[B.C. RICH, Warlock] Für den Anfang geeignet?

von Chillakilla, 07.06.08.

  1. Chillakilla

    Chillakilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.08   #1
    Moin moin,

    Ich hab mich hier schon ein bischen schlau gemacht und wollte jetzt noch mal fragen was ihr von DIESEM BASS haltet.

    Ich bin Anfänger und es soll mein erster werden, ich denke das diese B.C. nicht allzuform lastig ist und auch noch sehr schön aussieht. :rolleyes:

    Was haltet ihr davon, wegen Qualität, Preis etc.

    Könnt ihr mir einen Verstärker dazu empfelen? (bis 150€)

    mfg
     
  2. ChainReactor

    ChainReactor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    14.09.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    MEI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 07.06.08   #2
    In DIESEM Thread steht schon ein wenig zu den BC Einstiegsmodellen, lies dich da mal schlau.
     
  3. Chillakilla

    Chillakilla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.08   #3
    Wie du vieleicht bemerkt hast ist der Thread den du mir gepostet hast von mir :screwy:
     
  4. ChainReactor

    ChainReactor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    14.09.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    MEI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 07.06.08   #4
    Dann müsstest du eigentlich keinen neuen Thread aufmachen ;)

    In deinem alten Thread steht ja bereits, dass die günstigen Bässe von BC keinen allzu guten Ruf geniessen, was die Verarbeitung angeht. Auch steht da:

    Und dass man - gerade als Anfänger - die Bässe anspielen sollte, bevor man sie kauft, um zu sehen, ob man mit dem Handling klar kommt ( was ja GERADE bei BC ne Streitfrage ist ) hast du sicher auch gelesen.

    Wenn du darüber hinaus konkrete Fragen hast, stell sie bitte auch konkret.

    und den :screwy: hab ich in dem zusammenhang übersehen.....
     
  5. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 07.06.08   #5
    Und warum schreibst du dann nich in dem Thread weiter?
    Ich dachte wir konnten dir nun klarmachen das der Bass echt nix ist
    Les doch mal die Beiträge die dort geschrieben wurden !!!

    Ich schreib dir dir hier nochmal raus !!!

    Die ganz günstigen BCs genießen keinen allzuguten Ruf...

    aber von R.C. Bitch würde ich dir dennoch abaraten, kumpel hatte sich mal so nen warlock im einstergersegment für 198 locken geholt und hat das ding insgesamt 4 oder 5 mal zurückgeschickt weils einfach jedesmal nach 1 woche kaputt gegangen ist, iwas an der mechanik im eimer, bis iwann der music store sich geweigert hat... und ersatz hat mein kumpel auch net bekommen.

    ausserdem hat der hersteller imho ein mieses PL verhältnis, woanders gibts mehr fürs zasterchen.

    BC Rich find ich sowieso für den Einstieg ziehmlich gewagt. Da die Teile Formbedingt sehr unbequem zu spielen sind und sehr kopflastig. Von der Verarbeitung mal zu schweigen.
    Denn wirst du nach kurzer Zeit in die Ecke pfeffern weils kein Spass mehr macht.

    Als Anfänger kann dir der Sound im Grunde genommen erst mal ziemlich egal sein. Was du viel mehr brauchst, ist en Bass der die gut liegt, mit dem du gut zurecht kommst, der bequem ist.
    Wenn der B.C. Rich diese Kriterien erfüllt, soll es mir recht sein, ich vermute jedoch er wird es nicht tun.

    Nur mal so die Meinungen
     
  6. Chillakilla

    Chillakilla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.08   #6
    lol hier geht es aber um was ganz anderes ! Da ging es um dir form und so was und cih wollte SPEZIFISCH zu diesem Bass die meinung hören

    Ich habe sowie so allgemein bemerkt das es hier keinesfalls freundlich zu geht das finde ich schade aber naja wenn ihr meint das der Bass schleht ist dann empfelt mir doch einen anderen
     
  7. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 08.06.08   #7

    Also die sind sicher nicht schlecht:D 1 2 3


    Wie du siehst wären ein paar Infos nicht schlecht
     
  8. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 08.06.08   #8
    So mein Freund, der Post von Ryknow sagt vieles, wenn nicht sogar alles zum B.C. Rich

    Hoffe du hast es jetzt verstanden, aber wie schon gesagt: Der Bass kann dir auch liegen.
     
  9. Chillakilla

    Chillakilla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #9
    Naja also eigentlich ist klar das mein Budhet nicht so hoch liegt ;)

    Also mein Budget liegt bei ca. 200€

    Ja, Das habe ich gelesen aber da wurde ja von den ganz extremen Formen geredet.
    Der Bass den ich gepostet habe hat nicht so eine extreme Form...

    Also mein Kumpel hat diese B.C. Rich auch aber als E-Gitarre und er ist vollkommen zufrieden!

    Nur mal so dazu aber ich denke nicht das ihr mir den post noch x-mal vorwerfen solltet so langsam hab ich den schon aufgenommen!

    Außerdem solltest du nach sorgfälltigem Lesen des Threads gesehen haben das es jetzt nicht mehr darum geht ob der Bass richtig ist, sondern welchen ihr mir empfehlen könntet!
     
  10. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 08.06.08   #10
    Bitte den Threadtitel ändern, im Idealfall auch den Ausgangspost. Sodass jeder weiss, dass es nicht (mehr) um den B.C. Rich geht, oder reden wir immer noch von dem? :confused: :confused:
    Dann solltest du auch dein Budget angeben, etc. etc...
     
  11. Chillakilla

    Chillakilla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #11
    oh mann... I google du solltest wieder sorgfälltiger lesen das Budget habe ich angegeben...

    Könntest du jetzt aufhören hier wahrlos rumzuschreiben, und stattdesssen gute antworten zu geben?
     
  12. ChainReactor

    ChainReactor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    14.09.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    MEI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 08.06.08   #12
  13. polkerherr

    polkerherr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.08
    Zuletzt hier:
    9.06.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #13
    hey....bc rich warlock bass???hört sich lustig an.....der sieht gut aus klar aber der passt nicht in einem normalen gigbag......und die spitzen...ob die nicht abbrechen falls dein bass mal aus den händen rutschen sollte ich weiß ja nicht...aber gut aussehen tut sie auf jeden fall:)
     
  14. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 08.06.08   #14
    Ich weiss, das Budget hast du mittlerweile angegeben. Aber vielleicht sollten wir noch wissen wofür du den Bass brauchst (Metal, Polka, Blues, Funk...).
    Ich versuche dir nur zu helfen, und jetzt gebe ich dir eine gute Antwort, die Beste die man jemanden der auf der Suche nach einem Anfänger-Bass ist: Benutze die Suchfunktion, (gute) Bässe unter 200€ gibts' nicht viele. ChainReactor hat sich die Mühe gemacht und dir ein paar der Threads rausgesucht.

    Als Bass-Verstärker kann ich dir denn Marshall MB 15 empfehlen. Klein, laut, vielseitig. Mit zwei Kanälen (modern; unverzerrt und classic; verzerrt) kriegst du so gut wie alle Sounds hin (Funk, Jazz, Rock, Heavy Metal usw.).
     
  15. Chillakilla

    Chillakilla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #15
    Alllsooo:

    Bugdet: 200€
    Budget für verst. 150€
    Musikrichtungen: Rock, Punk, Metal

    p.s.: aber könntet ihr nicht 1x hier was reinposten ich hab auch keine Lust mich 10stunden durch 30 verschiedene Threads zu lesen (da in den geposteten threads auch nur weitergeleitet wird)

    mfg
     
  16. konsumlump

    konsumlump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Dreamland
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    749
    Erstellt: 08.06.08   #16
    mal an die lieben, antwortenden kollegen: es gibt keine dummen fragen, nur dumme antworten. wie ihr sehen könnt ist chillakilla noch nicht lange im forum. so schlimm ist das mit dem thread ja nun auch wieder nicht. ich finde dieses forum auch nicht immer übersichtlich. nehmt ihm das nicht übel, freunde.

    @chillakilla! ich hatte mal einen schüler, der diesen b.c. rich zackenbarsch für €100 euro von dem gitarrenlehrer seines bruders bekam. im sitzen konnte er das ding gar nicht spielen, weil es so unbequem auf seinem bein lag, dass die tiefen lagen am griffbrett echt weit weg waren und für ihn kaum zu greifen waren. man spielt aber nicht immer im stehen, wo das instrument recht gut hängt... mein schüler hat dann nach 3 monaten aus spaßlosigkeit (und das lag erfahrungsgemäß nicht an meinem unterricht) das bassspiel eingestellt.

    ein gigbag speziell für diesen bass kostet zwischen €50 und €80. auch das ist zu bedenken. für einen normalen bass könnte ich dir sogar eins schenken, wenn du die versandkosten (€5,90) übernimmst.

    ein paar tipps für gute einsteigerbässe sind meiner meinung nach folgende:

    https://www.thomann.de/de/fender_squier_affinity_pbass_rw_mb.htm

    https://www.thomann.de/de/yamaha_rbx170lab.htm

    das sind jetzt nur 2 vorschläge. das könnte man x-fach weiterführen. geh' in ein musikgeschäft und kuck' mal, was die an preiswerten bässen haben und teste für dich welche an.

    noch was: hier gehen die jungs eigentlich immer sehr respektvoll miteinander um. allerdings, was wir brauchen, sind klare ansagen! also: das nächste mal einfach von vornherein die genaue preisvorstellung und alles weitere angeben. dann wirst du sehen, wie schnell man dir hilft!

    viel glück beim basskauf und viel vergnügen beim lernen des instruments!
     
  17. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 08.06.08   #17
  18. ChainReactor

    ChainReactor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    14.09.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    MEI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 08.06.08   #18
    Ich hab mir das Squier Affinity P-Bass Set zugelegt und bin für den Anfang echt zufrieden, auch wenn man Squiers im speziellen nicht blind kaufen sollte.
     
  19. Griffbrett Brad

    Griffbrett Brad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    95
    Erstellt: 08.06.08   #19
    Dem kann ich mich nur anschließen - der auf Seite 1 erwähnte Peavey ist aber auch sehr schön ;)

    Naja...das Beste an dem Teil ist m.M.n der Marshall-Schriftzug.
    Der After Eight von Ashdown ist m.M.n besser...aber das ist - wie so oft - Geschmackssache.
     
  20. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 08.06.08   #20
    Komisch :screwy:
    Ich habe mit einem Squier Affinity P-Bass angefangen, und habe den gar nicht empfohlen - obwohl ich einen besseren Bass für den Einstieg nicht hätte haben können (Zitat von meinem Bass-Lehrer). Kostet so wenig das man sich schon nach kurzer Zeit wieder was kaufen kann, aber auch so gut das man den über eine längere Zeit benutzen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping