Gibt es eigentlich einen BassOverdrive der gut klingt?!

von mjmueller, 03.02.18.

  1. MrC

    MrC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    611
    Kekse:
    5.206
    Erstellt: 13.02.18   #41
    Das wäre auch mein Vorschlag. Bisher nur mal testweise am Multieffekt ausprobiert, dann über einen 15er-Combo (für die tiefen Töne, nur leicht angezerrt) und einen 10er-Combo (für die stärker verzerrten Mitten/Höhen) rausgepustet. War echt interessant, es gibt einem eine Menge Spielraum. Und vor allem matscht einem die Zerre, die man "obenrum" haben möchte, nicht die Bässe zu. Das von alex_de_luxe genannte Teil macht das ja genauso, vielleicht kommt diese Vorgehensweise Deiner Suche ja entgegen.

    Bässte Grüße

    MrC
     
  2. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    3.027
    Erstellt: 13.02.18   #42
    Hm... also Stereo ist das nicht... du meinst einfach zwei Amps. Wie eigentlich auf jeder grösseren Bühne immer im Einsatz ist. So viele Gitarristen tun dies, ich seh keinen Grund warum man das auch als Bass nicht tun sollte.

    Ich spiele schon ewigs so. Die 212er FMC bleibt clean mit dem Mesa Preamp und die 112er (fullrange) bekommt das Signal aus Zerren und einer Cabsim. Für mich den besten Sound. Zu wenig Druck gibts nicht mehr.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.648
    Zustimmungen:
    2.368
    Kekse:
    8.439
    Erstellt: 13.02.18   #43
    ich hatte stereo geschrieben, weil ich Billy Sheehan im Kopf hatte - und der hat, soweit ich weiß, ein gesplittetes Stereo Signal direkt an der Buchse des Basses.

    Aber ja - im Grunde gehen natürlich auch 2 Amps mit ABY Box
     
  4. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.968
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.044
    Kekse:
    15.440
    Erstellt: 13.02.18   #44
    Das hat streng genommen aber immer noch nix mit Stereo zu tun, da muss ich @alex_de_luxe schon rechtgeben.
     
  5. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    3.027
    Erstellt: 13.02.18   #45
    Ich bin fies, aber auch das ist kein Stereo... Er nimmt dasselbe Kabel wie auch für Stereo gebraucht werden. Nämlich ein stinknormales TRS-Kabel. Bei nem Insert käme ja auch nicht Stereo in den Sinn.

    /Klugscheissmodus off :D;)
     
  6. El Ted

    El Ted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.12
    Zuletzt hier:
    8.09.19
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Los Angeles
    Zustimmungen:
    1.279
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 13.02.18   #46
    Ampeg Scrambler



    MXR Bass Overdrive

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. MrC

    MrC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    611
    Kekse:
    5.206
    Erstellt: 13.02.18   #47
    Um das abzuschließen: stereo ist es nicht, es geht darum, das Signal frequenzmäßig aufzusplitten und dann getrennt zu bearbeiten:
    Weg A / Bässe und Tiefmitten: clean oder angezerrt
    Weg B / Mitten und Höhen: das volle Brett, wer's denn so mag ...

    Wie weit man diesen Weg dann ausreizt, ist dem persönlichen Geschmack überlassen: der von alex_de_luxe angegebene Brimstone XD-2 trennt im Gerät die Frequenzen, lässt eine unterschiedliche Bearbeitung zu und setzt das Signal dann wieder zusammen. Was hier in einem Gerät passiert, kann auch in mehreren Schritten und mit komplett separierten Effektwegen erreicht werden:
    Frequenzweiche => Weg A (Bässe / Tiefmitten) => z.B. EBS ValveDrive oder Ampeg Scrambler zum Anzerren => Amp A => Box A (z.B. 15er)
    => Weg B (Mitten / Höhen) => z.B. Darkglass für heftigere Zerre => Amp B => Box B (z.B. 2x 10er)
    (statt Amp A und Amp B gehen natürlich auch zwei PA-Endstufen-Kanäle, sofern die Pedale genug "Saft" liefern)

    Das Ganze in Stereo ... tja, dann bitte alles doppelt ...
     
  8. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.349
    Zustimmungen:
    2.390
    Kekse:
    28.981
    Erstellt: 13.02.18   #48
    Interessanter Vorschlag, besonders wenn man sich vorher mit den Vorstellungen des Threaderstellers beschätigt hat:

    :er_what:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. El Ted

    El Ted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.12
    Zuletzt hier:
    8.09.19
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Los Angeles
    Zustimmungen:
    1.279
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 13.02.18   #49
    Ergo, er braucht 'nen anderen Bass. :nix:
     
  10. SlapBummPop

    SlapBummPop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.17
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    365
    Erstellt: 14.02.18   #50
    Moin, Moin zusammen,

    es gibt doch Studio - Channelstrips, wer will mit Röhre, Kompressor, EQ und manche sogar mit Köpfhörer Ausgang!
    Überlege auch schon ne Zeit lang, ob ich mir nicht langfristig sowas zulegen sollte.

    Gruß
    SlapBummPop
     
  11. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    3.027
    Erstellt: 14.02.18   #51
    Ist nicht das doofste, zumal es wirklich tolle Geräte gibt. Es ist jedoch nicht jedes gleich gut geeignet um Bass zu bearbeiten. Gerade beim EQ bin ich oftmals unzufrieden (wenn nicht parametrisch), das Input-Gain ist nicht gleich dem Ampeg-Gain und Kompressoren sind bei günstigen Geräten nicht immer über jeden Zweifel erhaben.
     
  12. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.286
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.722
    Kekse:
    18.691
    Erstellt: 15.02.18   #52
    Hallo,
    ganz herzlichen Dank an alle für eure Tipps :great:

    Kurz zum Thema Stereobetrieb:
    Das habe ich ja schon. Der Reußenzehnpreamp ist ein Stereopreamp (und je nach Bedarf, bediene ich damit eine oder zwei Endstufen im Stereobetrieb).
    Und einen neuen Bass will ich nicht - ich habe ja schon den besten Bass der Welt :love:

    Also, für mich momentan in der engeren Wahl sind die Pedale von Darkglass, die Tech21 Bass DI, der EBS Valvedrive und der EHX Soulfood.
    Die werde ich auf jeden Fall sehr bald im Laden antesten und ggf. mit nach hause nehmen.

    Bin aber auch weiterhin für Vorschläge offen :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. hoodie

    hoodie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    383
    Erstellt: 15.02.18   #53
    Na in diese Auswahl passt auch das Catalinbread SFT gut rein ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. DerUnkurze

    DerUnkurze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.14
    Zuletzt hier:
    13.06.18
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    401
    Erstellt: 19.02.18   #54
    Also wenn du einen Overdrive suchst der "nur" andickt
    Würde ich hier noch den Eden GlowPlug ins Rennen werfen, das ist im Endeffekt nur eine Röhre als Vorstufe die man stärker anfahren kann.
    Hab ich auf meinem Boad und ständig an, dickt etwas den Sound an, ein paar Obertöne dazu, ich hab ihn aber sehr dezent im Einsatz (für mehr Overdrive/Distrortion hängt davon ein Alpha Omega wenn ich ihn brauche)

    Hab leider keine gute Demo auf YT gefunden...https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/eden-glowplug-test/2.html
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. schrotty

    schrotty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    27.05.19
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    1.138
    Erstellt: 27.02.18   #55
    okko basstard
     
  16. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.286
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.722
    Kekse:
    18.691
    Erstellt: 16.08.19   #56
    Hallo,
    erst jetzt ist mir aufgefallen, dass ich mich gar nicht mehr gemeldet habe, wie die Sache ausgegangen ist :whistle:
    Nachdem ich mir einige eurer Empfehlungen etwas genauer angeschaut hatte, war ich noch immer unschlüssig. Irgendwie "sprang" mich nichts richtig an.
    Mein "Dilemma" hat sich aber aufgelöst, nachdem ich mir einen Ampeg PF20T (ein kleines Vollröhrentop, Neuauflage eines Klassikers) zugelegt habe. Mit dem bin ich sehr happy durch Gain und Enstufe bekomme ich genau das, was ich gesucht habe.
    Das Problem - wenn man/frau das so sagen kann - war der Reußenzehn Preamp, der hat es nicht so mit Zerre.
    GANZ HERZLICHEN DANK AN ALLE :great:
    Vielleicht habe ich ja doch irgendwann das Bedürfnis nach mehr Zerre, dann habe ich schon einige Kandidaten in der engeren Wahl.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.349
    Zustimmungen:
    2.390
    Kekse:
    28.981
    Erstellt: 16.08.19   #57
    Dann war ja wohl @Slidemaster Dee am nächsten dran:
    :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  18. Slidemaster Dee

    Slidemaster Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    879
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    900
    Kekse:
    3.753
    Erstellt: 16.08.19   #58
    Haha! Ich wusste gar nicht mehr, dass ich das geschrieben hab. Ich erwarte nun natürlich nicht weniger als eimerweise Kekse für meinen damaligen Hinweis, denn schließlich wusste ich seinerzeit sofort, was unser lieber @mjmueller braucht. ;)

    Glückwunsch an dieser Stelle zu deinem neuen Amp!

    Ich finde übrigens mittlerweile:
    Aber ist es nicht wundervoll, wie wir uns alle immer weiter hemmingwayesk im Kreis hangeln?

    (Auf so einen schönen PF-20... oder besser -50 krieg ich ja schon Bock jetzt... )
    :gruebel:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.286
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.722
    Kekse:
    18.691
    Erstellt: 24.08.19   #59
    Ja, so ein PF20/50 ist schon echt super. Durch die beiden Ausgänge (ohne oder mit Transformer, pre/post-EQ) isind damit aus dem Stand schon unterschiedliche Signale bequem abzugreifen. Und der Sound ist sowieso, egal wie, seeehr geil.
    Der EQ kann stark eingreifen und Gain im Zusammenspiel mit Volume lässt viele Soundnuancen zu. So richtig Highhain ist nicht seine Stärke, aber wer mittenstarken und runden vintageorientierten Sound sucht, sollte den Mal antesten.
    Die Endstufen mit 20 oder 50 Watt sind klar keine "stand alone" Lösung (Ausser zum Üben und im Studio), aber wer eher einen starken Preamp klarer Kante sucht, wird hier vielleicht fündig.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Vazka

    Vazka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.18
    Zuletzt hier:
    2.09.19
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.08.19   #60
    Das stimmt, für die Bühne habe ich den PF20t auch noch nicht genutzt.... Im Studio aber großartig!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping