Peavey 5150/6505 etc. Userthread

von Grammy, 05.01.07.

Sponsored by
pedaltrain
  1. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    441
    Erstellt: 04.12.18   #3941
    Kost dann aber auch 'n großen Schein mehr ;)

    Geht das Ding dann eher in die "+" Serie?

    Hab bis dato leider noch keinen Direktvergleich von 6505 & 6505+ machen können .. und habe mir über die Anzeigen auch einen 6534+ geangelt als aller ersten eigenen "Haupt-Amp", weil er mir vor Ort gleich gefallen hat .. hab jedoch leider keinen Vergleich mit dem "Urgestein" der Serie .. vielleicht komm ich ja irgendwann dazu ;)

    Höre nur immer, dass der 6505 bzw. 5150 wesentlich fetter verzerrt und noch mehr diesen "Abrissbirnen-Sound" liefert ;)
     
  2. boerdi

    boerdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    2.843
    Erstellt: 04.12.18   #3942
    Wenn ich Misha Mansoor richtig in Erinnerung hab, basiert der Invective Leadkanal auf dem eines Peavey 5150 (resp. 6505, ist ja das gleiche, nur anderer Name als der Eddie sich von Peavey trennte).
    Im Proberaum klangen die Leadkanäle von Invective und 6505 quasi gleich. Der Invective wie gesagt dank Masterregler etwas gezähmter.

    Ich zieh zum Vergleich immer gern meinen EVH 5150III (Mini) heran, da dieser als nächstes nach dem 5150II (resp. 6505+) kommt. Die + Serie und die neuen IIIer wurden immer "heller" rsp. "bissiger" im Klang. Mich hat das zu Beginn auch beeindruckt. Jedoch hat sich herausgestellt dass ich dieses Bissige auf Dauer nicht mag und den "fetteren" / "dunkleren" Charakter eines 6505 bevorzuge.

    Der Invective kann eigentlich auch ganz schön dreckig wenn er will :) Dreht man den Crunch voll auf wirds seeeeehr sludgy :p Der Leadkanal ist etwas tighter aber bei vollem Gain wackelt auch da die Bude!
     
  3. stotti

    stotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    35
    Erstellt: 15.12.18   #3943
    Habt ihr die Vorstufe des 6505 Piranha mal über die HB GPA-400 Endstufe laufen lassen? Mit TS davor brennt ganzschön die Hütte und im gebrückten Modus 400W an 8ohm ist es auch sowas von laut und vor allem günstiger als der große Bruder ( für alle die sich das Top evtl. nicht leisten können). Klanglich fehlt nicht viel zum großen.
     
  4. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.03.19
    Beiträge:
    3.494
    Zustimmungen:
    1.524
    Kekse:
    8.333
    Erstellt: 15.12.18   #3944
    Naja. Dann doch lieber gebraucht einen 6505+ 112 Combo. Ich wage stark zu bezweifeln, dass das nennenswert an den großen rankommt und die Einstellungen sind mehr als nur leicht eingeschränkt. Den 112er kriegt man gebraucht ab 400€ und ist wenigstens ein richtiger 2-Kanal Amp mit richtigem EQ.
     
  5. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    441
    Erstellt: 15.12.18   #3945
    Oder für 290,- hier im Forum vom Marcel :p
    Sogar mit neuen Röhren für 60€ drin ;)

    Hab ja auch schon drauf geschielt für den "Umbau" xD
    Ist aber 1. nur Abholung und 2. habe ich nach dem TÜV Mist für solche Spielereien keine Kohle über :(

    Und für 600€ gibt es gerade massig 6505er in der Bucht ;)
     
  6. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.03.19
    Beiträge:
    3.494
    Zustimmungen:
    1.524
    Kekse:
    8.333
    Erstellt: 16.12.18   #3946
    290 isn Witz, selbst wenn man noch Versand draufrechnen würde. Hab meinen 60er damals für 230 mit Versand bekommen, aber der war auf defekt.
     
  7. stotti

    stotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.12.18   #3947
    Das es nicht 1 zu 1 wie der Große klingt ist klar, da fehlt einfach der EQ. Ich finde es aber ne günstige Alternative, wenn beides gebraucht, unter 200€ zu bekommen . Ansonsten gebe ich dir mit dem Kombo natürlich recht.
     
  8. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.03.19
    Beiträge:
    3.494
    Zustimmungen:
    1.524
    Kekse:
    8.333
    Erstellt: 16.12.18   #3948
    Bei der 200€ Rechnung fehlt aber auch noch die Box. Und dann ist man halt schon nahezu beim 6505+ 112. Wenn mans mal genau nimmt :tongue:
     
  9. stotti

    stotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    35
    Erstellt: 17.12.18   #3949
    Wenn die Box fehlt, haste recht, da Bietet sich dann der Kombo an.
     
  10. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    441
    Erstellt: 17.12.18   #3950
    Genau das! ;)
    Wobei die Dinger momentan auch recht häufig schon für ~350 zu haben sind (jedoch ohne neue Röhren!)

    Wenn ich gerade 300 über hätte wäre das Ding auch schon längst bei mir zu Hause und im Januar dann auf der Werkbank zum Umbau :p
    Verdammtes GAS + Bastel-Lust ^^
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    441
    Erstellt: 18.12.18   #3951
    Sind sogar 270 .. gerade drüber gestolpert! ^^

    Hoffe die Beitrage werden automatisch zusammen gefügt ;) Editieren war nicht mehr machbar! :p
     
  12. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    441
    Erstellt: 29.12.18   #3952
    Hab bei meinem 6534+ mal die Weihnachtsgeschenke "eingestöpselt" (Vorstufenröhren) .. läuft :great:
    Muss noch etwas am EQ Pedal spielen, aber bin schon jut zufrieden :D Und vorallem mal wieder den den Pegel vom EQ Pedal im Loop anheben, damit ich Post wieder reduzieren kann .. hab das Gefühl, dass ich mit dem Level Regler vom MXR 10Band EQ beim reduzieren auch Sound einbüßen muss .. dann halt doch weniger Post-Gain (Endstufe) rein und mehr von der Vorstufe durchlassen ;)

    Hab jetzt mittlerweile die komplette Vorstufe ausgetauscht auf:

    V6 = Tung Sol 12AX7 (V1 ? Thomann ;) )
    V1 = Mesa SPAX 12AX7
    V2 = Tung Sol 12AX7 V1 (TT)
    V5 = TT E83CC V1 (TT :p)
    V3 + V 4 = Sovtek 12AX7 LPS (TT)

    Hab in div. englischen Foren immer wieder die die LPS als PI + FX Röhre gesehen .. und wollte mal rumtesten ..
    Bei TT gab es eh nur eine Tube-Map für den 6505+ also wieso nicht gleich rumprobieren? ^^

    Jemand anders hier auch auch mal rumprobiert? Was habt ihr den so in euren 6534+ eingesteckt? :)
    Und hat jemand Erfahrung mit den JJ KT77 in der Endstufe statt den EL34?

    Wollte erst nochmal etwas das BIAS bei den EL34 erhöhen (geht am Regler ja schnell .. weiß aber noch nicht ob ich mich da alleine rantrauen will ^^) und beim nächsten Röhren-Wechsel der Endstufe vielleicht mal die KT77 austesten :D
     
  13. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.03.19
    Beiträge:
    3.494
    Zustimmungen:
    1.524
    Kekse:
    8.333
    Erstellt: 30.12.18   #3953
    Bias erhöhen geht am Regler schnell, brät aber deinen Amp oder auch dich weg, wenn du ungünstig abrutscht und ist ohne Messgerät und Biasadapter sowieso nicht zu bewerkstelligen.
    Kann man gerne selber machen, aber das erfordert ein wenig einlesen in die Materie, und nicht nur einmal am Knopf drehen.

    Wenn der Amp überhaupt ein Poti hat? Beim 6505 bin ich ziemlich sicher, dass da keins drin ist und erstmal eingebaut werden müsste.
    Just my 2 Cents.
     
  14. cAuL

    cAuL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.07
    Zuletzt hier:
    1.11.19
    Beiträge:
    409
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 30.12.18   #3954
    Der 6534+ hat wie der 6505+ Biasregler und Messanschluss. Ob der beim 6534+ aber auch nur zwischen Antarktis und Eiszeit einstellbar ist wie der vom 6505+ oder ob man ich damit einfach die Röhren zerschießen kann weiß ich nicht.
     
  15. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    441
    Erstellt: 30.12.18   #3955
    4 Schrauben vom hinteren Gitter abschrauben und dann ist recht weit vorne links bei den BIAS-Messpunkten ein "Poti" bzw. ein Regler, der mit kleinem Schraubendreher oder Plek/Münze gedreht werden kann .. Die Frage ist halt wirklich nur, wie weit der "Regelweg" ist .. Antarktis und Sahara oder doch nur Arschkalt und "Arschkalt mit leichten Sonnenstrahlen" :p

    Die Messpunkte selber bringen mir aber wohl wenig, wenn ich das richtig verstanden habe, weil ich den Ausgangswert ja vorher bräuchte :weird:

    Und genau das weiß ich leider auch nicht :p
    Deswegen würde ich das ja gerne Richtung Geburstag schieben .. dann hätte ich gleich 'ne Geschenkidee für meine Eltern! ^^
    Die neuen Röhren für die Endstufe (JJ KT77 statt EL34?!) und das einmessen beim Tech :p
     
  16. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.03.19
    Beiträge:
    3.494
    Zustimmungen:
    1.524
    Kekse:
    8.333
    Erstellt: 30.12.18   #3956
  17. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    441
    Erstellt: 30.12.18   #3957
    Hab ich glaub ich schon auf dem Rechner ;)
    Und auch mal kurz drüber geschaut, aber an die Messung der Anodenspannung (Pin 3 + 8) will ich eigentlich nicht ran, weil man dafür ja wieder an den gefährlichen Spannungen rumspielt -.- .. und die brauch ich ja, damit mir die Einstellung vom Ruhestrom was bringt:er_what:

    Wenn ich es richtig verstehe, muss ja auch beim Wechsel der Röhren die Anodenspannung wieder gemessen werden ..
    Kann also auf "Risiko" das BIAS bei den EL34 erhöhen und sehen, wie sich das ganze macht und wenn die mir schnell um die Ohren fliegen muss das Ding ja eh zum Tech und der kann mir dann die KT77 einsetzen und auch evtl. mal die Anodenspannung notieren .. dann könnte ich immerbin bei den KT77 etwas nachregeln, wenn ich mir ein gutes Multimeter zulege ..

    Wechsel von EL34 auf KT77 .. oder selbst auf neue EL34 sollte ja automatisch eine neue Anodenspannung zum Vorschein bringen .. deswegen gibt es ja überhaupt dieses Einmessen, wenn ich das richtig verstehe ..


    Wie ich es auch drehe .. aber irgendwie komme ich ohne Tech nicht weit :p :(

    Hat jemand den KT77 bei sich im 6534+?
    Oder hat Ahnung, wie empfindlich der Poti wirklich ist?

    Fühle mich wie ein kleines Kind, was ständig auf die heiße Platte fassen möchte und trotzdem nichts draus lernt :thumb_twiddle:
     
  18. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.03.19
    Beiträge:
    3.494
    Zustimmungen:
    1.524
    Kekse:
    8.333
    Erstellt: 30.12.18   #3958
    Anodenspannung ist nicht Bias. Die misst du ohne Röhren und dient dazu, den Biasstrom bzw die Range kalt-heiß (und was zuviel wäre) auszurechnen. Wenn man das dann weiß, misst man mit Messadapter zwischen den Röhren (oder eben peaveys Messpunkten) den Bias und stellt ihn ein.
    Steht da aber an sich auch alles drin. Wenn dich das aber überfordert, dann zum Tech und gut ist. Sicher ist sicher.
     
  19. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    441
    Erstellt: 28.02.19   #3959
    Heißt die Anodenspannung ist immer gleich, wa? ;)

    Unser Drummer hat nächste Woche Urlaub und ich nutze das ganze mal um den Amp noch mal zum Tech zu schleppen .. der soll mir mal den Bias ausmessen und evtl einstellen .. je nachdem wie heiß das Ding jetzt gerade läuft ;)
    Bringe ihm auch noch ein Pedal, was einen Wackler bei dem Stromzufuhr hat und dachte die Fahrt soll sich gleich lohnen!^^

    Wenn ich ihn bitte mir die Anodenspannung zu notieren kann ich doch dank dem BIAS-Regler hinten + den BIAS-Messpunkten (und der Formel ^^) und einem geeigneten Voltmeter (Vorschläge? Bzw. was muss das Ding abkönnen bei Topteilen?^^) doch theoretisch auch mal selber auf KT77 switchen und die testen, oder? :D

    Diese treibende Neugier hat Deppen wie mich sicher auch schon mal gegrillt xD -.-
     
  20. schwummel

    schwummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.08
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Nord-West
    Zustimmungen:
    376
    Kekse:
    868
    Erstellt: 14.10.19   #3960
    Moin,
    ohne Zusammenhang mit dem vorherigen Kontext .. Der Invective ist nun bestellt und wird hoffentlich bald kommen.
    Meine beiden angetesteten (China) 6505 Peaveys in den letzten drei Jahren waren .. nennen wir es mal positiv .. suboptimal. Ich bin trotzdem gespannt auf den neuen "5150" (hoffentlich darf er sich so nennen).
    Hier ein Bild von zwei Verstärkern mit ähnlichen Wurzeln, die ich nur äußerst ungern weggeben würde und werde. Da stimmt alles.
    0404
     
Die Seite wird geladen...

mapping