Amp gesucht: Mix aus Diezel Einstein, Bogner Shiva, 6505

  • Ersteller volkair
  • Erstellt am

volkair
volkair
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.22
Registriert
20.05.07
Beiträge
2.909
Kekse
6.702
Hallo...

mich spiele derzeit einen Einstein und einen 6505. Zusätzlich habe ich heute einen Shiva (EL34) getestet. Alle drei Amps sind in sich stimmig und gut, an jedem gefällt mir etwas. Der Einstein ist sehr definiert, tight und schnell, schiebt auch in den Tiefmitten mehr, was sich im Kontext meiner Bands ganz gut macht. Leider fehlt es ihm an Wärme, so ein paar singende Mitten. Ich weiß nicht, ob sich das ausschließt? Der Shiva ist genau das, aber leider eher der "gemütliche" Amp. Bis der Ton da kommt, dauert es länger als beim Einstein. Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll... Rein vom Gefühl her...Anschlag...Ton... Naja..

Der 6505 ist ein bisschen von beidem, leider auch undefiniert im Bass, aber tighter als der Shiva. Dafür ist der Gainanteil nur schwer zu regulieren und ziemlich undynamisch. Während man beim Shiva auch im Ch2 noch ohne Probleme den gleichen Clean erreicht, wie im Ch1, geht das beim 6505 eher nicht.

Zudem kommen die verschiednen Extras der Amps. Die Boostfunktion im Ch2 des Shiva bockt einfach nur! Sowas haben die anderen nicht. Der Diezel hat aber 2 Mastervolumenregler, die wiederum Super Lautstärkeunterschiede der Kanäle/Modes ausgleichen. Beim Shiva: will ich clean und einen Gain-Channel: kein Problem. Will ich aber in Ch1 mit Boost spielen (Crunch) ist der wieder als Solosound nicht im Ch2 zu nutzen, weil die Pegel über Vol.2 geregelt sind. Mist...eine unabhängige Boostsektion wäre da Klüger... Bzw eine Boostsektion pro Kanal. Oder ein +/- Switch (Clran/Crunch).

Wa brauche ich denn eigentlich:
1) clean/Crunch Kanal für eher Lowgain/High Volumen Sound Richtung Ac/Dc Zeugs... Shiva Ch2 mit wenig Gain oder Einstein Texas
2)Kanal 1 zb. guter, satter Hotrodmarshallsound, mit mehr Wumms in den Tiefen (nicht Bass!! Sondern einfach Druck im Ton)
3)Heißer Gain-Rhythmussound, 6505 in Straff mit der Schnelligkeit eines Diezels. (Dieses eigentlich in allen Mods)...
Soloboost oder Midcut als Midboost...
Anstelle Clean/Crunch kann es auch ein Fusschaltbarer -/+ Switch im "Ch"2 mit 2 Mastervolumes sein. Dann kann man den Hotrodmarshallsound mit weniger Gain und mehr Volumen spielen...
Was die Mitten der Amps betrifft: ich mag eher die des 6505 als die eines normalen Marshalls... Vielleicht hilft das.

Bisher in der Auswahl:

Diezel Hagen
Diezel VH4
Mesa Roadster
Älterer XTC (bis hierhin gebraucht)
Earforce 2
D-Moll
EVH-5150 III
Shiva... Aber leider muss ich dann wieder mit Pedalen ran...
das möchte ich nicht....

bisher und bis auf weiteres nicht im Rennen: alles über 2200, Engl pauschal, bis auf den Blackmore, Orange.
Diese Amps habe ich getestet und keinen Engl gefunden, der mir im Ton gefiel.

Freue mich auf Ideen...
 
Eigenschaft
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.821
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Earforce. Dem guten Henrich sagen, was du brauchst und nach Bedarf richten lassen ....
 
volkair
volkair
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.22
Registriert
20.05.07
Beiträge
2.909
Kekse
6.702
Ja daran dachte ich auch. Aber kann er denn solche Amps auch ohne den Karnickeldraht vorne und in eine klassiche Form bauen? Zudem weiß ich nicht, ob der EF insgesamt nicht zu modern ist...wenn man natürlich da hingehen kann und sagen kann: hier sind die Amps, die ich geil finde, mache mir daraus einen! - Ja dann...wäre das ne Überlegung!
 
Evili
Evili
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.21
Registriert
12.05.08
Beiträge
609
Kekse
1.498
Haste den 6505 gut angeboostet? Ohne will der in den Bässen nie wirklich tight werden. EHX Nano LPB-1 reicht und ist billig ;)

Hab den 6505+ 112-Combo in ein Top-Gehäuse geknallt und bin wirklich zufrieden. Er schreit, faucht und beisst, aber mischt sich irgendwie immer magisch ins Gefüge ein. Ich liebe ihn. Nur der Cleankanal ist grell und substanzlos, der Leadkanal hat viiiiiel zu viele Gainreserven und ist imho zu scooped. Crunch-Kanal, Gain auf 7, Resonance aufdrehen, seichter Boost, und gut ist. Ist leider daher als 1-Kanaler zu behandeln...
 
volkair
volkair
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.22
Registriert
20.05.07
Beiträge
2.909
Kekse
6.702
...und da haben wir sie wieder, meine drei Probleme...nur einen Channel, zusätzliches Pedal...unflexibel... hm...das ist eben schwierig!
 
Vendo
Vendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
16.07.06
Beiträge
3.821
Kekse
9.184
Ort
Kiel
Ja daran dachte ich auch. Aber kann er denn solche Amps auch ohne den Karnickeldraht vorne und in eine klassiche Form bauen? Zudem weiß ich nicht, ob der EF insgesamt nicht zu modern ist...wenn man natürlich da hingehen kann und sagen kann: hier sind die Amps, die ich geil finde, mache mir daraus einen! - Ja dann...wäre das ne Überlegung!

Wie gesagt... frag an.... fragen kostet nichts.
 
QOTSA_Lover
QOTSA_Lover
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
10.11.04
Beiträge
1.624
Kekse
6.850
Ort
im Herzen der Oberpfalz
Bisher in der Auswahl:

Diezel Hagen - Evtl. eine Alternative... Allerdings sehr sehr modern und "kalt" gevoiced
Diezel VH4 - würde ich in Erwägung ziehen
Mesa Roadster - der ist dir DEFINITIV ohne TS davor nicht tight genug!!! Das kann ich dir sogar garantieren
Älterer XTC (bis hierhin gebraucht) - evtl. nicht "roh" genug. Klingt sehr sahnig und "klassisch"
Earforce 2 - dürfte dir zu modern gevoiced sein. Ist wirklich ein sehr sehr modernen und gescoopter Sound
D-Moll - evtl. auch zu "glatt" im Sound. Zu wenig dreck... Kenne den Amp aber nur von einem kurzen 10min Test.
EVH-5150 III - evtl. ne Alternative für dich
Shiva... Aber leider muss ich dann wieder mit Pedalen ran...das möchte ich nicht....

bisher und bis auf weiteres nicht im Rennen: alles über 2200, Engl pauschal, bis auf den Blackmore, Orange.
Diese Amps habe ich getestet und keinen Engl gefunden, der mir im Ton gefiel.

Freue mich auf Ideen...


Das ist meine Meinung... Auch nachdem, was ich von dir so lese! Auch unsere Unterhaltung per PM mit inbegriffen...

Ich kenne all die Amps... Aber ich kann dir nur nen Rat geben. Ob das für dich zutrifft ist wieder ne andere Entscheidung.

Was ich gezielt für dich noch ins rennen werfen möchte wäre ein Soldano Hot Rod 50 Plus... Gebraucht zwischen 1000 und 1500 Euro und unter Umständen genau das was du suchst.
 
sloburnie
sloburnie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.22
Registriert
21.11.10
Beiträge
295
Kekse
1.850
sdf22.jpg
Mein Earforce ohne Karnickeldraht. Bei der Gestaltung ist alles möglich.
Ich lass mir gerade nen Earforce zusammenlöten. Es ist weder nen One, noch nen Two. Wie Vendo sagte. Anrufen! Ich bekomme nen 2 Kanal-Amp mit Boost-Funktion. CH1 ist Crunch, Ch2 ist Leadchan, jedoch nicht ganz so " modern". Ist halt alles eine Frage der Röhrenkombination und wie er den Amp " biased". Schreckliche Anglizismen........ Er wird Dir zu 100% aus nem Two nen Three bauen können...quasi gleiche Schaltung wie bei meinem, nur mit nem extra clean Chan.

Wenn Dir der EVHiii ganz gut gefallen hat vom Grundsound, denn wirste nen EF lieben. Ich hab genau an dem Tag, wo ich mit Henrich die Sachen diskutierte, lange nen EVH iii getestet. Alle Amps, die Du in Erwägung gezogen hast, standen auch auf meiner Liste.
Allein das Gefühl, dass keine Sau auf Erden genau meinen Amp hat finde ich schon ziemlich nett.
 
Jaymz82
Jaymz82
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.22
Registriert
25.01.06
Beiträge
541
Kekse
456
Ort
Gießen
Ein ganz auf deine Bedürfnisse zugeschnittener Amp von Earforce wäre sicherlich ne feine Lösung.

Wennn es was von der Stange sein soll wären meine Favoriten der EVH 5150 III und der Diezel VH4. Wenn dir der 6505 grundsätzlich gefällt dann könnte der EVH sehr gut passen. Der ist schön tight, hat einen echten Clean Kanal und mit dem blauen und roten Kanal hast du zwei unterschiedliche Gain Kanäle die du flexibel einsetzen kannst. Den blauen Kanal fand ich ziemlich cool. Sehr artikuliert und schnell und mit nem ordentlichen Pfund. Der rote Kanal ist breiter mit mehr Sättigung. Da musst du mit dem Gain etwas aufpassen.
Naja und der VH4 ist für mich ohnehin einer DER Amp überhaupt. Den Clean Kanal muss man mögen, was ich tue. Kanal 2 und 3 wären sicherlich wie du ja auch an anderer Stelle schon geschrieben hast genau deine Welt. Viel Definition, viel Punch und satte Tiefmitten besonders im dritten Kanal. Probier auch mal den Kanal 4 mit sehr wenig Gain.
 
volkair
volkair
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.22
Registriert
20.05.07
Beiträge
2.909
Kekse
6.702
Hm...danke euch erstmal.
Ich weiß, dass der Hagen noch ne Menge Luft bietet. Ich habe selbst erlebt, wie Peter mit KT77 und einem anderen Bauteil dem Amp komplett neues Leben eingehaucht hat. Aber ich habe ihn nur "gehört" und nicht selbst gespielt. Den Unterscheid fand ich trotzdem krass, viel klarer und mittiger. Nach dem ich gestern abend mal den Shiva und Einstein verglich, fand ich unterm Strich den Einstein in Schnelligkeit und Tightness geiler, den Shiva in Wärme und Dynamik.
Man sollte beide Amps verschmelzen, dann wäre es perfekt. Der Shiva in Tight und schnell geht auch sehr in Richtung 6505. Letzterer hat aber noch nehr Bottom End.
daher ja auch der Wunsch der zwei Kanäle. EIner eher klassisch (Shiva in tight), einer eher modern (Einstein/Shiva/6505).
Den VH4 habe ich im Studio unlängst verwendet. Kam auch geil, sogar sehr geil. Habe aber fast nur den Ch2 gespielt/gehört. Der Ch3 ist auch geil. der 1 und 4 war so...naja..ist halt da. Aber ich habe mich nicht so viel damit beschäftigt, denke, dass man die auch gut nutzen kan. Beim VH4 mache ich mir eher andere Gedanken:
es gibt so viele verschiedene Versionen. Und nicht alle sind sehr bandtauglich, man hört von teils so krassen Unterschieden, dass ich mich schwer tue, den Kauf eines solchen Amps zu erwägen. Woran das liegt, weiß wohl nur der Peter..
 
Jaymz82
Jaymz82
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.22
Registriert
25.01.06
Beiträge
541
Kekse
456
Ort
Gießen
Vom VH4 gibt es in der Tat sehr viele verschiedene Revisionen die leider auch nicht so ohne weiteres zu erkennen sind. Meiner war Baujahr 2004 und nicht mehr ganz so dunkel für die früheren aber immer noch was anders gevoiced. Ich hab ihn dann von Peter auf die damals aktuellste Version aktualisieren lassen. War gar nicht mal so teuer und hat mir einiges gebracht. Da hilf der Peter dir auf jeden Fall immer gerne weiter.
 
QOTSA_Lover
QOTSA_Lover
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
10.11.04
Beiträge
1.624
Kekse
6.850
Ort
im Herzen der Oberpfalz
es gibt so viele verschiedene Versionen. Und nicht alle sind sehr bandtauglich, man hört von teils so krassen Unterschieden, dass ich mich schwer tue, den Kauf eines solchen Amps zu erwägen. Woran das liegt, weiß wohl nur der Peter..


Sorry aber das ist Quatsch... Ich hatte wie bereits gesagt einen 2000er VH4. Das sind die Kisten, denen man nachsagt sie seien doch ach sooo dunkel. Meiner noch mit der alten Edelstahlfront und dem Roten Powerknopf.

Den hat mir der Peter im Zuge eines Röhrenwechsels auf das aktuelle Modell upgedated. Danach klang der VH4 wie ein VH4.

Ein Direktvergleich mit einem 2012er VH4 beim BIG T hat ergeben, dass beide Amps sooo ähnlich sind, dass ich im Blindtest meinen nicht hätte raushören können.

Und dass obwohl beide Amps mit komplett ANDEREN RÖHREN bestückt waren...

Und ich bin jemand, der ansonsten die Flöhe husten hört.

Also wenn die einen schreiben der Amp ist super, und die Anderen schreiben der Amp setzt sich nicht durch, oder klingt kacke, dann werfe ich einfach mal in den Raum ob das vielleicht nicht am Amp, sondern an den Spielern liegt... :D



Der Clean-Channel ist in der Tat jetzt nicht DER Cleanchannel auf dem Markt. Aber er ist mehr wie brauchbar. Er ist halt recht "neutral". Das heißt er funktioniert mit Effekten einfach super.

Der 4te Kanal ist auch Super. Mann muss nur wenig Gain fahren und am EQ bissl rumfummeln. Dann ist der Super. Wer viel Lead- und Solosachen spielt LIEBT diesen Kanal... Er "trägt" und "schmiert" so geil, dass Solieren echt viel Spaß macht...

Außerdem sagtest du doch, du willst nichts mit externen Geräten machen. Hier hast du (auch wenn du den 4ten Channel nicht vordergründig nutzt) zumindest die Gewissheit, dass du never ever einenn TS vor diesem Amp brauchen wirst...
 
N
nightman
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.18
Registriert
03.02.09
Beiträge
3.283
Kekse
37.624
Ort
Bayern
Hi
Wenn ich dir mal 2 ganz andere Amps vorschlagen darf bei denen sich ein Antesten immer lohnt.
Beide Amps viel Attack und sehr schnell in der Ansprache (ich hatte als Vergleich einige Diezels hier) und gleichzeitig sehr flexibel.

1x Rivera Knucklehead KR7 oder Kr100
Kanal 1 sehr schönes Fendermäßiges Clean, Kanal 2 britisch like eher Lowgain wenig Kompression, Kanal 3 5150 like HighGain aber viel dynamischer lässt sich sogar mit dem Volpoti der Gitarre auf Clean runterregeln.

Alle 3 Kanäle mit jeweils Gainboost, d.h. die Gainstrucktur wird etwas dichter, das sind 6 Sounds per Midiboard (das dabei ist, gehört zum Amp) abrufbar.

1x Splawn Nitro
Dazu hab ich ein Review geschrieben.
https://www.musiker-board.de/reviews-e-git/516304-amp-splawn-nitro.html
 
volkair
volkair
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.22
Registriert
20.05.07
Beiträge
2.909
Kekse
6.702
Da ist was dran.. clean nutze ich eh kaum. Und wenn, dann hab ich ein Vol.Poti an der Gitarre :) Man muss natürlich einen Amp haben, der dann nicht flach und leise wird. Das hat mich aber bislang bei allen diezels überzeugt. Beim Shiva auch! Aber HAllo! Man müsste wie gesagt nur den Shiva und EInstein zusammen packen und fertig...

Splanw hatte ich bisher zumindest gedacht... aber leider nie zum testen gefunden. Das macht die Sache schwierig. Und ich muss sagen, dass ich leider diese "Voreinstellung"ssache etwas blöde finde. Ich muss mich entscheiden, welches Gear ich verwenden möchte... hm. Aber vielleicht käme ich damit ja auch gut zurecht! Nur testen müsste man es halt IN DER NÄHE VON MÜNSTER MAL--- :)
 
Jaymz82
Jaymz82
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.22
Registriert
25.01.06
Beiträge
541
Kekse
456
Ort
Gießen
Sorry aber das ist Quatsch... Ich hatte wie bereits gesagt einen 2000er VH4. Das sind die Kisten, denen man nachsagt sie seien doch ach sooo dunkel. Meiner noch mit der alten Edelstahlfront und dem Roten Powerknopf.

Den hat mir der Peter im Zuge eines Röhrenwechsels auf das aktuelle Modell upgedated. Danach klang der VH4 wie ein VH4.

Ein Direktvergleich mit einem 2012er VH4 beim BIG T hat ergeben, dass beide Amps sooo ähnlich sind, dass ich im Blindtest meinen nicht hätte raushören können.

Und dass obwohl beide Amps mit komplett ANDEREN RÖHREN bestückt waren...

Und ich bin jemand, der ansonsten die Flöhe husten hört.

Also wenn die einen schreiben der Amp ist super, und die Anderen schreiben der Amp setzt sich nicht durch, oder klingt kacke, dann werfe ich einfach mal in den Raum ob das vielleicht nicht am Amp, sondern an den Spielern liegt... :D

Ich hatte auch einen alten mit Stahlfront und rotem Power Schalter, von daher kann es gut sein das ich mich beim der Jahreszahl vertan habe. Aber beim Höreindruck hab ich mich garantiert nicht. Ich war seinerzeit mit dem Amp in Dillingen und hab zusammen mit Peter Stapfer Boxen getestet um mir eine auszusuchen. Dabei konnte ich meinen VH4 unmittelbar mit dem dort vorhandenen aktuellen vergleichen. Natürlich klangen beide wie ein VH4, war auch nicht anders zu erwarten, aber es gab auch deutlich wahrnehmbare Unterschiede. Meiner hatte spürbar weniger Gain in Kanal 3 und 4 und war insgesamt bedeckter was auch dir Höhen und Presence nicht kompensiert werden konnte. Ich hab mich eine ganze weile mit Peter unterhalten und an dem Tag dann auch klar gemacht das mein Amp zum Update zu Peter Diezel kommt.
Ich habe nie behaupted das der VH4 vorher schlechter war aber für meinen Geschmack klang er nach dem Update noch eine Ecke besser.
Mal abgesehen davon, woher willst du wissen das dein VH4 nicht auch schon mal ein Update bekommen hat? Sowas wird nirgends auf oder im Amp vermerkt.
 
QOTSA_Lover
QOTSA_Lover
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
10.11.04
Beiträge
1.624
Kekse
6.850
Ort
im Herzen der Oberpfalz
Ich hatte auch einen alten mit Stahlfront und rotem Power Schalter, von daher kann es gut sein das ich mich beim der Jahreszahl vertan habe. Aber beim Höreindruck hab ich mich garantiert nicht. Ich war seinerzeit mit dem Amp in Dillingen und hab zusammen mit Peter Stapfer Boxen getestet um mir eine auszusuchen. Dabei konnte ich meinen VH4 unmittelbar mit dem dort vorhandenen aktuellen vergleichen. Natürlich klangen beide wie ein VH4, war auch nicht anders zu erwarten, aber es gab auch deutlich wahrnehmbare Unterschiede. Meiner hatte spürbar weniger Gain in Kanal 3 und 4 und war insgesamt bedeckter was auch dir Höhen und Presence nicht kompensiert werden konnte. Ich hab mich eine ganze weile mit Peter unterhalten und an dem Tag dann auch klar gemacht das mein Amp zum Update zu Peter Diezel kommt.
Ich habe nie behaupted das der VH4 vorher schlechter war aber für meinen Geschmack klang er nach dem Update noch eine Ecke besser.
Mal abgesehen davon, woher willst du wissen das dein VH4 nicht auch schon mal ein Update bekommen hat? Sowas wird nirgends auf oder im Amp vermerkt.


Du scheinst meinen Post entweder nicht richtig gelesen zu haben, oder nicht zu verstehen :twisted:

Zitat MEINERSEITS: "Den hat mir der Peter im Zuge eines Röhrenwechsels auf das aktuelle Modell upgedated. Danach klang der VH4 wie ein VH4.


Ich habe das nie abgestritten, was DU behauptest. Ich habe auch nicht DICH zitiert, sondern Volkair, da er schreibt einige VH4 Spieler hätten "Probleme" mit dem Amp... Ich denke es gibt bei jedem Amp (egal welches Fabrikat) User, die derartiges Berichten. Die haben halt dann schlicht und ergreifend den falschen Amp...


Ich denke jedoch, dass der VH4 für Volkair recht gut passen könnte.

Da bei ihm das Budget "knapp" ist (könnte mir auch keinen neuen leisten) muss wohl ein gebrauchter her. Da würde ich mich nicht verschließen auch nen älteren zu kaufen. Spätestens beim nächsten Röhrenwechseln kann der Peter das richten. Dann wird der VH4 garantiert passen.
 
Jaymz82
Jaymz82
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.22
Registriert
25.01.06
Beiträge
541
Kekse
456
Ort
Gießen
Ich hab in der Tat offenbar etwas schnell gelesen :redface: Nach dem Update is auf jeden Fall kein Unterschied mehr zu hören, da gebe ich dir 100%ig recht.
Probleme hatte ich mit der alten Version auch nicht. Der klingt zwar recht bedeckt aber im Mix war das unproblematisch. Mir gefiel die neue Version einfach besser.

Ich denke wird sind uns dann wohl doch einig :great:
 
mnemo
mnemo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.395
Kekse
9.354
Ort
Berlin
Hört sich zwar blöd an, wenn ich das sage, aber die Beschreibung passt auf den Bogner Überschall Twin Jet.:)

Erster Kanal ist Semi-Clean bis HotRod Marshall und zweiter Kanal ist eben der klassische Überschallsound mit weniger aggressiven Mitten als der ursprüngliche Ü. Mit Sendlevel kann man via Patchkabel den FX-Weg nutzen um einen zweite Lautstärke abzurufen(theoretisch, hab das beim Twin Jet nicht probiert, aber beim Goldi gehts).
 
Lemmy88
Lemmy88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.18
Registriert
14.05.06
Beiträge
601
Kekse
511
Ort
Magdeburg
Ich möchte mal noch einen gebrauchten Custom Audio 100 (und die ähnlichen Abwandlungen wie PT100 etc.) ins Rennen werfen. Das wäre nochmal eine sehr hochqualitative Variante. Die deckt die nötigen Crunch, Hotroad Marshall und Highgain Bedürfnisse, hat dazu noch einen schönen Cleansound. Dazu haben die Amps Bob Bradshaw/John Suhr einen gewissen Exklusivitätsfaktor, sofern man den als Pluspunkt sieht.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben