Ohrenschmerzen/druck

von Bbird, 13.12.06.

  1. Bbird

    Bbird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #1
    servus ich weiß nicht ob ihr das problem kjennt aber nach der bandprobe hab ich mei8ustens totalen druck auf den ohren, vor allem von der seite wo der drummer sizt, jetzt hab ich mir mal testweise oropax gekauft, sind allerdings so knetgummiteile nur zur einmaligen anwendung gedacvht jetzt wollt ich fragen ob ihr auch "ohrenschützewr" benutzt habt mit denen ihr gute erfahrungen habt und die für merhmalige benutzung ausgelegt sind


    achja und kommentare ala "pussy" könnt ihr euch sparen ;)
     
  2. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 13.12.06   #2
    hmm... direkt Druck kenn ich zwar nicht, bei mir äußert sich das eher als piepen, rauschen oder wie in Watte eingepackt, aber auf jeden Fall dürfte das ungesund sein und dein Gehör schädigen. Ein guter Gehörschutz ist da Gold wert. Billige Produkte taugen meistens auch nicht viel und von Sound braucht man dann auch nicht mehr sprechen. Es gibt aber sehr viele verschiedene Möglichkeiten aus so ziemlich allen Preisregionen. Da müsstest du per Suchfunktion einiges finden können.
    Ich persönlich benutze Alpine Gehörschutz. Den kann man (wie die meisten anderen auch ;) ) immer wieder benutzen. Der Gehröschutz muss nur zwischendruch mal gereinigt werden. Für den Dämmungsfaktor gibt es verschiedene Filtereinsätze. Preislich liegt der bei ca 25 € und ich sein Geld mehr als wert - ich bin supoer zufrieden damit.
    Je nachdem, wie deine Ohren geschaffen sind, wie viel geld du ausgeben willst und wie "professionell" du musik machst, macht es auch Sinn, sich einen Gehröschutz anpassen zu lassen.

    Gruss

    PS: Jemanden als Pussy zu bezeichnen, nur weil er etwas für seine Gesundheit tun will, sehe ich als Armutszeugnis!
     
  3. Björn_

    Björn_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 13.12.06   #3
    Hallo!

    Wo hier gerade die Alpines genannt werden. Ich habe >diese< hier, und bei denen habe ich beim Spielen trotzdem einen Druck auf den Ohren, obwohl es von der Lautstärke her angenehm ist. Nehme ich sie raus fühlen sich die Ohren genauso an als ob ich ohne die Schützer gespielt hätte :D
    Ist das normal und bei den Alpines ( die ja sehr ähnlich sind ) auch so?

    Die normalen Ohropax würde ich auf Dauer nicht benutzen weil sie
    1. Sehr stark dämmen, sprich man kaum noch was hört
    2. Manche Frequenzen ganz weggeschnitten werden
    3. Wie oben gesagt, nur einmal verwendbar.

    Gruß, Björn
     
  4. HuntingFrog

    HuntingFrog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #4
    Mein Bruder (Drummer) lässt sich jetzt diese machen: Elacin ER 9/ 15/ 25/ HS-Dynamic - Stöpsel / Concha sind zwar teuer, aber brauchst ja nur einmal welche (solange du ausgewachsen bist..) und rentieren sich, denk ich. Reduzieren den Schall gleichmäßig, sodass die Töne nahezu unverfälscht bei dir im Ohr ankommen, nur leißer. Außerdem kann man noch spezielle Kopfhörer dranschließen, sie also auch life als Monitor benutzen.
     
  5. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 14.12.06   #5
    Eigentlich nicht, aber es gibt zwei Ausnahmen:
    Bei den Alpines ist so ein Kunststoffröhrchen dabei, mit denen man den Stöpsel ins Ohr schiebt. Nun ist es bei mir blöderweise so, dass ein Ohr anatomisch ein bisschen anders zu sein als das andere. Wenn ich z.B. singe, dann kommt es manchmal zu einem Öffnungseffekt. Da ich beim spielen den Stöpsel aber nicht wieder richtig reinschieben kann, gibt es dann ein Ungleichgewicht beim Dämmen und je nachdem, wie ich grad zu Drummer stehe, merke ich das dann auch auf dem einen Ohr.
    Das zweite ist ein reiner Anwendungsfehler. Man muss die Stöpsel mit dem Röhrchen reinschieben, damit die durch den Stöpsel im Ohr verdrängte Luft eintweichen kann. Ab und zu dneke ich aber nicht dran oder hab keine Lust erst wieder das Röhrchen rauszukrmane und stopfe die halt einfach so nach/rein. Und dadurch kriegt man richtig Druck auf den Ohren, was sehr unangenehm ist (was sich mit der gespielten Musik imho noch verschlimmert).
    Aber bei richtiger Anwendung fühlen sich meine Ohren nach einer Probe mit Gehörschutz absolut jungfräulich an (wenn man mal die Restbestände der jahrelangen vorherigen Vergewaltigung durch Proben ohne Schutz absieht...).

    Gruss
     
  6. psychedelicpat

    psychedelicpat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    29.04.07
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #6
    Hi
    Kauf dir die Alpine Stöpsel, benutz ich auch... sind wirklich gut. Und macht euch in der Band alle die gleichen rein^^ Sonst gibts abstimmungsprobleme.
    Du bist auf keinen Fall n Weichei, wenn du dir Earplugs reinmachst.
    Ich hab Tinitus und das is verdammt scheiße... Mach sie wirklich immer rein, sonst wird deine Gehör jedes Mal geschädigt.
     
  7. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 14.12.06   #7
    Sowas würden nur Idioten zu dir sagen, weil man muss es so sehen: Das Gehör ist das Kapital eines Musikers. Da bringts nix sich das Gehör zu zerschießen und Leute die mienen du wärst ne "Pussy" weil du Gehörschutz trägst haben ienfach keine Ahnung und sind Dummschwätzer. Ohne Gehörschutz geht gar nicht. Ich hatte schon Tinitus und ich rate dir echt, Gehörschutz zu verwenden, weil vorbeugen ist immer besser als hinterher dumm aus der Wäsche zu schauen.

    Zum Gehörschutz:
    Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, ganz nach deinen finanziellen Möglichkeiten. Wie schon erwähnt, sind Elacin echt super Teile! Ich benutze die seit Jahren und bin echt zufrieden. Mit Ohropax und sonstigen Gehörschutzstöpseln komm ich persönlich nciht so gut klar. Imho lohnen sich Elacin aber nur, wenn du wirklich viel Musik machst und die sehr häufig brauchst.
    Ansonsten gibt es im Baumarkt so Schaumstoffstopfen, die reichen fürs erste auch mal aus, wenn du nichts anderes findest.
    Alpines sind ne sehr gute preiswerte Alternative.

    Aber auch hier gilt eigentlich ausprobieren und die beste Variante für dich finden.
     
  8. cliffb

    cliffb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    9.05.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #8
    Ich benutze auch Alpine und bin zufrieden damit
     
  9. snook

    snook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    2.872
    Erstellt: 14.12.06   #9
    Das mit diesem Röhrchen stimmt meiner Meinung nach absolut nicht.. macht keinen Unterschied wie man die reinsteckt, solange sie gut sitzen.. das Rohr hab ich schon lange nicht mehr und hab noch nie Probleme gehabt.
     
  10. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 14.12.06   #10
    Die Aussage
    ist so nicht haltbar, weil unter Anbetracht der Tatsache, dass es bei mir so ist, kannst du nicht behaupten, dass das nicht stimmt. Haltbar und sinnvoll wäre es gewesen, wenn du
    geschrieben hättest.
    Weil du kannst ja nicht wissen, ob jemand anderes evtl dieselben Probleme (bzw. empfindlichen Ohren) hat, wie ich. Wenn das bei dir bestens ohne Röhrenchen funktioniert, dann beneide ich dich, weil es echt nervig ist, aber bei mir gibt das wie gesagt Probleme und evtl tragen meine Erfahrungen mit diesen Stöpseln ja dazu bei, jemandem, der die gleichen Probleme hat wie ich, zu helfen.

    Gruss
     
  11. Björn_

    Björn_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.12.06   #11
    Hallo,

    bei diesen Millenium-Nachbauten war gar kein Röhrchen dabei...
    Ich denke die Alpines sind aber (wenn sie so gut sind wie hier beschrieben) das Richtige für Bbird (und mich :D ) wenn er sie nicht jeden Tag benötigt.

    Gruß, Björn
     
  12. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 14.12.06   #12
    Ich finde die Dinger von Alpine nicht so gut. Bei den Frequenzen, die da beschnitten werden, macht das Konzerthören irgendwie nicht wirklich Spaß im Vergleich zu ohne alles. Viele Höhen und viele Bässe, welche dann auch verfälscht sind. Ich geh mal bald zum Ohrenmeister und frag mal, ob die auch Elacin-Sachen anbieten ;)
     
  13. Bbird

    Bbird Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #13
    mmh danke jedenfalls werd mir denk ich wohl alpines holen elacin sind mir als schüler zu teuer ;)
     
  14. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 14.12.06   #14
    Lieber etwas mehr Geld ausgeben (bzw. drauf sparen...), als bei nem 50 Teuro-Konzert schlechten Sound im Ohr zu haben. imho :)
     
  15. Bbird

    Bbird Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #15
    die sind ja mal für die probe wenn ich selber zu nem konzi gehe weiß ich noch nich ob ich die nutze ma gucken
     
  16. Artus

    Artus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 14.12.06   #16
    6tragt ihr die dinger wenn ihr auf konzerte von anderen geht?!
     
  17. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 14.12.06   #17
    Vornehmlich. Denn: Vor der Bühne ist es meist lauter, als auf der Bühne.
     
  18. Artus

    Artus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
  19. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 14.12.06   #19
    "Besonders trickreich ist die Zurücknahme der Dämpfungsleistung bei ca. 4000 Hz, was für mehr Sprachverständlichkeit sorgt und eine bereits vorhandene Höreinbuße ein wenig ";linearisiert";."
    Ja, ist wohl das gleiche, wie bei den von Alpin. Man versteht in der Tat andere gut, allerdings hört man dann auch z.B. den Sänger mehr raus etc..

    Gruß ;)
     
  20. Higgins

    Higgins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    19.06.08
    Beiträge:
    31
    Ort:
    bei Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.06   #20
    ich habe mir meine von einem hörgeräte akkustiker anfertigen lassen. nach einem hörsturz mit bleibender beeinträchtigung im hochfrequenten bereich, war mir der "spaß" 190 euro wert. im nachhinein bin ich sehr zufrieden, da ich beim musik machen oder bei konzertbesuchen aboluten hörgenuss erlebe und anschließend kein rauschen und pfeifen in den öhren habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping