Gibson Les Paul oder SG

von Dola, 02.05.08.

  1. Dola

    Dola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    30.08.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.08   #1
    Hy...

    ich spiele seit etwa 2 1/2 Monaten E-Gitarre!!
    Bislang spielte ich auf einer Harley Benton HBS580 WR (Hausmarke von Thomann)
    und jetzt möchte ich mir eine echte Gibson zulegen, weiß aber nicht welche besser ist!!!

    Entweder eine Les paul 1958 V.O.S. Plain Top Washed Cherry,
    eine SG Angus Young Signature, oder ein Vergleichbares Model...
    Und dazu bräuchte ich noch einen Marshall Amp...

    Ich wollte eigentlich nur wissen welche besser ist und wo ich sie am
    besten kaufen sollte, da ich nicht mehr als 3600€ ausgeben möchte!!!

    Mfg Dola:great:
     
  2. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 02.05.08   #2
    Das Klügste das du machen kannst, ist nach 2,5 Monaten Spielpraxis KEINE 3600 Euro für Equipment auszugeben. Nach der kurzen Zeit kann man, meiner Meinung nach, noch gar nicht einschätzen, welche Gitarre zu einem passt bzw. welche Gitarre man wirklich braucht.

    Dass du bei zwei grundverschiedenen Gitarren fragst, welche besser sei (lässt sich nicht vergleichen) und anscheinend unbedingt einen Marshall Amp willst, lässt mich eigentlich nur darauf schliessen, dass du von der Materie keine Ahnung hast (was ja durchaus normal ist nach knappen drei Monaten). Tu dir den Gefallen und verschwende dein Geld nicht.
     
  3. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 02.05.08   #3
    ich kann das hier nicht ernst nehmen weil das ist sooooo argh ich kann es nicht beschreiben
     
  4. Type56

    Type56 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    26.04.11
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 02.05.08   #4
    rechne mal lieber mit max 500€ und hol dir ne epiphone....:great:
    wenn du eh noch keine 3 monate spielst, dann wirst du a) (fast) keinen unterschied hören und b) noch nicht wissen auf was für ner gitarre du später richtig spielen willst.... glaub netm es reicht eine gute paula.... schonmal probiert was man mit ner strat machen kann, wass auf einer paula net geht... also vom ton her.... vlllt wirst du auch n shredder... dann bruachste ne superstrat mit floyd rose (z.b.)...
    Ich kann nur weiterhin raten:
    dann verlierste im schlimmsten fall keine 3600 € :screwy:
     
  5. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 02.05.08   #5
    welche besser ist wird dir niemand sagen können, da es von Grund auf verschiedene Modelle sind. Nach so kurzer Spielzeit bin ich auch nicht sicher, ob du schon genau weißt welchen Musikstil du bevorzugt spielen möchtest.´

    Frage 1: Warum unbedingt 'ne Gibson?

    Frage 2: Warum unbedingt 'nen Marshall?


    Beide Fragen stelle ich deshalb, weil ich glaube, dass du einem reinen Markennamen verfallen bist. Alle Welt spielt halt Marshall und Gibson (so scheint es aber nur!)


    wenn du uns verraten würdest wo du wohnst, könnte man dir besser helfen.

    Dazu folgendes. Du spielst seit knapp 3 Monaten. Daher auf gar keinen Fall blind im Internet bestellen. Gerade bei solchen Summen solltest du unbedingt mit jemanden einen Shop aufsuchen, der sich gut mit der Materie auskennt.

    Alles andere ist in meinen Augen extrem unvernünftig.
     
  6. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 02.05.08   #6
    In dem einem Theard schreibste du hast neh Epi SG im anderen du hast neh HB....dann fragste was denn nen PU ist....ich kann das thema i-wie nicht ernst nehmen.
    spiel doch lieber erstmal deine alte/n Gitarre/n, wenn es jetzt schlecht klingt liegt es nicht an der Gitarre.

    Edit: und bitte erzähl mir als nächstes nicht das du 12 bist, mindestens ein Halfstack haben willst und du dir Sorgen machst das die 100Watt für das Kinderzimmer reichen.
     
  7. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 02.05.08   #7
    Daran erkennt man den echten Künstler. Ersprüht nur so vor Kreativität:D.
     
  8. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 02.05.08   #8
    Falls man diesen Thread wirklich ernst nehmen kann, möchte ich nur eines raten: Tu dir selbst einen Gefallen und gib nicht 3600€ für ein neues Equipment aus! Es ist durchaus verständlich, dass du dir eine neue/bessere Gitarre wünschst, aber es tut auch eine für 500€, oder gar noch weniger!
    Nach 2,5 Monaten Spielerfahrung wirst du mit Sicherheit keine Klangunterschiede zwischen einer Epiphone und einer Gibson hören. Außerdem zeigt schon allein deine Fragestellung, dass du noch nicht wirklich viele Erfahrungen gesammelt hast, um wissen zu können, was du wirklich willst (bitte nicht persönlich nehmen!). Fakt ist: der Geschmack ändert sich - vor allem am Anfang. Es kann also durchaus sein, dass du dir jetzt eine 3000€-Gibson kaufst und du in 3 Monaten merkst, dass dir eine Strat mehr liegt und dir deren Klang besser gefällt. Ich denke, dass man erst nach ein paar Jahren weiß, was man wirklich will. Vorher halte ich es für unvernünftig, so viel Geld für das Equipment auszugeben ( es kommt natürlich immer auf die finanziellen Möglichkeiten an).
    Desweiteren möchte ich noch anmerken, dass die teuerste Gitarre nicht automatisch für dich die beste Gitarre ist! Es ist gut möglich, dass dir der Klang und die Bespielbarkeit einer 600€-Gitarre viel besser gefällt als bei einer 2000€-Gitarre. Fakt ist, dass man antesten sollte. Imho ist es ziemlich sinnfrei, in einen Laden zu gehen mit der Vorstellung "Ich gebe jetzt 3600€ aus - nicht weniger!". Es kommt nunmal nicht auf den Preis an, sondern darauf, wie dir die Gitarre gefällt und wie sie dir liegt. Noch weniger kommt es auf die großen Marken an. Nimm das nicht persönlich, aber mit einer teuren Gibson werden deine spielkünste nicht besser klingen. Wenn's sche*ße klingt, liegts nicht immer an der Gitarre ;). Im Gegenteil: EIn Profi wird auch aus deiner HB einen super Klang herauszaubern können, bei einem Anfänger jedoch klingts auch auf einer Gibson nicht besser ...
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 02.05.08   #9
    Ich würde Äpfel nehmen, Birnen schmecken mir nicht so.

    Vermutlich steht hier am Threadeingang, dass der Ernst bitte draussen bleiben muss. Denn die Frage des Threadersteller, gekoppelt mit seinem Wissen bzw. Erfahrungen über Instrumente(Fixiert auf Marken ohne genaue Vorstellungen, wie man meinen mag) sowie das verfügbare Budget lassen mich eigentlich nur den Kopf schütteln.

    Aber auch amüsant: Im Dezember die erste Gitarre, im März die zweite und nun 3600 Euro für die nächste. Wie kann man übrigens seit 2 1/2 Monaten Gitarre spielen, wenn man seit knapp 5 Monaten die erste Gitarre hat und dazu auch Fragen stellt??
     
  10. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 02.05.08   #10
    mein gott kann ja sein das er der sohn von einer zahnarztfamilie ist, oder von der reichen ami oma geld kriegt. aber ich glaube eher das er 2 1/2 jahre meint.
    also ich würde ihm eine LesPaul empfehlen und nen Marschall.
    wenn die omi da war dann ne Zemaitis!
     
  11. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 02.05.08   #11
    nee ich glaube er emint das so wie es da steht
     
  12. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 02.05.08   #12
    Denke ich auch ... nach 2 1/2 jahren sollte man wissen was PU's sind oder nich?? :confused:

    na wie auch immer, ich bin gespannt was hier bei herauskommt^^ koennte ein ungeheuer amuesannter Fred werden :D:D

    Greets
     
  13. Rickenslayer

    Rickenslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.763
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    390
    Kekse:
    24.093
    Erstellt: 02.05.08   #13
    2,5 MONATE, nicht Jahre!

    Davon abgesehen wundere ich mich immer darüber, wie sich manche auslassen, wenn jemand Geld verjubeln will. Leute, für den einen sind 10 Euro viel Geld, für den anderen sind 10.000 Euro das Budget für einen Samstags-Einkaufsbummel. Das ist doch Privatsache, muss nicht kommentiert werden und Neid ist sowieso Panne :screwy:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 02.05.08   #14
    Eben.

    Zu deiner Frage: Mir persönlich gefällt die Les Paul besser. Ich mag einfach diesen "dickeren" und "sahnigeren" Sound.
    Marshall... Der JCM 2000 DSL ist nicht übel. Bringt nen sehr guten Sound von Metal bis Jazz. Natürlich bräuchtest du noch ne passende Box.

    MfG
     
  15. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 02.05.08   #15
    Von mir aus soll er 10.000 Euro ausgeben, aber es tut weh zu sehen, dass er scheinbar keine wirklich Ahnung hat, was er wirklich will und auf die "großen" Namen fixiert zu sein scheint: Entweder SG oder Les Paul - gepaart mit "Welche ist besser" - und "(irgend)einen Marshall". Und da sollte eigentlich bei jedem der Menschenverstand benutzt werden und man sollte sich eingestehen: "Ok, mir fehlt die Erfahrung und ich weiß nicht genau, welchen Sound ich suche. Ich muss mir deswegen nicht gleichzwanghaft für einige Tausend Euro Equipment kaufen."

    Die "Neid"-Keule ist hier etwas unpassend.

    Und der Gedanke "2,5 Jahre" ist aufgekommen, da wir gerne wissen würden, wie er bereits seit Ende letzten Jahres eine Gitarre haben kann und auch auf ihr spielt, und nun auf 2 1/2 Monate Spielzeit kommt.
     
  16. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 02.05.08   #16
    Entschuldigung, aber wenn ich das lese kann ich mir nur an den Kopf packen.:rolleyes:
    Lerne erst mal zu spielen, das Equipment ist zweitrangig.
     
  17. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 02.05.08   #17
    klar hast recht, tut mir leid was ich gesagt habe:great:




































    NICHT!

    Er hätte auch ganz einfach drauf verzichten können hier hin zuschreiben wie lange er was spielt, jeder der nur ein bisschen klar im kopf ist kann sich denken was so eine frage kombiniert mit seiner "vorgeschichte" lostritt. wenn man fast 4000€ investieren will sollte man auch los gehen und selbst testen und nicht hier fragen, ich bezweifel das die meisten user hier so eine gitarre mal gepsielt/gehört haben (und ich meine nicht auf cd). ich wette der theard-ersteller hört ac dc und guns n roses und findet das angus und slash die größten sind. klar jedem das seine. aber ich habe die starke vermutung das er meint mit ihren equipment auch so klingt, was leider nciht der fall ist.
    das ist jetzt kein neid das ist eher so ein gefühl von......ich kann es nciht beschreiben, da packt man sich einfach nur an den kopf:screwy:
     
  18. Rickenslayer

    Rickenslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.763
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    390
    Kekse:
    24.093
    Erstellt: 02.05.08   #18
    Oha, langsam :eek:

    Ich wollte keinem, der in diesem Thread was gepostet hat, Neid unterstellen! Das war eine ganz allgemeine Aussage, die für Threads wie diesen (sehr oft oder auch fast immer) gilt.
    Sorry, falls das unklar formuliert war.

    Gruss.
     
  19. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 03.05.08   #19
    Sehr amüsanter Thread :D
    Ich denke, er soll sich sein "Traum-Equipment" ruhig kaufen... Wer nach 2 1/2 Monaten bereit ist knapp 4000€ für eine Gitarre und einen Amp auszugeben, der kann auch meistens, bei Nichtgefallen das gleiche für (zB) eine Strat nochmal ausgeben... Wenn Geld keine Rolle spielt (und danach sieht es bei dieser Summe aus), warum nicht. :) Aus Fehlern kann man nur lernen :)

    (natürlich bin ich der gleichen Meinung wie ihr, dass es klüger wäre erst einmal seinen eigenen Geschmack zu erforschen)

    Wie war das noch gleich?
    "Die schlechtesten Gitarristen haben das beste Equipment"?
     
  20. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 03.05.08   #20
    Das ist böse! :D

    Denkt mal positiv. Er kurbelt die Wirtschaft an! Wenn er sich in einem Jahr nocheine Gitarre kauft, umso besser für die Musikhändler und auch für euch. --- :)

    Ne mal im Ernst. Ich glaube er hat schon genug Posts bekommen, in denen gesagt wird, dass er sowieso nicht so "gut" klingen kann, wie die "Orginalen". Oder, dass es sich für ihn sowieso nicht lohnt, soeine Gitarre zu kaufen. Positive Aspekte sollten auch mal genannt werden.

    An schönen Gitarren, gutklingenden, gut bespielbaren, etc. macht es halt einfach mehr Spaß zu spielen. Das wird mir hier jeder bestätigen. Auch die Power des Amps ist ein Beweggrund fürs üben. Und schlechter als auf ner HB, am besten mit passender Combo kanns ja wohl nicht klingen! :rolleyes:
    Wenn er viel übt, kommt er umso schneller an sein Ziel. Pokemon Meister!! :D:D

    Ich glaube jeder von euch hätte sich soein Equipment als Anfänger gewünscht. Doch hat er es wohl selten bekommen. Gönnt ihm sein Glück!

    MfG
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping