neue e-gitarre in lp form

von jxn, 18.03.06.

  1. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 18.03.06   #1
    Hallo erstmal,

    ich bin zwar neu hier, konnte mir aber schon viele meinungen über bestimmte marken von euch durchlesen.

    ich wollte mir, neben meiner strat, auch mal ein lp-modell gönnen, da ich diesen warmen sound (bsp. dire straits - brothers in arms) liebe, dennoch stehe ich kurz vor dem führerschein und habe nicht viel geld auf der hohlen kante! deswegen schaue ich oft bei ebay rein, ob man nicht das ein oder andere schnäppchen abgreifen kann.

    was mir für firmen immer wieder ins auge springen, die günstige lp-modelle anbieten sind ganz klar:

    - keiper
    - harley benton
    - epiphone

    da mein budget auf höchstens 200 € begrenzt ist und viele von euch sich jetzt sicherlich gegen den kopf schlagen werden :-)D), bin ich doch entschlossen mir eine les paul indem preisbereich zu kaufen.
    hinzuzufügen ist, dass ich mich mit wenig zufreiden gebe, da ich noch nicht allzu lange spiele, ca 3 jahre und mir das stück für stück aufbauen will.

    - keiper: man hört nicht viel gutes über diese marke, dennoch hatte ich mir vor ca. einem jahr dort aus probe eine akustikgitarre gekauft und siehe da... es ist eine wirklich top gitarre! sie ist sehr robust, hat einen tollen klang (trotz eventueller einschränkungen durch den cutaway) und ist einfach super bespielbar. der einzige nachteil ist die 1 mm höhere saitenlage im vergleich zu meiner höfner!
    seitdem bin ich dieser gegenüber firma nicht mehr so negativ eingestellt, auch wenn das bei egitarren ne ganz andere geschichte sein kann!

    - harley benton: keine erfahrung

    - epiphone: auf grund der preisklasse von unter 200 € auch keine erfahrungen, habe nur gehört dass sie mit gibson humbuckern sich wirklich täuschen echt anhören soll, nur ist das bei den > 200 € modellen auch so? icch persönlich kann es mir nicht vorstellen.

    habt ihr eventuell dort erfahrungen gesammelt? würd mich sehr freuen.


    noch 3 kleine zusatzfragen:

    1: geleimte hälse sind doch geschraubten vorzuziehen oder?

    2: wie kann ich die saitenlage verändern bei den hälsen?

    3: kann mir jemand den unterschied und dessen folgen von aktiven und passiven pickups erklären?

    vielen danke erstmal für die antworten!


    mfg helge!
     
  2. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 18.03.06   #2
    also:
    ich würde ne gebrauchte epi lp standard empfehlen!sieht gut aus (fast wie das original eben) und klingt gut (gibbet auch streuung;testen; meine is jedenfalls richtig geil :great: )
    damit fährst du imho am besten!!
    aber sie hört sich auch mit gibson PUs nicht nach einer echten gibson an! vergiss es.
    bei keiper und harley benton gibts ne extrem hohe streuung! TESTEN:great:
    (würd ICH trotzdem nicht holen).
    ICH würde auf jeden fall die epi nehmen, denn die dürfte den anderen beiden marken trotzdem überlegen sein.

    zu 1:
    geschmackssache. geleimt is halt typisch LP! (manche sagen mehr sustain; keine ahnung...ich hab nur ne teure strat und ne epi LP...da lässt sich schlecht vergleichen wegen dem komplett anderen material...ok ..gibt auch epis aus erle :D )
    aber der hals lässt sich in hohen lagen schwerer spielen, da der korpusübergang als verdickung des halses hervortritt.und er ist im schadensfall schwerer zu ersetzen :o

    zu2:
    saitenlage kann man hinten bei der bridge verändern.

    zu3:
    geschmackssache. aktive PUs haben meißt mehr output und sind weniger anfällig für störgeräusche. manche sagen sie klängen clean zu "steril" . wenn das signal durch eine große reihe von effekten muss (denk nicht, dass das bei dir der fall ist) bist du mit aktiven vllt besser beraten. dafür müssen aktive PUs mit strom (per batterie) versorgt werden, die logischerweise auch manchmal gewechselt werden muss. ausserdem muss man die potis zusätzlich tauschen und ein kombinieren von aktiv und passiv ist soll sehr umständlich sein.

    ich hoffe ich konnte etwas helfen:great:
     
  3. Bayo

    Bayo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    722
    Erstellt: 18.03.06   #3
    Hi,
    willkommen im Board erstmal. :)

    Also, erstmal möcht ich sagen, dass man in dem Preissegment keine Wunder erwarten darf, aber das kannste dir ja wohl denken.
    Von Keiper hab ich noch keine angespielt, kann von daher auch nichts sagen. Aber von Epiphone würde ich erstmal abraten. Da es < 200 Euro nur die Les Paul Special gibt und die hat eigentlich gar nichts von ner richtigen Paula, ausser der Form. Evtl. eine gebrauchte Epi Les Paul Studio, wenn du eine findest.

    Bei Harley Benton kann ich dir die HARLEY BENTON HBL500BK (https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbl500bk_egitarre.htm) empfehlen. Auch keine Wundergitarre, aber wenn du ne gute kriegst kann man schon was aus der rausholen. So schlecht, wie man sagt sind die nicht! Vorallem für Blues Sachen sind die nicht übel, bei verzerrtem Sound... naja. :D Harley Benton hat halt wie die anderen in dem Preisbereich ne ziemlich große Qualitätstreuung. Ich hab bei Thomann ein paar HB angepielt; die obrige Paula war recht gut verarbeitet, ne andere Tele von HB dagegen jedoch total mies...

    Was ich dir noch empfehlen könnte wäre eine Paula von SX (gibts manchmal bei eBay). Hab selber eine und die ist wirklich ihr Geld wert und dann noch die Hausmarke vom MS; Spade: http://www.musik-service.de/spade-lp-standard-set-neck-cherry-burst-prx395753015de.aspx
    Noch nicht angespielt, aber bisher nur gute Sachen von der gehört. :great:

    so und noch:
    Es ist eigentlich egal, ob geschraubt oder geleimt. Angeblich gibts da nen Unterschied im Sound. Ich hör da keinen und auch hochwertige Gitarren haben oft nen geschraubten Hals.

    Edit: -Sl4vE- war schneller :D Klar, wenn du noch n wenig sparen würdest, könntest du dir schon was besseres holen; in dem Fall würde ich auch ne Epi Standard empfehlen.
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 18.03.06   #4
    Hallo und wilkommen im Forum :)

    Hmm, die wahl ist wirklich schwer, ansprechen tut mich wirklich keine von denen. Im übrigen wird eine Epiphone Les Paul Special, die die einzige Epiphone LP in deinem Preissegment ist, nicht wirklich nach einer Les Paul klingen. Mehr dazu siehe in der Epiphone FAQ in meiner Signatur.
    Ebenso klingen Epiphone Gitarre mit nachträglich eingebauten Gibson Tonabnehmern nicht nach Gibson Gitarren, die klingen noch ein ganzes Stück anders.

    Ich würde wenn schon eine LP entweder die Epiphone Les Paul Studio nehmen oder bei Ebay eine Johnson Professionell Les Paul für etwa 250 kaufen. V onder Johnson hört man viel gutes.

    Ad1: Nein, wieso sollte man geleimte Hälse geschraubtne Hälsen vorziehen Sie klingen etwas anders und sie sind anders bespielbar. Jeder muss wissen, was ihm eher liegt.

    Ad2: Unten an der Brücke befinden sich bei einer Les Paul zwei Schrauben, mit denen die Brücke rein bzw. rausgedreht werden kann, sodass die Saitenlage verändert wird.

    Ad3: Da ist viel mit der Suchfunktion zu finden.
     
  5. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 18.03.06   #5
    hi,

    danke für die zahlreichen tipps. ich werde mir die sache noch einmal genau durch den kopf gehen lassen, da es ja nem enge geld für mich sit, auch wenn sich die geschichte im unteren preissegment abspielt, aber was soll man von so einem angebot hier denken? wie kann man so etwas einschätzen hier?

    Link:
    http://cgi.ebay.de/Original-Johnson...325968927QQcategoryZ84677QQrdZ1QQcmdZViewItem


    ps: hat jemand mit den EMG HZ H4 Pickups schonmal erfahrungen gesammelt?

    worin unterscheiden sich diese emg`s von den anderen hb`s im sound? haben sie einen warmen sound? wie sind die höhen und tiefen? kann sonst nichts finden


    mfg
     
  6. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 18.03.06   #6
  7. tele

    tele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    731
    Erstellt: 18.03.06   #7
    ich weiss es ja nicht was mark knopfler für eine gitarre auf "brothers in arms" gespielt hat weil ich kein riesen fan von ihm bin, aber der hat doch sonst immer strats gespielt? sein typischer sound war doch typisch stratocaster...
     
  8. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 18.03.06   #8
    hi,

    ich weiß das du die nicht meintest, es war nur meine frage was man von so einer gitarre halten kann?


    ja, mark knopfler spielte eine gibson in dem stück, sowie auch bei money for nothing, bevor er dann für 2-3 jahre zu einer rockigeren schecter gewechselt ist.
    also vor 1990 hat er meistens strats gespielt, aber auch für 2-3 songs ne gibson genutzt.

    ich bin riesen mark knopfler fan und kann money for nothing, sultans of swing und brothers in arms komplett mit gesang und gitarre und wer brothers in arms kennt, weiß das es mit ner strat nicht viel her macht, da reißt mein behringer v-amp auch net viel raus, da kann man es nur modern rockig spielen, sowie es mark knopfler 1993 gespielt hat, zu hören auf der dvd on the night, allerdings hat mir die les paules variante wesentlich besser gefallen!


    mfg
     
  9. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 18.03.06   #9


    NEEIN!
    nicht immer gleich EMGs reinhauen!
    warum immer EMGs?
    gibts gar nix anderes mehr? klarer fall von gehirnwäsche!
    willst du metal machen? ja!? brauchste trotzdem keine EMGs.
    wenn du nicht mal weisst wie sie klingen warum dann EMGs?
    wenns die optik is--> kappen drauf und basta! :)
     
  10. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 18.03.06   #10
    ich habe ein angebot bekommen von einer les paul mit emg`s und deswegen wollte ich mich lediglich drüber informieren, ich will auch kein metal machen, sondern einen möglichst warmen sound erzielen, deswegen frage ich ja auch nach!
     
  11. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 18.03.06   #11
    aso!
    na dann...alles klar!
    gibt viele die einfach nur EMGs wollen weil sie entweder so cool aussehen oder halt richtig fiesen metal zaubern ohne, dass man was dafür tun muss!

    was für ne paula und für wieviel?
    dann kann man besser beraten :great:
     
  12. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 18.03.06   #12
    es ist eine keiper (HMPF!) gitarre, in die er halt 2 dieser hb`s eingebaut hat!
    preis wollte er nur bei definitivem interesse sagen, soll sich aber um die + - 150 € bewegen.
     
  13. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 18.03.06   #13
    Hmm merkwürdiges Geschäft. EMG Hzs kostet das Stück 80 Euro, Akive EMGs 90 - 120 Euro das Stück. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass es richtige EMGs sind. Wenn er sie nachträglich eingebaut ok. Aber wenn die in der Gitarre verbaut waren, dann sind es keine echten. Johnson verbaut in seinen Gitarren ja auch EMG by Johnson Tonabnehmer.
     
  14. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 18.03.06   #14
    hmmm....
    die zwei humbucker alleine kosten neu schon um die 160€...
    aber ne keiper...ich glaub ich würd sich nicht nehmen...
    die PUs sind zwar gut (sagen viele; is halt geschmackssache) aber die gitarre is nich sooo der burner....
    ich würde sagen: anspielen und bei gefallen mitnehmen!
     
  15. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 18.03.06   #15

    steht ja da!

    @jxn: bau den am hals aus (saiten lockern und ausschrauben) und guck was unten drunter steht! steht da irgendwas von EMG HZ kannste eigentlich sicher sein, dass es echt sind!

    ist doch so, oder :confused:
     
  16. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 18.03.06   #16
    ok, aber sind die emg`s jetzt nur für metal geeignet?
    wie hören sie sich an, nur so knallhart oder auch warm?
     
  17. messerundgabel

    messerundgabel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    26.02.15
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.06   #17
  18. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 18.03.06   #18
    weisste was?
    das lässt sich alles schwer beschreiben!
    gib mal EMG bei google ein und guck nach soundsamples der HZ (falls das welche sind).
    noch einfacher:
    GEH ANTESTEN UND GUCK OB DIR DAS DING GEFÄLLT! :great:
     
  19. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 18.03.06   #19
    hab leider keine möglichkeit diese zu testen, deswegen frage ich ja nach, wir haben zwar nenmusikladen hier, aber mit nicht viel auswahl, konnte dort eine prs tremonti se spielen, klng auch super, nur ich denke man kann die damit nicht vergleichen, oder doch?
     
  20. Rock-Tobi--->

    Rock-Tobi---> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    22.04.06
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Bösingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #20
    für 200€ kriegste ja nicht mal/geradeso gute LP tonabnehmer!!!
    ich denke die harley benton sind nur scheiße! klar für den anfang ok! ich würde es dumm finden wenn ein anfänger mitner gibson LP spielt jedoch erwarte dir von den harleys KEIN bisschen classic les paul sound!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping