Gitarre spielen - meine Gedankengänge seitdem ich angefangen habe

Fidelsen

Fidelsen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.14
Mitglied seit
19.12.07
Beiträge
3.043
Kekse
4.121
Ort
Ja
Hatte ich auch gerade im Sinn zu schreiben und tue ich auch! ;)

Gnurpseeeeeeel
 
Eggi

Eggi

Inaktiv
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.02.17
Mitglied seit
27.08.06
Beiträge
16.976
Kekse
131.274
Der ist bestimmt noch im siebten Himmel, und läuft mit Tagträumen durch die Gegend :D
 
Rickenslayer

Rickenslayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.20
Mitglied seit
21.05.07
Beiträge
1.776
Kekse
24.083
Ort
Schweiz
Oder sie haben ihn von der Bühne gebombt?
Nun denn, wir warten friedvoll auf einen Bericht....
 
Gnurpsel

Gnurpsel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.16
Mitglied seit
31.01.07
Beiträge
411
Kekse
11.811
Moinsen!

Ich bin noch sehr hin und hergerissen aber ok, ich versuche mal mein Glück, Schreiben soll ja die Gedanken etwas ordnen...:rolleyes:

Es war eine spannende Woche. Im Vorfeld hatten wir die verabredeten Songs allein geprobt, für den Freitag vor dem Gig war dann die einzige gemeinsame Probe angesetzt, 20:00 Uhr sollte es losgehen. Ich mußte bis 18:30 Uhr arbeiten, dann endlich Feierabend und ab zum Proberaum. Die Fahrt dauert ca 45 min, Zeit genug um ordentlich aufgeregt zu werden und so ziemlich jedes Lick zu vergessen, dass man so kann :)

Nun ist unser Proberaum, naja... etwas gewöhnungsbedürftig. Es handelt sich um eine alte Scheune auf einem Bauernhof mitten im Nirgendwo, erreichbar nur über Nebenstrassen und Feldwege unter dem Applaus der örtlichen Niederwildbestände. Die Dorfjugend nutzt den Raum ebenfalls ab und zu für kleinere Trinkgelage und sonstige Feiern, entsprechend sind Teile des Raums eingerichtet - es finden sich Möbel aus allen Epochen seit den 50zigern... ach ja keine feste Heizung... aber recht günstig, 200 Euronen für Strom im Jahr, das wars :great:

Der Drummer und meine Wenigkeit waren zeitig vor Ort, also war Zeit genug einmal das Gasgebläse anzuschmeissen um etwas Wärme in die Bude zu kriegen und um sich etwas warmzuspielen. Der Bassist brachte unseren "Special guest" aus Hamburg mit, die Tür ging auf und da war er tatsächlich, Napoleon Murphy Brock...

Es gab ein freundliches aber kühles "Hello", 2-3 der üblichen amerikanischen Flosskeln, dann "I need this type of mikrofon", "that type of DI-Box, that blablabla", "which song do you wanna play" und los. Ich bin mir bis jetzt nicht sicher, ob es Professionalität war, Arroganz, Unsicherheit, eine Mischung aus all dem oder was völlig anderes, auf jeden Fall war ICH durch sein kühles Verhalten verunsichert. Egal, Gig ist Gig, also dann ohne Beschnuppern ran an die Probe. Von den 8 Songs waren 2 zu seiner Zufriedenheit, 4 schnell erledigt, 2 brauchten diverse Änderungen obwohl wir nach Vorgabe geprobt hatten.

Am nächsten Morgen ging es dann los nach Hamburg. Da der Saal zwischen 13:00 und 17:00 Uhr bereits für eine wichtige Chorprobe gebucht war, hatten wir uns schon für 11:00 Uhr zum Aufbau der Instrumente verabredet. Es ist ja mehr als cool, wenn man zu einem Gig fährt, die Anlage steht bereits, der Soundmann ist nur für deine Band und dich da und hat auch noch richtig Ahnung von dem, was er da tut. Wir bauten auf, Mikrofonierung war in Rekordzeit erledigt, dann erster kurzer Soundcheck...
"Wie laut spielste nachher?" Woher sollte ich das wissen, ich wußte je noch net, wie laut das Drumset klingt
Auf meine vorsichtige Frage, ob ich mich jetzt schon festlegen muß bekam ich die Antwort "wenn´s zu leise ist, kriegste Gitarre aus Monitor... für einen Dorfi wie mich ein völlig neues Konzept, ich war bisher schon froh, wenn ich meinen Gesang vernünftig hören konnte
"Kannste noch mehr Bässe rausdrehen?" Noch mehr? Das klang selbst für meine Ohren schon reichlich dünn aber ok, testen wir es halt
Auf meine vorsichtige Anmerkung, wie dünn das klingt kam erneut der Verweis auf Monitor und ein "Ich misch dir schon einen schönen Sound" und das tat er auch, so singend will ich meinen Sound jetzt immer :D

Soundcheck Drums... kurzes Einpegeln, kurze Justierung am Pult und den Rest des Tages haben wir das Grinsen aus dem Gesicht des Drummers nicht mehr wegbekommen. Immer wieder kriegten wir zu hören "Ich wußte nicht, das die alte Schießbude so geil klingen kann, ich wußte wirklich nicht... usw." :)

Soundcheck Bass war gnadenlos schnell und gut, dann Soundcheck Napoleon. Das dauerte etwas länger, da er neben dem Gesang auch Saxofon und Querflöte spielen wollte, als Effekt hatte er ein alter Echoplex aus den 60ern dabei, ausserdem ein Digitech Whammypedal. Das Ganze wurde dann hin und hergeschliffen, durch ´ne DI-Box gejagt und ab ins Pult... viele Möglichkeiten für defekte Kabel, Stecker usw. ;) Egal, wir hatten ja einen relativ gemütlichen Zeitplan, von daher waren alle entspannt.

Dann erster Soundcheck Stimme... Ich kann nur sagen WOW... so eine irsinnig geile Gesangsstimme kenne ich sonst nur von irgendwelchen Tonträgern. Hier kam dann auch die absolute Professionalität zum Tragen, Napoleon wußte genau, wie er klingen wollte und vor allem auch, wie es zu erreichen ist. Er trietzte des Soundmann zwar eine zeitlang, das Ergebnis sprach dann aber absolut für sich ;)

Nach 4 Stunden Pause wegen der Chorprobe dann der erste richtige Soundcheck ... nene, jetzt tauchten ja die Recording-Leute auf. Der Soundmann wollte schon anfangen sich zu beschweren, von wegen jetzt noch Pult neu verkabeln etc. da klappten die Jungs ihren Koffer auf und zwigten ihm 2 Steckkarten für sein Digitalpult. Einbau und Konfiguration dauerten 15 min, anschließend konnten alle Signale per Netzwerkkabel abgegriffen werden ohne die Rechenleistung des Pultes im mindesten zu belasten. Ergebnis... neben einer ziemlich gut klingenden "normalen" 2-Spur Aufnahme haben wir zur Zeit irgendwas bei 22GB an Audiodateien zum Sichten und Abmischen ;)

Sodele, also kurz und knapp, der Soundcheck lief recht gut, danach blieb genug Zeit um sich ausgiebig verrückt zu machen. Erst zu diesem Zeitpunkt wurde Napoleon etwas zugänglicher. Jetzt war auch Zeit für etwas Smalltalk etc.. Nun wurde auch das zum Thema, was ich insgeheim ein wenig gefürchtet hatte, es ging um die Qualität unserer Musik und seine Reputation. Alles in allem schein er aber sehr zufrieden zu sein, wollte eine nette Zeit auf der Bühne haben und fertig. Trotzdem es ein relativ kleiner Gig war, bereitete er sich aber absolut gewissenhaft darauf vor, jede Kleinigkeit wurde so beachtet, als wenn es sich um eine riesige Veranstaltung handeln würde, so schien es mir jedenfalls. Er spielte sich ausgiebig warm, es gab DAS Geheimrezept für die Stimme, irgendeine besondere Sorte Tee plus ´ner Menge mehr, eben die Art von Voodoo, die scheinbar viele Musiker vor einem Auftritt betreiben... ich hatte ein Bier ;)

Pünktlich um 20:30 Uhr ging das Konzert vor ca 150 Leuten los und das war gut so, pünktlich um 23:15 Uhr gleich nach dem Ende des Konzertes kam die Pozilei wegen Lärmbelästigung zu Besuch...

War das Konzert nun gut oder schlecht, ich weiß es wirklich nicht... ich hatte jedenfalls irrsinnigen Spass, der Applaus warlaut, die Leute haben getanzt, irgendwas haben wir wohl richtig gemacht :D

Das Programm war eine Mischung aus Coversongs, vier eigenen und den 8 Songs, die Napoleon vorgeschlagen hatte, insgesamt 26 Lieder. Normalerweise bin ich ja immer der Meinung, das man am Anfang etwas einfaches spielen sollte um ein Gefühl für den Auftritt zu bekommen - leider wurde ich überstimmt. Gleich die erste Nummer war ein einfaches Instrumental von Joe Satriani - Train of Angels. Dat Dingen läuft normal bei 142, der Drummer war vor Aufregung bei gefühlten 180 :D. Mein einziger Gedanke war "Wenn du aus der Nummer einigermassen sauber rauskommst, dann kann dir der Rest der Songs egal sein" Nächste Nummer war ein alter Song der Rodgaus "Der Endgültige Blues", ein absoluter Killer für die Stimme, wenn man noch nicht eingesungen ist. Dann irgndwas.. äääääh... anderes und dann endlich der erste Song mit Napoleon. Wir hatten uns auf "Sharp dressed Man" geeinigt, er hatte dafür einige nette Saxofon-Einlagen zurechtgebastelt. Hier wurde dann gleich das erste Mal Whammy und Delay eingesetzt um die Stimme zu doppeln bzw. mehrstimmig zu spielen. Da kam schon das Feeling eines Bläsersatzes auf, so geil hatte der Song bei uns noch nie geklungen. der erste Song, den Napoleon sang, war "Evil Ways" - gut zum Einsingen meinte er. Das Lied ist ja nicht da komplizierteste... jedenfalls nicht, wenn man nicht kurz vor dem Solo anfängt zu überlegen, in welcher Tonart das nochmal war ;)
Dann, als Abschluss des ersten Sets endlich die ersten beiden Nummern von Zappa, "I´m the slime" und "more trouble every day". Hier blühte Napoleon richtig auf. War er eben noch Begleitmusiker, so war er jetzt total present und in seinem Element. Klar, wir spielten die Songs nicht Original sondern mehr.. öhem... interpretiert, das machte aber keinen Unterschied. Es war einfach unbeschreiblich, wie ein solcher Ausnahmesänger einen in die Lage versetzt, ihm so zuzuspielen.

Zur Pause kam ich nix sagen, die ist wech aus dem Kopf, an die ungläubigen Blicke vieler Besucher nach dem Konzert, wegen dem was wir da abgeliefert hatten schon, die Schulterklopferei war schon irgendwie peinlich

Toll war die Tatsache, das wir uns zu Ende des Konzertes so freigespielt hatten, dass einige Songs fast Sessioncharakter bekamen

So, nu ist der Kopf leer, viele Eindrücke habe ich noch garnicht richtig verarbeitet, viele Kleinigkeiten sind noch vergraben durch die Masse an Adrenalin, die freigesetzt wurde, dabei steht der 2te Gig schon für Freitag an, komplett andere Location, komplett anderes Publikum, komplett andere Anlage ;)

Ist es nun toll, mit einem Musiker dieses Kalibers zu spielen... definitiv ja und ich möchte die Erfahrung nicht missen
Würde ich das immer haben wollen... Ich bin mir da nicht sicher, es liegen Welten zwischen seinem Können, seiner Professionalität und unseren musikalischen Fähigkeiten. Am Ende würde wohl viel von dem, das unsere Band ausmacht, verloren gehen. Aber als Highlight würde ich es jederzeit wiederholen, auch wenn Napoleon zu den Menschen gehört, die für mich undurchschaubar bleiben werden... was je auch seinen Reiz hat ;)



In diesem Sinne

Freitag hau ich die Triole nochmal selber wech

Cya

Gnurpsel
 
Insurrection

Insurrection

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.17
Mitglied seit
26.02.06
Beiträge
241
Kekse
1.570
Ort
Nähe Koblenz
Hi Gnurpsel!
Seeeehr schöner Bericht. klingt echt nach ner Menge Spaß und nach nem verdammt guten Gefühl.
Freut mich das du so schöne Erfahrungen machen durftest und das es so geil geworden ist! :)

Meine persönliche Lieblingsstelle war:

Gnurpsel;5048951die Art von Voodoo schrieb:
:great: Top! Das ist das beste Voodoo :D
 
Fepo

Fepo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.16
Mitglied seit
09.03.10
Beiträge
1.078
Kekse
8.241
Ort
SLH - Homeland of Metal..
Bier ist immer gut :D

Nee, mannometer muss das wahnsinnig geil gewesen sein. Davon kann man nur träumen.

Ein absolut toller Bericht :great: Danke Gnurpsel

LG

Rolf

---
 
Miles Smiles

Miles Smiles

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
13.04.06
Beiträge
8.846
Kekse
62.190
Ort
Behind The Sun
die Tür ging auf und da war er tatsächlich, Napoleon Murphy Brock...

:eek:

Nicht zu fassen.

Ich meine, das Letzte wo ich in gesehen habe, ist nicht so lange her, es war die DVD Zappa plays Zappa. Und hatte Papa Frank schon eine Wahnsinnsband mit lauter Musikern, die so exakt und gut spielten, wie eine Atomuhr genau geht, hat Sohn Dweezil noch ein Schäuferl nachgelegt, falls das überhaupt möglich ist. Und Apollo (und er erinnert nicht nur mit seinem Namen an göttliches) war Mitglied beider Bands und unser Gnurpsel hat mit ihm gespielt. :hail:

Nicht zu fassen.

Hast du ihm aber schon deine Gitarre, deinen Amp, deine Schuhe, deine Socken, deine Wasauchimmer zum Signieren gegeben?! OK, klar wäre peinlich, aber wenigstens heimlich oder so? :D

Vermutlich hat er euch verboten mitzuschneiden, wo sind die verbotenen Aufnahmen? Her damit! :)
 
Fidelsen

Fidelsen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.14
Mitglied seit
19.12.07
Beiträge
3.043
Kekse
4.121
Ort
Ja
Wenn man das so liest, Glückwunsch Gnursel :great:

Wenn man das so liest: armer Miles :(

Bitte schön ....*tröst*

:D
 
Danielus

Danielus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.14
Mitglied seit
14.06.07
Beiträge
361
Kekse
16.285
Ort
Regensburg
Jo, Glückwunsch zum gelungenen Gig Gnurpsel, und wie ich meine, ist er auch gelungen. Grandiose Erfahrung, die dir keiner mehr nehmen kann. Da bin ich doch ein klein wenig neidisch ;)
 
Eggi

Eggi

Inaktiv
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.02.17
Mitglied seit
27.08.06
Beiträge
16.976
Kekse
131.274
Freu mich riesig für dich Gnurpsel,

deine Story klingt nach einem endgeilen Erlebnis, welches du wohl nie vergessen wirst :great:
 
Insurrection

Insurrection

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.17
Mitglied seit
26.02.06
Beiträge
241
Kekse
1.570
Ort
Nähe Koblenz
Man, ich liebe die Atmosphäre hier in dem Thread :D:D
 
Miles Smiles

Miles Smiles

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
13.04.06
Beiträge
8.846
Kekse
62.190
Ort
Behind The Sun
Wenn man das so liest: armer Miles :(

Bitte schön ....*tröst*

Ja klar das tröstet ungemein! :bang: ;)

Wenn ich mich nicht verhört habe, erzählt er da im 2. Teil des Interviews, dass Frank Zappa auf ihn zugekommen sei, um ihn in seine Band aufzunehmen, weil er schon seit langem einen Sänger mit solchen Fähigkeiten gesucht hätte. Aber Apollo hat abgelehnt, weil er gerade einen Vertrag hatte, den Zappa aber gleich aufkaufen wollte. Napoleon hatte von Zappa nie gehört, war aber sofort schwer beeindruckt, als er gehört hatte, dass George Duke und Jean Luc Ponty mit dabei wären und hat Zappa auf ein paar Monate später vertröstet. Zappa hat ihn nachdem er in Europa gewesen war angerufen und Napoleon ist zu einem Audit gefahren. Aber nicht Napoleon hatte das Audit, sondern Zappa hat ihm mit der Band 7 Songs vorgespielt und dann den doch schwer beeindruckten Napoleon gefragt, ob er jetzt eventuell doch bereit wäre, als Sänger einzusteigen.

Steve Vai dagegen musste eine Aufnahmsprüfung ablegen, bevor Zappa ihn genommen hat. :D

Da fallen mir gar keine Gedanken mehr ein, aber herzlichen Glückwunsch Gnurpsel!
 
emilmaier2

emilmaier2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.12
Mitglied seit
17.04.10
Beiträge
219
Kekse
576
Jo, danke für den ausführlichen Bericht! War echt nett zum Lesen.

Cu
Emil
 
J

jackson

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.12
Mitglied seit
13.10.04
Beiträge
2.923
Kekse
19.130
Ort
Woodside, San Mateo County , CA
schöne Story Gnurpsel, nett zu lesen :) ja, die Grössen des Business, hab ich auch schon bisl was erleben dürfen .
 
Raketoped

Raketoped

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.14
Mitglied seit
04.03.08
Beiträge
167
Kekse
4.022
Ort
im Keller
Hey Gnurpsel!

Eine tolle Story, lebens- und gefühlsecht. Das ist bestimmt schwierig da reinzufinden, wenn der Herr Profi auf einmal einige Allüren an den Tag legt.

Dein Bericht ist super zu lesen, macht richtig Spass und ich wollte die gleiche Zeile wie Inssurrection zitieren: Ich hatte ein Bier!

Klasse, genieß und nochmal soviel Spass und Erfolg am Freitag!

*Hut zieh!*
 
Gnurpsel

Gnurpsel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.16
Mitglied seit
31.01.07
Beiträge
411
Kekse
11.811
Moinsen und vielen Dank für eure Glückwünsche :):):)

Ich hatte es, wie bestimmt viele von euch, in meinem Leben mit diversen Schaumschlägern zu tun, die rumgetönt haben mal was "Großes" zusammen zu machen oder geprahlt haben, mit was für Berühmtheiten sie einen zusammenbringen wollten und wen Sie alles kennen würden :weird:

Das so eine Nummer tatsächlich mal funktioniert, ist für mich, neben dem eigentlichen Erlebnis, mit das Schönste an der Geschichte:D

Es nimmt dem Sarkasmus, den ich mir über die Jahre als Panzer zugelegt hatte, ein wenig die Spitze... zumindest ´ne Zeitlang :p

Raketoped schrieb:
Das ist bestimmt schwierig da reinzufinden, wenn der Herr Profi auf einmal einige Allüren an den Tag legt.

Wie schon geschrieben, ich bin da hin und hergerissen und mir nicht sicher, ob das Allüren sind, Napoleons Ausdruck seiner Professionalität oder meine Unfähigkeit, zumindest ein wenig hinter die Maske zu schauen:gruebel:

Miles Smiles schrieb:
Vermutlich hat er euch verboten mitzuschneiden, wo sind die verbotenen Aufnahmen? Her damit!

Die ersten 2 nicht existenten Aufnahmen habe ich gestern gehört, sind nett geworden:) Schaun mer mal, was und wo es gepostet wird ;)

In diesem Sinne, Triole usw....

Gnurpsel
 
Mr. Mojo Paule

Mr. Mojo Paule

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.20
Mitglied seit
17.04.08
Beiträge
561
Kekse
32.396
Ort
Bremen, Germany
So, nu ist der Kopf leer, viele Eindrücke habe ich noch garnicht richtig verarbeitet, viele Kleinigkeiten sind noch vergraben durch die Masse an Adrenalin, die freigesetzt wurde, dabei steht der 2te Gig schon für Freitag an, komplett andere Location, komplett anderes Publikum, komplett andere Anlage ;)

Toller Bericht Gnurpsel! :great: Neue Musikmacherfahrungen zu machen ist eine Geile Angelegenheit. Genieße Deinen Zustand bis in die letzte Pore! Hör auf an Deiner Spielweise rumzunörgeln. Das ist doch so was von nebensächlich, wenn's Dir gefallen hat. Ich habe mit Dir Musik gemacht und kann Deine Spielweise im Zusammenspiel recht gut beurteilen, auch wenn ich kein Profi bin. Du hast es drauf und kannst einem zu Höchstleistungen Mitreißen. Dieses Können macht auch bei einem aufgeschlossenen Profi nicht STOP! :D

Gr. Paule
 
Gnurpsel

Gnurpsel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.16
Mitglied seit
31.01.07
Beiträge
411
Kekse
11.811
Moinsen,

ich mach es kurz, anbei ein kleiner Zusammenschnitt der beiden Gigs mit Napoleon. Die ersten, mehr in rot gehaltenen Passagen, sind vom 2ten Gig aus dem Platzhirsch, einer eher *öööööööööööhem* intimeren Veranstaltung :rolleyes:
Es war uns absolut nicht klar, wie lange man so eine Veranstaltung im Vorfeld bewerben muß...:redface:

Der Rest ist vom gut besuchten 1ten Gig aus dem Bachsaal in HH.

Ich hoffe es gibt ein wenig von dem wieder, was an Energie auf de Bühne geflossen ist

http://www.youtube.com/watch?v=muspO6qOJMU

Cya

Gnurpsel
 
Armin H.

Armin H.

NP Custom Guitars
Zuletzt hier
14.03.21
Mitglied seit
02.03.06
Beiträge
1.808
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
Alter Schwede, für den Gig hätte ich ohne nachzudenken mein linkes Bein geopfert, naja, vielleicht doch nicht gleich geopfert, aber da sieht man mal, wie emmotional das Thema für mich ist. Als Zappa Fan mit Haut und Haaren allemal. Wie genial kann ein Zappa sein? Und Napoleon Murphy Brock, das ist ja fast sogut wie mit dem Meister (er Ruhe in Frieden) persönlich zu mucken. Ich habe gerade noch mal in die Discography geschaut, letztlich war ja Brock auf allen guten Zappa Scheiben präsent. Ich habe die Mothers seit 1976 acht mal live gesehen, 1979 sogar zweimal und Brock war auf allen Touren mit dabei. Oh Gott, wie geil muss das gewesen sein, ich wäre sicher vor Aufregung gestorben.

Na dann, herzlichen Glückwunsch zu den geilen Gig, da wirst Du sicher noch lange von zehren :great:.

Gruß, Armin :):):)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben