Hoffrichter MS-1 einmanualiger Tastaturblock

von berlinerflitzpiepe, 21.10.18.

Sponsored by
Casio
  1. berlinerflitzpiepe

    berlinerflitzpiepe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.18
    Zuletzt hier:
    3.08.19
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    69
    Erstellt: 21.10.18   #1
    Liebe Musiker_innen,

    hat jemand von Euch Erfahrung(en) mit dem einmanualigen Tastaturblock MS-1 von Hoffrichter sammeln können?

    Zum Hintergrund: Ich suche für meinen Orgel-Expander CM-100 von Viscount eine MIDI-Tastatur, welche den "Druckpunkt" einer Pfeifenorgel-Tastatur nachahmen soll. Die Tastatur soll einmanualig bleiben (mehrere Manuale sind für mich nicht wichtig). Das ganze sollte preislich unter 1000 Euro liegen.

    Herzliche Grüße von

    Robert!
     
  2. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    3.029
    Erstellt: 24.10.18   #2
    Dann schreib am besten mal Viscount direkt an ( die verstehen auch deutsch).
    In der Modellreihe Recitative / Domus etc hatten die auch teilweise Tastaturen
    mit Druckpunkt Immitation verbaut. Dieses war jedoch nur eine mechnische Lösung per
    kleiner Kunststoffkissen mit Stoßdämpfer-Ventilmechanik im Inneren, die mit einer Flüssikeit
    gefüllt waren. Funktion in etwa wie ein Öldruckstoßdämpfer. Nachteil dieser Kissen war daß die
    Flüssigkeit irgendwie temperaturmäßig ihre Konsistenz veränderte, derart, daß in Sommermonaten
    eine Art " Schmatzen " als Nebengeräusch zu vernehmen war, wenn die Taste losgelassen wurde.
    Die eigentlichen Kontakte sind auch hier sog Rubberkontakte in einer Matrix verschaltet.
    Midimäßig sowas anzukoppeln ist jedoch kein Problem.
    Ansonsten würde ich mir mal ein Exemplar der Zeitschrift OKEY besorgen ( Bahnhofsbuchhandlungen)
    die im Inneren eine ständige Heft-Beilage für Sakralorgelfreunde hat. Dort findet sich sicher der eine
    oder andere Zulieferer per Inserat die auch Tastaturen mit Holzmensur etc anbieten.
    Angenähert in Frage käme jedoch auch jede Pianotastatur mit Hammermechanik, wo man diesen als
    Druckpunkt benutzt. Solche Tastaturen haben jedoch meist 76 oder 88 Tasten die dann auf 61 Tasten gekürzt werden müßten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping