Ibanez Jem 555 vs. RG 2550

von Graymalkin, 17.02.08.

  1. Graymalkin

    Graymalkin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 17.02.08   #1
    Hallo Allerseits,

    ich überlege mir im Moment eine der beiden im Titel genannten Gitarren zuzulegen.
    Ich konnte beide auch schon anspielen und auf Anhieb hat mir die Jem besser gefallen. Vor allem was den Hals, die Optik und auch den Sound angeht. Die RG 2550 war allerdings auch nicht schlecht, fühlte sich aber subjektiv betrachtet nicht ganz so schön an wie die Jem Jr.

    Nun hat die Jem 555 ja keinen guten Ruf wenn man sich die Beiträge in einschlägigen Foren ansieht (z.B. auf jemsite.com). Kritisiert wird u.a. das schlechte Tremolo der US-Version (LoTrs) und die Hardware. Hat jemand zufällig hier die Jem 555 und kann mir von seinen Erfahrungen berichten ?

    Bei der Jem gefällt mir die Optik besser. Die 2550 hat ja neuerdings diese Ghost-Sharkfins, die ich nicht wirklich schön finde. Der Monkey-Grip bei der Jem ist zwar nicht der Inbegriff von Coolness, aber das Vine-Inlay (wenn auch nur bis zum zwölten Bunde) ist ein Hingucker.
    Bei der Jem finde ich auch die Steckerbuchse angenehm angebracht.

    Die RG macht spontan irgendwie einen robusteren Eindruck und die Lackierung (Galaxy Black) ist irgendwie langweilig aber trotzdem geschmackvoll.
    Preislich hat sie mit ca. 100 Euro auch die Nase vorn. Wie ist das neue Edge-Zero Tremolo eigentlich so? Ich kenne mich nicht wirklich mit Tremolo-Systemen aus, deshalb konnte ich zunächst keinen Unterschied zum Tremolo der Jem feststellen.
    Einen Koffer gibt es zu RG auch dazu, das ist bei der Jem wohl nicht der Fall.

    Es wäre wirklich klasse, wenn ihr mir bei der Entscheidungsfindung helfen könntet.

    Vielleicht habt ihr ja auch ganz andere Vorschläge, an die ich noch nicht gedacht hab.

    - Graymalkin
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 17.02.08   #2
    dann kauf eben ne gebrauchte 2550!ist auf JEDEN fall die klar bessere gitarre.
     
  3. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 17.02.08   #3
    Also ich habe auf jeden Fall auch den Vorschlag entweder gebrauchte RG2550 oder Jem7VWH, aber doch bitte keine 555, die ist doch sowas von vershandelt, sei es vom Tremolo oder auch die Hölzer, sollen nicht der Burner sein. Ich hab selbst die "ältere" RG2550 mit Dot-Inlays und ich bin seeeehr zufrieden mein Trem hält seine Stimmung zuverlässig...muss ale 2 Wochen mal nachstimmen, prima Sache und vom Sound her bin ich sehr zufrieden, was blöd ist, ist, dass der Lack so dünn ist, aber bei das liegt ja bei Ibanez an der Tagesordnung. Die Pickups sind meines Erachtens spitze und sonst bin ich vom Hals auch sehr zufrieden.
    Ich würde dir auch nicht empfehlen die 555 zu kaufen, das ist nur ne halbe Sache.

    Was das Edge Zero angeht, hab ich letztens im Store auch mal die neue RG2550Z angespielt und mich hat das Tremolo nicht gestört, es stand mehr aus dem Korpus heraus, also ist wieder höher als das Edge Pro, aber aucxh kürzer, stimmstabilität soll genausogut sein und auf dem Level kann man Fehler ja eigentlich vergeblich suchen, insofern.

    Schau einfach ob du eine alte 2550 auftreiben kannst, in der Bucht liegen die meistens dann so um die 550 bis 600 und damit machste auf keinen Fall was falsch und falls dir die Lackierung, wie du angesprochen hattest nicht gefällt, dann kannste auch nach alten RG550 gucken i pink usw, das ist skuriler ;)

    Aber dnek dran, im Endeffekt entscheidest immernoch DU! Kannst ja dann sagen, wie du dich entschieden hast!
     
  4. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 17.02.08   #4
    also ich persönlich bin mit meiner JEM 555 äußerst zufrieden.
    kann hier auch nicht ganz nachvollziehen, was genau daran jetzt so mies sein soll..
    "die ist doch sowas von vershandelt, sei es vom Tremolo oder auch die Hölzer, sollen nicht der Burner sein"
    dieses "sollen nicht der burner sein" besagt doch schon, dass du noch nie son ding in der hand hattest...
    und das trem tut bei mir das was es soll: die stimmung halten, auch bei größerem rumgefuchtel am hebel.
    verarbeitung ist auch 1a, zumindest bei meiner. (muss man sich halt vorm kaufen angucken)
    bespielbarkeit braucht man nicht drüber reden

    und das wichtigste: die gitarre muss doch zum eigenen amp passen.
    dieses herausgelöste "ich guck mit jetzt nur die gitarre an und lass den rest des equipment links liegen" ist mMn nicht so wirklich geschickt.

    an negativen dingen bei der jem ist zu bemerken, dass das sustain nicht sonderlich doll ist.
    logischerweise, bei dem Floyd Rose.
    ich hab das bei mir gelöst, indem ich ne blackbox angebracht hab, was wesentlich zum klang der gitarre beigetragen hat. falls ich mir jemals noch ne gitarre mit floyd kaufe, kommt da definitiv wieder eine rein..

    tipp am ende: lass deine eigenen erfahrungen mehr gelten als irgendwelche worte von anderen!
     
  5. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 17.02.08   #5
    mit der RG2550 bist du auf jeden fall besser dran ;)

    Die Unterschiede zwischen der JEM555 und der "richtigen" JEM 7VWH sind so gravierend wie zwischen einem Fiat und einem Ferrari. Die JEM555 wird ja in Korea gebaut und die JEM 7VWH in Japan.

    Die Unterschiede sind folgende:
    1) Bei der 7VWH werden ausschließlich selektierte Hölzer verwendet
    2) Das Vine-Inlay bei der 555 ist aus Plastik, dass der 7VWH alllerdings aus Abalone und Perlmut
    3) Die 7VWH hat deutlich höhere Qualitätskontrollen
    4) Die Hardware der 7VWH ist deutlich besser (Gotoh Tuners, Edge Pro, DiMarzio Elektronik)
    etc.

    Die JEM555 ist eher der Versuch mit dem Namen "Steve Vai" Geld zu machen :rolleyes:
    Außerdem kommt der enorme Preisunterschiede nicht von ungefähr.


    Die RG2550 stammt allerdings auch aus der japanischen Fabrik und ist daher deutlich hochwertiger als die JEM 555. Ich hab selbst 3 Stück davon (etwas modifiziert, Lack, Pickups,...) und sie ist wirklich jeden Cent wert.
     

    Anhänge:

  6. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 17.02.08   #6
    Ist doch schön, wenn du mit deiner Gitarre zufrieden bist. Ich hab jedenfalls mal eine gespielt und die gefiel mir nicht so, da bin ich echt froh die RG2550 zu haben, und das mit den Hölzern ist die allgemeine Meinung, da mir die eine aber nicht gefiel hab ich erst gar nicht zu anderen gegriffen. Ergo, dieses Statement. Ich finde es allerdings auch etwas mistig von Ibanez bei einem Korea Instrument, dass teurer ist als die RG2550 "Prestige" nur ein Edge 2 zu spendieren und wie SteveVai schon sagte damit Geld zu machen.
    Ich bin jedenfalls froh meine RG2550 zu haben und bin mit der super zufrieden und man kann kein Manko bei der Verarbeitung finden!:great:
     
  7. Graymalkin

    Graymalkin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 17.02.08   #7
    Wow! Das sind ja schon viele Meinungen. Ich danke dafür!

    Die meisten hier scheinen ja tatsächlich die 2550 zu favorisieren.
    Vielleicht sollte ich ihr nochmal eine Chance geben und vielleicht finde ich ja eine mit Dot-Inlays, die sich subjektiv "schöner" anfühlt.

    Was den Amp angeht, so spiele ich im Moment eigentlich nur auf dem Pod X3.

    Ich habe eine Reihe anderer Gitarren mit fester Brücke (Les Pauls und Dean Hardtail) und wollte mal etwas mit dünnerem Hals haben.
    Es soll nicht nur eine gut spielbare Gitarre sein, sondern auch gut und wertig aussehen, da die Gitarre wenn sie nicht gespielt als "Wanddeko" dient.
     
  8. Golfpunk

    Golfpunk Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Nordhorn (NDS)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 17.02.08   #8
    hab gestern noch bei mp die Jem 7vwh im direktvergleich mit der 555 gehabt.
    die 7vwh is um längen besser.
    und auch das inlay der 555 sieht einfach nach nix aus, wenn man es in echt sieht, einfach billiges silbernes plastik, schon fast hässlich.
    bei der 7vwh hab ich dagegen 5 minuten lang nur das griffbrett angekuckt^^
    nimm die 2550, die ist auf jedenfall besser, vor allem vom tremolo her
     
  9. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 17.02.08   #9
    ^^ eben. und darauf kommt es doch an. und vllt hatte ich ja glück und hab nen Sonntagsmodell ;-)


    allerdings möchte ich auch noch ein paar kleine comments zu SteveVai abgeben:
    das ist für mich sowieso ein zweischneidiges schwert. es ist nicht zwangsläufig gesagt, dass ein selektiertes stück holz besser klingt als ein unselektiertes. das ist wie bei AAAAA decken. die müssen auch nicht besser klingen als ne AA decke
    stimmt ;-) muss halt jeder wissen, ob er damit klarkommt oder nicht. ich verzichte auch gerne auf abalone. ehrlich gesagt mag ich abalone eigentlich überhaupt nicht. aber so echtholzeinlagen oder sowas findet man quasi nicht..
    auch das ist für mich eher ein unwichtiges kriterium. ich meine: ich kauf meine gitarren im laden. soll heißen: ich nehm sie in die hand und guck mir an ob da was wackelt, die mechaniken sich zu leicht drehen, irgendwo kanten/grate sind oder sonstwas
    stimmt auch definitiv. aber irgendwo muss sich der dreifache preis ja auch rechtfertigen ;-)

    was ich nur sagen will: die 555 ist mMn keine schlechte gitarre für das geld. ob es "besseres" gibt, muss der einzelne für sich selbst entscheiden.
    ich für mich ganz persönlich würde keine japan gitarre kaufen, wenn die (vergleichbare, und vergleichbar teure) gitarre aus korea-fertigung sich für mich! besser spielt und besser klingt.
     
  10. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 17.02.08   #10
    Bei Decken gibt die Zahl der A's ja auch eigentlich nur die Schönheit der Maserung an, oder nicht?

    Irgendwo wird die Gitarre schon ne Berechtigung haben so teuer zu sein, wenn man jetzt den Namen Vai mal außen vorlässt, ABER ich denke, der Preis, wie er im Mom ist, also über einigen Prestige Instrumenten, ist nicht so wirklich gut angesiedelt...
     
  11. AlohaHe

    AlohaHe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    19.08.08
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 18.02.08   #11
    Also von vielen die ihren Senf jetzt hier dazugegeben haben, hab ich schon weit qualifiziertere Posts gelesen ^^ ....

    Ich weiß gar nicht warum ihr jetzt schon wieder anfangt eine Jem555 mit einer JEM7 zu vergleichen? Thread überschrift vergessen?
    By the way eine JEM 555 kostet UVP 1239 öre und eine JEM7 2690....also man kann doch nicht Käpt`n Blaubär mit Hillary Clinton vergleichen?

    :eek:


    Ich würde aber persönlich auch eher zur RG2550 greifen...allerdings nur aus optischen Gründen.

    Dem threadsteller wird wohl nichts anderes übrig bleiben als beide Gitarren zu testen und sich nicht auf Halbwissen und Hörensagen zu verlassen.

    Bis dahin
    AlohaHe
     
  12. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 18.02.08   #12
    beware! die 555er ist bei weitem nicht so schlecht, wie ihr ruf! nur ist sie zum einen nicht "the real thing" zum anderen ist das tremolo wirklich für den eimer. die restliche gitarre ist sowohl von der verarbeitung als auch von der bespielbarkeit und vom sound her sehr anständig! ich bin bekanntermaßen kein freund von der 5er [da ich das vibrato absolut nicht ausstehen kann], habe die gitarre aber schon öfters länger gespielt und war immer wieder positiv überrascht! der hals ist tadellos [davon habe ich selbst einen für ein custom projekt erstanden] wenn man mit dem "steve vai" inlay klarkommt - ich habe meins überschliffen.
    die pickups sind mit der 7er identisch, also ist das auch nicht zu beanstanden.

    ob das preis- leistungsverhältniss stimmt, mag ich bezweifeln, ich denke mit der von dir angesprochenen rg 2550 bekommst du deutlich mehr fürs geld.
    mein tip wäre: besorge dir eine gebrauchte 550er rg! für um die 500€ bekommst du eine nicht zu toppende gitarren, mit den pickups kannst du sie dir dann auf deinen geschmack abstimmen und einfach zufrieden sein!
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.02.08   #13
    Off Topic: also die Argumente Korea vs. Japan sind heutzutage Quatsch. Die koreanischen bewegen sich aktuell durchaus auf dem selben level, meine Giger-RG aus Korea ist wirklich 1a.

    In diesem Fall aber würde ich auch eher zu der 2550 tendieren, nicht weil Japan sondern wegen den bereits genannten Ausstattungunterschieden.
     
  14. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 18.02.08   #14
    Fragt sich, was hier das schlechtere ist :D
    Tja im Endeffekt bleibt es immer beim Threadsteller, nech? Aber du hast schon recht, immer wenn es um die 555 geht kommt sofort die 7VWH ins spiel, aber die 555 ist eben irgendwie nur sone halbe Sache...das sind eben die Eigenarten des Forums, meistens wird eine Meinung in den Umlauf gebracht und andere richten sich auch danach ;)
     
  15. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 18.02.08   #15
    Wenn jemand sagt er möchte 200€ für ne Strat ausgeben, es bleiben ihm dann Gitarren ala' Squier und dann kommt jemand und sagt "ey.. das is doch nur halbe Sache.. du brauchst ne Fender"... was würde man dem jenigen dann sagen? Vermutlich folgendes: :screwy:

    Weiß ja nich, ob ich einfach nur Glück hatte, aber ne Ibanez wo ich mir dachte "boar is die schlecht verarbeitet" hatte ich bisher noch nicht in der Hand (im Gegensatz zu anderen Marken)... wenn man jetz mal die üblichen Kleinigkeiten rausnimmt, dass nach langen Nutzungszeiten die Potis mal kratzen oder die Klinkenbuchse locker werden kann etc...
     
  16. Graymalkin

    Graymalkin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 18.02.08   #16
    Ist das Tremolo jetzt wirklich noch so schlecht wie von tobias.. gennant oder ist das nur persönliche Präferenz?

    Ich finde die Optik, die Klinkenbuchsenposition und den Hals der 555 einfach ansprechender als bei der 2550, die ich irgendwie als etwas zu bieder empfunden habe.
    Nach dem was hier so gepostet wurde, bin ich auch zu der Überzeugung gelangt, dass die 2550 die wertigere Gitarre ist und - wenn man der Vernunft die Entscheidung überlässt - das Instrument sein müßte dass ich mir kaufe.
    Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt etwas (viel!) tiefer in die Tasche zu greifen und die 7 zu nehmen, habe mich dann aber für einen Urlaub entschieden :)

    Ich werde am Wochenende mal nach Köln fahren und beide Gitarren erneut probespielen.
     
  17. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 18.02.08   #17
    Dafür würd ich dir noch folgenden Tipp geben:
    Lösch in deinem Kopf alles was in diesem Thread gesagt wurde....
     
  18. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 18.02.08   #18
    Und fahr nicht nach KKöln, weil es da letzte Woche nur die 555 in schwarz gab ;) Ruf erstmal an, oder ne, dann erzählen die wieder die wäre da, aber dann ist sies doch nicht!
     
  19. Graymalkin

    Graymalkin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 18.02.08   #19
    Hattest du Interesse an der Variante in weiß, oder wie? Laut Website solls da auch die 2550 geben. Sogar mit Dot-Inlays.

    Ich versuchen die Sache nochmal unvoreingenommen zu betrachten.
     
  20. AlohaHe

    AlohaHe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    19.08.08
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 18.02.08   #20
    Wenn du dich in Köln mit beiden Gitarren hinsetzt und einfach aus dem Bauch heraus entscheidest welche DEINE Gitarre ist machst du es sicherlich richtig! Und vergiss einfach dieses hin und hergeziehe des Arguments, die 555er sei keine richtige Steve Vai - ist sie nämlich wohl - nur eben die die DREI(!!!!) mal so teure Japan Variante muss Ihren Preis ja auch rechtfertigen können...(wär ja blöd wenns nicht so wäre).
    Und von Verarbeitungsqualität, Holzselektion und von ähnlichen "halbargumenten" würde ich mich nicht leiten lassen, denn Fakt ist:

    - Du wirst dich mehr als schwer tun, jemanden zu finden der dir eine Ibanez E-Gitarre zeigen kann, die schlecht verarbeitet ist. Noch dazu in der Preisklasse kannst du bei dem Hersteller schon mal nichts falsch machen.

    - Holzselektion??! Wer dieses Argument immer und immer wieder ausbuddelt - :confused: das Bedarf eigentlich keines weiteren Kommentares.... oder hast du schonmal jemanden seine JEM abschleifen sehen um das Holz zu begutachten?

    Ich wünsch dir viel Spass mit deiner neuen Gitarre - egal welche es wird ;)

    Bis dahin
    AlohaHe
     
Die Seite wird geladen...

mapping