Haben Lyrics eine Daseinsberechtigung?

von nordstern, 21.01.06.

  1. nordstern

    nordstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.01.06   #1
    Hallo, liebe Leute im Vocals Subforum,

    in diesem forum bin ich ganz neu, denn mein Teil sind ja bislang die 88 weißen und schwarzen Keys und die Felle der Percussion. Aber Gesang soll bald mal dazukommen.

    Jedenfalls bin ich zufällig, im Subforum Rock/White Stripes auf posts gestoßen, die alle SängerInnen wohl interessieren müßten. Tenor: lyrics sind scheißegal, am besten überhören, es geht eh nur um die Musik. Da lief ich sehr unrund und meldete mich kräftig zu Wort. Vielleicht interessierts hier jemand. Daher hier das Zitat meiner Replik:
    ja, hier auch noch grüße. besonders liebe aufgrund der ignoranz mancher der texte gegenüber!
    nordstern
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 21.01.06   #2
    Wenn man 15 ist, in Northeim wohnt, einen Sprachfehler und keine Auftritte hat, eh nie ne CD machen will und damit sein musikalisches Ziel erreicht hat, sind Text scheißegal.

    Allerdings scheinen dem oben Zitierten die Texte ja nicht völlig scheißegal zu sein, denn immerhin hat er sich doch einige angehört oder durchgelesen, sonst würd er sie wohl nicht kennen. Allerdings kann ich nicht immer so genau erkennen, wo welches Zitat aufhört.
     
  3. asphoenix

    asphoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    7.05.16
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 21.01.06   #3
    warum kann man nicht einfach sagen. "MIR sind texte egal"
    Nein man muss immer gleich mit einer Brechstange seine Meinung verteidigen (auch wenn einen niemand angreift)
    Ich mag texte und Instrumentalstücke. Aber ein Ganzes Lied land "dobisobidu" wär mir etwas zu langweilig (in der Regel).
    hehe kennt hier zufällig jemand "me and a gun" von Tori Amos?
    So und jetzt mal ohne Text ;-)
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 21.01.06   #4
    Kann man - muss man nicht... Dies ist ein Diskussionsforum, dort stellt man Fragen und Thesen zur Diskussion. Mit der Absicht, dass auch andere sich beteiligen.

    Texte sind einem eigentlich nur so lange egal, wie man sie mag oder solange sie einen nicht stören oder sie nicht versteht.
    Stell Dir einen Ärzte-Song mit einem Text von PUR vor... würde man das genauso mögen, auch wenn die Musik die gleiche bliebe?
     
  5. asphoenix

    asphoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    7.05.16
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 21.01.06   #5
    okay mein Fehler. Ich wollte eigentlich nur darauf aufmerksam machen das ich leuten glaube das ihnen texte egal sind auch wenn sie kein "scheiß..." vor jedes adjektiv schreiben.
    Ärzte songs mit PUR texten brauch ich auch nicht :eek:.
     
  6. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 21.01.06   #6
    Das stimmt vieleicht bei dir aber bei weitem nicht bei allen... Mir sind Texte generell egal. Wenn ich welche schreibe achte ich sehr sehr genau darauf, dass mir die Melodie gefällt. Welcher Text daraufkommt entscheidet sich nach meinem Empfinden ist für mich aber relativ unwichtig. Hauptsache die Melodie stimmt.

    Ich hab mir zwar schon oft Texte von anderen bands durchgelesen, weil mich einfach interessiert hat über was sie schreiben, trotzdem habe ich es als unwichtig für den Song empfunden. Sie hätten genausogut über was anderes singen können und ich hätte mir den Song trotzdem angehört.

    Die Ärzte sind da keine Ausnahme. Die machen einfach tolle Ohrwürmer, die jeder nach 2 Mal hören mitsingen kann. Das ist es, was die Ärzte ausmacht. Die Texte sind doch einfach nur sinnlos... Ärzte Musik mit derselben Melodie aber mit nem Text von Pur wäre meiner Meinung nach ein Knaller und würde sich super verkaufen!
     
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 22.01.06   #7
    Sobald Du genau das tust, sind Dir die Texte nicht mehr egaL.. Du sagst es ja selber "es interessiert Dich"... was Dich interessiert, ist Dir nicht egal. Was Du wohl eher meinst, ist. dass Du einen musikalischen guten Song mit einem eher schlechten Text trotzdem gut finden kannst. Das ist auch völlig OK.
     
  8. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.01.06   #8
    Wie soll ich einen Song rueberbringen wenn ich mich mit demText nicht identifizieren kann ? Wie soll da auch ein Funke von Gefuehl reinkommen ?
    Wenn Texte egal sind kann man das Singen auch gleich bleiben lassen und Instrumental-Mucke machen.
     
  9. Chris Ryan

    Chris Ryan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Neumarkt i. d. Opf
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    187
    Erstellt: 23.01.06   #9
    Das wäre auch meine Meinung. Ich stell mir gerade Künstler/innen wie z.b. Tracy Chapman vor, deren Text ihnen gerade egal geworden wäre. Also ich weiß nicht.
    Bei Klingeltonmusik brauchts natürlich keinen Text, da braucht es ja nicht mal Stereo..
    Bye Chris
     
  10. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 23.01.06   #10
    Ähnlich sehe ich das auch. Außerdem bildet das Wort zusammen mit dem Ton den Klang, denn jedes Wort hat einen eigenen Klang und lässt sich nicht auf die gleiche Weise singen. Wenn manchem der Inhalt eines Textes auch egal sein mag, für den Charakter des Songs sind die Worte genauso ausschlaggebend.
     
  11. Don_Felipe

    Don_Felipe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #11
    Lyrics egal??? - Was für ein Schwachsinn!!!
    Ich finde, eine Band sollte generell immer etwas zu sagen haben: Egal ob politische Texte (Rage against the Machine hatten da sehr geile Texte) oder Texte, die sich mit dem Sinn des Lebens oder der Problematik zwischenmenschlichen Zusammenlebens befassen (In Flames, Dark Age) oder einfach lustige/prollige Texte (Motörhead, Ensiferum), die einfach nur zum Mitgrölen animieren sollen. Wenn es überhaupt legitim ist auf Texte zu verzichten, dann meiner Meinung nach nur für Deathmetal-Bands wie Purulent (glaub ich dass die das waren), die einfach nur schönes Geschredder ohne Sinn und Verstand machen wollen. @ Der Dünsch: Für mich ist die Melodie auch ausschlaggebend dafür ob ich einen Song mag oder nicht - Auf jeden! Aber wenn der Text mich dann auch noch berührt und ich mich damit identifizieren kann, dann bin ich von einem Song völlig begeistert.
    Fazit: Jeder Song sollte meiner Meinung nach einen Text haben (außer besagtes Extrem-Geschredder, da passen Texte manchmal gar nicht) und nicht nur aus "LALALA" bestehen, das schockt doch nicht!
    Mir persönlich (als Sänger einer Melodic Death-Metal-Band) ist der Text eines Stücks ziemlich wichtig: Ich habe schon 4 Stunden an einem Text geschrieben! Das coole an Texten ist, dass man eigene Erfahrungen in die Musik
    bringen und verarbeiten, gegen soziale Ungerechtigkeit oder Krieg wettern kann und dass man prollige Mitgröhl-Texte machen kann, zu der das Publikum mit gen Himmel gereckter Faust lauthals mitsingen kann, gute Mitsing-Texte können nämlich richtig Gänsehaut erzeugen!!!
     
  12. nordstern

    nordstern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 29.01.06   #12
    Hallo,

    War einige Tage nicht im Forum und wollte mal gucken, was sich aus dem von mir reingestellten thread entwickelt hat. Doch einige Diskussion. Fein, freut mich! :)

    Und die bisherige Diskussion läuft doch eher in die Richtung, Lyrics sind absolut nicht egal. So etwa 2/3 zu 1/3, wenn ich die posts jetzt richtig überblicke. Freut mich natürlich auch, immerhin war meine Meinung mit der Eröffnung des threads und dem Zitat klar.

    Hihi, sehr gutes Beispiel! Gerade die gute Tracy rollte ja ganze Lebensg'schichten in ihren Songs ab. Von der Supermarktkassiererin, deren Lebensträume sich nicht erfüllen und die mit der Betreuung ihres versoffenen Vaters endet; bis zur Nachbarnwohnung, aus der sie jede Nacht die Schreie der Frau hört, wenn ihr Mann sie wieder mal verprügelt.

    Es gibt sicher (und auch berechtigt) stärker und schwächer lyricslastige Musik. Am einen Ende stand da sicher immer Folkrock (wie obengenannte Chapman). Aber selbst Texte, die nicht ganze Geschichten erzählen und aus wenigen Zeilen bestehen, sind nicht bedeutungslos. Müssen es zumindest nicht sein! Weder für die AutorInnen/SängerInnen, noch für die Zuhörer.

    Ich erinnere mich noch an den Beginn meiner Gymnasialzeit und an Lehrer, mit denen wir echt in die S... gegriffen hatten (Als ob es eine Auswahl gegeben hätte!). Da erschien gerade Pink Floyds "The Wall" Album. Mann, was haben wir mit Inbrunst "We don't need no eduction, we don't need no truth control. Come on, teachers, leave us kids alone!" durch die Schule gegrölt! Da gings nur um 3 Textzeilen. Aber die saßen! Und haben den Floyd wohl die Millionenverkäufe garantiert! ;)

    Genau so emfinde ich das auch wie ihr beiden.

    @Don_Felipe:
    Bin begeistert, daß in eurer Death Metal Band Texte wichtig sind! (Dank dir?? ;) )
    Absolut! Da paßt das obige Beispiel von P.Floyds Another brick in the wall gut dazu.
    Schön, wenn's so ist. Ich geb's ja sogar billiger und sage: Zumindest ein Song sollte was zu sagen haben.

    @alle:
    Ich denke auch nicht, daß die Texte den Nichtmusikern und "nur" KonsumentInnen egal ist - egal welcher Alterklasse. Beispiel dazu: Ich gab vor 4 Jahren einer 13jährigen Nachhilfe in Englisch und Mathematik. Die fuhr g'rade total ab auf eine Boygroup, die genau diese Altersgruppe anvisierte. Den Namen der Band hab' ich vergessen, war musikalisch nicht wichtig für mich. Whatever, die 13jährige kam jedenfalls jeden Tag zu mir gelaufen mit den Texten dieser Boygroup: "Was heißt das? Und das? Kannst du mir das übersetzen!". Eben! Das war Tagesgespräch in ihrer Klasse, was ihre Idole jetzt im neuen Song zu sagen haben.

    Womit ich natürlich nicht ausdrücken will, daß diese Boygroups, pure Kreation von Produzenten mit Blick auf Massenverkauf bei 11-14jährigen Teeniegirls, sonderlich viel zu sagen hätten. ;)

    Und, BTW, das war jetzt kein Vorurteil gegenüber Teeniegirls. Wenn ich mich ehrlich erinnere, was ich mit 13, nicht ausschließlich, aber auch hörte, dann könnt' ich mir gleich ein 20m tiefes Loch graben... ;)

    Grüße,
    nordstern
     
  13. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 29.01.06   #13
    ...war das nicht suzanne vega "my name is luca" und ein nachbarskind? eigentlich ja auch egal...
     
  14. Masterstroke

    Masterstroke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 29.01.06   #14
    Ein guter Text ist wie das Salz in der Suppe.Leider ist es häufig so ,daß viele
    Lieder nur noch durch den Text funktionieren und die Musik dabei unwichtig wird.Darum bevorzuge ich englischsprachige Lieder.Ich kann den Text verstehen,muß es aber nicht.
     
  15. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 30.01.06   #15
    @Nordstern: Nicht wundern das ein 'geaendert von Whych' in deinem Posting ist. Dein Zitat mit Tracy Chapman war falsch zugeordnet weil nicht von mir sonder von Chris. Ich hab das geaendert :)
     
  16. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 30.01.06   #16
    :rolleyes: Also dafür, dass es Dir wichtig war, zitierst Du's erschreckend falsch.

    We don't need no education, we don't need no thought control, no dark saracsms in the classroom, hey teacher, leave them (oder us) kids alone.:great:

    War unser Abi-Lied '95...

    Aber zurück zur eigentlichen Diskussion: Ich finde auch, dass ein Text sehr wichtig ist. Okay, unsere ganze Musikrichtung "Filk" liesse sich ohne Texte nicht machen.
    Aber mir geht es da wie einigen meiner Vorredner: Ich kann einen Song nicht singen, wenn ich mich mit dem Text nicht identifizieren kann. Ganz egal, ob nun Deutsch oder Englisch.
    Ich selbst texte meistens auch auf Englisch, einfach deshalb, weil ich nicht finde, dass ein ursprünglich Englisch geschriebener Pop-Song einen deutschen Text verträgt. Das passt meistens mit Phrasierung und Sprachmelodie noch weniger, als ein neuer Englischer.
     
  17. nordstern

    nordstern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 30.01.06   #17
    @IcePrincess:
    Sorry, du hast natürlich völlig recht! Aber 1. schlaftrunken nach erzwungenem Frühstaufstehen getippt und 2. ist's nochmal ein Stück länger her als bei dir. ;) Dennoch: schlampig von mir. Gerade das "no dark sarcasm in the classroom" war doch auch ein entsteidender Kick.:great:

    @antipasti:
    Da hab ich allerdings, im Gegensatz zu IcePrincess' Richtigstellung, exakt zitiert. Wir haben aber beide recht, denn das von dir zitierte Luca von S. Vega handelt von derselben Thematik. Das von der Chapman war Behind The Wall von ihrem 88er Album. Beide eigentständig, keines eine Coverv.

    Grüße,
    nordstern
     
  18. Pandab

    Pandab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 30.01.06   #18
    Also für mich ist der Text eines Liedes schon ziemlich wichtig, aber ich unterscheide da auch zwischen der Art der Musik. Bei einer Horrorpunk-band oder bei Bands wie Arch Enemy steht bei mir nich der Text im Vordergrund, da soll die Musik nur Spaß machen, bei Bands wie Nocte Obducta oder Dornenreich oder Opeth achte ich mehr auf den Text.
     
  19. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 01.02.06   #19
    Ich schließe mich meinem Vorredner in soweit an, dass ich finde, die Wichtigkeit von Texten hängt von der Musikart ab. Wer Bob Dylan hört, tut das wohl kaum wegen der famosen Gitarrenarbeit, und wer AC/DC hört, achtet wohl weniger auf den Text. Ich persönlich zähle mich eher zur letzteren Gruppe, für mich zählt eher dass die Musik Spaß macht. Und guter Rock ist halt immer noch am besten, wenns um Titten, Whisky und schnelle Autos geht...:D
     
  20. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 13.02.06   #20
    Vielen Leuten sind die Texte also egal, vielen aber auch nicht, ok!
    Ich sage: ein guter Text macht ein Lied besser, ein schlechter Text macht es schlechter. So einfach ist das...
     
Die Seite wird geladen...

mapping