Ein paar Fragen bzgl. M-Audio DELTA 1010LT

von Fleischsalat, 29.12.05.

  1. Fleischsalat

    Fleischsalat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    15.01.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 29.12.05   #1
    Moin!
    Also, was den Threadtitel angeht, naja, da ist mir nüscht besseres eingefallen, aber naja, hoffe, das geht so durch! :rolleyes:
    Desweiteren hoffe ich in diesem Sub-Rorum richtig zu sein! ^^

    Nun, zu meinen Fragen!
    Also ich habe vor für meine "Homestudio"-Anwendung (wenn man das wirklich so nennen kann), a bissl was zusammen zu stellen. Dabei bin ich hier beim lesen auf die "M-Audio DELTA 1010LT", als Soundkarte gestoßen und die ist eigentlich überall sehr gut weggekommen. Nun, ich mir die mal angeguckt, also hier im Netz und komme da zu der Frage, wie das mit den Chinch anschlüssen funzen soll, alos vll sehe ich das auch nicht richtig, aber da sind die 2 Mic-Ins und dann halt die anderen Ins, die alle aussehen wie Chinchstecker. Öhm, naja, ich nehme alles was ich aufnehme über Mikrofone auf, also halt Gesang (logisch), Gitarren, Drums...(usw). Wie soll ich denn von XLR auf Chinch??? Brauch ich da nen Adapter oder wie muss ich mir das vorstellen? Hilfe!?!

    So, neben den Eingängen, hat die Karte ja auch 10 Ausgänge, naja, wofür benötige ich denn 10 Ausgänge, also klar nen paar für Monitorboxen und Kopfhörer, aber da komm ich soweit ich das sehe, nicht auf 10! :confused:

    Einen Begriff auf den ich auch immerwieder stoße ist "Wordclock", per SuFu hab ich nur was gefunden, dass das irgendwas mit takten zutun hat. Sagt mir jetzt aber auch nicht viel... *schulterzuck*

    Als letztes interessiert mich, ob 512MB bei 1,3GHz reichen oder ob ich da nen bissl mehr Arbeitsspeicher oder Prozessorleistung brauche!?


    Das wär erstmal alles, ich hoffe das warn jetzt nicht die Fragen, die bei Recording jeden tag 10x gestellt werden und bei denne ihr schon jetzt an die Decke geht! Wenn ja, tut mir das leid, aber ich bin nunmal (fast) absoluter Frischling auf dem Gebiet, hoffe ihr könnt mir helfen!

    greetz
    Gesox

    EDIT: Okay, ich habs den im Endeffekt doch ins falsche Sub-Forum geparkt. Vll findet sich ja ein netter Mod, der es verschiebt!
     
  2. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 29.12.05   #2
    Hallo Gesox ...

    Hast du ein Mischpult mit mind. 8 Ausgängen ... wenn ja dann kannst du das fein verbinden ... wie das geht erkläre ich dir wenn ich weiß, ob du eines hast, sonst würde ich ja alles umsonst schreiben :D
    Wenn nicht, dann wirst du Mikrofonvorverstärker benötigen um deine Mikro`s dort anzuschließen und von da aus mit Klinke-Chinch in deine Karte zu gehen. Diesen Mikrofonvorverstärker brauchst du um den "richtigen" Pegel zu erhalten. Nun, ich erklär`s alles etwas vereinfacht, aber das dürte schon zu verstehen sein ... ein 8-fach-Mikrofonvorverstärker wäre zum Beispiel das hier (http://www.musik-service.de/SM-Pro-Audio-SM-PR-8-MK-II-8fach-Preamp-prx395679489de.aspx) - du brauchst aber natürlich nicht unbedingt 8 wenn du nicht alle 8 gleichzeitg aufnehmen willst.

    10 Ausgänge kannst du zum Beispiel für Monitormischungen verwenden ... d.h. du kannst die Bass-Drum, die Snare-Drum, Gesang, Gitarre, Bass, Klavier usw. usf. wieder in`s Mischpult auf die einzelnen Kanäle zurückrouten (sofern du dir ein Pult kaufen solltest) und verschiedene Monitormischungen machen ...

    Es ist möglich ja, aber mehr ist nie schlecht ... ich verwende zu hause nen 2,4 GHz Rechner mit 256 MB und ich habe soweit keine Probleme, sollten es aber mal mehr als 16 Spuren werden dann krieg ich schon Probleme ... vor allem kommt es darauf an, ob und wieviel VST-Instrumente bzw. Software du in Cubase einbinden willst ... da kommt der sicher schnell in`s schleudern, aber gehen tut es definitiv ...

    Zur WordClock kann ich dir leider nichts sagen ... hab` mich nie damit beschäftigt, gibt aber sicher jemanden, der sich damit auskennt - hier im Board :)

    Grüße

    Manuel
     
  3. Fleischsalat

    Fleischsalat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    15.01.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 29.12.05   #3
    Hoi!
    Danke, das ja fast alles was ich wissen wollte! :)
     
  4. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 29.12.05   #4
    abend mit einander...

    ich hab die oben genannte soundcard...und ein grosses problem...
    zuerst einige kleine infos:
    wir haben den pc zum recorden in unserem bandraum...nichts besonders.
    wir gehen zuerst ins mischpult und mischen dort alles ab und gehen dan in die m audio.
    wir sind neulinge und anfänger im recorden.

    nun haben wir das problem das kein verwertbares signal im pc ist.
    wen ich das m audio panel im pc aufmache und zum kontrolieren, dan sieht alles ganz nett aus, das signal kommt problem los in den pc rein, auf der anzeige des mixers, im pc,zeigt es das signal an das bis in den roten breich kommt. aber wen wir jez etwas aufnehmen möchten(mit der standart software von windows) ists es extrem leise und es rauscht extrem, der ton ist kaum zu hören neben dem rauschen...wir haben auch mit den fadern des sofwaremixers mal voll aufgedreht oder voll gesnkt....aber es klang immer gleich schlecht. und das cubase erkennt gar nichts. ich habe nun keine ahnung an was das ligen kann....ist die soundcard defekt? das kann ich mir nicht vorstellen da die sound wiedergabe 1A ist, von cds oder mp3s. da hat es kein rauschen drin. auch das mischpult selber ist rauscharm. aus unseren boxen rauscht es kaum bis garnicht. und im vergleich zum rauschen.

    wen wir jez die alte onboard soundcard anschliessen dan sind die aufnahmen mit der windows software ok(cubase wurde nicht geteste)

    kann jemand mir wieterhelfen oder ist die card im a****
     
  5. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 30.12.05   #5
    Also mit der Karte dürfte alles in Ordnung sein, denn sonst könntest du keinen Sound hören geschweige denn einen Pegel im Control Panel erkennen. Die erste Möglichkeit, die mir in den Sinn kommt ist, dass ihr die falsche Karte ausgewählt habt. In Cubase müsst ihr die M-Audio auswählen oder zumindest die alte deaktivieren, sodass Cubase nur mehr die Möglichkeit hat auf die M-Audio zurückzugreifen. Schilder doch bitte mal die Aufnahmesituation. Ihr geht mit dem Mic in den Kanal d. Mischpult`s? Wie greift ihr das Signal ab bzw. wo greift ihr das Signal ab ... mit Hilfe d. Direct Out`s? mit Hilfe d. Insert`s? und mit welchem Kabel fahrt ihr dann in die M-Audio? Wie lange ist das Kabel denn mit dem ihr in die Karte vom Mischpult wegfahrt? Es kann bei unsymmetrischen Verbindungen wie sie die M-Audio 24/96 hat (Chinch) zu Störungen kommen wenn das Kabel zu lange ist, obwohl mir das persönl. noch nie passiert ist, auch nicht mit einem 5-meter-langen Kabel ... versuch doch mal das Signal aufzunehmen ... in Cubase oder irgendeiner Freeware, egal ... und stell` es dann hier rein ... würde mich echt interessieren. Bei Cubase müsstet ihr unter "Geräte -> Einstellungen" die richtige Karte auswählen, also die M-Audio ... und digital bitte nie aufnehmen wenn es zerrt ... der Pegel darf also nicht im roten Bereich liegen ... digitale Verzerrung ist nämlich das schlimmste das dir passieren kann ... mit der Spur kannst du dann nix mehr machen, da nützt dir auch kein Programm mehr was - lieber etwas vorsichtiger aussteuern bzw. einpegeln.

    Grüße

    Manuel
     
  6. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 30.12.05   #6
    hallo manuel danke für die antwort
    ich werde mal die andere sound card deaktivieren so dass das cubase nur noch eine möglichkeit hat.
    die aufnahme situation ist folgende

    alle intstrumente, gesang und schlagzeug werden mit insgesamt 12 mikrophone abgenomen.
    wir mischen dann die 12 micros auf dem mischpult ap und gehen dan über die sub-gruppen in den pc.
    wir haben stehts daruaf geachtet das der pegel nicht in den roten bereich kommt und nur selten in den gelben. vom mischpult gehen wir dan via jack beim mixer zur delta 1010LT und dort verwenden wir dan chinch. das kabel ist nicht besnonders lang ca nen halben meter oder weniger. wen wir wie gesagt die alte sound card nutzen dann ist die qualität des klanges super, kein rauschen.

    ich werde das resultat sobald ich eins hab, werde erst im neujahrs tag wieder im raum sein, hier reinstellen.
     
  7. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 02.01.06   #7
    abend zusammen

    mit dem normalen programm von windows können wir aufnehmen, jedoch erkennt das cubase nichts... ich habe kontrolliert ob das cubase die soundcard sieht...das macht si tadellos. (die alte sound card wurde deaktiviert, nur noch die m audio delta 1010lt ist aktiv) aber nichts rein gae nichts geht im cubase...an was könnte es noich liegen? ich gehe davon aus das einige einstellungen im cubase falsch sind nur welche.

    noch was wie wichtig ist die asio konfiguration? fals die nicht ok wäre dann wäre dass das problem? beim letzten test vor 2 wochen war der asio test noch ok.

    danke im voraus für hilfe tips

    greez phil
     
Die Seite wird geladen...

mapping