Muss es immer 4x12 sein für Live?

von Robots, 13.07.07.

  1. Robots

    Robots Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 13.07.07   #1
    Hi! Ich habe mir nen ENGL Savage 120 gekauft (übrigens die alte Version). Ich bin jetzt momentan am überlegen ob ich mir eine 2x12 oder eine 4x12 Box kaufen soll... Mein Bandkollege spielt eine 4x12 Fame... Er meinte daher ich solle mir unbedingt auch eine 4x12 kaufen weil eine 2x12 vom Druck her nicht gegen seine Famebox ankommen würde. Ist da was wahres dran?

    Desweitern bin ich persönlich der Meinung dass der Sound von einer Original ENGL Box mit der gesamten Band im Rücken live sowieso nicht so rüberkommt, die ganzen Nuancen gehen doch im Schlagzeugwirbel und Gesang unter. Daher werde ich mir wahrscheinlich eine FAME Box oder eine Framus kaufen, die verbauen auch die gleichen Lautsprecher, zumindest Framus.

    Ich habe jedoch von anderen Livemusikern gehört eine 2x12 würde mehr als ausreichen was Lautstärke und Druck betrifft und dass 4x12 nur viel mehr wiegt (ist ja klar) und daher beschissener zu transportieren ist. Ich hätte gerne ein paar meinungen!!! Was meint ihr?

    lg,

    JSB
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 13.07.07   #2
    hi jsb!
    es muß definitiv nicht immer eine 4x12" sein.
    eine 2x12" ist tatsächlich für die allermeisten anwendungen mehr als ausreichend + ja, eine 4x12" ist vor allem größer und schwerer.
    ja, man hört im direkten vergleich 2x12"/4x12" unterschiede, aber ob der zusätzliche (kosten, platz, schlepp...) aufwand gerechtfertigt ist, bleibt jedem selbst überlassen.

    eine überlegung die gerne vernachlässigt wird ist, daß DIE 4x12" ein relikt aus den 60er jahren ist, als es eben noch keine brauchbaren pa-anlagen gab und die gitarristen (und bassisten) wirklich auf ihre amps und boxen angewiesen waren um große säle zu beschallen - das ist ja heute zum glück meist nicht mehr der fall.
    aber diese bilder von den großen musikern mit den großen boxen gehören eben seitdem zur "ikonografie" des rock und werden uns auch sicher noch ne weile erhalten bleiben ;)

    ich habe auf unserem letzten gig einen 2x10" combo gespielt und war mehr als laut genug.

    cheers - 68.
     
  3. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 13.07.07   #3
    Ne 212 reicht absolut überall hin, die zeiten wo man mit seinen gitarrenboxen das publikum beschallen musste sind vorbei.
    klar klingt ne 412 im direkten vergleich wuchtiger wie ne 212, aber ob diese tatsache das geschleppe rechtfertigt muss jeder selbst entscheiden.
    meine nächste box, wenn denn mal wieder eine ansteht, wird ziemlich sicher auch 212 sein.
    einziger nachteil 212 imo: Sieht ein bisschen verloren aus auf großen Bühnen, aber das sollte wohl nicht das Hauptkriterium für den Bandscheibenvorfall sein;)

    Grüße

    Doogie

    [edit] ...tooooooooo late
     
  4. the_music

    the_music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 13.07.07   #4
    Also es stellt sich die Frage, wo du spielst (Club -> 200 Leute, Stadion->20.000 Leute.....) und ob du abgenommen wirst...

    Während der Bandprobe ist eine 2x12 MEHR als ausreichend. Spiele ne Diezel 412R und ein Kollege eine Marshall 212 1936 - man hat die 2x12 Power!!!
     
  5. Robots

    Robots Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 13.07.07   #5
    also das werden unter anderem schon größere gigs sein. naja die 412 sind in anbetracht dessen dass man sie sowieso zu 2t trägt nicht mehr so schwer ;) meine gitarre wiegt übrigens auch gute 5KG.... geht manchmal auch schön aufn rücken :)
    das muss wohlüberlegt werden ob ich jetzt 212 kaufe... der optische aspekt ist sicher auch richtig. es ist halt ne frage ob ich jetzt dieses wenn dann richtig 412 prinzip nutze oder nicht

    man freu ich mich auf den scheißgeilen savage soeine SAUUUUU :D:D:D
     
  6. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 13.07.07   #6
    Was spielst du den Für Ne Gitarre? 5kg?
    Das Problem mit ner 4x12 hatte ich gerade eben, als per Spedition meine Engl Box kam.
    Und ich sag eins:
    Das Teil ist keine Box sondern ein Panzer!
     
  7. Robots

    Robots Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 13.07.07   #7
    jo sieht so aus... 50kg ist abartig... ich spiel ne hagstrom super swede :) love it
     
  8. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    1.935
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    25.384
    Erstellt: 13.07.07   #8
    2 1x12er für Stereo und eine 1x12er für meinen HRD...

    eins meiner Lieblingssetups.

    LG
    RJJC
     
  9. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 13.07.07   #9
    ich habe im Baumarkt ein paar EUR in Spanplatten und Farbe investiert und der 2x12 einen Unterstand gebaut, da sieht das doch schon gar nicht mehre so verloren aus.
    Wer mag, kann ja auch ein passendes Flightcase darunter stellen.

    P.S. mittlerweile steht da doch noch eine große 1960 Box drunter, aber der Soundunterschied zwischen beiden Boxen ist absolut minimal.
     

    Anhänge:

    • Raum.JPG
      Dateigröße:
      77,7 KB
      Aufrufe:
      595
  10. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 13.07.07   #10
    Mir reicht sogar der eine Lautsprecher meines Combos, obwohl so ein bisschen Stereo was hätte. Druck und Lautstärke hängen nicht von der Anzahl der Lautsprecher ab, sondern wie sie eingesetzt werden. Wenn Du auf das Aussehen von 412 stehst, greif zu aber ich tendiere immer in die 212 Richtung und ich hatte schon 412. Immoment komme ich auch mit 112 gut aus.
     
  11. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 13.07.07   #11
    ne 4x12 passt doch eigendlich, alleine schleppen muss man die ja nur
    wenn die restliche Band aus Egomanen und Arschlöchern besteht ;-)
    also ist das schleppen doch gar net mehr das Problem...
    früher hatte man Fullstacks, oder gar mehrere, da darf doch wohl die eine
    obligatorische 412 noch übrigbleiben, währe doch schade wenn nix mehr vom
    alten Glamour übrig blebt, für mich gehört die 412 dazu, wie der Amp und die Gitarre.

    man kann nicht immer nur nach dem "brauchen" gehen, wenn wir Musiker alles nur nach Funktion kaufen würden, gäbe es nur hässliche Gitarren, scheisse Designte Amps usw...

    ab und zu muss man, gerade in diesen Zeiten, mal den Kopf ausschalten und einfach mal den Bauch entscheiden lassen :great: (mal ehrlich, man muss sich nicht immer so nervös benehmen wie das weisse Kaninchen aus Alice im Wunderland)


    Robi
     
  12. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 13.07.07   #12
    kann ich schon nachvollziehen, für den Sound an sich bringt es zwar nix, aber es ist doch ein ganz gutes Gefühl eine 412er im rRücken zu haben.
    Als wir in den 80ern gespielt haben warsowieso nur ein Fullstack so richtig true :D;)
     
  13. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    1.935
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    25.384
    Erstellt: 13.07.07   #13
    Hy Robi,

    eine 4x12er klingt fett (wenn sie gut ist) keine Frage.

    Habe vor zwanzig Jahren selbst immer eine Marshall (plus Amp) u n d einen Fender Pro Reverb (mit zwei EVM 12L, incl. Case = auch ca. 50kg) geschleppt.

    Reiner Wahnsinn kann ich heute nur sagen, ( Bandscheibenvorfall incl. OP vor 5 Jahren)

    Wenn Du echt Kumpels hast, die dich zu Hause abholen und schon da einladen helfen, Bravo, aber den meisten ist so eine Hilfe rein zeitlich nicht möglich und das heisst nicht, dass die Bandkollegen deswegen assholes sind.

    In Zeiten von P.A. und guten Monitoren ist eine 4x12er anachronistisch, aber ich kann dich verstehen... :D

    LG
    RJJC
     
  14. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    963
    Erstellt: 13.07.07   #14
    jep! ich spiele seit bestimmt 15 Jahren 2x4x12, und zwar nicht als fullstack sondern als "je links und rechts auf der bühne" -variante... der größte vorteil ist nicht die lautstärke, sondern das du auf der bühne rumhirschen kannst wie ein tier und dich überall hörst.

    ...auserdem siehts cool aus...:cool:;)

    und soundtechnisch meinen ja manche, dass ein 100 watt transistor amp ausreichend wäre... ich steh´ dann aber doch eher auf die 180 watt vollröhre...

    kommt mir jetzt nicht mit monitorsound. wie oft kommt das vor dass die bühne ausreichend groß ist um (vorausgesetzt ein fähiger mischer ist mit dabei) das wirklich anständig nutzen zu können...
     
  15. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 13.07.07   #15
    nachteil einer 212er ist
    du musst sie im regelfall schräg stellen um dich gut zu hören,
    ansonsten föhnt die dir nur die knöchel oder das gemächt.
    ne 412er (besonders wenn sie abgeschrägt ist) ziehlt mehr in richtung ohren

    dem kann man wie klaus auch mit unterbauten abhilfe schaffen

    ok der optische aspekt spricht (zumindest für mich) ganz klar zur 412er

    schau dir doch mal die von harley benton an,
    die 212er und 412er mit vintage 30ern
    kannst dir ja alternativ 2 212er boxen kaufen,(2 mal 199 euro bei harley benton)
    dann kannste je nach location entscheiden ob du nun eine oder beide mitnimmst. ausserdem wäre das fürs tragen weitaus rückenfreundlicher
     
  16. Robots

    Robots Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 14.07.07   #16
    das mit dem gewicht ist ein entscheidenes argument... ich habe sowieso eine art muskelschwäche (schilddrüsenbedingt) und eine leicht krumme wirbelsäule. über die gesundheitlichen akspekte habe ich bisher nie nachgedacht muss ich zugeben, aber wir werden relativ viel live spielen und von daher sollte ich das schon in betracht ziehen...

    ich denke nicht dass es immer möglich sein wird diese box mit anderen zu transportieren, zumal 50KG alleine der blanke horror sind für menschen wie mich (1.90, 73 kg)
    mich interessiert zZ die framus 2x12 brennend da der sound so schön fett sein soll! ich kaufe eigentlich immer alles aus dem bauch heraus, gitarre, gitarrensaiten und es ist meistens zu 90% auch der beste kauf!

    ich denke schon das hauptargument ist natürlich diese imponierende größe der 4x12 für das publikum und natürlich die sicherheit für dich so quasi so mich hört jeder bis ins letzte eck und es sieht geil aus hinter sonem ding zu stehen!
     
  17. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    963
    Erstellt: 14.07.07   #17

    also ich steh´ immer vor meinen boxen...:D
     
  18. DoneBone

    DoneBone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 14.07.07   #18
    Also, ich seh des so wie Pat:

    Es ist schon ganz geil wenn einem die Hosenbeine gefönt werden, aber ich will mich hören... und v.A. in kleinen Proberäumen ist das schwierig, aber ich wieß ja nicht wie es bei euch ist.

    Kleine Anekdote:

    Bei ich spiel n Combo, naja noch n Combo, der aufm Boden stand, neben dem Bassamp, dann in der mitte die drums, zur linken der drums der andere Gitarrist. Ich hab immer lauter gedreht um mich zu hören... No Way. Als ich mit meinem mehr als langen gitarrenkabel in den nächsten raum ging, hab ich fast nur noch bass snear und mich gehört. nix bassdrum, nix hihat, nix anderer Gitarrist. und mein Combo is genauso niedrig ne 2x12. Etz steht er aufm Podest, aber irgendwie fehlt mir etz der Bassdruck.

    Also, kauf dir ne 412 XD
    Ich werde dies auf jeden tun, man muss sie ja nicht aufreißen bis die Ohren bluten.
     
  19. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 14.07.07   #19
    Ich hatte das Problem auch, allerdings mit ner 412er;)
    Stand leider nur nen halben meter von der Box weg, die ist acuh noch ne gerade Ausführung. Absolut null gehört.
    Wir ham dann ne ca 40cm hohe Rollkiste in den Proberaum auf dem die Box stand. War schon besser, aber noch nicht gut genug, also noch ein paar OSB Plattenreste genommen und ne Kiste zusammengespaxt, bringt nochmal 30cm.
    Und jetzt ist der oberste Speaker der 412 etwa auf Kinnhöhe.
    Jetzt hör ich mich nicht nur, ich brauch mich auch nicht mehr wirklich fett aufdrehen, da so ein Speaker auf fast Ohrhöhe ja doch schon einiges raushaut:p.
    Es gibt wirklcih nix besseres als Boxen,Combos im Proberaum irgendwie auf Ohrhöhe zu bringen, gleiches gilt auch für Gesangsanlagen, die müssen net laut sein, nur auf Ohrhöhe.

    Gruß

    Doogie
     
  20. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 14.07.07   #20
    Seine Fame würde ich mit meiner 1x12er Mesa Boogie ziemlich an die Wand drücken. :D
    Die Vintage 30 sind Lautsprecher wie viele andere auch...
    da es Geschmackssache ist, müssen die dir nicht gefallen. ;)
    Abgesehen davon verbaut Fame Spanplatte btw. jetzt gibt es
    wohl wirklich eine Fame Box die aus Sperrholz gefertigt wird.

    Trotz Vintage 30 Bestückung klingen die aber anders, als eine Engl oder Mesa.

    Der "Druck" ist Live mal scheißegal, der kommt vom Bassisten- und dem Schlagzeuger.
    Die Gitarren klingen alleine wie ein hohler Furz, wenn Bassist- und Schlagzeuger da
    nicht noch ordentlich was zum Bandsound beitragen würden. Ausreichend ist
    eine 1x12er, ein guter Kompromiss ist eine 2x12er wenn man sie in einer
    Variante nimmt, wie die ENGL E212VH, E212S- oder die Marshall 2061CX.

    Mit einer Mischbestückung könnte man zwei unterschiedliche Speaker abnehmen,
    man hat durch die schräge eine gewisse "Monitoring"-Funktion und man kann je nach
    Größe auch seinen Amp draufstellen. Zusätzlich ist eine 2x12 besser zu transportieren.
    Mir reicht im Zweifelsfall aber meine kleine 1x12er. Die wird abgenommen und überall wo
    wir spielen ist eine PA vorhanden, also brauche ich das Ding nicht zwangsweise auf meine
    Ohren zu richten, wenn ich mich problemlos auf einen Monitor legen lassen kann. In der Probe
    brauch sich das Ding vor den meisten 4x12ern nicht verstecken. Optisch schauts natürlich etwas
    verloren aus- und meinen Amp habe ich lieber auf "Augenhöhe" (was eigentlich für ein Fullstack-
    oder einige Bierkästen sprechen würde), aber ich habe wenig Lust in jede Spelunke meine knapp
    60 kg schwere 4x12er zu schleppen. Besonders Wendeltreppen habe ich hassen gelernt. ;)

    Boxen aus leichtem Holz mit Neodymspeakern wären eine Gewichtsreduzierende Lösung.
    Da wäre eine 4x12er zwar immernoch sperrig, aber wenn man sie mit einer Hand tragen kann... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping