Ist es sinnvoll nach 1 1/2 Jahren schon eine 'Gitarre fürs Leben' zu kaufen?

von Beeblicowcarapis, 22.02.06.

  1. Beeblicowcarapis

    Beeblicowcarapis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 22.02.06   #1
    Hi erstmal!Blöder Threadtitel,ich weiß,mir fiel aber leider kein besserer ein^^.

    Nun zu meinem Anliegen:Ich habe lange Jahre Geld zusammengespart um es dann irgendwann mal für etwas 'Besonderes' rauszuhauen.Nun hatte ich mir überlegt,dass ich,wenn mein Spaß und meine Motivation bis zum Ende des Jahres hin beim Gitarrespielen erhalten bleibt,mir Ende 2006 eine neue Klampfe als 'Anschaffung fürs Leben' zu kaufen.Sicherlich,bis dahin wird noch viel Wasser durch den Rhein fließen,aber trotzdem wollte ich jetzt schon mal eine wichtige Frage stellen,denn besser zu früh als zu spät:
    Ich werde etwa 2500€ zur Verfügung haben,alles erspart und durch Hauhaltsjobs erarbeitet.Ich weiß auch schon,welche Richtungen ich später spielen möchte bzw. bereits gerne spiele (lässt sich wohl mit Crossover am besten umschreiben,da ich mich in sehr viele Richtungen hingezogen fühle und recht experimentierfreudig bin,am liebsten aber rockige Sachen spiele...bzw. versuche,sie zu spielen).Der Kauf einer neuen Gitarre hängt natürlich davon ab,in wie weit ich zu diesem Zeitpunkt mit meinen Fähigkeiten bin,wie viel Spaß ich an der Sache habe und wie ich motiviert bin.Ich möchte mir jetzt kein zig tausend Euro Equipment kaufen,nur um das hier stehen zu haben,sondern weil ich Spaß daran haben möchte und es sich rentieren soll.
    Und hiermeine Frage an euch:Ist es sinnvoll bzw. angebracht,nach 1 ½ Jahren Gitarre spielen schon eine so teure Aurüstung zu erwerben,oder sollte ich lieber erst mal besser spielen lernen und das Geld noch weiterhin sparen.Ich werde natürlich im Laufe des Jahres möglichst viele Gitarren anspielen um ein gutes Bild vom Angebot zu haben und mir ein paar Favouriten auszuschauen.
    Letztendlich ist mir der Preis der Gitarre im gesamten Rahmen meines Budgets egal,hauptsache die Gitarre gefällt mir,und das mache ich nicht vom Preis abhängig.Trotzdem wüsste ich,wie bereits erwähnt,gerne,ob so was überhaupt sinnvoll ist oder ob ich mir damit ein Armutszeugnis erstelle.

    [FONT=&quot]Ich würde mich über alle Arten von Ratschlägen und Tipps sehr freuen[/FONT]:)[FONT=&quot]!Vielen Dank schon mal im Vorraus![/FONT]
     
  2. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 22.02.06   #2
    Also meiner Meinung nach, hat sich jeder ein gutes equpment verdient.
    Was hast du denn zur Zeit?
    Ansonsten wär eine Gibson Les Paul Studio/Standard sicher ein Guter Griff.
    Auch die Epiphone Elitist sind nicht zu verachten
     
  3. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.02.06   #3
    nuja ich an deiner stelle würd die kohle raushaun ;)

    is eigentlich sinnvoller als sich ers eine für 300 dann für 500 dann für 700 dann für 1000 usw zu holen. so bezahlt man nur einma richtig und hat auch was sehr gutes (wird schwierig bei dem geld müll zu kaufen, nach meinen erfahrungen kann dir dat höchstens bei neuen gibsons passieren *G)

    das einzige problem is, dass du nicht weißt was du in 2 oder 3 jahren spielen willst. deshalb, wenns dann umme klampfe geht sollte es schon recht vielseitig sein. irgendwie tendier ich da zu ner ibanez prestige rg oder so....

    aber allgemein würd ich das geld ausgeben wenn ich das hobby liebe egal wie gut oder schlecht ich bin
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 22.02.06   #4
    Was für eine Amp hast du denn?
    Was nützt dir eine 2500€ Gitarre, wenn du sie mit ner 15 Watt Trans verstärkst?
    Ich würde da das Budget eher aufteilen und mir einen guten Amp sowie eine gute Gitarre zulegen, wenn ich deine finanziellen Möglichkeiten hätte(träum).
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.02.06   #5
    zum beispiel so: http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-JS-1000-BTB-Joe-Satriani-prx395360999de.aspx

    da bleibt immer noch genuch für ne schicke röhrencombo
     
  6. RokhA

    RokhA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    297
    Erstellt: 22.02.06   #6
    Wenn Du schon genau weisst, wie Deine Bedürfnisse sind und was Du möchtest, spricht nix dagegen, sich nach 1 1/2 Jahren Gitarrenspiel eine Gitarre für 2500,00 € zu holen. Auch davon gibt es genug.

    Blöd ist nur, wenn man noch nicht so genau weiss was man braucht und das Geld in den Sand setzt. Aber wenn Du jetzt schon sicher weisst, was Du brauchst, für 2500,00€ kriegt man schon geile Gitarren.

    Denk aber auch an einen guten Verstärker.

    Vorfreude ist die schönste Freude. Teste doch einfach massig Klampfen aus, bevor Du Dich entscheidest. Das macht Spass.
     
  7. Fastjack

    Fastjack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    24.08.14
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #7
    Ich würde dich auch dazu bestärken dir was anständiges "fürs Leben" zu kaufen. Hätte auch keine Probleme damit die Klampfe erstmal weiter über ne Transe zu spielen wenn alles Geld für die Klampfe draufgeht (Bleibt was übrig für nen hochwertigen Amp umso besser!). Nur ein Tip: Geschmäcker ändern sich! Wenn dir jetzt noch der Paula-Sound gefällt kann es sein das du in 1,2 Jährchen auf einmal nur noch auf Strat Clean-Sounds abfährst und ärgerst dich natürlich dann ne Gibson gekauft zu haben. Überlege dir GENAU was für ne Gitarre du dir zulegst, teste viel und kauf etwas von einer Firma deren Gitarren sehr wertstabil bleiben (z.B. Fender, Gibson, PRS..) falls sie dir doch nicht mehr zusagt. So erspart du dir den Herzinfarkt wenn zum Beispiel deine sündhaft teure Ibanez auf einmal gebraucht und 4 Järchen alt keine Sau mehr haben will (zumindest nicht zu einem fairen Preis).
     
  8. AlexG

    AlexG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    25.01.15
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #8
    Konzentrier dich erstmal nur auf die Gitarre. Einen richtigen Verstärker (den man eh nur zum proben/Auftritte braucht) kannst du dir immer noch irgendwann holen. Keine halben Sachen.

    Ich persönlich halte nichts von Highendgitarren in Anfängerhänden. Wahrscheinlich bin ich aber auch einfach nur neidisch, da ich jahrelang Schrott bespielen musste ;) Habe mir heute, nach 8 Jahren Unterricht/Bands/Gigs/Spaß, die erste "richtige" Gitarre gekauft. Meine Wahl fiel auf die Ibanez SA2120FM Prestige. Ich denke, ich habe damit eine recht gute Wahl getroffen. Die Joe Satriani Signature, unterscheidet sich von dieser lediglich durch das Tremolo, die kleineren Bünde und die zusätzliche SC. Das kannst du aber auch bei anderen SA/Prestigemodellen haben, für deutlich weniger Geld.

    edit: was heißt "sündhaft teure Ibanez"? Diese kosten einen Bruchteil des Preises einer ähnlich gut verarbeiteten Gibson, geschweige denn PRS.
     
  9. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 22.02.06   #9
    ...und die Korpusform, die PUs und vor allem den Hals. :rolleyes:

    @topic
    Wenn du mit dem Gedanken gespielt hast, dann kauf sie dir.
    Du kaufst die Gitarre für dich, also sollte es dir schnuppe sein, was die anderen von dir denken.

    Hauptsache ist, die neue macht dir Spass. Ob du den nun an einer 900€ framus, 1500€ Ibanez oder 2500€ PRS haben wirst, musst du alleine herausfinden.
    Allerdings "Gitarre fürs Leben" wirst du wohl kaum finden. Auch wenn du jetzt denkst, du wirst dein ganzes Leben lang Crossover spielen...in 5 Jahren kommt eventuell der Blueser durch. Ist ja eigentlich in den meisten fällen nicht tragisch, die meisten "teuren" Klampfen klingen nicht nicht in einem Gebiet gut.

    Aber einer guten Klampfe wirst du immer etwas abgewinnen, egal was in 10 Jahren sein wird...
    Nimm dir auf jeden Fall ruhig Zeit. Denn am Anfang hört man die feinen Unterschiede zwischen den Gitarren nicht. Also erstmal antesten und dran gewöhnen.

    gruss
    eep
     
  10. Fastjack

    Fastjack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    24.08.14
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #10
  11. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 22.02.06   #11
    Klar, worauf er hinaus wollte: um eine ordentliche Verarbeitung bei Gibson zu finden, musst du etwas teurere Modelle kaufen....
    Bedenke, selbst 1000€ Ibanesen sind super verarbeitet, was ich von meinen 1500€ Gibsons bei weitem nicht sagen kann!

    Was ich sowieso total dumm finde, ist nach dem Werterhalt zu kaufen. Das kann man meinetwegen bei 700€ Gitarren machen.
    Bei 2500€ sollte man sich schon was kaufen, was einem gefällt, ohne unbedingt auf Gibson, Fender oder PRS angewiesen zu sein.

    Und einen fairen Preis für eine Prestige Ibanez wird man immer bekommen. Vielleicht nicht hier im Forum, aber es gibt dennoch viele Leute, die den Wert einer guten Ibanez zu schätzen wissen.

    gruss
    eep
     
  12. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 22.02.06   #12
    gruess dich,

    so lange du nicht weisst, was du genau brauchst, solltest du vorerst nichts in dieser preisklasse kaufen,

    lg,

    lw.
     
  13. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 22.02.06   #13
    Bevor du dich vorschnell jetzt auf eine besonders schöne und schön teure Signature-Gitarre von irgendjemand festlegst, den du besonders toll findest, mach es doch folgender Maßen:

    Teste ne Weile die unterschiedlichsten Gitarren, jede die dir gerade ins Auge springt, OHNE auf den Preis zu gucken. Dann überlegst du, welche du willst und dann kannste gucken, ob sie im Preisrahmen liegt. Dann hast du wenigstens die beste Gitarren für dich und nicht nur die teuerste.
    Bei 2500€ wird es schwer Gitarren zu finden, die nicht drinne liegen und die du gleichzeitig ohne große Aufregung und unter penibelster Beobachtung durch mindestens einen Verkäufer probespielen darfst ;)
     
  14. Fishguts

    Fishguts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #14
    Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mal ne Epiphone Elitist Les Paul anspielen (egal ob Standard oder Custom, einfach ma beide) und mit ner Gibson Standard vergleichen. Die Elitist Les Paul hab ich zwar selbst noch nicht angespielt, aber die sollen wohl mit Gibsons mithalten können, wenn sie nicht sogar besser sind!

    https://www.thomann.de/epiphone_lp_std_elitist_eb_prodinfo.html

    https://www.thomann.de/epiphone_lpcustom_elite_prodinfo.html

    (farben gibts natürlich noch andere -.- )

    Dann hätteste ne Top Gitarre und immer noch einiges übrig für nen geilen Amp!

    Beim Amp kommts natürlich auch drauf an, wie´s Band mäßig aussieht... also für zu Hause (aber natürlich auch Band mäßig, nur is halt ne Combo, uU viel Geschleppe^^) kann ich den hier wirklich nur weiterempfehlen, klasse Teil, vor allem hast du endlos viele Soundmöglichkeiten, du entdeckst immer wieder ne Möglichkeit deinen Sound nochmal irgendwie zu verschönern:

    https://www.thomann.de/artikel-187916.html

    oder

    https://www.thomann.de/artikel-187917.html

    wobei der Plus auch schon dicke reicht, weil Live würdste den eh über den DI out an die PA hängen. Gibt auch noch nen Standard für 525, der allerdings keinen DI out und keinen Speaker out hat.
     
  15. Zanter

    Zanter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bergisch Gladbach(bei Kölle!)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 22.02.06   #15
    Sicher eine sinnvolle Idee sich mal eine Gitarre zu holen, und gut ist. Allerdings hätte ich da das Problem dass ich nicht das Gehör und Gefühl habe um zu sagen welche Gitarre speziell besser gearbeitet ist/genau den Sound hat den ich will. Ich für meinen Teil spiele auch nicht erst lange und kann mich noch erinnern wie ich davon runterkam dauernd den Humbucker (mehr Output-->mehr Gain) zu fahren weil ich den Singlecoil Sound entdeckt hab.
    Aber ich denke am besten entscheidet, dass jeder für sich diese Frage klärt. Wenn du Ende 2006 entscheiden kannst welche Gitarre du willst wird sie wohl ihr Geld wert sein.

    mfg David
     
  16. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.02.06   #16

    Stimmt.

    Und wenn dir dann doch ein besserer, und vor allem aussagekraeftigerer Titel einfaellt, schreibst du mir oder einem anderen Moderator eine PM, und dein Thread wird wieder eroeffnet.
     
  17. ouija

    ouija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    284
    Erstellt: 24.02.06   #17
    ich würde nach 1 1/2 jahren keine so teure gitarre kaufen, ist in meinen augen totaler schwachsinn! um eine gute gitarre (für dich) zu finden solltest du schon 1-2 jahre länger spielen, außerdem ändert sich dein geschmack sicher noch gewaltig ... und zum amp:
    kauf dir NIE nen flextone (oder nen anderen modeling amp) das ist so ein scheißteil :eek:
    investier das geld lieber in was anständiges^^
    mein vorschlag:
    -kauf eine gitarre im bereich bis 1000€, die wird deinen ansprüchen sicher ne ganze weile genügen
    -kauf dann nen verstärker (auch bis 1000€, evtl noch n bisschen mehr), am besten du schaust nach nem röhrenverstärker

    und wenn du dann mal 4-5 jahre spielst bist du schon einiges weiter in sachen gitarrenkenntnis, geschmack und stilrichtung :great:
     
  18. jackson

    jackson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    2.934
    Ort:
    Woodside, San Mateo County , CA
    Zustimmungen:
    230
    Kekse:
    19.140
    Erstellt: 25.02.06   #18
    LOOOOOOOOOOL warum net? klar kannst dir gelich ne Giotarre fürs Leben zulegen, sehr viele zeitgenosen legen sich schon nach dem se ihre Freundin grade mal ein Tag kennen , gleich n Kiddie zu !!!! :screwy: und das is ja erst recht fürs Leben! oder ? ....naja in Wirklichkeit bleibt dann die mami alleinerziehend zurück......:eek:
     
  19. ZiONNOiZ

    ZiONNOiZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 25.02.06   #19
    weis net cih fands ja ok am anfang nen set für 150 euro zukaufen nach 1 jahr hab ich dann ne 200 euro gitarre bekommen und jez nach 2 1/2 jahren die ich schon gitarre spiele den Valveking 212 und paar pedal in wert von 300 euro das is schon ok aber ich find das is schon ne lange zeit und ich selber sehe das gitarre spielen ein teil meines lebens geworden ist und ich es nie wieder vermissen möchte. ich spiele auch aus leidenschaft und möchte mir bald meine "gitarre meines lebens kaufen" eine PRS:D ich wert dafür zwischen 2000 und 3000 euro aus geben und find das shcon ok. wenn du merkst das du das gitarre spielen nat aufgäben wirst dann kauf sie dir wenn du geld hast aber für anfänger was billiges is immer ok find ich....
     
  20. Fastjack

    Fastjack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    24.08.14
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.06   #20
    Um sich nicht komplett festzulegen und trotzdem jede musikalische Ecke abdecken zu können gehts natürlich auch so:

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Fender-Stratocaster-American-MN-25-prx395741770de.aspx

    und

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Gibson-Les-Paul-Studio-CHEB-prx395534041de.aspx

    Mit ner guten Strat und ner Paula wird man wohl jedes musikalische Genre abdecken können was einem so in den Sinn kommt. Hättest du etwass mehr Geld zur Verfügung hätte ich dir natürlich zur American Strat ne Standard Paula von Gibson vorgeschlagen, aber gebraucht lässt sich sowas in deinem Preisrahmen bestimmt auftreiben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping