Die Framus Strato Deluxe. Meinungen!

von HellPaso, 10.08.08.

  1. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 10.08.08   #1
    hats mir irgendwie angetan :)
    mir gefällt das design und sie hat allgemein was cooles :) und bei ebay ist war sie nicht lange her noch für 400 nochwas euro zu haben. (!!!!!)

    Jetzt bin ich aber ein wenig skeptisch.
    1. Es ist eine Vintage Gitarre, Baujahr: 196x ...eigentlich "voll geil" :D , nicht ihr ganzen vintage-freaks? aber ich gehe realistisch an die sache an. könnte ich probleme und zusatzkosten mit irgendwelchen abgespielten bünden und sowas haben?
    was sollte man bei solchen alten Gitarren beachten?
    2. Anspielmöglichkeit. ICh denke die meisten läden haben nur neue gitarren. gibt es ne möglichkeit diese gitarre irgendwo anzuspielen oder so? Weil ich will keine gitarre bei ebay kaufen, die ich noch nie gespielt hab.
    3. Hat jemand hier im Board eine Strato??? Kann er mir vllt. etwas über sie erzählen? Gab es Probleme? Ist sie empfehlenswert?
    Über solche alten Gitarren isses immer schwer infos zu finden.

    Aber gleichzeitig...bei diesem anblick läuft mir das Wasser im Mund zusammen.
    danke im vorraus für eure Hilfe :)
    [​IMG]
     
  2. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.131
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.268
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 11.08.08   #2
    Im Allgemeinen musst du dazu wissen, dass Framus in den 60ern Massenware produziert haben. Dann musst du bedenken, dass die Technik vor 40 Jahren noch nicht so ausgereift wie heute war. Und logisch kannst du bei so einer alten Gitarre mit allem rechnen: Bundstäbe runter, Hals verzogen, Elektronik wackelig, und wenn sie dann top-repariert ist, kann es sein, du stellst fest, dass der Sound Sch.. ist. Solche Gitarren sind für Freaks, für Bastler, für Leute die gern ungewöhnliches spielen (Ich rede nicht vom An-die-Wand-hängen). Also. Wenn du eine fertige Gitarre zum Spielen haben willst und nicht schrauben und basteln willst: Falsche Wahl.
     
  3. tele

    tele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    731
    Erstellt: 11.08.08   #3
    das war die gitarre, auf der ich spielen gelernt habe.

    meine war schauerlich, offene mechaniken, schön schwergängig und ein ziemlich grausamer sound. saitenlage war so, dass ich den finger beim zwölften bund fast hätte durchstecken können, aber das hätte man wohl korrigieren könne, ich konnte das admals noch nicht.

    insgesamt, wie schmendrick schon sagte, etwas für liebhaber. ich hätte so eine ganz gern wieder, aus nostalgiegründen.
     
  4. HellPaso

    HellPaso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 11.08.08   #4
    vielen dank für die Meinungen.
    ich weiß ja selbst nicht.
    ich bin momentan auf der (fast) ewig währenden suche nach meiner Traumgitarre und bin momentan wirklich offen für alles, hauptsache es hat style und klingt gut :)

    aber ich hatte schon befürchtet, dass man mit makeln rechnen soll.
    ich werde es mir überlegen. sollte noch jemand Meinungen haben, dann bitte einfach in den Thread rein okay? :)
     
  5. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.131
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.268
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 11.08.08   #5
    In welchem Preisrahmen liegt denn dein "Traum"? Sorry ich bin relativ neu, was hast du denn so für Klampfe(n)?
     
  6. HellPaso

    HellPaso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 11.08.08   #6
    hm, ich hab angst, dass das hier ein wenig offtopic geht, aber gut.
    Ich denke mal vom Preisrahmen her richtung 600 - 700 euro, wobei ich am liebsten gebrauchten kram kaufe :rolleyes: hab bis jetzt all meine sachen gebraucht bekommen und das ist meine taktik um geld zu sparen :D

    naja momentan spiel ich ne Fender Lite Ash Telecaster, mit der bin ich aber nicht 100ig zufrieden.
    mein bruder hat neulich ne billige Ibanez Jetking bekommen und die hat mir schon besser gefallen als meine Tele.
    Warum? das ist schwer zu beschreiben. Es könnte purer GAS sein, auf der anderen seite hab ich in letzter zeit sehr viel motivation zu spielen aber beim anblick meiner tele vergeht mir fast schon die inspiration. daher greif ich mir die Jetking. aber das teil ist eigentlich totaler schrott^^ sie verstimmt sich ständig, es gibt wackelkontakte...blablabla. aber auf ihr macht es mir mehr spaß zu zocken als auf meienr "dank seymore duncan pickups- gut klingender" telecaster. sie ist ein schönes instrument, aber einfach nichts, was mich wirklich reizt. ich steh auf abgedrehten kram...etwas was mich inspiriert.

    ich kann auf jeder Gitarre spielen und bin kein riesiger sound-purist :) ehrlich nicht. mir geht es nicht um "Ahord Hals für mehr höhen" oder so nen kram. Durch so ein denken bin ich mehr oder weniger auf die tele "reingefallen" (wie gesagt, sie ist ein tolles instrument. nur halt langweilig :D )
    natürlich ...sowas wie ne billige squier strat oder sowas :D das würd ich mir jetzt nicht kaufen, es sollte halt nur ordentlich verarbeitet sein und nen halbwegs "guten" sound haben

    Mein Traum wäre eine kombination aus sowas, was so krass aussieht wie die Strato Deluxe, aber gleichzeitig zuverlässig ist und gut verarbeitet wie ...äh sagen wir mal "neue gitarren"
    Ein instrument mit dem ich mich identifizieren kann...
    und beim suchen in online stores bin ich auf so viele unterschiedliche ergebnisse gestoßen, die mich interessieren könnten, dass ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe.
    da wären zum einen die SE Custom Modelle von PRS
    die Epiphone Sheraton
    fender jaguars...

    ich denke diese drei beispiele zeigen schon, dass ich nicht wirklich weiß was ich will...

    ich klappere jetzt seit 6 monaten alle möglichen musikläden ab und habe alle schon mal angespielt...
    was soll ich sagen.
    alle gefallen mir einfach, weil sie bis jetzt alle in meinen Ohren gut klangen...aber keine einzige konnte mich bis jetzt so beeindrucken, dass ich sagen kann "Die nehm ich".

    und naja...neulich hab ich so ne Framus gesehen und dachte mir "hey, das teil gefällt mir".
    und daher frag ich hier im forum nach.

    ich hoffe du kannst meinem gelaber wertvolle informationen entnehmen :)
     
  7. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.131
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.268
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 11.08.08   #7
    O ch konnte mir ne Menge entnehmen..:) Du bist en freak wie ich und möchtest sie alle haben, aber da ist dieser schnöde Mammon der das schlichtweg verhindert... Also nur eine. :D und wenn du die hast guckste nach der nächsten. Meine Frau kann ein Lied davon singen. :great: Guck mal meine Bilder an da weißte alles...
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 12.08.08   #8
    Mehr als 200€ würde ich für so eine Klampfe nicht ausgeben, ähnliche aus der Zeit kriegt man öfter so in dem Dreh. Als Beispiel von Eko oder Klira.

    Abgesehen vom Thema, ich persönlich finde dass Ding potthässlich.
     
  9. jeezuz

    jeezuz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.08   #9
    also was da manche schreiben kann ich nicht bestätigen. (12. bund, finger durchstecken..ich weiss ja nicht welche Framus das war :eek:
    ..ich hatte bis jetzt 2 alte Framus Strato.eine Stratähnliche, nur mit Bass-ähnlichen Hörnern(geil), und eine mit Jazzmaster-Form (heisst komischerweise auch Strato, gehört zur gleichen serie, 1972 oder so.da ich selber 72 geboren bin , fand ich das spannend. :rolleyes:

    http://www.framus-vintage.de/modules/modells/instruments.php?modellID=1510&katID=4626&cl=DE
    http://www.framus-vintage.de/modules/modells/instruments.php?modellID=1513&katID=4626&cl=DE

    also technisch gesehen ist die Seitenlage S U P E R . Hals ist superdünn, schnell bespielbar. besser als ne Fender, wird auch oft gesagt.aber vergleichen kann man nicht so richtig, es sind deutsche Versionen, dazu von damals.pickups naja..

    wenn man eine moderne, mit Humbuckern, besseren Bridges und Elektronik sucht, sollte man zu was Neueren greifen.
    Aber auf jeden Fall mal ausprobiern.:great:

    grüß
     
  10. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 23.08.08   #10
  11. don-vespone

    don-vespone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.08   #11
    ...ich habe kürzlich eine alte Framus von 1976 erstanden. Diese hat eine Jazzmaster-Form und drei (!) p90-Pickups. Nachdem ich sie gründlich restauriert habe, ist sie ein Traum: wunderbar bespielbar, klanglich absolut klasse. Das einzige was mich noch nervt sind die Mechaniken (die werden durch Kluson-Typ Mechaniken ersetzt) und die Potis (laufen zwar schön rund, aber der Regelweg ist viel zu klein: werden auch durch neue ersetzt). Ausserdem habe ich den Sattel neu gemacht und die Elektronik etwas modifiziert (der Standard 3-Wege-Schalter wurde durch einen Mini-Toggle-Switch für den Middle-PU ergänzt). Ansonsten ein absoluter Knaller. Von der Bespielbarkeit steht sie trotz der mehr als 30 Jahre meinen anderen Gitarren in Nichts nach - im Gegenteil.
     
  12. dusty-hill

    dusty-hill Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    29.09.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  13. willyguitar

    willyguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 22.02.09   #13
    Hallo Strato - Freunde,
    ich beschäftige mich zur Zeit damit meine alte Strato zu neuem Leben zu erwecken. Bisher geplant: Neue Mechaniken und ein neuer Steg von Schaler und ein Jazzmastertremolo.
    Das wird noch seine Zeit dauern.
     

    Anhänge:

  14. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 23.02.09   #14
    Hallo willy,
    kleiner Tip: bau die Gitarre wieder genau so auf wie sie war.
    Das Instrument ist eines der raren Teile, hat einen ziemlich hohen Sammlerwert.
    Die Gitarre wird durch die neuen Parts nicht besser, Du machst aber sicher viel Geld kaputt;)
     
  15. willyguitar

    willyguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 23.02.09   #15
    Hallo History,

    Danke für Deinen Tipp. Für Tipps bin ich dankbar und ich werde wohl noch einige weitere gute Ratschläge brauchen können.

    Aber:
    Beim Neuaufbau der alten, einfachen Billig-Strato glaube ich doch einige Kompromisse machen zu müssen, weil:
    - die originale einteilige offene Mechanik schon immer eine Kathastrophe war,
    - der klapprige Steg sehr Sustain feindlich ist und den Beinamen Saitenkiller verdient
    - vor vielen Jahren ein Vorbesitzer ziemlich dilletantisch ein inzwischen kapputes Tremolo montierte und dieses Loch wieder gefüllt sein will.

    Ich will die Strato wieder spielen und nicht an die Wand hängen und hoffe, dass ich mit den Einzelmechaniken und dem Vintage Steg von Schaller sowie dem in die Decke einlassbaren Tremolo der Jazzmaster die richtige Wahl getroffen habe.

    Eure Meinungen interessieren mich.

    Gruß von Willy
     

    Anhänge:

  16. willyguitar

    willyguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 07.03.09   #16
    Ich bleibe mal in diesem Thread in der Hoffnung auf Antworten.

    Meine Framus Strato, die ich gerade restauriere, hat noch die originalen PUs.
    Am Bridge PU sind 2 Magneten zwar noch quicklebendig aber locker.
    Auf dem beigefügten Foto stecken die Magneten verkehrtherum in den Löchern. Auf der Oberseite (eigentlich Unterseite) ist eine rote Färbung/Masse sichtbar.
    Wie bekomme ich die Teilchen wieder im PU fixiert ?

    Wer weis was ?

    LG

    Willy
     

    Anhänge:

  17. dusty-hill

    dusty-hill Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    29.09.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.09   #17
    Hallo Willy,

    die sollten eigentlich per Presspassung festsitzen. Wenn sie das nicht mehr tun (ich geh davon aus, dass sie sich locker raus und rein bewegen lassen), scheint mir kleben die beste Lösung des Problemes sein. Wenn nicht zu viel Luft ist, würde ich versuchen, jeweil von oben und unten einen Tropfen Sekundenkleber in die Passung zu bekommen. Bei größerem Spiel wäre Zweikomponentenkleber die bessere Lösung. Viel Erfolg !!!!!
     
  18. willyguitar

    willyguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 07.03.09   #18
    Hallo Dusty

    merci für Deinen Rat.

    Ich habe die Magneten eingeklebt und mit einem 5l Kochtopf fixiert, sieht interessant aus.. Falls das nicht klappen sollte spukt mir ein Gedanke im Hinterkopf: kann nicht auch ein Tröpfchen Montageschaum im PU sein fixierendes Werk volllbringen ?
    Ansonsten:
    - Aus der schichtverleimten, knochentrockenen und spröden Kopfplatte ist mir heute an der ersten Mechanik ein Stück abgebrochen. Ärgerlich aber eigentlich logisch: Das Holz der Kopfplatte hat keinerlei stabilisierende Quersperrung. Die werde ich nachrüsten.
    - Das Jazzmastertremolo ist eingefräst und sieht prima aus,
    - nach mehrmaliger genauer Vermessung wurde klar, dass der originale Framssteg ca 2 mm zu weit oben montiert war, die Saiten liefen schon immer etwas schief über den (geraden) Hals. Die neue Schallerbrücke sitzt zunächst in den gleichen Bohrungen und muss notgedrungen versetzt werden.

    Grüße und schönes WE

    Willy
     

    Anhänge:

  19. Hackbrett

    Hackbrett Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.09
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.09   #19
    Hat das kleben der Magneten (...fast schon ein Gedicht!?) funktioniert??
     
  20. willyguitar

    willyguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 12.03.09   #20
    Jein. Ich gehe bei der Resauration vorsichtig vor und bevor ich unwiderruflich 2K- oder Sek Kleber verwende versuchte ich erstmal Uhu. Die Magneten sind jetzt fest, stehen aber knapp über, - vermutlich ein Problem der Fixierung bei der Trocknung. Die Elektrik ist allerdings erst später daran.
     
Die Seite wird geladen...

mapping