Australien & Gitarre

B
Benjey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.10
Registriert
18.10.08
Beiträge
189
Kekse
232
Ort
Heidelberg
Hallo,
ich fliege bald für 6 Monate nach Australien (Work & Travel, falls das euch etwas sagt).
Jetzt möchte ich dort jedoch nicht auf mein Hobby verzichten und dort auch Gitarre spielen (meine teure möchte ich schon hier lassen)

Jetzt brauche ich Tipps von euch, wie ich dort trotzdem in den Genuß kommen kann, Gitarre zu spielen.
Werde dort unterwegs sein, jedoch oft auch an einem Ort (Wohnung u.A.).

Habe gedacht, dass ich mir dort eine Fender Squier Bullet Strat sowie ein PocketPod mit geeigneten Kopfhörern zuschicken lasse...was meint ihr ?

:gruebel:

Benjey
 
Eigenschaft
 
FalkinA
FalkinA
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.14
Registriert
30.01.09
Beiträge
470
Kekse
2.120
Ort
Austria
Warum kaufst du dir nicht vorort eine billige Gitarre? Eventuell kannst du sie von der Fluggesellschaft nicht mit zurück nehmen oder sowas...
So würd ich das zumindest machen. :)
 
Raketoped
Raketoped
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.14
Registriert
04.03.08
Beiträge
167
Kekse
4.022
Ort
im Keller
Hallo,

ich rufe für den Urlaub immer bei der Fluggesellschaft an und frage, ob ich die Klampfe mit als Handgepäck nehmen kann.

Normalerweise spricht da nichts gegen, vor allem bei Akustikgitarren. Solltest Du allerdings noch die 4*12er ins Handgepäck mitnehmen wollen wirds eng...

Gruß Phil
 
Schrax
Schrax
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.20
Registriert
03.01.05
Beiträge
445
Kekse
1.006
Ort
Klosterneuburg
ich war letztes Jahr ein Monat in Australien auf Urlaub.
Der erste Weg nach Mietautoabholung führte ins nächste Musikgeschäft- hab mir eine billige Western gekauft (zum ersten Mal in meinem Leben ein "Set" :D )
Beim Zurückfliegen war Handgepäck nicht möglich- hab die Gitarre als "fragil" aufgegeben- mit ein/zwei Minidellen kam sie auch unversehrt wieder an (immer Saiten lockern!!!!!)

Naja mit der 150€ Klampfe alles kein Problem- mit einer Fender od. Gibson hätt ichs nicht gemacht...

Eines geb ich dir nur zu bedenken- ich hab in dem Monat die Gitarre genau 2mal in der Hand gehabt- Australien ist so faszinierend, dass ich am Ende des Tages so vollgestopft mit tollen Eindrücken war, dass ich nur mehr schlafen gehen wollte (Nein! Normalerweise bin ich kein Langweiler... :cool: ) Du wirst schon sehen was ich mein ;)
 
Bierschinken
Bierschinken
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
12.04.05
Beiträge
12.193
Kekse
37.542
Ort
Köln
Hallo,

allem zu folge, was ich von Freunden höre die jetzt seit gut einem dreiviertel Jahr Work & Travel machen, hast du nicht so besonders viel Gelegenheit zum Klampfen und erstrecht nicht immer Strom für die Elektrische.

Wenn, dann würde ich mir dort ne billige Ex-und-hopp-Klampfe kaufen und kein teures Instrument mitnehmen. (In den Hostels etc. wird nämlich auh geklaut ohne Ende)

Grüße,
Schinkn
 
-Sl4vE-
-Sl4vE-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Registriert
04.07.04
Beiträge
2.882
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
Hey!
Ich stehe genau vor dem gleichen Problem.
Fliege Ende August für ein Jahr (!) nach Australien (und eventuell Asien) und bin total verzweifelt wie ich das mit der Gitarre machen soll.
Wirklich.
Ich denke sogar, wenn sich dafür keine anständige Lösung findet dann bleib ich lieber hier :redface:

Ich dachte ich hol mir nen AMPlug von Vox und nehm meine alte Ibanez mit, denn ich habe mich grade so verbessert und die letzten Wochen motiviert geübt. Ich will nicht alles wieder verlernen und vor allem ist es für mich unmöglich ein Jahr nicht Gitarre zu spielen.
Da gehts mir dann wirklich dreckig.
Habe auch ne Guitarlele hier, aber da kann man die ganzen Techniken nicht so richtig verwirklichen wie man es auf ner E-Gitarre könnte. Hab also keinen Plan was ich machen soll...
Also Threadersteller. Du bist nicht allein :great:
 
DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.641
Kekse
69.842
Ort
Bognor Regis, UK
Gibt nur eine Lösung: billige Akustik-Klampfe kaufen, am besten hier in D als unterste Kajüte von Harley Benton etc. Denn: das REICHT, um ein wenig zu klampfen, man kann SUPER am Strand Mädels beeindrucken, und wenn sie futsch ist dann ist sie halt futsch. Alternativ auch mal an ne Ukulele denken... ansonsten Akustikklampfe mit Stahlsaiten halt.

Gitarren habe ich immer als "Bulky Luggage" (Sperrgepäck) abgegeben, ist nie was dran passiert. Alternativ halt die Handgepäck-Nummer probieren.

Bitte nicht als Witz verstehen - ich bin schon ein wenig rumgekommen und kann mit Work&Travel etc. schon recht viel anfangen. Die Aussagen zu "da kommt auch mal was weg" kann ich nur bestätigen, außerdem kann ich schon jetzt sagen, dass Du mit der Schlepperei des Instruments und Deines Rucksacks nicht immer nur Freude haben wirst. Und auch mal in nen Regen kommst. Oder das Ding am Strand besoffen in den Sand oder ins Lagerfeuer wirfst. usw usw

Also nochmal: Billig-Akustikklampfe, billig-Gigbag und sehen, wie lange die Freude währt.

Alle E-Gitarristen lernen so halt mal ein paar sehr nützliche Lagerfeuer-Akkorde und auch die Unabgängigkeit von Kabeln und Amp (auch sehr lehrreich), und die wichtigsten Dinge kann man in jedem Fall auch üben.

Persönlich würde ich mir als "Premium"-Variante eine Resonatorgitarre mit Metall-Body überlegen - die alten Blues-Jogis haben die ja nicht wegen ihres feinen Sounds geliebt, sondern weil sie halt brutal laut und stabil (Stichwort Regenschauer oder Strand) sind...
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.572
Kekse
57.693
Bei Schraubhals-EGitarren ;) ist auf jeden Fall gewährleistet, das Flugzeugproblem zu umgehen, da das ja immer kulanzabhängig und deshalb unsicher ist.
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.970
Ort
Nürnberg
als wir 2005 in downunder waren, habe ich so ziemlich jedes musik-geschäft angefahren, was auf unserem weg lag. somit kam ich um das mitnehmen einer gitarre rum.

beim nächsten urlaub im jahr 2006, habe ich mir in perth eine peavey wolfgang neu gekauft. musste einfach sein, erstens war ich schon 2 wochen dort ohne gepsielt zu haben, 2) war sie einfach unschlagbar günstig im verhältnis zu unseren preisen.
zum glück gibts für die gitarren eine ordentliches HSC dazu, somit hat sich auch den rückflug unbeschadet überstanden.
ich musste sie leider als "sperrgut" aufgeben und konnte sie nicht als handgepäck mitnehmen.

aber achtung:
wer eine gitarre nach deutschland einführt, muss i.d.r. zoll und steuern dafür bezahlen!!!
auch wenn sie im handgepäck mitgeführt wird.

ob du recht viel zeit zum spielen haben wirst, steht auf einem anderen blatt.
ich hatte damals ganz gute ideen für neue songs, was evtl. an der schönen umgebung usw. gelegen hat. ;)

hier ein kleines foto von einem campingplatz nähe fremantle

joe%20down%20under.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
-Sl4vE-
-Sl4vE-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Registriert
04.07.04
Beiträge
2.882
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
Ich WERDE egal wie eine mitschleppen.
Das muss einfach sein.
Ich kann mir gar nicht vorstellen wie das sein muss...ein Jahr ohne eine Gitarre.
Klar isses viel zum schleppen etc. , aber irgendwie muss ich mir da was überlegen :gruebel:
Wenn der Gitarre was passieren würde wärs mir eigentlich nahezu egal bis auf dass ich da ne neue kaufen müsste :cool:
Wäre eigentlich sowieso besser ne billige Klampfe da unten zu kaufen, oder ?
 
Bierschinken
Bierschinken
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
12.04.05
Beiträge
12.193
Kekse
37.542
Ort
Köln
Ich WERDE egal wie eine mitschleppen.

Und ich behaupte dass das ein riesen Fehle wird, weil du dich nachher nur ärgerst, dass Teil mitschleppen zu müssen. IdR hast du mit deinem Rucksack schon mehr als genug zu tragen.

Davon abgesehen, musst du nicht Acht geben, dass der Klampfe das Klima nicht bekommt oder dass sie dir geklaut wird....Innem Zelt haste meist eh nicht den Platz zum spielen und ne Steckdose erstrecht nicht.

Deswegen, I wouldn´t do that!

Grüße,
Swen
 
-Sl4vE-
-Sl4vE-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Registriert
04.07.04
Beiträge
2.882
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
Und ich behaupte dass das ein riesen Fehle wird, weil du dich nachher nur ärgerst, dass Teil mitschleppen zu müssen. IdR hast du mit deinem Rucksack schon mehr als genug zu tragen.

Davon abgesehen, musst du nicht Acht geben, dass der Klampfe das Klima nicht bekommt oder dass sie dir geklaut wird....Innem Zelt haste meist eh nicht den Platz zum spielen und ne Steckdose erstrecht nicht.

Deswegen, I wouldn´t do that!

Grüße,
Swen

Die Klampfe hat mich 30€ gekostet und Strom brauch ich keinen (außer Batterien).
Selbst wenn ich keinen Strom hätte würd ich drauf rumklimpern.

Hmmm...oder lieber doch unten eine kaufen ? Oder wie oder was ? :(
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
So weit ich gehört habe kosten Gitarren dort fast das doppelte wie hier, würde sich also kaum lohnen.
 
Honeydust
Honeydust
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.10
Registriert
02.03.09
Beiträge
27
Kekse
0
hey ich hab genau das gleiche problem^^ ich denk ich werd mir dort dann halt ne billige akustik kaufen, weil ich bei meiner angst hab dass die kaputt geht oder so^^
 
B
Benjey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.10
Registriert
18.10.08
Beiträge
189
Kekse
232
Ort
Heidelberg
soviele Leidensgenossen :D

@joe web: ich denke ich werde dort weniger mit Zelt und Rucksack unterwegs sein.
Ich habe eher vor mir verschiedene Städte anzuschauen (Melbourne,Sydney, dingsbumsBay usw.) und dort auch voraussichtlich immer ein Dach über dem Kopf haben werde.

Deswegen ist die Idee mit der 30€ Klampfe zu kaufen, eine sehr gute :great:
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.970
Ort
Nürnberg
soviele Leidensgenossen :D

@joe web: ich denke ich werde dort weniger mit Zelt und Rucksack unterwegs sein.
Ich habe eher vor mir verschiedene Städte anzuschauen (Melbourne,Sydney, dingsbumsBay usw.) und dort auch voraussichtlich immer ein Dach über dem Kopf haben werde.

Deswegen ist die Idee mit der 30€ Klampfe zu kaufen, eine sehr gute :great:

ich hatte nicht geschrieben, dass du wohl nur mit zelt und rucksack unterwegs bist, dass war ein anderer user. ;)
 
buzzdriver
buzzdriver
HCA - Jackson/Charvel
HCA
Zuletzt hier
20.05.20
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.774
Kekse
52.553
So weit ich gehört habe kosten Gitarren dort fast das doppelte wie hier, würde sich also kaum lohnen.

Das glauben interessanterweise viele Amis, weil sie denken: Australischer Dollar = US Dollar :D

Meine Erfahrung ist, dass Gitarren dort ungefähr das gleiche kosten wie hier. Je nach Wechselkurs ein wenig mehr oder weniger.
 
gutmann
gutmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
3.917
Kekse
26.422
Ort
88515
In Neuseeland gab's so ne Art Pfandleihhäuser, da waren immer günstige Klampfen dabei. Und wenn du dir einfach eins der Vox Amplugs besorgst kannst du sogar auf der elektrischen Kniedeln. Ich würde das mittlerweile so machen.
Ansonsten hab ich's wie joe gemacht - wenn irgendwo ein Musikladen war bin ich rein, um mich über Wasser zu halten.

Gruß Uli
 
Forin
Forin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.17
Registriert
19.06.07
Beiträge
61
Kekse
296
Ort
Austria
Hi,
also ich bin grad in Neuseeland und hab mir hier eine guitar zugelegt, nachdem ichs nicht mehr ohne ausgehalten habe...

Vom Preis her find ich, dass sie zur Zeit ein wenig billiger sind als in Europa, obwohl der NZD (Neuseelanddollar) wieder langsam steigt. Ich hab mir eine "billige" und leichte Epiphone geholt (umgerechnet ca. 200 €) ... darunter hab ich auch einiges probiert - aber da war qualitativ jetzt nichts dabei wo ich noch Spaß am Spielen gehabt hätte. daher -> :D
Elektrisch in meinem Fall nicht weil ich mit verstärker spiel - höchstens über den laptop - aber mit einer Akkustik ist es in der Nacht in einer WG einfach nicht drinnen und da ich nunmal nur zu diesen Stunden Zeit hab :rolleyes:

Ich bin noch am überlegen ob ich sie mit zurücknehme oder hier wieder verkaufe. Ein Bekannter von mir in einer ähnlichen Situation (ist auch grade hier) hat bei Quantas angefragt und dort anscheinend grünes Licht bekommen (allerdings für eine Western)

Zuletzt muss ich noch betonen, dass ich natürlich großteils an einem Ort bin (Christchurch) da ich hier ein Praktikum mache... das erleichtert wahrscheinlich einiges

Edit: zu den Pfandleihäusern in Neuseeland: ja gibts hier allerdings war ich da (zumindest was gitarren betrifft) mit preis leistung zumindest in dem Bereich wo ich gesucht hab (~günstige E-Git) überhaupt nicht zufrieden - bei Akkustik / Western scheint das anders zu sein... allerdings weis ich das nur aus 2. Hand

lg Flo
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben