ständer in meinem Übekeller stellte.
Die Gürtelschnalle oder der Hosenknopf können es (wahrscheinlich) nicht gewesen sein, weil in der Regel meist noch das T-Shirt dazwischen ist.
Aber vielleicht reichte der Andruck auch trotz T-Shirt aus... Ich werd's nie erfahren.
 
  • Gefällt mir
  • Wow
Reaktionen: 6 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.725
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
Ist ja nun mal auch Rock and Roll. Nicht wahr?
 
  • Gefällt mir
  • Haha
Reaktionen: 3 Benutzer
camus
camus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
15.04.20
Beiträge
962
Kekse
12.651
Bei meiner alten Punkklampfe bin ich da weniger pingelig. Sie klebt oder stinkt ja nicht. Das Schlagbrett gefällt mir optisch sogar sehr. Es sind halt meine echten Spuren. Schon cool auch irgendwie...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
gustavz
gustavz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
26.04.12
Beiträge
1.782
Kekse
6.047
Ort
Hildesheim
98er Blueshawk, Lackierung.
Ein Schlagbrett wäre vlt. gut gewesen 🙂
 

Anhänge

  • 20221002_122246_HDR.jpg
    20221002_122246_HDR.jpg
    105,3 KB · Aufrufe: 143
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Köstliches Brot
Köstliches Brot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
11.04.04
Beiträge
2.167
Kekse
2.421
Ort
Meppen
Meine 2018er Les Paul Tribute.

Gut, der Lack ist auch extrem dünn :)

IMG_0147.jpeg
 
  • Gefällt mir
  • Wow
Reaktionen: 6 Benutzer
VanRick
VanRick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
14.09.22
Beiträge
12
Kekse
0
*edit*
Wird wohl benutzt, das Ding😅
 
Grund: edit by C_Lenny -> Vollzitat Vorpost
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
04.07.11
Beiträge
6.288
Kekse
43.607
Ort
Süd Hessen
Ich bin auch ein Fan von Natur Relic. Allerdings verteilt sich bei mir die Abnutzung auf eine Reihe von Gitarren, so dass trotz jahrelanger Nutzung, man meist schon sehr genau hinsehen muss.
PRS ist eigentlich eine Gitarrenmarke, die für Makellosigkeit steht.
Dennoch mag ich es, wie meine SAS in Würde altert:
CC85A259-D5CB-4C0B-8BBA-1FBC60F039E4.jpeg
E2A1E0A4-6042-463C-84E8-E74B8134BC2D.jpeg
356ECA3B-6B85-472F-ABEF-ECD5509D5EB4.jpeg

Auch meine LesPaul Studio zeigt bei genauem Hinschauen Abnutzungen (was aber aufgrund der wirklich dünnen Lackierung kein Wunder ist, aber wiederum wegen der Farbgebung auch kaum auffällt (…wer wirklich schnell eine natürlich gerelicte Les Paul möchte, ist da mit einer Goldtop Tribute schnell dabei. Da verschwindet der Lack schon vom Anschauen…).
2AEE7FE6-4F89-408D-963B-1E128C3BB0D0.jpeg

Ach ja, solche Spielspuren gibt es dann auch noch:
45453EE5-8F64-4AE9-8772-25352902F7F9.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
nasi_goreng
nasi_goreng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
21.10.08
Beiträge
2.281
Kekse
14.653
Hi,
hier mal die Spielspuren an meiner Customshop Strat. Das Teil hab ich vor 13 Jahren gekauft und war schon damals als Closet Classic leicht "angeaged".
Trotzdem sind im Laufe der Zeit eine Menge Spielspuren dazugekommen, am auffälligsten sind diese im Bereich der Armauflage und am Griffbrett. Mag wohl dem dünn aufgetragenen Nitrolack geschuldet sein.

Das erste Bild als Vergleich wie sie neu ausgesehen hat:

44464504fn.jpg


so sieht sie heute aus:
44464505at.jpg


44464506wk.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Gitarrensammler
Gitarrensammler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
30.07.17
Beiträge
3.393
Kekse
135.227
Ich hab die Gibson L6-S leider nicht mehr, aber das sind natürliche Spuren der Benützung seit 1975. Hab sie schon so von Gregor Hilden erworben und hatte sie 3 Jahre.

48 Gibson L6-S 1975 24.jpg

48 Gibson L6-S 1975 20.jpg

48 Gibson L6-S 1975 19.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
G
Gratis-Mut
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.22
Registriert
19.10.22
Beiträge
6
Kekse
0
was hierbei interessant ist, wäre folgendes:
Für künstliches Aging wird ne menge gezahlt (was keine Wertung sein soll)
für natürliche Spielspuren gibt es beim Verkauf ordentlich Abzüge, da die meisten trotz Gebrauchtkauf eigentlich ein neues Instrument für 50% des NP wollen.
Da sagt man gerne: "Players Grade" .... irgendwie lächerlich. Ich habe eine 70er Tele Deluxe mit Widerange Humbuckern, der man ansieht, dass sie viel gespielt wurde.
Trotzdem würde man für ein CS Teil, die eine Kopie davon ist, mehr zahlen ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Tell
Tell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
19.02.15
Beiträge
419
Kekse
6.148
Ort
Nähe Wien
Meine 87er LP Cusom... Lack mittlerweile eher stumpf speckig glänzend, trotzdem war mit iPhone kaum brauchbarer Schnappschuss möglich, alles spiegelte am schwarzen Lack... Nachbarhaus, Vorhänge.. die Spielspuren an der Vorderseite sind mangels richtiger Ausleuchtung schwer am Handy abzubilden... ausserdem müsste ich dazu die Saiten runternehmen...
 

Anhänge

  • 770D3F69-B91F-4D7D-B4DF-E96448A35867.jpeg
    770D3F69-B91F-4D7D-B4DF-E96448A35867.jpeg
    213,1 KB · Aufrufe: 68
  • 03569222-F725-4137-B4AB-CFEFE5880E65.jpeg
    03569222-F725-4137-B4AB-CFEFE5880E65.jpeg
    191,2 KB · Aufrufe: 68
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
VanRick
VanRick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
14.09.22
Beiträge
12
Kekse
0
Meine 2018er Les Paul Tribute.

Gut, der Lack ist auch extrem dünn :)
Sieht schon recht wild aus, für so eine recht neue Gitarre.

Bin gespannt wie meine 60s Standart Les Paul in 3-4 Jahren aussieht.😅

Coole Instrumente habt ihr alle gepostet, aber so ein „Heavy Relict“ wie man es von Fender und Co. kennt scheint auf natürlichem Wege echt schwer hinzubekommen sein.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben