Zu kleine Hände

von Vukotlak, 20.12.06.

  1. Vukotlak

    Vukotlak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 20.12.06   #1
    Hallo

    Ich weis es gibt schein einen Thread über dieses thema, aber der hat mir net geholfen.

    Also grundsätlzlich wird leuten ja immer gesagt, die Hände wären net zu klein, sondern das is alles nur übungssache. Das mag ja meistens au stimmen, aber in meinem fall sicher net. Denn es gibt 12 Jährige die grössere Hände haben als ich, das liegt wohl an nem Gen defekt oder so, is ja au egal.Damit ihr euch ungefähr ein Bild machen Könnt, mein Mittelfinger ist 6,5 cm lang. Ich denke das das wohl jeder normalsterblich mit mindestens 1 cm überbieten kann, also bitte keine sätze wie, das is übungssache, das hab ich schon oft genug geört.

    Nun mal die Frage.

    Welche Gitarre ist denn nun wirklich sehr dünn vom hals her, und au von denn seiten her sehr eng? Ich hab jetzt ne ibanez, da man mir sagten die hätten die dünnsten Hälse. Jetzt hab ich hier gelesen das das nicht unbedingt korrekt ist. Also ich brauche wirklich eine gitarre die Unfassbar dünn und klein ist, in jeder hinsicht is, gibt es sowas?.Und wenn ja, wo? Ich wäre für Jede hilfe Dankbar, denn das gitarre spielen ist mir sehr wichtig, das bedeutet ich will auch zu 100 % spielen können, und nicht nur so larifari weil ich die Gitarre kaum Bespielen kann.

    Danke schonma im Vorraus
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 20.12.06   #2
    "Ich habe da eine Ibanez" ist nicht furchtbar praezise... und ich werde dir auch wieder das erzaehlen, was du sehr haeufig gehoert hast.

    Mit Sicherheit wirst du ein paar Sachen schwieriger haben als andere, und auch der eine oder andere Spreizgriff wird dich vor Probleme setzen, aber: wenn ich fuer "bei mir ist das anders, meine Haende sind zu klein!!!" mit einem spaeteren "geht ja doch" statt nach Stunden bezahlt werden wuerde (im Gitarrenunterricht), haette ich jetzt mehr Gitarren.
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 20.12.06   #3
    Fehlt Dir ein Finger? :eek: Dann wäre das auch noch lange nicht schlimm, es gibt Leute die sind vielleicht gerade deswegen super motiviert, weil sie nicht alle Finger haben. Aber Du hast doch alle zum spielen da. Nur weil die Hand zu klein ist, sind es keine 100%?

    ----

    Ich habe auch kleine Hände. Naja, man muss dann irgendwie improvisieren. ;)
     
  4. Vukotlak

    Vukotlak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 20.12.06   #4
    Da bin ich nochma. Ertmal danke für die schnelle antwort.

    Ich spiele eine Ibanez SA 120.

    Also, ich habe nie behauptet das ich nie Gitarre spielen könnte, aber ich will das au 100% machen, bedeutet alle solis und was sonst noch so dazu gehört.Ich spiel jetzt seit 1 1/2 Jahren, hab also tatsächlich nicht viel Erfahrung, aber wenn Leute dann sagen, das es bei ihnen ja auch ginge obwohl sie kleine Hände haben, dann sage ich, Lass mal die hände aneinander Halten. Und siehe da, seine Finger ragen weit über Meine Hinaus.Also wie ernst kann ich diese Leute schon nehmen? Ich werde auf jedenfall immer weiter machen, und dannn werde ich ja sehen wo es endet.

    aber was ich ja nun noch wissen wollte, welche Gitarre ist denn nun wirklich bei sehr Kleinen Händen zu wählen. Ist emfehlen, ist die Ibanez die beste wahl gewesen? Oder wenigstens ne gute?
     
  5. Trawe

    Trawe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    263
    Erstellt: 20.12.06   #5
    Die mit den Saudünnen Hälsen sind die RG's, aber mein Mittelfinger ist grade mal 'nen Halben cm länger als deiner und zudem ziemlich breit... Ich finde viele Sachen zwar schwerer als wie es Gitarristen in meinem Umfeld empfinden aber es ist wirklich nur Übungssache :great:
     
  6. Vukotlak

    Vukotlak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 20.12.06   #6
    ich bins direkt nochma.

    Also ich hab ja wie gesagt schon ne Gitarre mit nem sehr dünnen hals. Was mir aber wirklich weiterhelfen würde wäre. wenn der Hals auch net so Breit wäre. D.h mein Hals hat am anfang so 42 mm Dicke, und das war bis jetzt bei jeder Gitarre die ich gesehen hab so, gibt es da überhaupt dünnere. wäre es Technisch machbar, das die seiten einfach näher beieinander liegen?

    @Trawe
    du sagst du hast nen Finger der Blos nen halben cm länger is. Das ist erstens schonma sau viel, zweitens is meine Hand ja au zu klein, sprich da geht au sicher nochma gut ein cm verloren.Und nun sagst du aber schon, das du bei manchen sachen schwierigkeiten hast und der Komfort flöten geht. Jetzt zieh denn cm mal ab, was bleibt da noch. Komfort = 0
    Im Gegenteil, ich habe sogar schmerzen in denn fingern.

    Also bitte bitte keine sprüche mehr wie übungssache, denn ich übe wie verrückt, jeden tag mindesten 2 st, meist aber 3 -4.
     
  7. startom

    startom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Schweiz - Raum TG Süd
    Zustimmungen:
    653
    Kekse:
    4.141
    Erstellt: 20.12.06   #7
    @Vukotklak
    Meine Nichte hat dasselbe Problem wie du. Eine Engelsstimme und Musik im Blut, aber leider zu kleine Hände... daher hat sie das Gitarrespielen nach nur wenigen Stunden wieder aufgegeben. (Und keine Diskussionen von wegen: Deine Nichte ist ja noch klein, die wächst ja noch... die ist bereits zarte 35 Jahre alt)

    Bei klassischen Gitarren gibt es ja Kindergitarren mit kürzeren Mensuren und kleineren Hälsen. Dies scheint es auch bei Elektrischen Gitarren zu geben. Nimm dir mal Zeit und frag bei einem grösseren Musikhändler danach... über die Qualität solcher Kindergitarren kann ich leider keine Auskunft geben.

    Und, ja: Es gibt Hände, da ist das Spielen auf normalen Gitarren schlichtweg unmöglich. Da hilft auch Ueben auf Teufel komm raus nix!
    Ich warte jetzt nur, bis hier einer von Django Reinhardt erzählt.... ist aber ein ganz anderes Thema.
     
  8. Trawe

    Trawe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    263
    Erstellt: 20.12.06   #8
    Sicherlich ist das was mehr aber die Schwierigkeiten hab ich nicht wegen der Länge sondern eher weil meine Finger ziemlich dick sind, Komfort geht nicht wirklich flöten da ich Locker und langsam übe. Aber wenn du Schmerzen hast dann machst du sicherlich etwas nicht ganz richtig. Also 6,5 cm is lange nicht zu kurz um überhaupt zu spielen, warum gehst du nicht in ein Musik-Geschäft und probierst die verschiedensten Gitarren aus, vielleicht findest du da eher nen Hals der dir liegt.
     
  9. Phantom_Lord

    Phantom_Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    5.04.09
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 20.12.06   #9
    also wenns wirklich so schwierig ist, mit kleinen fingern zu spielen, ist wie startom schon vorgeschlagen hat, ne Kindergitarre.

    eBay: VOLT Mini-E-Gitarren-Set +Kindergitarren-Buch +CD,NEU (Artikel 160064564684 endet 20.12.06 18:02:32 MEZ)

    sowas zum beispel, is halt dann schon eigentlich für Kinder, über die Qualität kann ich leider auch nix sagen.

    STAGG 3/4 stand.s elec.gt-black Gitarren E Gitarren - DJ Palace Berlin

    oder sowas, da müsstest du dich einfach mal informieren, da gibts bestimmt was passendes.
    vielleicht is sowas ja die Lösung, ich hoffe, ich konnte zur Lösung deines problems beitragen :great:

    gruß, Phan
     
  10. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 20.12.06   #10
    kannste mal konkret was nennen, wo dud ann probleme hast, die auf grudn deiner finegrlänge entstehen?

    Ich kann's mir beim besten willen nich vorstellen.
    Du hast was von Soli gesagt...also da du die im diealfall selbsts chreiben/improvisieren solltest, isses doch ideal..da spielt man einfach das was für einen am besten passt.

    Ich komm zum beispiel wenn der zeigefinger auf dem 12. Bund auf der hohen e-saite liegt bis zum 19. bund mit dem kleinen finger dann.
    Und wenn's nich so wäre wüsste ich nich warum mir das was ausmachen sollte.
    Wie lange spielste eigentlich schon?
    Am Anfang konnte ich meine finger kaum über 2 bünde strecken, ohne dass alles weh getan hat ^^
     
  11. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 20.12.06   #11
    wenn du wirklich so große probleme damit hast, kannst du auch mal drüber nachdenken dir eine gitarre bauen zu lassen.

    wenn du zu nem gitarrenbauer gehst, wird der dir sagen können wie dünn und klein man den hals maximal machen kann.

    aber natürlich hat so ne spezialanfertigung natürlich ihren preis..
     
  12. Vueltas

    Vueltas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 20.12.06   #12
    Ich muss es einfach auch noch loswerden..: ich habe Handschuhgröße 6, mein Mittelfinger ist maximal 7 cm lang (ich mess von der Hautfalte an). Also das sind wirklich kleine Frauenhände. Ich spiel NICHT jeden Tag 3-4 Stunden, weil ich dazu überhaupt nicht die Zeit hätte (macht Ihr eigentlich noch was anderes??) und das auch nicht für sinnvoll halte, weil man da eher verkrampft und die Hand überlastet (ich habe früher Geige gespielt und weiss, was das heisst..). Ich komme inzwischen recht gut mit einer Pacifica Strat und einer Les Paul mit dickerem Hals zurecht. Vielleicht habe ich aber auch noch nicht den Anspruch, "alles" spielen zu können. Ich lasse mir da sehr viel Zeit. Auf dem Klavier konnte ich nie eine Oktave greifen, auch nicht mit Dehnübungen. Am Anfang dachte ich auch noch, ich müsste unbedingt eine Gitarre mit schmalem, dünnen Hals suchen, ich denke aber, dass ich das eigentlich nicht brauche. Ansonsten kann ich Dir auch nur raten, in einen größeren Laden zu gehen und offen Dein Problem zu schildern. Probier es einfach vor Ort aus. Übrigens: meine Hände wachsen auch nicht mehr, ich bin 35 und habe leider ca. 10 Jahre Spielen verschenkt, weil ich immer dachte, dass ich das mit meinen Mini-Händen nicht könnte...
     
  13. Vukotlak

    Vukotlak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 20.12.06   #13
    Also da bin wieder, heut zum letzten mal. Ich werd jetzt eure Fragen beantrworten.

    das mit der Kindergitarre nutzt Leider nix. Denn dort ist die Sattelbreite die selbe, und die stellt ja mein problem da. Ich bin nämlich net allgemein Kleinwüchsig (175 cm) sonder nur meine Hände sind sehr Klein.

    Ich habe bereits darüber nachgedacht und au schon anfragen gemacht über speziallanfertigungen, is machbar, mir fehlt blos das nötige kleingeld. Also so um 2,500 Euro. Da ich Schüler bin ohne einkommen is das ne Astronomische summe, und meine Eltern kann ich sicher net mal eben um soviel Kohle anpumpen.

    Jetzt zur Fingergelenkigkeit.
    Die ist super, das ist wohl der einzige grund warum ich überhaubt halbwegs spielen kann. Wenn mein Finger auf der 12 Seite auf der hohen e Seite liegt komme ich bis bund 18. Klingt gut aber: Mein problem ist net das spreizen der Finger, sondern folgendes. Wenn man nun net auf der Hohen e seite spielen will, sondern eine oder 2 oder mehr seiten darüber, dann müssen die Finger so eine art Brücke machen, damit sie die anderen Seiten nicht berühren, und da Fangen die Probleme an. Denn bei mir is net viel mit Brücke machen.Des weiteren habe ich sehr schnell schmerzen beim spielen, der grund. Normnalerweise hat man die die Gitarre gut in der Handliegen, das heist der Daumen der Linken Hand ist oben über dem Hals eingeknickt,( dann kann ich garnet spielen) oder er ist wenigsten so in höhe der mitte das Halses und drückt dort leich dagegen. Bei mir aber Hängt der Daumen wirklich schon am untzersten Rand, und damit einem da die Gitarre net flöten geht muss ich schon richtog dagegendrücekn, deshalb tut es weh.

    Im moment sind die schmerzen mein Grösstest problem, und die Griffwechsel gestalten sich auch als extrem schwierig, da manche Griffe schon rein Anatomisch kaum machbar sind.Ich nehm mir au immer vor mal ein paar tage pause zu machen, aber kaum fang ich damit an hör ich irgendein lied das mir gefällt und fang sofort wieder an zu zocken, is wie ne sucht :D.Also ich kenne genug dennen es an motivation mangelt, es wäre nur schade wenn es bei mir die Hände wären, denn motiviert bin ich ohne ende.

    Jetzt noch ne kleine Frage am Rande.Weis jemand wo man Baupläne für ne Gitarre bekommen kann, zum selber bauen mein ich. Danke und cu
     
  14. pairo

    pairo Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    3.02.12
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 20.12.06   #14
    kannst du mal fotos von deinen händen auf einem gitarrengriffbrett machen? kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das so unmöglich ist wie du beschreibst.
     
  15. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 21.12.06   #15
    Hi!

    Also, was die Haltung angeht - das klingt für mich sehr nach "Du solltest Dir einen (kompetenten) Lehrer suchen". Bevor du also Kohle für eine neue Gitarre abdrückst, und damit dann doch nicht den gewünschten Erfolg hast, gib´ die Kohle einem der Kollegen, das ist meiner Meinung nach anscheinend erfolgversprechender.

    Merke: es ist alles eine Frage der Haltung, und hier scheint auch die Wurzel Deines Übels zu sein.

    Ansonsten, als Anmerkungen am Rande: Es gibt auch Gitarren mit kürzerer Mensur, die bei kleineren Händen hilfreich sein könnten, was aber meiner unmaßgeblichen Meinung nach hier nicht nötig ist.
     
  16. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 21.12.06   #16
    naja, erst hieß es du willst solieren, gerade da wunder ich mich wo das problem mit kleinen fingern sein soll, denn ab dem 12ten bund (wo soli für gewöhnlich ihren platz finden) sind 1. die bünde kleiner, sprich du schaffst größere tönsprünge und 2. sind soli größtenteils eh auf den ersten 3-4 saiten wo man mit der fingerlänge noch problemlos spielen kann (und das müsst ich noch nichtmal nachmessen!).
    so,
    dann heißt es du willst griffwechsel besser hinbekommen, also akkorde spielen.
    dann leg dir die akkorde eben so zurecht wie du sie am besten spielen kannst, denn es gibt hunderte varianten akkorde zu spielen und in deinem falle ist es vllt von vorteil die akkorde als barree oder powerchords zu spielen (eben auf 3-5.e saite o.ä.). das muss keinesfalls schlechter klingen und es ist auch keine schande so zu spielen, denn schließlich machen das mindestens die hälfte aller gitarristen so.

    um zu deiner gitarre zu kommen: ich besitze das gleiche modell und habe den hals mit vielen der anderer gitarren verglichen. der vorschlag mit den ibanez RG-gitarren macht insofern wenig sinn, als dass diese dünner im sinne von *niedriger* sind. der hals der SA ist als durchschnittlich einzustufen mit tendenz zu dünner als andere hälse. die falsche wahl ist sie sicher nicht.

    hoffe ich konnte dir wenigstens n bisschen weiterhelfen,
    mfg kosai
     
  17. T-Rex

    T-Rex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    360
    Erstellt: 21.12.06   #17
    Hallo,
    ich habe neuerdings auch Probleme mit Finger- und Handgelenken und merke dadurch das auf meiner Spezi Les Paul alles besser flutscht. Folgende Modifikationen hab ich ihr "angetan":
    1.) Sattelbreite auf 40mm gesetzt
    2.) Halsbreite auf 50mm im 12. Bund geschliffen
    3.) 3D-Rollenbridge (Schaller) montiert u. eng eingestellt

    Die Mensur ist eh kurz, und so ist das Teil wunderbar zu bespielen. Das Teil war erst einmal ein Testfall, d.h. das Rohmaterial war eher schlecht. Ich werde das jetzt auch meiner Hohner L59 angedeihen lassen. Im Zuge eines Refinish inklusive Plekken wird das kein grosser Akt, das Ergebnis ist jedoch genial.
    Das bescheuerte an den normal kurzmensurigen Gitarren ist ja, dass sie meist einen breiteren Hals haben als Langmensurige. Das bringt einem dann garnichts oder ist in Verbindung mit einem dicken Hals dann noch schlimmer. Meine modifizierten Gitarren gibt es so nicht im Laden, man muss aber keine teure Einzelanfertigung kaufen. Ich sehe es halt nicht ein mich abzuquälen, nach dem Motto ohne Sehnenscheidenentzündung ist man kein anständiger Gitarrist.Blödsinn! Ich kauf mir ja auch kein Coupé wenn ich einen 4-Türer brauche.

    SoLong
    T-Rex
     
  18. Trawe

    Trawe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    263
    Erstellt: 21.12.06   #18
    Spielst du ohne Gurt? Mit 'nem Gurt sollte die Gitarre eigentlich nicht "flöten gehen"
     
  19. Vukotlak

    Vukotlak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 21.12.06   #19
    Morgen

    Aslo ich Trage natürlich nen Gurt beim spielen. Das mit dem Pflöten gehen der Gitarre war etwas schei++e ausgedrückt. Es geht eigentlch mehr darum das man ja einen Gegendruck auf die Gitarre ausüben muss, um vernünftig spielen zu können.

    Sattel abschleifen? Also ich hab als Nachbar nen Gitarrenlehrer, mit dem hab ich mal Gesprochen, und der meinte das würde nicht gehen, da dann die Gefahr bestünde das der Hals instabill werde oder das man mit denn Saiten vom Griffbrett rutscht. Also was stimmt nun?

    Das wars erstmal, cu
     
  20. T-Rex

    T-Rex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    360
    Erstellt: 22.12.06   #20
    Hey,
    den Hals komplett bearbeiten! Nicht nur den Sattel, aber der muß natürlich mit engeren Saitenabständen neu gemacht werden. Und natürlich geht das, siehe Jimmy Page. Es ist natürlich eine Frage der Qualität bzw. Steifigkeit des Halses, aber selbst wenn du nur die Bindings an den Seiten (sofern vorhanden) wegschleifst, hast du schon viel gewonnen und das wird bei einer Neubundierung einer Les Paul meistens eh gemacht. Lass dich lieber von einem Gitarrenbauer als von deinem Lehrer beraten. Wir sprechen hier von wenigen Millimetern. Eine Standard Les Paul hals hat 43-44mm Breite. Ohne Binding sind es nur noch 40-42mm, so what !?

    SoLong
    T-Rex
     
Die Seite wird geladen...

mapping