Eric Clapton Sound

von mawo, 26.07.07.

  1. mawo

    mawo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    2.08.07
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Bornheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #1
    Wer kann mir sagen welche ungefähre Einstellung ich am Verstärker vornehmen muß, um den Sound von Eric Claoptons "wonderful tonight" zu erzeugen ? Spiele Fender Strat und habe eine Peavey Röhrenverstärker.
     
  2. B.B

    B.B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    4.611
    Erstellt: 26.07.07   #2
    halstonabnehmer an der strat

    clean kanal , und etwas hall ... fertig

    das wichtige für den sound ist in dem fall die art und weise des spielens

    also clapton mal bei seinem vibrato auf die hände gucken...

    grüße b.b.
     
  3. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 26.07.07   #3
    garkeine, aber du kannst clapton mal fragen ob er für ein gewisses sümmchen seine hände, sein hirn und seine seele hergibt, dann bin ich zuversichtlich, dass du den sound auch hinbekommst.

    gruß hamstersau
     
  4. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 26.07.07   #4
    nichts einfacher als das !

    wer wie Clapton klingen will, muss wie Clapton spielen. Punkt.


    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  5. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 26.07.07   #5
    Ich würde sagen ein kleines Delay gehört da auch noch hinein. Jedenfalls bei den Melodien. Das ist eins dabei, allerdings nur ein einziges Echo.
     
  6. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 31.07.07   #6
    Auf Posts wie "du wirst nie wie Clapton klingen!!:mad:" kann man glaub ich verzichten.

    Ich kenne das Lied leider nicht aber soweit ich weiß hat der gute alte Eric einen sehr "sanften", "ruhigen" Sound. Da würde ichs mal mit vielen Mitten am Amp und auf der Gitarre den Halpickup bzw. den Hals und den mittleren Pickup wählen und dann noch etwas am Tonepotie spielen. Wie schon vorher gepostet: ein wenig Hall schadet nie:).
     
  7. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 31.07.07   #7
    es hat hier zwar niemand gesagt, dass er nie nach Clapton klingen wird, es ist aber so, klar kann man am Tone-Poti rumspielen und n bischen Hall zumischen, aber da wird der Ersteller wohl auch drauf kommen.
    Und dann noch Tipps zu einem Song geben, den du nicht mal kennst, ist ja noch mehr daneben.
    Clapton hat nicht den einen Sound, es ist (ich komme mir vor wie ein Prediger) eine Vielzahl von Faktoren, die tatsächlich im Kopf und bei den Fingern anfangen und bei der Seele noch lange nicht aufhören.
    Man kommt mit ein bischen Auseinandersetzung mit seinem Equipment durchaus in die Nähe eines bestimmten Sounds, aber selbst wenn man diesen Sound dann annähernd hat, kann kein Mensch so spielen wie Clapton. Genauso wie Clapton nicht so spielen kann wie ich.

    dankschön für die Aufmerksamkeit
    Gruß
     
  8. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 31.07.07   #8
    trotzdem finde ich das posts wie

    "garkeine, aber du kannst clapton mal fragen ob er für ein gewisses sümmchen seine hände, sein hirn und seine seele hergibt, dann bin ich zuversichtlich, dass du den sound auch hinbekommst."

    und

    "wer wie Clapton klingen will, muss wie Clapton spielen."

    irgendwie schon vermitteln das es ein ding der unmöglichkeit ist wie er zu klingen. so etwas bringt einem in sachen sound in den meisten fällen auch nicht weiter, weil wie clapton spielen oder seine hände abkaufen sind sicher nicht der schluss aller dinge wenn man seinen sound nachahmen will. klar ist es auch sehr wichtig das feeling rüber zu bringen aber das kommt in 98% aller fälle von alleine wenn der rest, in diesem falle die Amp und gitarreneinstellungen passen, schon von alleine rüber.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 31.07.07   #9

    das kann man so oder so sehen, mir ist es wichtig, den Leuten klar zu machen bzw. zu vermitteln (versuchen), dass es sehr schwer ist, jemanden bekannten zu imitieren. Man kann Wonderful tonight ebenso mit seinem eigenen Sound spielen ohne sich auch annähernd am Original festhalten zu müssen. Man kann dazu ne andere Klampfe nehmen, das ganze leicht angezerrt spielen und schon hat man was (fast) völlig eigenes geschaffen. Das ist oft wertvoller als sich ewig lang mit Einstellungen, Gitarren oder Equipment der "Stars" auseinanderzusetzen und am Ende doch frustriert zu sein, dass es anders klingt.

    Aber das ist ja nur meine Meinung ;)

    Gruß
     
  10. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 31.07.07   #10

    nur weil man eine "fender strat" und "eine Peavey Röhrenverstärker " hat ( was auch nicht gerade ein überfluss an informationen ist) und man vielleicht sogar annähernd so klingt wie er, fehlt trotzdem die seele. und die kommt nicht von einer amp einstellung.
    deshalb finde ich dieses "stell deinen amp so ein, dann klingst du wie xy" ziehmlich überflüssig. und das ist meine meinung.
    aber wer will kann sich ja die unnütze mühe machen.

    gruß hamstersau
     
  11. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 31.07.07   #11
    für die ruhigeren sachen kann man den sogenannten "woman tone" benutzen:

    d.h. am besten eine strat hernehmen und einen vollröhrenamp

    beim amp ganz wenig verzerrung einstellen, viel mitten und nicht mit den höhen geizen.
    Bei der Strat schaltest du auf den Halshumbucker um, und drehst den Tonepotentiometer ganz zu.
    Dann noch gefühlvoll benden und den ganzen Kram, und tada- du bist dem Clapton Sound ein ganzes Stück näher.

    Wichtig ist halt zu wissen, dass man den Sound eines anderen Gitarristen niemals 100% kopieren kann.
    Nur ist manch ein Egitarren jüngling euphorisch dazu veranlagt seinen Helden zu kopieren, glaub mir da müssen alle durch. gg

    MFg
     
  12. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 01.08.07   #12
    "Richtige" Strats haben keine Humbucker! Bei der Nummer ist kein Tonpoti zugedreht.

    Bei "Wonderful Tonight" spielen mindestens 3 Gitarren, allerdings alle mit ähnlichem Sound: Klar, also hell und ohne Verzerrung. Dann kann man noch mit dem 5-Wege-Schalter spielen und die Ohren benutzen um dem Klang der jeweiligen Gitarrenspur am nächsten zu kommen.
     
  13. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 01.08.07   #13
    Manchmal helfen auch Effekte aus sog. Artist-Serien, um dem gewünschten Sound näher zu kommen:
    z.B. Eric Clapton Crossroads Pedal (wobei hier "Wonderful Tonight" nicht ausdrücklich simuliert wird).
     
  14. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 01.08.07   #14
    boah, was es nicht alles gibt,... unglaublich,....

    wenn die jetzt noch ein "Digitech-Metallica-Pedal" erfinden, hätten sie in Kürze ne absolute Monopolstellung und bräuchten künftig nix mehr arbeiten, sondern nur noch verkaufen :)

    schreibt jetzt aber bitte niemand, dass es auch sowas schon gibt :eek:

    Gruß
     
  15. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 01.08.07   #15
    Es gibt sogar noch mehr! Geräte aus denen fertige Musik herauskommt, die völlig authentisch klingt! Der Vorteil: Selbst braucht man da gar nix mehr zu machen, nur noch zuhören! ;)
     
  16. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 01.08.07   #16
    bitte hör auf hier angst und schrecken (bzw. hoffnung) zu verbreiten!;)

    gruß hamstersau
     
  17. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 01.08.07   #17
    Es gibt sogar noch mehr:

    :: Brian May
    :: Jimi Hendrix
    :: Eric Clapton
    :: Scott Ian
    :: Dan Donegan

    Andere Hersteller haben weitere Artist-Pedale im Angebot.

    Finde die Idee nicht so schlecht. Denn manchmal genügt ja bereits etwas Psychologie bzw. ein Placebo-Effekt, um dem gewünschten aber bisher unerreichten Ziel näher zu kommen. ;)
     
  18. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 01.08.07   #18

    was bin ich froh, dass dieser Kelch an mir vorbei zog.... hm,... irgendwie wollte ich nie wie irgendwer klingen, sondern immer schon nach ich ...
    selbst als wir 1985 Santana (Samba Pa Ti) gecovert haben, machte ich mir wenig Mühe, genauso zu klingen

    bin ich anders ? :rolleyes:

    Gruß
     
  19. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 01.08.07   #19
    @ foxytom

    Ich meine, diese Artist-Effektgeräte haben schon ihre Berechtigung.

    Man kauft sich ja auch einen bestimmten Gitarrentypus, um den Klang eben genau dieser Gitarre zu haben (z.B. Tele oder Paula). Man kauft sich einen bestimmten Amptypus, um den Klang eben genau dieses Amps zu haben (z.B. Röhre oder Transistor). Man unterscheidet dann auch noch innerhalb des Amptypus, welcher einem den gewünschten Klang bringt. Manche machen ihre Kaufentscheidung für die Gitarre vom verwendeten Klangholz abhängig - für andere wiederum sind es ganz bestimmte Saiten, die die eigenen Klangvorstellungen verwirklichen.

    Warum sollte man also nicht auch - übrigens auf einer für viele Hobbymusiker finanziell viel erschwinglicheren Ebene als Gitarre und/oder Amp - musikerbezogene Effektgeräte anbieten? Zum Kauf gezwungen wird man dadurch ja nicht.
     
  20. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 01.08.07   #20
    hi,
    ich verteufel ja das Zeug nicht, wer meint, er müsse, der soll ;)

    bei mir hats nach

    - genau die Gitarre und
    - genau der Amp

    einfach aufgehört. Den Rest der klanglichen Beeinflussung überlass ich mir (Anschlag, Finger usw.)


    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping