Hilfe bei einer aktiven Box!

von Bergelmir, 12.12.07.

  1. Bergelmir

    Bergelmir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 12.12.07   #1
    Hallo!

    Habe eine gebrauchte aktive "KME FM 1122 AS" Monitor Box!

    Das Teil hat einen 12 Zoll Lautsprecher und ein Hochtonhorn (kein Piezo!)

    Eingänge:
    Mic in, Mic in Regler
    Line in, Line in Regler
    Bass Regler
    Treble Regler
    Line Out

    200 Watt


    Zu meiner Frage!

    Wenn ich ein Mikrofon direkt in den Line In stecke ist es leiser, als wenn ich es in den Mic In stecke. Woran liegt das?!

    Außerdem ist die Box irgendwie nicht allzu laut.
    Vor allem bei dem Line In wie gesagt.
    Brauche ich in Zukunft am Mischpult dann noch einen Preamp?
    Mischpult wird in Zukunft so ein billiges 6 Kanal Teil von Behringer sein.

    Danke für Antworten!

    Gruß
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.12.07   #2
    Es gibt ja auch noch den kombinierten XLR-/Klinken-Eingang. Genau deshalb steht da ja auch "Mic" dabei :rolleyes:
    Der Line-In Eingang ist nur und ausschließlich für Instrumente wie z.B. Keys/Stagepiano.

    Direkt ein Mikro reinstöpseln ist in der Tat nicht ratsam, da hier der Pre-Amp fehlt um das Mikro auf das korrekte Level zu heben.
    Die KME klingt ausserordentlich gut - aber nicht ausserordentlich laut, das ist bekannt.
    Kommt natürlich drauf an was sonst noch drumrum so scheppert.

    Wir nehmen die z.B. für Chor- und Stagepiano Abnahme in Kombination mit der passiven Variante. Und das geht sehr gut für eine Halle bis 500 Personen. Auch zur Sprachübertragung.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 12.12.07   #3
    Der Line-In ist nicht für Mikrofone gedacht, deshalb gibt es ja extra den Mikrofoneingang ;), wo das Mikro zusätzlich vorverstärkt wird, was beim Line-In nicht der Fall ist, weshalb es dort leiser ist.
     
  4. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 12.12.07   #4
    Wie muss ich das dann für Gesang machen?!

    Mikro ---> Mischpult ---> (Box) MIC IN oder LINE IN?

    Preamp braucht man dann also nicht mehr?

    Gruß
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.12.07   #5
    MIC In - weil nur da hast du den XLR
    und du gehst vom Mischpult mit XLR in deine KME

    nein - den hat das Mischpult
    sofern du eines holst was wenigstens hoffentlich XLR-Eingänge hat
    (einfach das mit der Klinke komplett vergessen, beim Mikrofon sowieso, dann kannst du nix falsch machen :))
     
  6. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 12.12.07   #6
    Wir haben bereits ein Mischpult. Bzw ein Kumpel. Habe das aber noch nicht ausprobiert.
    Kenne den Typen auch nicht genau. Ist das oder so ähnlich:

    https://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_802.htm

    Hat das nun Preamp?

    Der Ausgang des Mischpultes ist ja kein XLR, dass heißt ich brauche ein Kabel mit Klinke auf XLR um in den MIC IN der Box zu gehen!?
     
  7. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 12.12.07   #7
    Dieses Pult (Pültchen) hat sogar zwei Preamps. Pro Mikro Kanal/XLR Eingang einen. Gehst du jetzt mit deinem Mikrofon in diesen Preamp, ist es vorverstärkt. Von da aus kannst du dann mit einem Klinke Klinke Kabel in den Line Eingang um sicher zu gehen oder mit Adapter in den Mikro Kanal, wo du aber darauf achten musst, den Preamp nicht zu übersteuern
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.12.07   #8
    sorry, aber das muss ich noch loswerden: ein Mischpult welches keinen XLR- (also symmetrischen) Ausgang hat ist für mich indiskutabel. Auch für eine noch so kleine Home-Anwendung.
    Das ist nicht die unterste Schublade, sondern das liegt schon unterm Schrank.
    Auch Behringer hat kleine (und billige) Pulte mit XLR-Ausgang (ich hab ja selber eines).
     
  9. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 12.12.07   #9
    Danke für die Antworten!

    @ Harry
    Was stört dich daran wenn ein Pult nur Klinke Ausgang hat?
    Klangtechnisch würde ich wohl keinen Unterschied hören. Hat das überhaupt Auswirkungen auf Klang?

    Und wenn wir eh schon ein Pult haben, werden wir uns sicher nicht ein neues kaufen um diesen XLR Ausgang zu haben!
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.12.07   #10
    Es kräuseln sich die Fußnägel, weil es 1. keine gescheite Verriegelung hat und weil es 2. unsymmetrisch ist, d.h. sehr viel störanfälliger in Bezug auf Brummen, Knacksen usw.
    3. ist es von der Kabellänge her beschränkt - je nach Kabelqualität wirds ab 10 Metern bereits kritisch
    Ein Pult hat KEINE Klinken im Master Out - es sei denn optional/zusätzlich zu den XLR. Auch ein kleines nicht. Sonst fass ich das nicht mal mit der Beißzange an.

    Das sind todsicher keine Billigspeaker. Ich würde dazu mal direkt bei KME anfragen.
    http://www.kme-sound.de/

    Doch werdet ihr :D
    Es ist nur eine Frage der Zeit..... ;)
     
  11. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 12.12.07   #11
    Was mich an dem Monitor noch wundert:

    Wenn ich mit Mikro einfach in MIC IN gehe, kann ich eigentlich nur bis zur Hälfte aufdrehen, ohne das es übersteuert, bzw kratzt...
     
  12. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 12.12.07   #12
    Um was für ein Mikrofon handelt es sich denn? Eventuell ein wenig vom Speaker weg gehen, Mikrofon entgegen des Speakers halten, die Box auf die rechte oder linke Seite von dir stellen oder ein Grafischen EQ bzw. Feedbackdestroyer einschleifen.

    Aussprobieren ;)
     
  13. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 12.12.07   #13
    Das Mikro ist ein Shure SM 58...

    Werde später mal etwas rumprobieren
     
  14. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 12.12.07   #14
    Das SM58 gilt als Feedback anfällig. Ich selbst kann es bisher zwar nicht bestätigen, habe aber auch noch nicht sehr oft damit gearbeitet, da ich es wo ich auch Mische, durch ein Beta58 oder tgx ersetze. (Meistens)

    Aber die Erfahrungsberichte im Forum sprechen für sich. Probier ein wenig rum, wie oben beschrieben. Falls es nicht funktioniert, kann es sein das das Mikro schon übersteuert wird.

    Hast du denn Monitor auf dem Boden?
     
  15. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 12.12.07   #15
    Der Monitor steht auf dem Boden, richtig!

    Also...

    Habe ein wenig rumprobiert, bin weiter weg vom Monitor, etc... Über den MIC IN kann ich trotzdem nur ca. die Hälfte aufdrehen. Dann übersteuert es...
    Wenn ich das richtig verstehe ist an dem MIC IN ein Preamp, darum ist es ja auch lauter als am LINE IN, richtig?! Kann es vielleicht sein das dieser Preamp einfach etwas schlecht ist, oder liegt es an dem "Feedback auffäligen" SM 58?

    Wegen dem LINE IN:

    Da habe ich mal eine E-Gitarre mit Verzerrpedal angeschlossen. Der Klang ist echt Super. Wenn man dreiviertel aufdreht, und Clean spielt fängt es allerdings an zu knacken.
    Wenn ich die Gitarre ohne das Verzerrpedal einstöpsel jedoch nicht!

    Gruß
     
  16. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 12.12.07   #16
    Richtig!

    Also der Preamp wird nicht gerade höchste Qualität aufweisen, aber ich denke in einer wertigen Box wird er zumindest gebrauchbar sein.

    Wie kommen denn die Feedbacks? Koppelt es sobald du den Regler hoch drehst und hört erst wieder auf wenn du zurückdrehst, oder koppelt es immer nur ab und zu wenn du das Mikrofon falsch hälst?
     
  17. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 12.12.07   #17
    Ich halte das Mikro in der Hand (etwas weg von der Box), drehe den Regler lauter und dann kommt gleich dieses unschöne Geräusch, bis ich wieder zurück drehe...
     
  18. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 12.12.07   #18
    Leuchtet bei diesem Knacken eine Leuchtdiode an der Box auf?
     
  19. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 12.12.07   #19
    Das ist ein ganz normales Feedback würde ich sagen. Nimm mal ein langes mikrofonkabel, stell Box und Mikro in getrennte Räume und dreh' auf. Kann man nun weiter aufdrehen, bevor's pfeift?
     
  20. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 12.12.07   #20
    Die Box hat keine Leuchtdioden! Wenn ich das Mischpult habe msus ich mal gucken, wie es da leuchtet.

    Wenn ich in den anderen Raum gehe, ca. 4 Meter weg von der Box kann ich voll aufdrehen. Aber bei dreiviertel wird der Klang schon zu sehr verzerrt, dass klingt nicht mehr!
     
Die Seite wird geladen...

mapping