Einfache Anleitung: Gitarren doppeln für fetteren Sound

von Rasti, 04.06.05.

  1. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 04.06.05   #1
    So!

    Ich hab mich mal gerade rangesetzt und dachte ich schreib mal für euch auf, wie ich meinen Gitarrensound hinbekomm. Nicht, dass er so aussergewöhnlich wäre, is auch nix besonderes beim machen, aber evtl fehlt manchen einfach nur nen kleiner Anfang.

    LINK: http://www.rusty-nail.de/tut/3spuren.mp3

    Also, ich hab nen ziemlich simples Riff genommen.

    Ne Yamaha RGX121 auf Drop-H gestimmt, und dann einfach nur

    |-2---0-2-2-0-5-2----0-2-2-0-2-7--7-7-7-5-5
    |-2---0-2-2-0-5-2----0-2-2-0-2-7--7-7-7-5-5
    |-2---0-2-2-0-5-2----0-2-2-0-2-7--7-7-7-5-5

    Als erstes hab ich mir den passenden Metronom-speed(140) rausgesucht und dann einfach mit dem Takt mitgespielt die erste Spur. Sobald ich damit fertig war, hab ich den PAN-Regler ganz nach links geschoben. Dann hab ich das gleiche nochmal gespielt. Manch einer denkt sich jetzt "hmm kanns den Mist nich einfach kopieren?" Eben nicht! Denn obgleich es sich auch nur minimal unterscheidet, entsteht so nämlich der schöne Stereosound. :p Also spielen wir das noch einmal ein. Da ja jetzt schon eine Gitarrenspur vorhanden ist, kann man da einfach rüberspielen, wenn einem das mit nem Metronom unangenehm ist. Sobald wir damit fertig sind, stellen dir den PAN-Regler auf ganz rechts. Dann noch einmal eine dritte Spur gespielt, und die dann einfach mittig gelassen.

    Nach dieser Prodezur rechtsklick auf die drei Spuren nacheinander und Effekte > Normalisieren.

    ACHTUNG: Beim Aufnehmen lieber etwas leiser, sodass kein einziges mal dieses "Knistern" im Lautsprecher vorkommt, als dass man so gerade unter dem Limit ist, es aber ein paar mal Knistert. Mit dem Normalisieren und dem Regler kann man die Lautstärke besser erhöhen als niedriger machen!

    Jetzt geht's an den Equalizer!

    Der linken Spur hab ich quasi ein breites V verpasst: Mehr Bässe, weniger Mitten, mehr Höhen.

    Die rechte Spur bekommt genau das Gegenteil: bisschen weniger Höhen und Tiefen und dafür mehr Mitten.

    Die mittlere Spur bekommt nach Bedarf ein bisschen mehr Mitten.

    Jetzt müsst ihr die Lautstärken einfach noch so anpassen, dass die 3 Spuren ca. gleich laut sind.

    Dann noch Effekte > Dynamics > Dynamics > Auto-Gate... Damit dieses "beeeeeeep..." vom Mikrofoneingang nicht mehr zu hören ist am Anfang..(Bei meiner Onboard-Soundkarte ist so nen beep da. :p)

    So sollte das bei euch ca. aussehen:
    http://www.oldplayers.de/rusty/tut/3spuren.JPG

    Um den Unterschied noch einmal zu verdeutlichen:
    http://www.rusty-nail.de/tut/1spuren.mp3 <- nur 1 Gitarrenspur
    http://www.rusty-nail.de/tut/3spuren.mp3 <- 1 Spur

    Wohlgemerkt, dass ich die 1 Spur als linke Spur bei der 3er-Aufnahme benutzt habe. die Qualität der Aufnahme o.ä. ist nicht schlechter, es ist exakt das, was ihr dann auf der linken Hälfte eures Kopphörers oder eurer Anlage hören könnt. :p Der Mix macht's!


    So, jetzt würd ich gerne sehen wie ihr das in die Tat umsetzt. :p

    Backingdrums mit Bass und Drums: http://www.rusty-nail.de/tut/untitled.mp3

    ** Falls noch irgendwer Fragen hat... Soll ruhig fragen! :)
    ** Hoffe macht überhaupt wer mit und ich erzähl net schon alten Käse... :(

    Gruß,
    Chris

    EDIT: Noch was mit der 3-Spur-Technik :) http://www.rusty-nail.de/hango.mp3
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
Die Seite wird geladen...

mapping