Hohner Morino

von Musikatoll, 19.07.08.

  1. Musikatoll

    Musikatoll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.01.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    46244 Bottrop
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    20
    Erstellt: 19.07.08   #1
    :)Hallo!

    Nun das die Hohner Morino zu Hohners besten Akkordeons gehört steht ausser Frage-und das das günstigste Neumodell bei etwas über 5000,00Euro liegt ist mir auch bekannt.

    Dennoch wenn man mal Morino zB bei Google eingibt bekommt man Verkaufspreise die sogar bis über 8000,00Euro gehen.

    Kann mir jemand dieUnterschiede bei der Grundausstattung die bei ca 5500Euro liegt und die Accesoires der Morinos bis8000Euro erklären?Wo liegt da der gewaltige Quantensprung?

    Gruss Fritz
     
  2. Musikatz

    Musikatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Am Bodensee Südufer
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    840
    Erstellt: 19.07.08   #2
    Wichtigste preisbestimmende Unterschiede sind:

    1. Modellgrösse (Anzahl Melodietasten + Bassknöpfe)

    2. Anzahl Chöre (4 oder 5) im Melodieteil (Diskant)

    3. Bauart: Standard oder De Luxe
    - Standard mit Stimmplatten „hohe Qualität“
    - De Luxe mit Stimmplatten „Handarbeit egalisiert“

    Materialwahl (Qualität) und Arbeitsaufwand (Anteil Handarbeit) bestimmen den Preis

    Gruß - Musikatz
     
  3. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 19.07.08   #3
    4. Converter oder Standardbass
    gruß t-tris
     
  4. Musikatz

    Musikatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Am Bodensee Südufer
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    840
    Erstellt: 19.07.08   #4
    Jau - genau ! Macht nochmals einen Preisschub !

    Gruß / Musikatz
     
  5. Musikatoll

    Musikatoll Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.01.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    46244 Bottrop
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    20
    Erstellt: 19.07.08   #5
    Hi!

    Thanks für die Erklärungen. Hat denn jemand vielleicht eine Morino und kann aus Erfahrung sprechen wie gut das Akkordeon wirklich klingt-und da fällt mir ein da gibt es doch noch die Gola-liegt dieses Akkordeon qualitativ und somit preislich nicht noch über der Morino?

    Und wenn ja-was ist denn da noch besser? Und kennt jemand Links(Seiten) auf denen man Hörproben von Akkordeonklängen der verschiedenen Klassen hören kann?

    Gruss Fritz

    PS:Ich glaube Morino oder Gola spielen ist ie einmal Ferrari fahren.

    gruss Fritz
     
  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 19.07.08   #6
    Hall Fritz,

    ja, ich. Allerdings kein aktuelles Modell, sondern eine VI N, Baujahr 1979. Alles in allem ein sehr gutes Instrument.
    Die Gola liegt noch einmal eine Klasse darüber - eben das Spitzeninstrument aus dem Hause Hohner (noch mehr Handarbeit, Liebe zum Detail, besseres Material). Generell hat ja jeder seine Vorlieben im Klang und in der Spielbarkeit eines Akkordeons (begründet durch Spiel-"Level", Stil usw.), deswegen würde ich nicht generell sagen, daß eine Gola für jeden Akkordeon-Spieler das "beste" Instrument ist...

    Eine Webseite mit Hörproben vieler verschiedener Akkordeon-Modelle ist mir leider nicht bekannt. Ohnehin ist der "Live"-Eindruck am allerwichtigsten.

    Die Morino fällt meiner Meinung nach eher in in die Kategorie Mercedes S-Klasse.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  7. Morino-AC

    Morino-AC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    21.11.10
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.08   #7
    Ich habe seit 1999 auch eine Morino VS. Bin echt sehr zufrieden damit. Für mich und meine (spiel-)verhältnisse ist es genau das richtige Intrument für mich. Eine Gola wäre eine Stufe zu hoch für mich gewesen...und das nicht nur im Preis ;-))
    Vom Klang und der Ansprache finde ich die Morino auch sehr gut. Aber es kommt halt u. a. auf den Stil den du spielst an, und es ist halt immer eine reine Geschmacksache. Ich denke jeder hier im Forum wird da eine etwas andere Meinung zu haben.
     
  8. Musikatz

    Musikatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Am Bodensee Südufer
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    840
    Erstellt: 20.07.08   #8
    Falls Du (aus Kostengründen) eher eine „kleinere Morino“ erwerben möchtest,
    dann lese zuerst meinen Beitrag „Suche Töne“ vom 26. Januar.

    Also Vorsicht bei den heutigen Neuinstrumenten ...........

    Gruß - Musikatz
     
  9. Musikatoll

    Musikatoll Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.01.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    46244 Bottrop
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    20
    Erstellt: 21.07.08   #9
    Hi Musikatz!:(

    Kann deinen Beitrag-"Suche Töne" leider nicht finden. Gibt es da einen Trick zur genannten seite zu gelangen?

    Und...willst du damit andeuten das die heutigen Hohner-Akkordeons trotz hoher preise und Handarbeit von minderer Qualität sind? Wenn ich bedenke das wir hier von einem Anschaffungspreis zwischen5.500 und 8000.00Euro sprechen-und ich dann davon ausgehen muss-das die Qualität nicht mehr so gut ist wie die früherer Baureihen-dann stimmt das sehr nachdenklich.


    Gruss Fritz
     
  10. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 21.07.08   #10
  11. Musikatz

    Musikatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Am Bodensee Südufer
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    840
    Erstellt: 21.07.08   #11
    Hast Du den thread gefunden - und wunderst Dich nun ?

    Wenn Du mich fragst, ich würde von heutigen (neuen) Morinos absehen.
    (das Preis - Leistungsverhältnis ist fragwürdig)

    "Handarbeit" - mmmh - ich zweifle da etwas - was für "Hände" waren bei meinem Morino am Werk ?? (was bedeutet schon Handarbeit ...)

    Allerdings kann ich nur vom kleinen Hohner IV-96 reden, ob andere (teurere) Morinos besser sind - weiß ich nicht.

    De Luxe - Modelle würde ich bevorzugen (siehe ital. Stimmplatten „a mano“)

    Vielleicht gibt es andere, die bessere Erfahrungen mit Neu-Morinos haben ...... ???

    > Aber für das gleiche Geld kriegst Du mehr, wenn Du ein gutes Gebraucht-Akkordeon kaufst - allerdings vom seriösen Händler mit Garantie (Privatkäufe sind immer ein Risikogeschäft ...)

    Gruß von Musikatz
     
  12. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 21.07.08   #12
    Für den Preis einer Morino bekommt man schon ein gutes italienisches Instrument von Ballone Burini, Pigini und wenn du Glück hast auch Borsini, etc.-neu!!!- für mich wäre da alles klar...
    gruß t-tris
     
  13. Musikatoll

    Musikatoll Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.01.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    46244 Bottrop
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    20
    Erstellt: 22.07.08   #13
    Hallo t-tris!

    Du schreibst für den Preis eines Morino bekäme man schon ein gutes ialienisches Akkordeon. Meinst du denn wirklich das diese Italomodelle qualitativ besser sind als die Morinos von Hohner?

    gruss Fritz
     
  14. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 22.07.08   #14
    Ich sage nur, probiere es selbst aus, von der Handlichkeit, übers Gewicht, und Klang, die Italiener sind schon längst führend im Akkordeonbau, schau mal auf die Akkordeons der Profis und Berufsmusiker...bzw. geh mal zu einem Akkordeonwettbewerb, du wirst kaum noch eine Morino finden. Ich selbst spiele einen Konverter von Ballone Burini...
     
  15. Scheufele

    Scheufele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.05.14
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    464
    Erstellt: 22.07.08   #15
    Es gab noch nie etwas Besseres als die "Italomodelle". Castelfidardo war und ist DIE Akkordeonschmiede der Welt. siehe hier: http://www.akkordeon-maurer.de/documents/d/accordion-producers-castelfidardo.htm. Viele dieser kleinen auch unbekannten Werkstätten habe selten mehr als 20 Mitarbeiter und produzieren viel im Auftrag der großen Handelsnamen (Solton, Weltmeister, Walther, usw) Auch Hohner hat in seinen besten Zeiten die Topmodelle in Italien produzieren lassen und Baugruppen aus Italien importiert. Bei den heutigen Hohner Spitzenmodellen ist das immer noch so, Morino De Luxe, etc. Im Übrigen, Morino und Gola waren Italiener. Der "günstige" Hohner-Rest wird in China produziert. Das sollte man wissen, wenn man(n) auf "Made in Germany" wert legt. Aber in meinen Augen, ist das heutige Preis-Leistungsverhältnis unangemessen.
    Aber obacht! Auch die großen italienischen Hersteller verbauen heute gerne mal chinesische Baugruppen. Allerdings gibt es in Castelfidardo, sehr tolle kleine Handwerksbetriebe, die einem für 8.000,- Euro (Preis einer Morino De Luxe) ein absolutes Spitzentrauminstrument auf den Leib schneidern (A Mano, Spezialtremolo, Spezialstimmung, lackierte Stimmstöcke usw, usw). Dann steht halt nicht Hohner drauf, sondern PierMaria, oder sonstiges.
     
  16. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 22.07.08   #16
    Lackierte Stimmstöcke?
     
  17. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 22.07.08   #17
    dies haben wir ja alles schon ausführlich im Forum besprochen, aber man sollte immer wieder darauf hinweisen:

    Es ist mit Vorsicht zu genießen bei dem Namen Morino auf die Knie zu fallen ... und dabei blindlings alles zu akzeptieren ...

    was mich am meisten stört ist der Bassbereich. Morino de Luxe mit Winkelbass ... hat mich die Bass-Qualität noch nicht so überzeugt, das das Ohr wirklich daran "hängen" bleibt.

    Hohner könnte noch einige Anstrengungen tun, um von diesem Orchesterimage wegzukommen und dem Instrument einen ausgewogenen Klang im Diskant (das ja schon vorhanden ist) aber auch im Bassbereich zu verleihen.

    Vielleicht ist das der Grund warum viele doch, die insbesondere Solo spielen, auf andere italienische Hersteller setzen, der Bass setzt sich total durch (z.B. Pigini oder Bugari, das fällt sogar einem Laien auf).

    Das mit dem Tremolo bei einigen Instrumenten hat Hohner wirklich klasse hinbekommen, fehlt nur noch der Pigini Bass. Rein theoretisch würde ich mir eine Morino V Retro mit "a mano" Stimmplatten nehmen und dazu den Bassteil von einer Pigini :D

    Pigini hat widerherum einen klasse Bassteil, aber der Klang des Diskantteils macht mich nicht an. Habe da immer dieses Balkangejodel im Ohr ... irgendwie zu flach (könnt ihr ja selber schauen bei youtube).

    Ich persönlich mag Hohner, da auch der Service klasse ist ... was für mich persönlich auch wichtig ist. Was mach ich denn wenn ich ein Exoten-Instrument aus Italien habe aus Castelfildardo und da ist mal was mit einem Ersatzteil ... ab ins nächste Flugzeug ... :)

    na ja, meine kleine subjektive Meinung,

    maj7
     
  18. Musikatoll

    Musikatoll Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.01.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    46244 Bottrop
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    20
    Erstellt: 22.07.08   #18
    Hi Scheufele!

    Wunderbar deine Linkliste der Italo-Akkordeonhersteller. Habe mich gerade mal ein Stündchen in die verschiedenen Seiten vertieft. Ein Akkordeon scheint schöner als das andere. Technische Daten trocken lesen ist allerdings ernüchternder. Mir wäre es lieber-es würde tonale Klangbeispiele zu den verschiedenen Modellen zu hören sein-denn so kann man sich am Besten ein Bild machen.

    Kennst du Seiten wo man Alkkordeonklangbeispiele hören kann.

    Und -welches Akkordeon spielst du eigentlich?

    Gruss Fritz
     
  19. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 22.07.08   #19
    @maj7: du brauchst natürlich nicht in ein Flugzeug steigen wenn du ein Ersatzteil brauchst, dafür gibt es die Vertragshändler in Deutschland , die sowas vorrätig haben, oder fähst du deinen Honda, etc. auch nach Japan wenn er kaputt ist? :D beim Kauf hast du ebenso meistens 2 Jahre Garantie...
     
  20. Scheufele

    Scheufele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.05.14
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    464
    Erstellt: 22.07.08   #20
    Ist mir nicht bekannt. Ist wahrscheinlich auch wenig hilfreich. Entscheidend sind auch Gewicht, Größe, Tastenhub, Geruch, Verarbeitung....

    Eins aus der Excelsior-Werkstatt mit "a Mano"-Zungen.

    Ja, gibt's.
     
Die Seite wird geladen...

mapping