Peavey Windsor Head

von beat lebowsky, 11.08.06.

  1. beat lebowsky

    beat lebowsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #1
    Peavey Windsor Head 120 Watt


    Moin Leutz!
    Kennt jemand diesen Amp? Is mir gerade beim stöbern übern weg gelaufen!!! 120 Watt Vollröhre für den Preis!!!!!!!!!!?????? Scheint ja ein neuer zu sein! Schon jemand Erfahrungen damit oder anspielen dürfen?
     
  2. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 12.08.06   #2
    dieser Amp ist ähnlich dem Valveking (Platienenbauweise und in China produziert)
    nur das dieser Amp nicht für die Metallerfraktion gedacht ist.

    der VK ist für den Preis n klasse Amp (wenn man mit Boxen herumexperimentiert um seinen Sound zu finden)

    teste das Teil mal an wenn du kannst und teste eben unterschiedliche Cabinets,
    dann wirst du ja sehen (öhm wohl ehr hören) ob dir das Teil gefällt


    Robi
     
  3. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 12.08.06   #3
    Kann nichts gutes heißen. :D Bewegt sich im Fahrwasser des Valvekings.
    Billig produziert, billige Bauteile und qualitativ halt dadurch nicht unbedingt hochwertig.
    Bei Hughes & Kettner würde man ihn in die Players Class stecken.

    Also für Leute die sich nunmal nicht die 1000-1500 Euro (oder 2000 Euro) in einen Verstärker stecken können,
    aber trotzdem auf dieses "Röhrenargument" in den Spezifikationen stehen, genau der richtige Amp. ;)

    Für die Kohle gibts aber auch noch viele andere Verstärker die teilweise nunmal einfach "hochwertigerer Natur" sind.
    Einfach bisschen suchen.
     
  4. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 12.08.06   #4
    naja also ist ja nicht so das nur Valvekings auf die Preiswerte Platienenbauweise setzen
    und der Preis kommt daher und weil diese Amps eben in China gebaut werden...
    (nicht alles was aus China kommt ist schlecht, wer anderes behauptet futtert auch gelben Schnee)
    und ich sags nochmal, der Amp (VK) ist nicht nur für Musiker interessant die kein oder nur wenig Geld haben,
    das war für mich auch nicht das Argument diesen Amp zu kaufen ! (hatte schon mehrere teure Amps)

    Solche Antworten wie die von meinem Vorredner helfen keinem und sind dummes gebrabbel auf unterstem Kneipenniveau,
    denn solange man nicht in der Lage ist selber nen besseren Amp zu bauen sollte man nicht solch ein Neveau einschlagen !
    (denn Scheine aufn Tisch knallen kann jeder, vom kleinem nervenden Kind bis hin zum Proll)
    Der VK-Amp ist auf jedenfall besser als die meisten Transen unter 1000€, vom Sound her
    (auch wenn ich mir auch aus Soundgründen nen Engl FB bestellt habe).

    Und selbst wenn ein Musiker nicht viel geld hat ist er bestimmt kein schlechter Musiker, oder ein dummer Mensch der auf alles "reinfällt" wo Röhre draufsteht, denn der Amp verkauft sich nicht nur über dieses Röhrenargumennt, sondern wird ja vorher sicher auch das eine oder andere mal angespielt und getestet, also verkauft er sich über den Sound ! Fakt ist, die VK Endstufe zieht ihre Leistung aus 4 Röhren, was man hört, wers nicht hört sollte Quelle-Keyboard spielen!

    Was diese herablassenden und vorallem nicht mal auf dem eigenen mist gewachsenen, nachgeplapperten Argumennte immer sollen ? (natürlich sollen die unsachlich sein und Provozieren...) echt schade auf welche art und weise hier manche Leute sich herablassen, oder versuchen andere zu sich herunter zu ziehen...(wie man ja an meines Vorredners Signator lesen kann)

    sry für die teilweise harten Worte, aber manchmal kann ich nicht anders bei solchen
    " :screwy: " Argumennten

    Robi
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 12.08.06   #5
    Es heißt Niveau. Und wenn ich nicht singen kann, darf ich trotzdem berechtigte Kritik üben.
    Wer auf qualitativ schlechten Verstärkern glücklich wird, der soll damit glücklich werden.
    Soll aber nicht irgendeinen Stumpfsinn verbreiten.
    Totaler Schwachsinn. Da 1. Geschmackssache und 2. ich aus eigener Erfahrung sagen kann,
    dass es genügend Transistorverstärker gibt, die teilweise unter dem VK liegen und ihn trotzdem in Dynamik- Klang und Spielgefühl um längen schlagen.
    Sagt auch keiner.
    ROFL... Sry.. zähl einfach mal die Leute im Forum zusammen die ihn blind bestellt haben. :D
    Oh, da driftet einer nun aber in die untersten Regionen des Niveaus und bezeichnet das als Fakt. :rolleyes:
    Signatur. Und wenn mir ein 14 jähriger Panz irgendwas von schlechten Transistorverstärkern erzählt, aber selbst den Valveking und eine China-10-Watt Einsteigertranse als einzige Referenz vorweist, dann schreibt man solche Signaturen.
    Bei deinen "Argumenten" kann ich auch nicht anders. :great:
    Quelle Keyboard, Fakt ... Stumpfsinn.
     
  6. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 13.08.06   #6
    hm also hast du den Amp wirklich an sämmtlichen auf dem Markt befindlichen (und damit allen irgendwo herumstehenden Kombinationen) getestet ?
    wems gefällt gefällts halt, was so schlimm darann ?
    Keiner spielt ne Transe weil Röhren-Amps doof klingen oder ?

    zumal, ich werde mir von dir keine Erlaubniss einholen mich ab und zu mal zu verschreiben,
    bin sicher du hast auch Fehler, davon ist schliesslich keiner frei und wenn ich von dir berichtigt werden möchte, dann sag ich dir´s ok ?

    "ROFL... Sry.. zähl einfach mal die Leute im Forum zusammen die ihn blind bestellt haben"
    naja das machen eventuell 3 % der Käufer aus (können auch 1-2 % mehr oder weniger sein) der Grossteil der Musiker spielt halt seine Amps an,
    auch wenn du auf den Boden stampfst wie ein zickiges kleines Mädchen und das nicht glauben willst ;-)

    "Oh, da driftet einer nun aber in die untersten Regionen des Niveaus und bezeichnet das als Fakt"
    naja über Niveau solltest du dich nicht beschweren und ja ich denke das man den Unterschied hört ob Transistorendstufe oder Valve.
    (vorallem wenns lauter zur sache geht klingen Transen nun mal ich sag mal so das es keinem mehr gefallen dürfte)

    "Und wenn mir ein 14 jähriger Panz irgendwas von schlechten Transistorverstärkern erzählt, aber selbst den Valveking und eine China-10-Watt Einsteigertranse als einzige Referenz vorweist, dann schreibt man solche Signaturen"
    von wem redest du ? ich bin 28 Jahre alt, spiele seid 15 Jahren verschiedenste Amps und hatte nie nen 10 Watt Amp ;-)

    lass doch die Billig ValveAmps, insbesondere den VK und die VK User zufrieden, ich verstehe nicht wie man diese "GEGEN" Einstellung
    (beinahe Hass) zu einem bestimmten Amp bekommen kann... der Amp ist für sein geld wirklich nicht schlecht und gerade in den von dir erwähnten disziplinen: Dynamik und Spielgefühl den Transen (den meissten) weit überlegen, was den Klang angeht, so ist hier auch die Box SEHR entscheident, was du in deinem Kritikeifer immer vergisst zu erwähnen, ausserdem ist es eben mal wieder eine Frage des Geschmaks

    und auf das " Panz " Niveau lass ich mich nicht herab, du kennst mich nicht und weisst auch nichts über mich, mein Leben und meinen Charakter,
    also was soll das bitte, nur weil du nicht mehr weiter weisst ? sry das geht gar nicht finde ich und zeugt von deinem Niveau


    Robi

    PS: ich sag ja auch nicht überall wo ich kann das Valvestate´s blöd sind, weils schlicht und einfach nicht stimmt
    und ich durch die paar Stunden anspielen mir kein rechtes Urteil bilden kann...
    was hastn du für nen VS ? 8100 ?? kann man dich mit nem Schematic des VS besänfitigen ?
    kann ja sein das du Gründe hast den VK net zu mögen, aber man kann sowas auch für sich behalten ;-)
    hier mal das Diagramm für den Valvestate 8100/8080: http://www.CaptainBob.de/Amps/Amp-Schematics/Marshall/Valvestate.pdf
    (weitere Schematics gerne auf anfrage, wer welche hat, bitte ne PN, ich bin immer auf der Suche...)
     
  7. Rope

    Rope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #7
    Mhm also ne unqualifizierte Antwort mehr...
    Das mit Dynamik und so zeug im vergleich von Transe zu Röhre halt ich für ein gerücht. Allein Technisch nicht zu halten.
    Als Transen teuer waren gab es genug Leute fie transen den Röhren vorgezogen haben. Alles eine Frage der Höhrgewohnheit und des Marketings.
    Ich hab noch net all zuviele Röhren gespielt, aber auf Platz 1 vom Spielgefühl und Sound steht eigentlich ein 15 Watt Squire Amp.
    Im cleanensound hammer und wirklch alles ohne große Umschweife (spiele sonst nen Vox Vth)
     
  8. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 13.08.06   #8
    unquallifiziert ? was erwartest du als reaktion wenn du andere User, die in 15 Jahren ihre eigenen Erfahrungen gesammelt haben als unquallifiziert hinstellst ?
    ich spiele selber auch Transen, nen Vermona Regent 300K (DDR Verstärker) zbs.
    die Zerre ist furchtbar, aber clean klingt der für manche sachen echt klasse ...

    und es gab damals auch Gründe warum manche Leute Transen lieber gespielt haben als Röhrenamps,
    nur inzwischen ist die Technik nicht stehen geblieben, bei den Transen nicht und bei den Röhrenverstärkern nicht.

    die Sache ist doch die, keiner macht Transistoramps so schlecht wie UncleReaper die "Billig" Röhrenverstärker, den VK im speziellen und dafür muss es ja nen Grund geben, der mich langsahm wirklich interessiert.
    An der VK Box zbs klingt der VK in meinen Ohren wirklich miess, aber an der Crate GT412 rockt das teil derbe an 4Ohm.
    An 8 oder 16 Ohm schmekt mir zbs wiederrum das Teil gar nicht :D
    Das sind Sachen die UncleReaper hoffentlich auch getestet hat bevor er sich ein Urteil geleistet hat.
    Nicht alles ist schlecht nur weils billig ist, besseres gibt es immer, nach oben gibt es nunmal kaum Grenzen, da nützt das gantze gedisse nix,
    es wird auch immer Leute geben die quallifiziert sind und denen ein Amp vom Sound her gefällt und anderen eben nicht.

    ... wenn UncleReaper sich jetzt wenigstens über die wirklich störenden Dinge des Amps im Detail (quallifiziert) aufregen würde,
    ohne beleidigend zu werden...
    Da währen zbsp die kleinen Kunststoffpoties (viereckig) und die Platienenbauweise (aber auch bei Randall ua. Amps zu finden) usw,
    da gibt es genug dinge die nicht so toll sind. Aber der Sound und das Spielgefühl sind numal typisch Röhre (was auch nicht alles gleich ist)
    Der Amp reagiert wirklich auf das Spiel mit dem Poties der Gitarre sehr schön und macht auf alle fälle spass gespielt zu werden.


    Robi

    PS: Schematics für Vox Transen hab ich (noch) net, nur Tube-Vöxe :D ...
    PS2: das VTH-Top und die Box sind ja auch nicht gerade "HighClass" aber ich würde mir nie anmassen den Amp so herunterzuputzen ...
     
  9. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 13.08.06   #9
    Doch:great:
    Du bist noch nicht so lange in diesem Board:D
    In jedem Thread, in dem ein Anfänger sich über Amps schlau machen will
    kommt als Antwort, man solle sich einen Röhrenamp holen, mit der Begründung, das klinge besser
    Jetzt stell dir mal vor du bist 17, spielst motiviert seit 2 Jahren Gitarre,
    hast dir fleißig 400-500€ erarbeitet und zusammengeschnorrt und
    kriegst dann so eine Antwort hingeballert
    Der nächste, der was schreibt, meint, dass man dieses und
    jenes Marshall-Modell für das Geld gebraucht kriegen kann (JTM, JCM)
    Dass Röhre besser klingt wird teilweise wie ein unumgänglicher Fakt dargestellt
    rhetorisch ist das großartig, aber musikequip-pädagogisch (mir fällt kein Wort ein,
    also erfinde ich eins;) ) ist das scheiße, weil pauschal, anmaßend und egozentrisch
    Deswegen spielt der Röhrenfaktor ganz bestimmt eine Rolle
    Ich hoffe, du verstehst, was ich meine
    Peavey macht ja klasse Amps (6505, JSX, Classic), aber ich bin da auch schon etwas genervt
    nicht wegen den Röhrenamps, sondern wegen dem Umgang damit

    Ach ja, EMG's sind auch son eine Sache, aber du wirst dich schnell einfinden (oder flüchten)
     
  10. beat lebowsky

    beat lebowsky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #10
    Jo Leute!!
    Ne echt interessante Diskussion!:D Ich will euch ja jetzt net irgendwie unterbrechen, aber ich fragte ja eigentlich nach dem peavey windsor und ob den schonmal jemand angespielt hat (obwohl ich Baninos Meinung am ehesten zustimme!)
     
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 13.08.06   #11
    @Klartext:


    Reaper hat nunmal irgendwo recht. Klar, der VK klingt gut, ist ja Geschmackssache. Der einzige kleine Schönheitsfehler an dem Ding ist, dass die Bauteile unter aller Kanone sind und man merkt das halt. Ist genauso wie wenn du nen 20 Jahre alten, getunten 250PS-Kadett fahren würdest: Das Ding zieht wie die sau, der rest ist halt fürn Arsch ;)

    Achja, und diesen von dir angesprochnen Hass gegen einen bestimmten amp (bzw. eine ganze Serie) hab ich auch, aber les einfach mal hier bissl rum dann wirst schon sehen worum es sich handelt :D

    Das Problem in diesem Board ist halt echt, wenn einer fragt: "ich brauch nen heavymetal amp bis xxx €. Ich hab da und transistor ABC und hybrid XYZ gedacht" kommt gleich "ne, die sind scheiße, kauf dir nen Röhrencombo, am besten TSL601/DSL401 (ultra-heavy-amps, ne . . .) oder Peavey VK"

    Dabei fänd ich z.B. den Peavey XXL-combo um ein tausendfaches besser als diesen perfekt verarbeiteten "marshall"-schrott oder den peavey-plastikamp da. Aber weil der XXL halt ne transe ist isser scheiße. So ne mentalität herrscht hier im Board nunmal . . .

    Edit: Spitze, hab banino´s Post überlesen, der hat im prinzip genau das gesagt :D
     
  12. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 13.08.06   #12
    was hat das damit zu tuhen wie lange ich hier im Board bin ?
    ich lese halt länger mit und hatte erst jetzt die Zeit um auch zu schreiben
    (bin selber Admin einer Riesigen Kommunity, mit Shop, Forum, Pages, usw...)

    das hier newbees die immergleiche Antwort geben wenns um Amps geht,
    habe ich schon mitbekommen, auch das man immer gleich nen Röhrenamp kaufen soll...
    was natürlich blödsinn ist, es kommt ja immernoch darauf an welches Budget zur verfügunge steht und welche richtung man spielen will ja und auf den persönlichen Geschmack. Und aus dem gleichen Grund finde ich das einfach nicht richtig wie
    manche sich über den VK auslassen ohne den WIRKLICH zu kennen, denn die Quallität der Bauteile findet man genauso schlecht in vielen Transenamps ! nur da fällt das nicht gantz so auf, zerlegt und wieder zusammengeschraubt habe ich dafür genug Transen und Röhrenamps...

    hab auch nie behauptet das der VK für jeden der richtige Amp ist,
    er ist auch nicht halb so vielseitig wie es behauptet wird, aber in dem harten Metalsektor ist er ein guter Amp, so wird der Windsor sicher (hab den nicht angespielt) in seinem
    Gebiet auch einen guten Job machen.
    Es gibt nun mal Sounds, Sittustionen, Geschmäcker und Brieftascheninhalte in denen der VK halt mal besser passt als ein typischer Transenamp, auch wenn die Transen inzwischen vom guten röhrensound gar nicht so weit weg sind wie noch vor einiger zeit

    ich finde es halt genausofalsch den VK und den Winsor so zu verteufeln, wie es andere mit Transenamps machen, da sollte man sagen "ICH finde den... Amp nicht so dolle"
    und nicht "der ist scheisse" (egal was du sagst)...
    der beste (obwohl auch abgedroschenste) Tip ist immernoch, "geh halt mal antesten"
    dabei wird doch jeder hören ob der oder doch der andere Amp...

    ich persönlich versuche immer ein Gleichgewicht herzustellen, damit der Fragende eben
    etwas von beidenSeiten hört (liest), weswegen ich auch nicht behaupte das Transen/Hybrids usw schlecht sind, genausowenig wie ich behaupte das "billig Röhren Verstärker" schlecht sind, obwohl die Nachteile mitsichbringen, ein weiteres Manko des VK ist zbsp das "feste BIAS" welches wie sich schon erahnen lässt nicht verstellen lässt !

    ist halt einfach dumm zu behaupten dies und das ist schlecht, weils sittuationsabhängig ist und wenn man soetwas behauptet, sollte man das auch begründen und zwar etwas genauer als "jo die Qualli ist schrott" und dabei sollte man auch im zuge einer Disskusion auf Beleidigungen und eine herablassende Art verzichten, denn es ist nunmal ein DISSKUSIONS-BOARD...

    so ich glaube ich allein habe schon genug Beispiele gebracht warum der Amp es wert ist angetestet zu werden, wenn einem die ebenso von mir erbrachten negatiev Beispiele nicht weiter stören ;-) und das man vom VK auch ableitungen zum Winsor ziehen kann
    hat ja auch slebst ein Einsteiger mitbekommen.

    Wenn jemand fragt wie ist der Amp, kann ich nur sagen: für das Geld nicht schlecht,
    denn es gibt schlechtere Amps, was aber unabstreitbar ist auch sehr viel bessere Amps.
    ich mag da ungern meine Meinung jemanden aufdrücken und dabei nur die halbe warheit sagen, das währe dem Fragenden gegenüber einfach irgendwie ungerecht.
    Es gibt hier genügend Themen über den VK wo sich Reaper mit ner mehr oder weniger dummen Bemerkung reinhängt, dabei sollte man nicht überall schreiben, sondern nur wenn man wirklich ahnung hat und dazu sollte man das betreffende Equiptment auch sein eigen nennen, alles andere sind nur Vermutungen und interpretationen...

    und mal ehrlich: was spricht dagegen das sich jemand nen preiswerten Röhrenamp zulegt wenn er nen Röhrenamp haben will, was Reaper aber zum Glück auch nur selten jemanden abspricht. andere kaufen sich 1500€ Amps und spielen nur damit zuhause
    um sich am Anblick des Amps zu ergötzen, das musste ich auch einsehen...
    ist doch jedem selbst überlassen, solange er fair beraten wird und fair kann eben nur aus vor und nachteilen sowie dem Tip: --> Antesten bestehen.

    dieses "der ist scheisse" ist doch alles wo gegen ich versuche anzutreten,
    was selbige bei "Transen sind scheisse" ja auch versuchen und das ist auch :great:

    mal was in eigener Sache, ich fühle mich hier trotz div. ehr heftigeren Disskusionen sauwohl und bin immer hier sobald ich Zeit habe, weils ein Klasse Board ist.
    Halt ne gute Mischung aus Neewbees und ehr Pros...


    Robiwankinobi
     
  13. beat lebowsky

    beat lebowsky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #13
    Also hat ihn noch niemand angespielt!?! :cool:
    Trozdem danke für eure Beiträge... -_-
     
  14. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 13.08.06   #14
    nein den Winsor noch nicht... sry tut mir leid
     
  15. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 13.08.06   #15
    Der ist ja auch frisch aufm Markt, ich hab den noch nirgends gesehen und ich war in den letzten paar Tagen in so einigen gut sortierten Läden!
     
  16. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 13.08.06   #16
    Du bist ja auch ein guter Samariter.
    Ich finde es auch sehr witzig wie genügsam du doch mit meinen Ausführungen oben umgehst.
    Ich habe da jetzt aber auch keine Lust darauf einzugehen, da ich ohnehin nicht explizit deine Kompetenzen in Frage gestellt habe.
    Und wenn ich den Grund für meine Signatur erkläre, ist es schon süß dass direkt auf seine Wenigkeit zu beziehen und die beleidigte Leberwurst zu spielen.
    Um mich nun mal im "klartext" auszudrücken. Der Peavey Valveking ist und bleibt nunmal ein Billig-Produkt.

    Deine Ausführungen dass diese Kiste besser ist als "die meisten" (sehr schöne Wortwahl) Transistoramps bis 1000 Euro ist absoluter Stumpfsinn.
    Der ValveKing verbindet nunmal den Röhrenwahn mit einem Preis, der auch das Taschengeld/Lehrgeld von jungen Gitarristen zulässt.
    Was wird dem jungen Gitarrenanfänger als erster eingetrichtert. Transistoramps sind scheiße, Röhrenamps sind gut.
    Mir ging es genau so und ich bin nicht in einer Solid-State Crew weil ich keine Röhrenamps habe oder mir nur Billig-Transistoren kaufe,
    trotzdem einen Röhrenamp haben möchte, ihn mir aber nicht leisten kann.
    Aus der "Kopieren weil haben wollen"-Phase bin ich lange heraus.
    Ich habe schon Equipment abgestoßen, für dass viele hier ihre Großmutter verkaufen würden.
    (Bin aber bei Zeug gelandet, mit dem ich nicht mehr so "wichtig" sein kann wie noch vorher mit Marshall, Soldano, Gibson & Co.)

    Ich brauche mich da auch keinem "rechtfertigen".
    Ich habe nun mehrere Modelle des VK als Referenz gehabt. Die Fehlerquote bei Billig- und Massenproduktion ist nunmal wesentlich höher.
    Vom verbogenen Chassis zum lockeren Röhrensockel über kratzende Potis, hatte ich bei jedem der Geräte doch immer was zu bemängeln.
    Die Bauteile sind auch alle ziemlich .. "günstig". Wer da wirklich denkt, dass er den besten Verstärker für dieses Geld bekommt, der ist einfach blind.
    Peavey verdient an dem Teil ja auch noch was....

    Wer aber sagt, dass es in diesem Preisbereich keine besseren (Klang, Dynamik, Qualität) Transistorverstärker gibt, der ist einfach blöd und gehört für mich zu der breiten Masse der Dummschwätzer.

    Den Sound und die Qualität des VK fand ich einfach ziemlich mies. Das mag auch daran liegen, dass ich da doch in irgendeiner Weise schon ein gewisses Level bzgl. Sound und Preis-/Leistung aufgebaut habe.
    Und wenn er mir an meiner Box nicht gefällt, dann teste ich ihn mit Sicherheit nicht noch an 50 anderen Boxen.

    Das Spielgefühl war auch nicht berauschend und in diesen Punkten schlagen einige meiner Transistoren aber auch "größere" Amps wie Savage, Rectifier & Co.
    Eine unfaire Behandlung, trotzdem habe ich sie z.T. für weitaus weniger Kohle bekommen können, deswegen wiederum eine gerechtfertigte Behandlung.
    Ich will für mein Geld das beste geboten bekommen und haben, wenn andere dann mit diesen Empfehlungen nicht klarkommen, sollen sie sich bei einem Budget von 200 Euro,
    auch ruhig mal einen Röhrenamp für 400 Euro empfehlen lassen und weiter diesem blinden Equipment Röhrenwahn folgen, anstatt ihrem Ohr und dem Gefühl.

    Es ist letzten Endes für mich einfach eine Frage der Qualität. Hat man einen qualitativ hochwertigen Verstärker,
    hat man nunmal ein Gerät auf das man bauen kann. Warum stoßen soviele ihren VK wieder ab ?
    Wenn ich mir einen Verstärker kaufe, dann wird der eine Anschaffung fürs Leben.

    Ich dachte damals auch schon daran mir den VK zu kaufen. Leider ist die Kiste für mich einfach nur eine gehypte Billig-Röhre.
    Er ist jetzt nicht abgrundtief schlecht, aber nicht halb so gut, wie er dargestellt wird.
    Wenn welche damit glücklich sind, habe ich kein Problem damit, aber wenn welche schwachsinnige Empfehlungen und Kommentare ablassen, dann werde ich ungemütlich.
    So einfach ist das.

    @Topic
    Habe eben mit meinem Lehrer geredet. Peavey hatte ihm mal so ein kleines Testpaket geschickt.
    Der Windsor war auch dabei. Anständig klingender Rockamp, bei dem Preis kann man nicht noch mehr erwarten,
    war nicht direkt sein Fall, der 6505 gefiel ihm besser, für die Metalschiene wohl auch etwas zu zahm,
    aber da Peavey den Arsch nicht hochbekommt, hat er sich nun auch noch an ganz anderen Ecken umgeschaut.

    Ergebnis ? Die Kiste selbst antesten. Ist ja auch relativ frisch. Bei den Läden in der Nähe vorher anrufen, oder einen Internet-Testkauf starten.
    14 Tage Rückgaberecht und alle Türen stehen offen. Der eigene Geschmack zählt nunmal doch am meisten. ;)

    PS: Diezel, Mesa, Soldano, Marshall, Peavey kenne ich nicht nur vom Namen ..
    (wer hätte gedacht dass ich auch Röhrenamps spiele- und besitze ?)
    PPS: Mein nächstes Topteil wird allen Anschein nach ein weiterer Röhrenamp..
    Die Entscheidung fällt noch zwischen einem Bogner und einem Elmwood.

    Man sollte Solid-State Crew nicht mit "Röhrennoobs die kein Geld für Röhren haben" verwechseln.
    Alles ist eine Sache des pers. Empfindens und Geschmacks. Und Pauschalisierungen gehen mir aufn Keks.
    Der Valveking hat genauso seine Berechtigung wie der 10 Watt China-Einsteigerverstärker.
    (und der 2600 Euro Transistor- genauso wie der 2800 Euro Röhrenamp)

    Alles wichtige wurde von den anderen schon gesagt.
     
  17. beat lebowsky

    beat lebowsky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #17
    OK. Dachte jemand war beim Musik-Service:D. Hätte ja sein könn. Aber egal! Bin bei dem Thema aber auch hin und hergerissen. Tut es den nun ein "billiger" Röhrenamp besser als ein hochwertiger Transistor? Aber wie aus der Diskussion ja eigentlich ganz gut hervorgeht, liegt das wohl immer im Auge (oder besser im Ohr) des Betrachters. Bis jetzt hab ich auch nur eine Röhre gespielt:D! Das war ein Peavey Classic 30 Combo und der hat mich wirklich umgehauen. So ein geiler klang. Im Forum hab ich aber gelesen das er net so Bandtauglich sein soll, weil zu leise. Naja sonst hab ich halt bis jetzt (4 Jahre) immer Transen gespielt, was zum großen Teil auch eine Geldfrage war. Aber da ich mir jetzt meine Gibson SG leisten konnte muss halt auch irgendwann ma ne Röhre her:great:...
    ...Oder ne gute Transe^^ Ich bin halt noch unentschlossen.
     
  18. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 13.08.06   #18
    also ok auch wenns voreingenommen klingt aber ich geb reaper da ganz recht.

    zu deiner frage nun:

    je hochwertiger die Bauteile desto mehr spass haste an nem gerät. kann man demnach eigentlich sagen was zumindest sinnvoller ist...und das is in dem vergleich wirklich der teure transistoramp.
     
  19. beat lebowsky

    beat lebowsky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #19
    mmm... will ja jetzt nich zuweit vom thema kommen, aber kennt ihr den peavey classic 30 combo? is der wirklich zu leise inner Band bzw. zerrt bei hoher lautstärke zu schnell? Weil das wäre ja, denk ich, schon ein etws hochwertigerer Röhrenamp.
     
  20. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 13.08.06   #20
    Ich habe schon damals mit einem Rath 30 Watt Combo in einer Band gespielt.
    Rock und Blues war damit erste Sahne und auch die klassischeren Metalsachen.
    Wenn man die Gitarre nicht so tief stimmt, dass die Saiten auf dem Boden schlabbern
    und der andere Gitarrist der Meinung ist, er müsste sich generell immer "lauter" stellen,
    dann sollte man mit einem Peavey Classic 30 auch keine Probleme haben.
    Wenn du ausschließlich Clean spielst, kann es wieder etwas anders aussehen.
    Aber grundlegend würde ich sagen, dass es alles auch eine Sache der Einstellung ist.
    (Es gibt aber auch ziemlich laute Schlagzeuer die wohl einen 60 Watt Amp in die Knie zwingen..
    hatte das Problem zwar noch nicht aber laut dem Internet gibt es sie *hust* ;) )
     
Die Seite wird geladen...

mapping