Gitarren Amp als Bass Amp?(nicht so ganz das übliche)

von Glühbirne, 17.08.06.

  1. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 17.08.06   #1
    Hi ich weiß das thema war scho 1000x aber ich hab neulich meine Gitarre auf Bass Tuning gebracht(war noch komfortabel spielbar) und wenn ich an meinem Amp Bass auf vollgas und höhen und mitte auf 0 drehte bekam ich dadurch nen sehr Druckvollen Sound der mit dem eines Bass Amps konkurieren kann.

    Nun meine Frage ist es ob es denn den Speakern auch schadet wenn es noch völlig in ordnung klingt und man auch keine irre hohen Peaks macht(slappen zb.) bzw wenn könnte man das ja mit nem Kompressor lösen oder?

    Ich würde die Frage gerne beantwortet haben weil ich vor weinachten wenn ich nen Bass hab keinenfalls das Geld für ne Bass box hab(der Amp, 100watt transistor, würd als Amp dienen, aber da er 4 ohm hat die meißten boxen aber 8 wird noch nen stück leiser denk ich aber ich denk das der Amp eigentl reicht) aber dennoch gerne in ner Band spielen würde und dank 1 1/2 Jahren Gitarren erfahrung und gelegentliches Bass spielen sollte es kein Problem sein nach einigen Wochen gscheid Bass spielen zu können(das grundlegende zumindestens).

    Also wär es möglich solang man mit den Peaks aufpasst Bass drüber zu spielen ohne die Speaker zu beschädigen?
    Zumindestens mit der Gitarre fand ich den Sound laut genug für ne Band wenn der Amp noch verdammt viel reserve hat und im zimmer schon alles scheppert.
     
  2. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 17.08.06   #2
    Das ist eine so spezielle Frage, dass wahrscheinlich keiner eine vernünftige (d.h. begründbare) Antwort abgeben kann.

    - Ich glaube erstens nicht, dass eine derart weit runtergestimmte Gitarre wirklich spielbar ist (das muss doch schlabbern wie sau).
    - Verglichen mit einer dicken Basssaite wird eine schlabbernde Gitarrensaite nur sehr wenig echte Bassanteile produzieren.
    - Die Gitarrenpickups geben die Tiefen vermutlich kaum wieder.

    Möglicherweise macht das Dein Gitarrenamp auch deshalb ganz gut mit. Verglichen mit einem Bass dürfte das aber trotzdem geradezu lachhaft sein. Kein wirklicher Bass, kein echter Druck etc.

    "...bekam ich dadurch nen sehr Druckvollen Sound der mit dem eines Bass Amps konkurieren kann" - Auch das glaube ich nicht!

    Erzähl doch mal was über den Amp, den Du verwenden willst (oder ist es der Fender FM212R?)

    Den 212 solltest Du besser nicht mit einem Bass abtöten - wäre schade drum! Technisch ist es aber möglich, die Lautsprecherzuleitung durch eine Buchse und einen Stecker zu trennen. Damit lässt sich für Gitarre auf die beiden 12" umstöpseln und für Bass eine Bassbox anstöpseln. Zwischen 100W an 4 Ohm und vielleicht 65W an 8 Ohm wirst Du keinen großen Lautstärkeunterschied feststellen: Für bandtaugliche Lautstärken dürfte die Leistung sowieso kaum ausreichen!
     
  3. Mr.Vegas

    Mr.Vegas Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    964
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 17.08.06   #3
    ich würde es niemals machen, es gibt nicht umsonst spezielle Amps, die auf die jeweiligen Instrumente abgestimmt sind. Das hat schon alles seinen Sinn.
     
  4. Glühbirne

    Glühbirne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 17.08.06   #4
    Naja es hat mir zumindestens nen Guten Sound gebracht.

    Dadurch das die saitenlage recht hoch war hat sich es recht gut gespielt.

    Und es hat wirklich viel Bass gehabt.
    Der Amp is sowieso einer der recht viel Bass hat und schon mit ner Gitarre das Zimmer zum beben bringt.

    Und laut genug fand ich es auch.


    Und das problem is das ich verdammt gern in ne Band will aber kein geld hab fürn gscheiden Bass amp.
    Bis Weinachten könnt ich mir ja ne Harley Benton Box kaufen und irgendwann mal nen Top dazu aber lieber wär mir halt wenn ich derweil mit dem Fender spielen könnte.

    Und falls es mit nem echten Bass zuviel Bass hat kann ich ja mehr höhen, mitten oder den Bass bischen rausdrehn.
     
  5. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 17.08.06   #5
    1. lies noch mal genau Rautis Post.
    2. Guck dich lieber auf dem Gebrauchtmarkt um, bevor du dir eine neue Gitarrenbox kaufen musst!
     
  6. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 17.08.06   #6
    Nein ich bin nich besoffen! Ich bin immer so Dumm:D

    Das will ich jetzt mal nicht weiter kommentieren .... :p
    Wie gesagt, es wäre schade um den Fender. So schlecht kann der nicht sein, dass man gleich versuchen sollte, ihn zu verschrotten!
    Wenn in der Band, in der Du als Bassist einsteigen willst, der Drummer ziemlich leise spielt und ansonsten Akustikgitarren eingesetzt werden (oder die E-Gitarren an 10W Übungsamps hängen), kannst Du vermutlich auch eine Weile leise mit dem Bass über den Fender spielen. Aber bei größeren Lautstärken werden die Speaker das große Flattern kriegen. Entweder schlagen die Schwingspulen auf oder die Membransicken reißen ab oder... Nur wirklichen Bass wirst Du bis dahin aus den Dingern kaum herausholen, wahrscheinlich wird jede Basscombo im Bereich 30-60W besser klingen, betriebssicherer sein und natürlich auch lauter!
     
  7. Glühbirne

    Glühbirne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 17.08.06   #7
    Ich würde mir ja was kaufen aber ich bin nur Schüler und kann ncih mal eben so 300e für ne brauchbare Combo rauschmeißen.

    Und wenn kauf ich mir sowieso ne Bass box und nich ne Combo, weil was fürn sin n macht es wenn ich eh schon nen Amp hab?

    Und ich hab auch schonma mit nem Bass drüber gespielt und auch das hat nich so schlecht geklungen.

    Mensch ich bin Gitarrist ich brauch(noch) keine Bass anlagen bei der einem Sofort schlecht wird wenn man sie nur auf 1/4 aufdreht oder das ganze haus schäden von den Vibrationen nimmt.

    EDIT: Und ich ging ja davon aus wenn man NICHT die Speaker an die grenze treibt heißt sie nicht bis an die maximal auslenkung des Hubs zu bringen. Und achja ne akustik Gitarre konnt ich sogar mit meinem 10 Watt Gitarren amp übertönen(also mit bass drüber, kaputt is der speaker aber von locker 50watt zuviel geworden)
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 17.08.06   #8
    Von 300,- redet im Moment ja auch keiner!

    Eine Box ohne Amp nutzt nicht viel - und einen geeigneten Amp hast Du doch eigentlich auch nicht.... etwa für den Preis einer HB Box gibt es auch einen halbwegs kräftige Basscombo....

    Nein, Du brauchst keine Bassanlage, bei der einem sofort schlecht wird. Du brauchst überhaupt eine Bassanlage! Lieber eine mäßige Bassanlage, als ein ungeeigneter Gitarrenverstärker für Bass.
    Wenn Du Angst vor Vibrationen hast, solltest Du vielleicht grundsätzlich von der Idee Abstand nehmen, Bass zu spielen. Es gibt auch viele andere tolle Instrumente, die ohne Gitarrenverstärker auskommen:
    kucks du hier
    oder hier
    oder sogar hier

    Ich werde Dein Vorhaben nicht weiter kommentieren. Aber sag anschließend nicht (wenn Du auch keine Gitarre mehr über den Fender spielen kannst), es hätte Dich keiner gewarnt!
     
  9. El Bombero

    El Bombero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 17.08.06   #9
    https://www.thomann.de/de/roland_cube_100_bass.htm

    nun der hat ja auch "nur" ne 12er box... die denk ich mal wird nich von dem bass gekillt... warum sollten es dann die 2 12'er boxen des fender ?

    Mal ganz davon abgesehen das nen anständiger amp besser klingen würd. Und ev. die Elektronik des git amps drunter leiden würde.

    MfG
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 17.08.06   #10
    Hinsetzen! Sechs....

    Der Roland Cube 100 B ist ein Bassverstärker, deswegen ist auch ein Basslautsprecher eingebaut. Der o.g. Fender ist ein Gitarrenverstärker und deswegen - ja man glaubt es kaum! - sind Gitarrenlautsprecher eingebaut!

    Wenn der Durchmesser eines Lautsprechers das einzige wichtige Kriterium wäre, weshalb bauen dann diese vertrottelten Boxenbauen diese unpraktischen Kisten drumherum? Es wäre doch viel praktischer, wenn man eine z.B. 4x12" Marshall Fototapete nehmen würde. Leichter, billiger und toll zu transportieren (passt in jedes rosa Handtäschchen.....) - Ach scheiße, stimmt ja. Die Impedanz von Fotopapier ist viel zu hoch.....

    Neben der Baugröße des Speakers gibt es tatsächlich ein paar andere Faktoren, die für den geeigneten Einsatzbereich des Lautsprechers wichtig sind (Stichwort: TSP). Der auffälligste Unterschied zu HiFi-Speakern ist zum Beispiel die Aufhängung des Speakers. PA- und Instrumentalspeaker haben eine harte Aufhängung.

    Ein Pferd ist auch kein Hund, trotz seiner 4 Beine. Trotz hoher Motorleistung ist ein LKW kein Rennwagen. Trotz seiner offensichtlichen Ähnlichkeiten ist ein Gitarrenspeaker aber noch lange kein Bassspeaker!
     
  11. El Bombero

    El Bombero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 17.08.06   #11
    okay okay, ich spiel erst seid gestern bass, und kenne mich in elektronik sachen (noch) nicht so gut aus.
    Aber danke für die info
     
  12. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 17.08.06   #12
    Willkommen in der Basser-Zunft.

    .... und gerne geschehen! Stehe für Fragen jederzeit zur Verfügung
    - wenn auch nicht unbedingt immer für Antworten :D
     
  13. Glühbirne

    Glühbirne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 17.08.06   #13
    Ich habe einen meinermeinung nach geeigneten Amp.

    Und was wird wohl lauter sein?
    Ein kleiner Bass Combo mit 100 Watt oder der Fender samt 4x10?
     
  14. Mr.Vegas

    Mr.Vegas Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    964
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 17.08.06   #14
    es geht nicht darum was lauter ist, es geht darum was länger hält ;)
     
  15. Glühbirne

    Glühbirne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 17.08.06   #15
    Und wieso so sollte eine 100Watt endstufe aus nem Gitarren amp in ne Bass Box nich so lang halten wie eine 100Watt Bass Kombo die ich warscheinlich da weniger Membranfläche noch weiter aufdrhen muss und der Transistor so viel mehr beansprucht wird.
     
  16. kalb

    kalb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    412
    Erstellt: 17.08.06   #16
    Ich hab mir auch als ich Bass angefangen hab das Instrument an meinen Peavey Studio Pro 112 mit 65Watt angesteckt, an den High Gain Eingang. Weils sonst zu leise gewesen wäre. Dann hab ich voll aufgedreht, es kamen grausamste Geräusche raus, und des war immer noch zu leise um mit dem Drummer mitzuhalten. Kauf dir ne Warwick Combo, ich hab jetz nen Sweet 15 mit 150Watt echter Bassleistung, der wird dir wohl zu teuer sein. Spar auf den:

    Warwick Take 12 Bass-Combo

    Der ist perfekt für dein Aufgabengebiet: klingt sehr gut und hat ordentlich leistungsreserven!

    Musst halt zwei Monate lang Zeitung austragen und nicht zum saufen gehen...
     
  17. Glühbirne

    Glühbirne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 17.08.06   #17
    Wieso soll ich mir keine Bass Box kaufen?

    Damit bin ich doch viel zukunftsicherer weil ich dann nur noch nen top dazu kaufne muss.

    EDIT: Und ihr glaubt das nen 80 watt 12" combo lauter is als ein 65 Watt amp(hat er dann ja in etwa) an ner 4x10?
     
  18. Nothingness

    Nothingness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Purkersdorf, Niederösterreich, Austria, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.06   #18
    Ich bin selber Schüler und verstehe daher dein Geldproblem, aber du kannst nicht etwas benutzen das nicht dafür gebaut wurde. Das geht einfach nicht auf dauer.
    Sag uns lieber welche Musikrichtung du spielen willst und wir können dir günstige Combos raussuchen.
     
  19. Mr.Vegas

    Mr.Vegas Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    964
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 17.08.06   #19
    langsam zweifel ich an mir selbst warum ich mir extra nen bassamp für 1400+ eur zugelegt habe ... hätte ja auch einfach über meinen valveking spielen können ...

    jetzt sehe es doch einfach ein. ein gitarrenamp + box ist für gitarren gebaut, ein bassamp + box ist für bass-gitarren gebaut.
    das mag zwar sein, dass man einen bass über einen gitarrenamp spielen kann ABER es ist nicht gesund. das gleiche gilt ja auch bei HIFI anlagen, daran haben musikinstrumente nichts zu suchen.
    aber ich gebs jetzt auf ...
     
  20. Glühbirne

    Glühbirne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 17.08.06   #20
    Also macht Lemmy seinen Plexi auch kaputt wenn er da drüber spielt und die leute in den 60ern auch wenn sie ac30 benützt haben?

    Wenn das damals ging wirds heute auch gehn.
     
Die Seite wird geladen...

mapping