Epiphone oder Gibson SG / Kaufberatung

von darkskillu, 19.09.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. darkskillu

    darkskillu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.09   #1
    Hi ich habe vor mir eine Epiphone oder Gibson SG zukaufen und bin mir noch nicht sicher welche es sein soll.

    Ich habe da einige Fragen :

    Ist der Unterschied zwischen einer Epiphone und Gibson vom Sound sehr groß?
    Lohnt es sich da eher die günstigere Epiphone zu holen, da ich dann noch Geld für einen neuen Verstärker übrig habe?

    Wo kann man Gitarren und Verstärker gebraucht kaufen?
    Wieviel würde dann eine gebrauchte SG kosten?

    Ist es empfehlenswert Gitarren bei Ebay zu kaufen, da man die Instrumente nicht anspielen kann?

    Danke für eure Antworten=)


    gruß darkskillu
     
  2. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.815
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    3.089
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 19.09.09   #2
    Du bekommst bei beiden Gitarren was fürs Geld.

    Die Epi ist 'ne lizensierte Chinakopie, hat schlechtere Tonabnehmer, kein Gigbag, Poly- Lack, besteht aus schlechterem Holz und ist meist schlechter verarbeitet. Dafür kostet sie die Hälfte.

    Die Gibson ist das Original aus den USA, hat bessere Tonabnehmer, ein Gigbag, Nitrolack, besteht aus besserem Holz und ist meist besser verarbeitet. Dafür kostet sie das Doppelte.

    Wie groß der Unterschied für dich persönlich ist, musst du selbst herausfinden. Aber wenn du die Epi mit besseren Pickups austattest, bist du schon fast auf Gibson- Faded- Preisniveau.

    Es gibt auch User, die auf Epi schwören und Gibson für überteuerte Blendware halten.

    Für mich musste es irgendwann 'ne Gibson sein. :)

    P.S.: Gebrauchte Gitarren und Amps gibt's auf Ebay und hier: http://www.musik-service.de/Flohmarkt.aspx

    Alex
     
  3. Turgon

    Turgon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    29.03.18
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Warburg
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.220
    Erstellt: 19.09.09   #3
    Ich persönlich habe bisher (nur E-gitarren, angefangen bei der ersten No-Name)... 3 Gitarren im Laden nach Anspielen gekauft, und davon... 3 wieder verkauft. Demgegenüber 8 Gitarren ohne vorherigen Anspielen gekauft (Internet oder Bestellung) und davon... 4 wieder verkauft.

    Wenn du weißt, was du willst und schon genug Gitarren angespielt hast, kann man durchaus im Internet bestellen. Wenn du aber keinen Plan von nichts hast, wirst du mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nicht glücklich werden mit einem bestellten Intrument. Mittelweg wäre, eine Gitarre bei Musik-Service o.ä. sich schicken zu lassen. Falls sie dir nicht zusagt, hast du 30 Tage Rückgaberecht!
     
  4. darkskillu

    darkskillu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.09   #4
    Danke

    Sind die Gibson-Faded-Modelle billiger und etwas qualitativ schlechter als die Standard-Modelle, die mehr kosten?

    Und mit welchem aufwand ist der Einbau von neuen Tonabnehmern verbunden?
    Wieviel kostet sowas?

    gruß darkskillu
     
  5. MasterBlaster

    MasterBlaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    23.12.17
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    438
    Erstellt: 19.09.09   #5
    Der Einbau von neuen Tonabnehmern bedeutet, dass du das Elektronikfach aufmachen, die alten Lötstellen entfernen, die neuen Tonabnehmer kaufen, in die Aussparungen einpassen und positionieren und richtig neu verlöten musst.
    Tonabnehmer kosten unterschiedlich, es gibt ja verschiedene Hersteller. Das geht auch schon mal über 100 Öre das Stück. Muss dann die finden, die am ehesten deinem Geschmack entsprechen; an originale Gibson ranzukommen, stell ich mir schwierig vor.
     
  6. Nick1807

    Nick1807 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.09
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Zu Hause :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 19.09.09   #6
    Ich habe mir heute meine Sg Standard gekauft . Das entscheidende Kriterium war , das die Faded-Sg bei weitem nicht so voll klang , wie die Standard es tut. Des weiteren empfand ich die Standard als viel angenehmer zu spielen.

    Ich hatte vorher eine Epiphone Sg , die ich auch mit Gibson Pu"s ( 490r und 498t) aufgewertet hatte , doch meiner meinung nach liegen zwischen den beiden Gitarren welten sowohl klanglich als auch von Komfort her

    Ich bin sehr zufrieden mit der Gitarre , und empfehle dir deswegen die Standard zu kaufen .

    Gruß Nick
     
  7. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.815
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    3.089
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 19.09.09   #7
    Billiger im Sinne von preisgünstiger? Ja. :)

    Billiger im Sinne von schlechter? Nein. :)

    Die Faded- bzw. Worn- Modelle haben ein raueres Finish, weniger glatt. In den Holzporen ist weniger oder kein Füller drin, bloß Lack drauf. Mir gefällt das rauere Finish am Hals besser als ein hochglänzendes, welches ich als "klebend" empfinde. Ansonsten sehen sie urtümlicher, weniger edel aus. Das ist der einzige Unterschied der Worn SG zur Special SG. Die Standard SG hat dann nochmal etwas andere Features, aber auch die sind - abgesehen vom kräftigeren Stegpickup - größtenteils kosmetischer Natur.

    Alex
     
  8. Duschmeister

    Duschmeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.09
    Zuletzt hier:
    16.02.16
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    295
  9. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 20.09.09   #9
  10. D4VE_MURR4Y

    D4VE_MURR4Y Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    14.05.11
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Albstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    156
    Erstellt: 20.09.09   #10
  11. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    26.02.19
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 21.09.09   #11
    Ich find dieses große Puckguard extrem geil...gg
    Nicht unbedingt besser aber nicht schlechter.
    Hab noch ne EPI SG310 und das weiße Bindung ums PG (und HB Rahmen) sieht richtig klasse aus. =)
     
  12. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    14.326
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.696
    Kekse:
    28.607
    Erstellt: 22.09.09   #12
    was jetzt keiner beachtet hat:
    der amp!?
    alle diskutieren ob die epi oder die gibson besser ist - aber wenn du über einen billigen amp spielst bringt dir die beste gitarre nichts.
    du wirst eher guten sound mit nem besseren amp haben, als mit ner besseren gitarre.
    und ob sich für dich der ampkauf lohnt gegenüber dem marken-gitarrenkauf liegt an deinem jetzigen amp und was du damit machen möchtest.

    spielst du zum beispiel in einer band über einen marshall mg-30, so rate ich dir zur epi und einem guten combo.

    spielst du eh nur zu hause, da aber über einen roland cube 30, kannst du dir getrost die gibson holen, weil du zu haus den sound von einem 100 watt röhrenamp nicht brauchst...


    ouch :S, ja das muss man sich schön trinken...
     
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 22.09.09   #13
    also ich spiele ne 2000€ Gibson zu Hause über nen 99€ Verstärker und finds gut :D
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 22.09.09   #14
    Naja, Dein 99€-Verstärker ist auch ein Modeller, das ist was anderes wie ein 99€ Harley Benton Verstärker :)

    Zur ursprünglichen Frage: natürlich klingen Epi und Gibson total unterschiedlich und fühlen sich auch nicht mal wirklich ähnlich an. Und seit Gibson Faded/Worn etc. so günstig geworden sind, lohnt es sich überhaupt nicht mehr eine (deutlich minderwertigere) Epi zu kaufen.
     
  15. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 22.09.09   #15
    ...hier wurde aber nicht unterschieden, es ging ja um die grundsätzliche Aussage teure Gitarre und billiger Verstärker = mies.

    Das ist nicht so ;)

    Ich halte diese Kombination für deutlich besser wie umgekehrt :D

    Naja, ich habe ne Epi SG, die mir gut gefällt - sie ist auch nicht schlecht, letztens ja noch eine Gibson SG angetestet, da warst du dann schon weg - die war jetzt auch nicht so supertoll...
    Aber das muss man erfahren, durch selber ausprobieren, sind echt nicht alle gleich - es ist schon noch mal ein Unterschied woher sie kommt, das hab ich deutlich merken müssen.
    Mein lim. Sodermodell :D kommt aus Korea und hat einen fabelhaften Testbericht im g+b, aber der kam nachdem ich die Gitarre hatte und selbst dann wärs egal gewesen.

    Jedoch... wie xxx sagt, bei den Preisen muss man unbedingt ne SG von Gibson mit einbeziehen, in der Regel sinds auch die besseren - heisst tendenziell würde ich auch zu einer Gibson tendieren (gut gesagt) und wenn man den Preis von etwas über 1000€ sieht, dann sogar gleich ne standard - das kann man doch erreichen und ist zukunftssicher!

    Ausserdem hat da den Kofferaufmachfreudiggrinsbonus und meist geilen sound.
     
  16. darkskillu

    darkskillu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.09   #16
    Ich spiele zu Hause einen Vox AD30VT und bin generell eigentlich zufrieden in Verbindung mit meiner Squier Stratocaster.
    Aber ich spare schon seit längerem für etwas besseres, da ich in Musikläden auch paar teurere Gitarren und Amps gesehen habe und die schon hörbar besser klingen.
    Außerdem fand ich den Live-Sound eines ordentlichen Marshalls und einer SG einfach umwerfend, obwohl der Gitarrist natürlich auch verdammt gut war.

    Klingt die Kombination von Vox und SG gut?

    Und wie klingt eine SG außer bei Sachen im ACDC-Stil?
    Wie vielseitig ist die einsetzbar?
    Jazz und ähnliches spiele ich eher selten ebenso wie richtigen metal.
    Ansonsten alles im Bereich Rock ... (vorallem ACDC in letzter zeit )

    Ist vielleicht doch eine Fender Standard Stratocaster besser?
    Oder die Investition in eine Marshall Combo?


    gruß darskillu
     
  17. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    23.04.19
    Beiträge:
    4.457
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    707
    Kekse:
    25.030
    Erstellt: 22.09.09   #17
    Also ob jetzt eine SG besser ist als eine Strat ... oder umgekehrt ... ich weiss nicht. Ist wie die Frage, ob Rotwein oder Weisswein besser ist.

    Die SG ist eine sehr gute Rockgitarre, und auch relativ vielseitig in diesem Genre. Tendenziell würd ich auch eher zum Original tendieren ;) Die Standard ist die gut 1000 € auch durchaus im Vergleich zur Konkurrenz wert, die sie derzeit kostet.

    Wenn Du planst, langfristig zu spielen, behalt den Amp, der ist absolut in Ordnung, kauf Dir ne gute Gitarre und kauf Dir dann bei Gelegenheit irgendwann mal noch Deinen Traumamp. Ist auf lange Sicht gesehen billiger, als jetzt mw. in eine Epiphone und ein Bugera Halfstack zu investieren.
     
  18. Nick1807

    Nick1807 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.09
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Zu Hause :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 22.09.09   #18
    Vollkommen richtig. Wir können dir jetzt empfehlen dir eine Epiphone und einen Bugera zu kaufen ( Schön abgeschrieben ;)) . Dann hättest du einen relativ guten Sound für ein relativ kleines Budged. Aber , was machst du wenn dir die Gitarre irgendwann nicht mehr reicht?

    Dann kaufst du dir wieder eine neue Gitarre , vielleicht sogar eine Sg Standard. Später wird dir auch der "Billig"Amp nicht mehr gefallen( Ich will keineswegs sagen , das günstige Amps nicht gut klingen ") und du kaufst du meinet wegen einen Marshall-Combo. Dann würde die Rechnung wie folgt aussehen.

    Epiphone : 400€
    Amp 1 : 500€

    Dann nach ein paar Jahren:

    Gibson : 1100€ ( wenn Sg)
    Amp 2 : 1000€

    Dann wären wir bei 3000€ . Wenn du dir direkt die besseren Sachen kaufst sparst du im endeffekt knapp 1000€ . Aber nur , wenn du vorhast langfristig zu spielen , wie oben schon erwähnt.

    Also , meine Empfehlung an dich wäre auf jeden fall , erst die Gibson zu kaufen , und danach den Amp . Damit hasst du dann mehr Spaß , und mehr von deinem Geld

    Gruß Nick
     
  19. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.815
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    3.089
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 22.09.09   #19
    Es ist halt 'ne berechtigte Frage, was eigentlich deine Traumgitarre ist und womit du dauerhaft zufrieden sein kannst. Eine Epi wäre offensichtlich eher ein Kompromiss für dich - pass also auf, dass es kein fauler Kompromiss wird. Die Gibson Faded SG ist 'ne amtliche Gitarre, nicht extrem teuer, sieht aber dafür auch nicht so super edel aus. Kannst du mit dem rudimentären Finish leben? Wenn ja, dann ist das IMHO die Klampfe für dich. Bedeutet dir ein Hochglanzfinish sehr viel? Dann müsstest du bei der SG Special oder Standard weiter suchen.

    Mit 'ner SG kannst du IMHO jeden Sound spielen außer authentischem Country- und Surf- Twang. Soundmäßig kann die SG die Verwandtschaft zur Paula nicht leugnen, und die findest du auch in fast jedem Stil.

    Alex
     
  20. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 23.09.09   #20
    Da bin ich 100% Deiner Meinung. Wir sind ja Gitarristen und keine "Ampisten", gute Gitarre kann man auch ganz ohne Amp genießen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping