iMac fürs Homerecording?!

von audiojones, 09.04.08.

  1. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 09.04.08   #1
    Hallo,
    Ich fange gerade an mir mein Homestudio zusammenzustellen.
    Ich hab mir überlegt in absehbarer Zeit einen iMac zu kaufen.
    Haltet ihr das für Schwachsinn im Homestudio!?
    Benötige ich unbedingt 2 Bildschirme oder sogar 3?
    Allgemein eignet sich doch Apple ganz gut für Soundgeschichten oder?
    mfg
    Felix
     
  2. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 09.04.08   #2
    Der Mac ist für Recording-Zwecke imho sehr gut brauchbar. Ich habe hier ein MacBook Pro und als Software Logic Express 8 - das klappt wunderbar.

    mfg
     
  3. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 09.04.08   #3
    Was Du brauchst entscheidest Du selber ;)

    Ich arbeite ganz gerne mit mehreren Bildschirmen, anderen liegt das nicht so sehr. Ist halt geschmackssache, ich finde es mit zwei Bildschirmen übersichtlicher.

    Grüße
    Nerezza
     
  4. beatsteak

    beatsteak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 10.04.08   #4
    Ich mache das ganze auch mit einem iMac und kann nur gutes berichten - ein sehr angenehmes arbeiten.
    Ich habe mir den iMac im Januar gekauft und hatte ja ohnehin noch einen Bildschirm aus den "PC-Zeiten". Damit hatte ich dann einen 2. Monitor. Vll. ist das bei dir ja auch der Fall?

    Grüße
    Andreas
     
  5. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 10.04.08   #5
    Also der iMac sollte sich super eignen!!!

    Er hat durch den Mini-DVI Ausgang für den es einige Adapter gibt die Möglichkeit (lt Apple Homepage: Mini-DVI-Ausgang mit Unterstützung für DVI-, VGA-, S-Video- und Composite-Video-Verbindungen) "jeden" (alten) Monitor zusätzlich anzuschließen!
     
  6. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 10.04.08   #6
    hmh aber das sind dann ja wahrs. ein bisschen komisch aus oder? n iMac neben nem andern monitor?^^
     
  7. Philo

    Philo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    462
    Erstellt: 10.04.08   #7
    Ich hab ein 13'' MacBook an einem 22'' Samsung Widescreen. Das MacBook steht auf ner Ikea-Pappkiste, so dass die Bildschirme gleich hoch sind, also oben eine Linie bilden.

    Wie's aussieht (btw. gar nicht mal so schlecht) ist egal - hauptsache es funktioniert.
     
  8. occhio

    occhio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 10.04.08   #8
    Natürlich eignet er sich.

    Allerdings ist die beste Lösung der Tower, weil er die Erweiterungsmöglichkeiten bietet, die für grössere Audiolösungen
    notwendig sind:
    1) mehr RAM
    2) mehrere interne Festplatten
    3) mehr Bildschirme (3 und mehr)
    4) mehr Ports (2 unabhängige Firewireports ! )
    5) mehr Rechenpower (Plugins)
    6) PCIe-Karten !!

    mit anderen Worten: wenn Du viel nativ machen willst, dann ist ein
    ProMac besser;- wenn Du viel Peripherie anschaffen willst, dann
    tut's auch ein iMac.
     
  9. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 11.04.08   #9
    Nunja der Preisunterschied zwischen iMac und Mac Pro ist leider nicht ganz gering.
    Ich benutze einen iMac zum Recording und kann ihn uneingeschränkt weiterempfehlen.
    Leistung hat das Gerät genug, Displayfläche ist beim 24" Zoll Modell auch genug vorhanden und den Anschluss einer zusätzlichen Festplatte kann man über Firewire800 erledigen
     
  10. beatsteak

    beatsteak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 11.04.08   #10
    ...und was das Aufrüsten angeht, kann man den iMac ja auf immerhin 4 GB RAM erweitern, und die Festplatte kann man ebenso austauschen - aber, letztendlich muss das jeder selbst entscheiden. Ich finde der Griff zu einem Mac Pro wäre unnötig, warum mit Kanonen auf Spatzen schießen?

    Grüße
    Andreas
     
  11. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 11.04.08   #11
    Ich hätte jetzt als schüler eher an die 20er Version gedacht.
    Sind 1 GB zu wenig?
    Im Mom. hab ich n Laptop mit 2 GB RAM.
     
  12. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 11.04.08   #12

    ...definitiv. wenn allein das os flüssig laufen soll, braucht das schon 3-400mb, bei zusätzlichen programmen dann mehr. mind. 2 besser 4gb würde ich dir aus eigener erfahrung empfehlen - macht auch mehr spass als die ewige warterei :rolleyes:
    der 20er ist sonst im prinzip aus der box ausreichend, bei extremen plattenansprüchen würde ich über firewire ein raid anschliessen [wobei wir auch schon 10spuren nativ ohne aufgenommen haben…das geht].
    grüße

    tob/
     
  13. occhio

    occhio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 11.04.08   #13
    Ja sicher, ich hatte aber spezifiziert:

    bei überwiegend nativem Processing ist ein Pro viel schneller:
    16 GB Ram ist eine ganz andere Dimension.

    Ausserdem sprach ich von internen Festplatten: Audiofiles, Samples, etc.. da ist eine 250-er schnell voll....

    Wie gesagt: natürlich geht das alles mit einem iMac, Mini oder Probook,- aber mit 3 Bildschirmen wirds schon schwieriger....ausserdem ist der preisliche Unterschied nicht so gross: Du bekommst einen Pro schon für 2000. Und wie gesagt: bei Musikanwendungen sind Steckplätze (PCIe) schon sehr oft erwünscht.

    Es hängt eben davon ab, wie gross man sein Studio bzw. virtuelles Studio ausbauen möchte in Zukunft..
     
  14. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 11.04.08   #14
    Auch die interne Festplatte kann man beim iMac problemlos tauschen. Wenn du den Mac Pro einigermaßen ausstatten willst kostet er weit mehr als 2000 und dann hast doch auch noch kein(e) Display(s) und keine Eingabegeräte. Des Weiteren sind Audiointerfaces für PCIe leider sehr selten.
     
  15. occhio

    occhio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 11.04.08   #15
    Mir ist sehr wohl bewusst, dass man in jedem Computer die HD tauschen kann.. ;)

    Ich sprach allerdings von der gleichzeitigen Nutzung von 2-3 HD's:
    da hat man optimale Geschwindigkeit beim Recorden und gleichzeitig spielen sowie gleichzeitig perfekten Zugriff auf Audiofiles und Samples...
    Displays setze ich jetzt mal voraus, da es kaum noch Leute ohne PC gibt und Eingabegeräte brauchst Du bei jedem Computer, oder?
    Wenn man z.B. Logic 8 benutzt, kann man sich eigentlich schon jeglichen Synthi oder Sampler sparen, es sei denn, man ist Analogfetischist..

    Es hängt natürlich von jedem Musiker ab, wie er sein Studio nutzt: bei mir kommt letztere Beschreibung regelmässig vor und deshalb sind für mich auch 2-3 interne HD's sinnvoll- ausserdem hat man dann den Aufwand auch nicht alle Nase lang HD's auszuwechseln und mit OS und allen persönlichen Daten, Audiofiles und Samples zu versehen..

    Der Pro kostet nicht weit mehr als 2000 mit besserer Ausstattung, es sei denn Du bestellst die Ausstattung bei Apple...- mit DSP-Memory.de wird es z.B. deutlich billiger- ausserdem kann man das auch peu a peu nachrüsten.

    PCIe ist nicht selten im Audiobereich sondern professionell und vor allen Dingen schnell und zuverlässig,- aber es gibt auch viele preiswerte Audiointerfaces:
    https://www.thomann.de/de/pci_audio_interfaces.html

    Ich sage ja nicht, dass es mit einem iMac nicht geht, ich plädiere nur dafür, dass jeder, der so grosse Anschaffungen macht, seine Ziele und Bedürfnisse genau checken sollte, um langfristig das Optimum zu kaufen in diesem Gerätedschungel....
     
  16. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 12.04.08   #16
    Also die absolute Standardversion kostet im Apple Store 2500 Euro. Dann brauchst du noch ein Display, 2GB zusätzlichen Ram, und ein oder zwei zusätzliche Festplatten.
    Unter 3000 wirst du so nicht bleiben!

    Das sind aber alles PCI Interfaces und keine PCIe Interfaces. Und soweit ich weiß sind die zueinander nicht kompatibel, d.h. die passen alle nicht in den Mac Pro. Bleibt ein Firewire/USB Interface - das kann man am iMac auch anschließen.

    Versteh mich nicht falsch, ich will den Mac Pro nicht runtermachen, aber ich stand vor genau dieser Entscheidung - iMac oder Mac Pro und bin mir sicher, dass ich mit dem iMac die richtige Entscheidung getroffen habe!
     
  17. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 12.04.08   #17
    dafür gibts sowas http://www.hacker-technology.com/32935/164991.html ist sogar von digidesign abgesegnet. uad unterstütz die dinger auch

    magma stellt sogar expresscard-pci-expansions her, so könnte man theoretisch ein protools-hd-system an nem macbook betreiben, sehr interessante sache.


    für homerecording ist ein imac mit nem usb- oder firewire-interface absolut ausreichend, zu nem macpro würde ich erst greifen wenns professioneller werden soll. dann ist er aber erste wahl.
    mein macbookpro läuft momentan noch mit 1gb ram und schafft den mix mit 36 spuren (48/24) in protools, auch wenns manchmal ein bisschen knapp wird.
     
  18. beatsteak

    beatsteak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 13.04.08   #18
    In was für Dimensionen denkst du eigentlich? :rolleyes: Das klingt ja als wenn 2.000€ mal eben nix wären? Ich finde, das ist ne ganze Menge Asche, die man nicht mal so eben unterm Hut hervor zaubert. Und der Preisunterschied zwischen iMac und Mac Pro ist schon erheblich.
     
  19. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 13.04.08   #19
    Okay erstmal vielen Dank...
    Ich werde sowieso erstmal warten bis im Herbst dann die neuen kommen.
    Die werden hoffentlich auch wieder n bisschen günstiger :)
     
  20. Philo

    Philo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    462
    Erstellt: 14.04.08   #20
    Im Herbst gibt's neue? Was denn, iMac oder MacPro, oder beide? Woher weißt du?

    Habe in den letzten Jahren beobachtet, dass die neuen Modelle "nur" leistungsstärker werden, die Preise aber identisch bleiben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping