Ampkauf: Recifier gegen Einstein!?

von Creepels1, 03.07.06.

  1. Creepels1

    Creepels1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    1.09.11
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #1
    So, bin jetzt mit meiner Auswahl soweit, das ich sie von den Features her auf den Dual Recifier und den Diezel Einstein eingrenzen kann. Hatte auch noch den TSL gedaddelt, aber der schockt mich nicht an, bis auf den Clean Kanal, das war echt n Hammer und hätte ich so von Marshall auch nicht erwartet. Aber zum eigentlichen Problem. Wollte halt bevor ich den weiten weg zum nächsten Musikladen der Beide Tops da hat das alles hier nochmal durchkauen. Ich brauch auf jedenfall n schönen Clean Kanal, wobei mir der vom TSL echt super gefallen hat, hab auch n Hot Rod und den Clean Spound find ich lange nicht so gut wie den vom TSL, dann brauch ich noch n super geilen crunch Sound, der sich gut durch setzt( bin aber der einzige Gitarrist, muss sich also nur gegen n Bass durchsetzen) und ich brauch dann halt noch son high Gain Sound für Gitarren läufe und sowas. Metal mach ich nicht, also dafür soll der Amp nicht sein, eher so Richtung Muse, Deradg und Rise Against( Diese sparten sollte der Amp so können). Also was sacht der Fachmann? Sind die Amps geeignet und welchen würdet ihr in meinem Fall eher kaufen.

    Und liebe Mods tut mir einen Gefallen, der Threadtitel ist aussagekräftig genug, alles macht nicht wieder alles dicht hier, denn die willkür die ihr dabei manchmal an den Tag legt ist schon recht fragwürdig.

    greetz
     
  2. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 03.07.06   #2
    Die Features sind ja nicht das ausschlaggebenste an einem Verstärker.:rolleyes:
    Geh die Amps anspielen.
    Wenn man vor hat, sich einen Amp für um die 2000 Euro zu kaufen, kann man, meiner Meinung nach, auch locker durch halb Deutschland fahren um sie anzutesten. Wenn du dann mal in nem größeren Laden bist, teste doch nicht nur die Beiden sondern einfach mal auch andere in diesem Preissegment.
    Ich würde den kaufen, der mich klanglich am Besten gefällt.:great:
     
  3. Creepels1

    Creepels1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    1.09.11
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #3
    Och Leute, ich glaub mittlerweile is das sogar in Sibiren angekommen, dass man so einen teuren Amp nicht kauft ohne ihn Vorhher gespielt zu haben, das ist doch garnicht der Punkt, es geht hier doch um erfahrungsaustausch und individuelle Meinungen. Würd doch nicht soviel Geld ausgeben ohne die Dinger zu kennen. Also nochmals Meinungen bitte.

    greetz
     
  4. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 03.07.06   #4
    Also wenn mir Crunch wichtiger wäre als HiGain, dann würde ich wahrscheinlich schonmal nicht den Rectifier nehmen. HiGain-Zerre ist für meinen Geschmack so ziemlich das non-plus-ultra, clean kann er auch gut (wenns auch nichts so besonderes ist), aber sonen wirklich geilen Crunch Sound hab ich noch nicht gefunden mit dem Teil. Der Modern Mode ist da zu sehr auf HiGain ausgelegt, der Vintage klingt bei tieferen Tönen irgendwie sehr merkwürdig. Ich werde mir spaßeshalber so gegen Weihnachten zusätzlich einen JMP-1 zulegen und etwas BiAmping betreiben - da sollte es dann mit dem Crunch hinhauen.

    Hast du denn mal überlegt n Rack zu nehmen? Wenn du dir 2 Preamps (z.B. JMP-1 + PSA-1), n G-Major und nen schönen Tube-Poweramp holst dürfteste in sachen Flexibilität jedenfalls kaum zu übertreffen sein.
     
  5. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 03.07.06   #5
    naja, das sind 2 sehr unterschiedliche amps. da wird dir keiner sagen können, welcher dir besser gefällt. ich glaube kaum, dass du ier sinnvolle infos bekommen wirst, also ab und anspielen.
     
  6. litmanen

    litmanen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    12.07.07
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #6
    Keine Ahnung, was die Mesa/Diezel-Frage angeht, aber: Was hat dir denn an den TSL-Zerrsounds nicht gefallen? Dachte erst an "zuwenig Hi-Gain-Säge", aber für Dredg/Muse/RA-Sounds müsste der TSL-Crunch/Lead-Sound doch eigentlich genau richtig sein?
     
  7. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 03.07.06   #7
    Um dir mal was vernüftiges zu bieten:

    Wenns dir nicht auf HiGain ankommt, dann greif zum Einstein. Der Clean ist sowieso geil, Crunch und Lead kann er auch zur genüge... allerdings biste auf dein Volumenpoti an der Gitarre angewisen, weil eben nur 2 Kanal... Clean und Lead...
     
  8. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 03.07.06   #8
    Die Frage ist sehr berechtigt und wäre auch meine gewesen, was gefällt dir an der Zerre vom TSL nicht?
    Muse haben auch lange Marshall gespielt mitlerweile spielen sie einen VH-4 über Marshall 1960er Boxen!

    Edit: Du hast doch schon mal nach nem Amp gefragt und da wurde dir soweit ich weiß auch der TSL emfohlen, schau mal als BOx nach ner SevenT5 von House of Speakers, frag mal Dunkelelf, damit klingt der TSL sehr nach Diezel und du fährst billiger aber... Geschmackssache!
     
  9. Thorgeir

    Thorgeir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    21.07.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 03.07.06   #9
    Der Diezel ist schon sehr vielseitig, die genannten Musikrichtungen kannst du damit sicherlich zufriedenstellend abdecken. Es gibt allerdings einen kleinen Haken bei dem Teil, der sich aus der Channelaufteilung ergibt. Der Rhytmuskanal (Clean/Texas/Mega, umschaltbar durch Kippschalter) klingt wirklich sehr gut, jede der drei Einstellungen überzeugt mich voll. Der Lead Kanal ist sehr stark Highgain orientiert und komprimiert entsprechend, eignet sich bestens für Soli, aber dadurch nicht so gut für Rhytmus.
    Wenn du nun im ersten Kanal einen Crunchsound brauchst, und später auf verzerrten Refrain wechseln willst, musst du quasi mit dem Solo-Sound Rhytmus spielen oder du nimmst die "Mega" Einstellung und drehst den Lautstärkeregler der Gitarre zurück, um etwas weniger Gain für die Strophe zu haben. Eine weiter Möglichkeit, bei der LesPaul und verwandten dreht man den Halspickup zu, sodaß der kaum mehr verzerrt, spielt damit die cleanen Sachen, und mit voll aufgedrehtem Bridgepickup die verzerrten.

    Es ist ganz einfach etwas umständlicher, aber der Klang von dem Ding wird dich überzeugen :)

    Die Durchsetzungsfähigkeit des Einsteins ist absolut vorhanden. Sogar Bassisten kann ich mit meiner 7-seitigen und dem Teil ärgern ;)
     
  10. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 03.07.06   #10
    Hi!
    Also, die beiden Amps, die Du da in die engere Wahl genommen hast, mögen zwar Features haben, die sich verlockend anhören, das gibt allerdings keine Garantie, daß die Amps das bringen, was Du suchst. Tatsache ist, daß Du beim Rectifier nur im Green Channel einigermaßen einen guten Crunch Ton hinbringen kann, der harmonisch und in sich geschlossen klingt. Wenn Du dies dann im Green Channel machst, hast Du allerdings keinen Clean Sound mehr ( der Green-Channel entspricht Kanal 1, und den kann man per Mini-Switch anpassen: entweder Clean oder Pushed ). Mit den beiden anderen wird's wohl schwer, einen guten Crunch Sound hinzubekommen. Es geht passabel, jedoch gibts eine Latte von Amps, die es weitaus besser können. Der Clean Sound des Rectifier ist wirklich sehr gut, hat aber eine etwas kühlere Note als z.B. bei Fender Amps, also wiederum im entferntesten Sinne Geschmackssache. Der Zerrsound des Rectifiers ist brachial, nicht nur auf Metal beschränkt, klassische Lead- Sachen machen aber auch hier andere Amps besser.
    Die Frage ist halt nur, 2500 € für einen Amp auszugeben, der Dir nicht 100% das bietet, wonach Du suchst? Nee, nicht wirklich!
    Der Rectifier ist der perfekte Amp für einen Spieler, der absolut genaue Vorstellungen vom Klang seines Amps hat. Dieser Spieler wird aber keinen Thread schreiben, indem er nach irgend etwas darüber nachfragen muß. Soll heißen: beim Rectifier weiß man, was man will und kauft es sich dann. Der zweite Weg wär eben dann der, daß man ihn im Laden anspielt und für sich entdeckt.
    So gern ich Dir hier mit Worten vermitteln würde, wie der Rectifier in jedem Detail klingt, es geht einfach nicht. Ich kann etwaige Eckpunkte liefern, aber ob das Ding das richtige ist, mußt Du ganz für Dich alleine herausfinden.
    Wenn Du Dich in der Preisklasse befindest, solltest Du mal nach Soldano Amps ( Decatone z.B. ) Ausschau halten. Die bieten einen guten Clean, einen phänomenalen Crunch und einen großartigen Lead -Sound, der nicht so speziell ist, wie der vom Recti. Alternativ dazu noch Rivera Knucklehead, Diezel Herbert.

    Bei Muse Sounds hätt ich persönlich jetzt aber auch eher an Marshall gedacht, da die verzerrten Sachen doch wirklich mehr rotzig-britisch ( entschuldigt das Klischeewort!) klingen.
     
  11. Creepels1

    Creepels1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    1.09.11
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #11
    Jupp, will ich gern beantworten, so allein hat mir der TSL schon ganz gut gefallen, geiler Clean Soundn und echt Dicker Crunch Sound, aber (wenn warscheinlich mal wieder sehr subjektiv) irgendwie kommt mir das so vor, als wenn der Amp bei steigendem Gain zwar immer mehr zerrt aber im Sound allgeim viel viel dünner wird, je weiter man Aufdreht, ganz extrem Aufgefallen ist mir das beim Lead Kanal, aber auch der Crunch wird mit weiter aufgedrehtem Gain immer dünner. Sagen wir mal so, ich bin auch noch nicht hundert prozentig vom Thema ab, aber eines ist mal sicher, ich kann und will mir keine Seven T5 kaufen, da sie mir einfach viel zu teuer ist, klar das ist bestimmt ne Geile Box. aber ich kann mir die Speaker bestückung auch einfach so in meine billige H&K Box reintun, die Akustik in der Box spielt bestimmt auch noch ne große Rolle, aber ich denke das solte doch mit ein bischen Holz und dämmwollte hinzukriegen sein( denke ich, hab selbst noch keine Box gebaut). Ausserdem würde mich der TSL über ne Seven T5 warscheinlich schon umhauen, aber man kann die Kombi halt auch schlecht im Band kontext testen.

    Tjo, da is sie wieder die Putt Situation. der Mesa liefert nicht so den Überzeugenden Rythmus sound und der Einstein lässt sich dummerweise im ersten Kanal nicht fuss schalten( was im übrigen warscheinliche eine rein Geschäftsmäßig doofe Idee war), womit wir mal wieder beim Anfang wären. Ich bin schon fast kurz davor zu versuchen mir selbst n Amp zu bauen(E-technik Student:Also keine Panic ich sterbe nicht), aber das ist doch auch nicht günstig und nachher klingts doch nicht so. Irgendwie alles mist.

    Mehr Meinungen bitte, auch wenns nicht so aussieht, aber sone Diskussion, auch ohne den Amp engultig im Auge zu heben und angespieltzu haben hilft schon!
     
  12. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 03.07.06   #12
    ähm?der tsl kostet die hälfte von den beiden anderen amps und wäre mit der sevent5 billiger als nur ein einstein-head
     
  13. Creepels1

    Creepels1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    1.09.11
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #13
    also der Tsl mit der Seven T5 ist schon teurer als ein Einstein Head, aber ich meine das auch nicht im Gesamten, sondern ich meine Einfach, das mir 1000€ für ne Box viel zu viel sind. Die chassis kosten Pro Stück 70€ und das Holz vieleicht insgesamt 100€ wenns echt super Holz ist. sind also 310€ Material und dann nochmal 700 fürs zusammenbauen. Ich finds zu teuer.
    Aber ich bin echt am Überlegen, ob der TSL an n Box mit ordentlichen Speakern(an ner ordentlichen Box allgeimein wirklich so viel besser klingt).
     
  14. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 03.07.06   #14
    Ja... wenn man das so rechnet wie du, ist die Box ZU teuer...

    allerdings sind 2000 € für einen 2 Kanaler wie den Diezel Einstein doch auch zu teuer oder? Ich meine:

    Chassis: 200 €
    Röhren: 120 €
    Trafo und Aü: 400 €
    Kleinkram: 300 €

    bleiben noch knapp 1000 € fürs zusammenbauen...

    du verstehst was ich meine? Wenns der Sound ist, dann darf man auch bereit sein dafür zu bezahlen....
    Ich war bereit dafür und mein billig-Rack (siehe Sig) klingt damit richtig gut...

    Ich würde dir gerne noch Alternative amps in den Raum werfen:

    Framus Dragon
    Rivera Knuckelhead (achtung!! hol dir hier einen fähigen verkäufer dazu)

    Framus Cobra (Gain Monster... kann aber auch Zahm)
    Engl Powerball... hat für mich einen extrem geilen Crunchkanal....

    Vielleicht musst auch noch etwas sparen und noch eine kategorie höher schauen:

    Mesa Boogie Roadking
    Diezel VH4
    MoA

    um mal einige schweine geile Amps zu nennen...


    Ach ja... für den TSL gibt es übrigens Modifikationen bei www.tonehunter.de... der hat auch soundfiles auf der Page... mal reinhören...
     
  15. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 03.07.06   #15
    :confused:: 4x12er Box: 70€ pro Speaker x 4 =280 €

    Holz 100€ + 280€ = 380 €, => nicht 310 €.

    sehe jetzt durchaus Grund für Deine Annahme, daß eine Kauf-Box in Relation zur Selbstbau- Box überteuert ist, aber hinzu kommt die Tatsache, daß Dir niemand die Garantie geben kann, daß für diese 380€ etwas klanglich brauchbares herauskommt.
    Du hast ja bereits geschrieben, daß Du noch keine Box gebaut hast. Angenommen, beim ersten Versuch kommt noch nichts brauchbares raus, dann sind zumindest die 100 € für's Holz futsch. Bedeutet, wenn Du weitermachst, kostet die Box schon insgesamt 480 €, sofern es bei zweiten Mal klappt.
    Glaub uns, ein guter Amp klingt erst an einer guten Box gut. Du kennst doch sicher das Sprichwort von der Kette und dem schwächsten Glied. Ob Du jetzt 1000 € für eine Box ausgeben mußt, sei jetzt mal dahingestellt, aber die Tatsache, daß eine schlechte Box Dir den Sound eines Amps kaputtmachen kann, ist unumstößlich ( in zig Threads wurde das bestätigt ). Hatte meinen Rectifier vor der Mesa Box an einer Laney Box angeschlossen. An sich keine schlechte Box, aber der Unterschied waren jetzt keine Nuancen, sondern wirklich Welten! Nach dem Boxenwechsel war es, als hätte man gleich einen neuen Amp dazubekommen.
    Die Chancen, ohne Know-How eine gutklingende Selbstbaubox hinzubekommen sind nahezu Null ( oder evtl. noch ein Zufallsprodukt ). Dieses Know How füllt die Lücke zwischen den schlichten Materialpreis und dem letztendlichen Verkaufspreis ( die rund 700 € sollten jetzt aber nicht als Maßstab gelten ). Warum glaubst Du geht ein renommierter und innovativer Amphersteller wie Earforce eine Koop mit House of Speakers ein? Sicherlich, einerseits, weil es kosteneffektiver ist, bei Kleinserien- Angelegenheiten nicht extra selbst zu entwickeln. Aber letzendlich glaub ich ihnen auch, wenn sie sagen, daß sie es kurzfristig eben nicht hinbringen, eine adäquate Box für ihre Amps auf die Füße zu stellen, und daher die Sache den Erfahrenen Leuten von HoS überlassen.
     
  16. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 03.07.06   #16
    hab für meine ne ganze ecke weniger gezahlt:p ne,im ernst,was für eine box willst du dir kaufen?ein diezel top spielen über eine billigbox?na super!muss sagen,die 4xx€ fame boxen machen schon wirklich spass und pr/l stimmt gewaltig,aber wer einen so teuren amp kauft darf an der box wirklich nicht sparen,dann verschwendet man potential
     
  17. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 03.07.06   #17
    hat den hier eigentlich irgendjemand schonmal gespielt oder empfiehlt man den nur weil mal jemand gemeint hatte, das wäre das nonplusultra? wills nur wissen. soll nich provokativ sein. wunder mich nur. :screwy:
     
  18. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 03.07.06   #18
    Ich habe so die leise Vermutung, dass der Mesa Mark IV genau der richtige Amp für dich sein könnte. Der Recto hat imo nicht so den dollen Crunch-Sound, der Clean-Sound ist immerhin sehr gut und der High Gain ja sowieso über alle Zweifel erhaben (wenn man den Sound mag).

    Der Mark IV hingegegen hat nen absolut überzeugenenden Clean und Crunch-Sound meiner meiner Meinung, Crunch ist er deutlich besser als der Recto. Mit dem EQ für den dritten Kanal ist er aber auch in der Lage einen Recto-ähnlichen High-Gain-Sound zu produzieren, der auch nicht von schlechten Eltern ist.
    Einen Nachteil hat er allerdings: Er sieht zum Kotzen aus :rolleyes: aber bei mir zumindest geht Sound vor Schönheit. Hätte ich das Geld, wäre ich wohl mittlerweile Besitzer eines Mark IV oder wenigstens Mark III
     
  19. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 03.07.06   #19
    Mit den nötigen Kleingeld kann man den ab Werk ganz schön aufmotzen.
     

    Anhänge:

  20. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 03.07.06   #20
    Ja... Ich !.... hier fliegt auch irgendwo ein Review von mir rum.... however... die Firmenpolitik und die mangelnden Futures haben das teil für mich wieder uninteressant gemacht... ich spar auf einen Roadking...
     
Die Seite wird geladen...

mapping