E C G -> was passt dazu?

von Royaliste, 20.10.07.

  1. Royaliste

    Royaliste Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 20.10.07   #1
    Hallo, ich schreibe gerade an einem Song der auf dieser Akkordfolge (Em C G) aufbaut. Leider habe ich 0 Ahnung von Harmonielehre, möchte jetzt aber für den Solopart von Gitarre und Keyboard irgendeine andere Akkordfolge verwenden.

    Diese Akkordfolge soll zu Em C G "passen", damit der Part nicht so unpassend im Gesamtgefüge des Liedes wirkt.

    Kann mir vielleicht einer von euch sagen, welche Optionen ich da hätte oder mir eine passende Akkordfolge sagen und wie man darauf kommt? : [


    Gruß,
    Royaliste
     
  2. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 20.10.07   #2
    Was spielst du denn für Akkorde, Power Chords? Wie sind sie auf die Takte aufgeteilt?

    Es könnte z.B. G-Dur sein:

    | Em | C | G | G | ​
    oder in Powerchords.
    | E5 | C5 | G5 | G5 |​

    Dann würden alle Stufenakkorde von G-Dur passen:
    G Am Bm C D Em F#°​

    Wenn E wirklich ein Dur-Akkord ist, wird es komplizierter, weil die Akkorde dann nicht aus einer Tonart stammen.

    Gruß
     
  3. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 20.10.07   #3
    Äh, ja ist natürlich Em, sry.

    Und die Akkorde spiel ich teilweise in Powerchords aber dann auch in Dreiklängen oder anderen Variationen.


    Wie gesagt, ich hab 0 Ahnung. Wie kommt man denn darauf, dass die Töne alle aus G-Dur stammen? (Ich will jetzt niemanden mit meinem Unwissen zur Last fallen aber wenn ich jetzt nicht gleich kapiere wie man sich das zusammensetzen kann, werd ichs ja nie selbst anwenden können. ;) )


    Hab jetzt mal alle E zu Em umgewandelt, wenn ein Mod das noch im Threadtitel ändern könnte, wär ich sehr verbunden.
     
  4. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 20.10.07   #4
    OK. Dann fange ich mal mit der Ableitung der Töne an. Wenn alle drei Akkorde Dur-Akkorde sind, stammen sie nicht aus einer Tonart. E benötigt das g# die anderen beiden Akkorde das g.

    E = e - g# - b
    C = c - e - g
    G = g - b - d
    Falls du nur Powerchords verwendet hast, kommt das g# nicht vor, damit ist das Problem vom Tisch. Die Töne sind dann:

    E5 = e - b
    C5 = c - g
    G5 = g - d
    Macht zusammen:
    c - d - e - g - b​

    Diese Töne kommen erst einmal in G-Dur und in C-Dur vor.

    Jetzt entscheidet dein Gefühl, welchen Akkord du als Ruhepool empfindest. G oder C?
    Für mich klingt eben G wie der Ruhepool, der Akkord hat für mich die größte Schlußwirkung. Die theoretische Begründung lasse ich hier mal weg.

    Der letzte Schritt besteht jetzt darin, weitere Akkorde aus dem Tonmaterial von G-Dur zu bilden.

    Hier hat z.B. DLGuitarman eine kurze Zusammenfassung zum Thema Stufenakkorde geschrieben.

    Gruß
     
  5. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 20.10.07   #5
    Cool, danke für die detaillierte Beschreibung, hat mir sehr geholfen. 8)
     
Die Seite wird geladen...