[Pickups] Der grosse Humbucker Test - PAFology!

  • Ersteller Dr. PAF
  • Erstellt am
G
Gitarrophob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.22
Registriert
20.06.11
Beiträge
459
Kekse
395
Ich bräuchte mal euern Rat: Und zwar hab ich momenten das 36th-anniversary Set in meiner Gitarre und finde das ziemlich geil. Mit der Einschränkung, daß der Hals-PU vielleicht ein bisschen zu verwaschen klingt.
Für meine andere Gitarre (die ab Werk mit der für mich viel zu agressiven Kombi aus SH1 und SH) such ich jetzt auch Pickups. Ich hätte mich vermutlich für die Domingers entschieden, bleibe aber an der Aussage "blablabla, softer Attack, blabla" auf der Website hängen. Meine Gitarre soll durchaus knallen und twangen!

Was kommt da in Frage? Preislich muß es jetzt nicht unbedingt über 200€ gehen.
Danke schon mal,
Gitarrophob
 
Pekri59
Pekri59
Inaktiv
HCA
HFU
Zuletzt hier
26.05.21
Registriert
16.04.12
Beiträge
6.908
Kekse
85.490
Ich kann dir die Dominger`s empfehlen. Wobei ich ja zwei Sets habe, welche ChevChelios zusammen mit Joyce Domminger gemacht hat. Und meine twangen ziemlich:great:

DSC08767.JPG


Ich kann dir aber auch die Wolfetone Pickups sehr empfehlen, seien es die Dr. Vintage, Marshallheads oder die Caretaker. Oben seht ihr das einzige originale Treblemaker Set in Gold.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
G
Gitarrophob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.22
Registriert
20.06.11
Beiträge
459
Kekse
395
Danke, Pekri.
Gibt's das Set noch? Hab's jetzt auf der Homepage nicht gefunden...
Und was heißt das jetzt für das Whiskeysippi-Set? Sind die softer? Von der Beschreibung her sollten ja eher die 58s in die PAF-Richtung gehen.
 
Pekri59
Pekri59
Inaktiv
HCA
HFU
Zuletzt hier
26.05.21
Registriert
16.04.12
Beiträge
6.908
Kekse
85.490
Nein, die beiden Set`s welche ich habe, das SAG Dominger 1960 und das SAG Dominger "TREBLEMAKER" (nicht verwechseln mit Troublemaker:D) gibt es nicht mehr. Da kamen nur je 5 Sets raus und die gingen beide Sets an die gleichen Besitzer. Aber du kannst ChevChelios anschreiben, vielleicht plant er ja nochmals etwas zusammen mit Joyce. Er kann dir auch sonst noch mehr über die Dominger Pickups sagen.
 
Dr. PAF
Dr. PAF
Vintage Inspired Pickups
HCA
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
07.12.11
Beiträge
3.058
Kekse
86.851
Ort
Salem, MA
@Gitarrophob

Die Standard-Dominger Pickups sind grundverschieden von den beiden bisherigen Sonderserien, da Dominger ganz andere Parts verwendet. Fuer die Treblemakers und 1960s habe ich (fast) alle Parts selbst organisiert (alles USA Teile, sogar die kleinen Schrauben auf der Rueckseite). Ausserdem ist das Spulendesign auch von mir. Auch das Cryo-Tuning und das "Aging" wird/wurde hier in Seattle gemacht. Die Domingers haben in beiden Faellen die Pickups "nur" nach meinen Vorgaben gewickelt und teilweise zusammengebaut.

Beide Sets waren entweder Stunden nach oder bereits vor ihrer Fertigstellung "ausverkauft". Und da es sich nicht um Dominger Pickups, sondern um SAG Vintage Inspired Pickups handelt, gibt es die auch nicht ueber Dominger zu beziehen.

Das Whiskeyssippi Set ist ein wundervolles Pickup Set. Aber - wie die Beschreibung schon sagt - ist es nicht das twangigste von ihm. Ich wuerde eher zu dem 58 Custom Set von ihm raten. Das ist etwas spritziger.

Du kannst Dich aber gerne via PN fuer mehr Infos an mich wenden.

@Pekri59 Das naechste Projekt wird eine Zusammenarbeit mit Wolfe Macleod von Wolfetone sein. Der Plan nimmt langsam Konturen an ...
 
egokenny
egokenny
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.23
Registriert
19.11.11
Beiträge
2.396
Kekse
28.390
Ort
East-West
Oh ja, und da bin ich wieder mit dabei :cheer::claphands::good_evil:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.543
Kekse
27.904
Ort
Mülheim an der Ruhr
Was mich interessieren würde:

Bei Humbuckern sind die einzelnen Eisenstifte, die Polepieces, ja nicht magnerisiert, sondern es liegt ein Magnet unter
der Spule.
Gibt es hier klangliche Unterschiede zwischen Keramik- und Alnico-Magneten?

Bei Alnico Single-Coils sind die Polepiecs ja selber magnetisch, deshalb besteht hier ein großer Unterschied
zu Keramik Single Coils, wo sie es nicht sind.
 
Pekri59
Pekri59
Inaktiv
HCA
HFU
Zuletzt hier
26.05.21
Registriert
16.04.12
Beiträge
6.908
Kekse
85.490
Ja da gibt es Unterschiede. Die Keramik-Magnete haben einen sehr starken Output, meist wirklich für die härtere Fraktion. Bei den ALNICO Magneten sind die Klänge auch unterschiedlich, je nachdem ob 2, 3, 4 oder ALNICO 5 Magnete.
 
Stratz
Stratz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
21.03.13
Beiträge
3.583
Kekse
15.634
Was mich interessieren würde:

Bei Humbuckern sind die einzelnen Eisenstifte, die Polepieces, ja nicht magnerisiert, sondern es liegt ein Magnet unter
der Spule.
Gibt es hier klangliche Unterschiede zwischen Keramik- und Alnico-Magneten?

Bei Alnico Single-Coils sind die Polepiecs ja selber magnetisch, deshalb besteht hier ein großer Unterschied
zu Keramik Single Coils, wo sie es nicht sind.

Ich habe in meinem Thread über Alnico 8-Magnete schon mal etwas zu den unterschiedlichen Magneten geschrieben:
https://www.musiker-board.de/thread...-humbucker-wo-gibts-alnico-8-magneten.564474/

Ein Humbucker kann mit unterschiedlichen Magneten schon sehr unterschiedlich klingen. Auf die Schnelle fallen mir dabei die "Custom-Humbucker" von Seymour Duncan ein. Das sind drei Modelle, die baugleich sind, aber alle unterschiedliche Magnete verwenden.
Der SH-5 Custom hat einen Keramikmagnet und ist im Vergleich zu den anderen beiden der "kräftigste". Die Bässe sind straff und voll, die Höhen stark betont und bisweilen etwas "hart" und kühl und die Mitten sind auch sehr gut ausgeprägt.
Der SH-11 Custom Custom hingegen verwendet einen Alnico 2-Magneten. Die Bässe sind eine ganze Ecke schwächer und schwammiger, die Höhen eher "abgerundet", dafür gibt es ein ausgeprägtes, dominantes Mittenspektrum. Der Klang geht schon mehr in die Vintage-Richtung. Der SH-5 klingt trotz PAF-Anleihen (Die Custom-Reihe sind aufgemotzte PAFs) moderner.
Der letzte im Bunde ist der SH-14 Custom 5. Die 5 steht, wie man sich bestimmt denken kann für Alnico 5 (vielleicht stehen die beiden Custom Wörter beim SH-11 dann für Alnico 2? :gruebel:). Die Bässe sind bei diesem Modell wieder prominenter und straffer, allerdings nicht so sehr wie beim SH-5. Die Höhen sind auch ausgeprägter, aber "wärmer" als beim Keramik-Bruder. Dafür ist das Mittenspektrum etwas weniger präsent (gescoopt). Den Custom 5 kann man vielleicht am besten als großen Bruder vom SH-1 '59 beschreiben.
Das Spiel geht aber noch weiter. Der SH-4 JB (Alnico 5) ist sehr stark mit dem SH-6 Distortion (Keramikmagnet in doppelter Dicke) verwandt, wenn auch nicht zu 100%.
Der SH-2 Jazz ist die Alnico 5-Variante vom APH-1 Alnico 2 Pro (wie der Name schon sagt) und der SH-10 Full Shred ist im Prinzip ein SH-14 Custom 5 mit 2 Reihen Hexpoles (straffen den Sound).

Keramik-Magnete werden wie Pekri59 schon geschrieben hat eher bei den heißeren Vertretern verbaut. Eine Ausnahme ist wohl der Jackson J-50 BC. Der Output ist in PAF-Regionen, wird aber ab Werk meistens mit einem Booster verwendet.
Keramik-Humbucker sind wie schon geschrieben oft sehr straff, punchig und haben viele Höhen. Nahezu perfekt für härtere Musik. Je mehr Draht auf die Spulen kommt, je mehr Mitten, aber die Höhen gehen auch etwas flöten, daher kann ein Magnet, der für ordentliche Höhen sorgt nicht schaden. Und für "härtere" Musik wird gerne ein straffer, schneidener, kraftvoller und durchsetzungsfähiger Sound bevorzugt. Vintagefreunde werden mit solchen PUs allerdings nicht so auf die Kosten kommen. Dem Sound fehlt dann doch etwas die Wärme. Daher wird man diesen Magneten eher nicht bei so vielen outputschwachen PUs finden.

Möchte ich z.B. den "Punch" und die Kraft von Keramik, mit der Wärme eines Alnicos, würde ich zum Alnico 8 greifen. Diese Alnico Variante ist momentan immer noch ein Geheimtipp und wird meistens bei heißeren Humbuckern verwendet, obwohl sie auch gut mit PAFs zurecht kommt (s. auch mein oben verlinkter Thread). Ibanez hat damals in die Super 70s auch Alnico 8 verbaut und FGN verwendet diesen Magneten bei den hauseigenen Humbuckern in den LS-10/LC-10-Modellen.
Der Magnet ist ziemlich stark und der PU wirkt dadurch etwas heißer, ohne allerdings wie ein High-Output-Modell zu klingen. Der ursprüngliche Charakter bleibt erhalten, allerdings wird der Output noch mal nach oben gepusht. Vom Frequenzbild relativ ausgeglichen, ohne irgendetwas zu stark zu betonen. Wer also seinem PAF etwas mehr Saft geben möchte, kann ruhig mal einen Alnico 8 einbauen. Ich habe ganz gute Erfahrungen mit diesem Magneten in einem TB-1 '59 gemacht. Erinnert mich ein wenig an alte Van Halen Sounds. Für Halshumbucker kann ich diesen Magneten nicht empfehlen, da er schon einen starken Stringpull hat, was eventuell zu Stratitis führen könnte.
Die Vintagevariante vom Alnico 8 ist der UOA5. Eine Mischung aus Alnico 2 und 5.

Alnico 5 und 2 sind die am meisten benutzten Alnico-Varianten, gefühlt auch bei "heutigen" PAF-Derivaten. Dabei ist Alnico 2 noch etwas wärmer und weicher, wie schon die Beschreibung des SH-11 oben zeigt. Alnico 5 ist etwas "moderner", klarer und straffer.

Mittlerweile werden aber auch vermehrt Alnico 3- (z.B. Gibson Custombucker) und 4-Magnete (z.B. Bareknuckle Mule, Tonerider Alnico IV Classics) verbaut, wie es schon bei den originalen PAFs der Fall war. Da wurde ja verbaut, was gerade rumlag oder billig zu bekommen war. Alnico 4 gefällt mir für Halshumbucker sehr gut. Alnico 2 kann teilweise zu warm und matschig sein (natürlich hängt das auch von der Gitarre ab) und ein Alnico 5-Humbucker bringt zwar mehr Klarheit rein, die Bässe werden aber auch eventuell zu stark betont und dieses dichte Mittenspektrum, das Alnico 2 Magneten haben geht verloren.
Alnico 4 ist sehr ausgeglichen und alle Halshumbucker, die ich mit diesem Magneten probiert habe klingen sehr klar, ohne Sterilität mit einem leichten Singlecoiltouch.
Mit Alnico 3 habe ich außer in meinem Tonerider TRT-2 Bridge noch keine Erfahrung gemacht. Der Magnet ist aber relativ schwach und soll Alnico 2 ähneln, allerdings etwas weniger Mitten, mehr Höhen und ein klein wenig weniger Output.

Bevor man sich gleich neue Humbucker kauft, kann man sich auch überlegen, ob ein Magnettausch nicht auch zum gewünschten Ergebnis führt. Magnete kosten nicht sehr viel und wenn man nicht gerade Kappen auf den Tonabnehmern hat ist der Wechsel auch in ein paar Minuten erledigt.
 
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.543
Kekse
27.904
Ort
Mülheim an der Ruhr
Danke, Euch beiden. Das wusste ich teils schon. Ich habe momentan ein Set Alnico IV Humbucker von Tonerider in meiner Gibson SG und bin recht zufrieden damit.
Worum es mir genau ging:
Hat der Keramik-Magnet denn generell eine stärkere magnetische Zugkraft als Alnicos?
Das ist doch im Grunde das, was den Klang beeinflusst.
Oder hat der Keramik-PU ein entsprechendes Gegenstück unter den Alnico-PUs, was den Megnetismus angeht?
Bei Single Coils hat das mangetische Feld ja eine ganz andere Struktur, durch sechs einzelne Magnete, als
bei den Humbuckern, wo es immer von unten kommt.
 
Stratz
Stratz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
21.03.13
Beiträge
3.583
Kekse
15.634
Ich möchte mich jetzt mal nicht zu weit aus dem Fenster lehnen (das mit der Physik ist schon etwas länger her), aber AFAIK hat Keramik schon ein stärkeres Magnetfeld, als die meisten Alnicos (2, 3, 4, 5), von Alnico 8 jetzt mal abgesehen. Der A8 hat auch einen ziemlich starken Pull.
Alnico 8 würde daher auch als Gegenstück zum Keramik ansehen. Die beiden sind sich ziemlich ähnlich, was den Klang angeht. Alnico 8 ist aber etwas abgerundeter in den Höhen und vielleicht auch ein ganz klein wenig weniger straff in den Bässen.
 
Dr. PAF
Dr. PAF
Vintage Inspired Pickups
HCA
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
07.12.11
Beiträge
3.058
Kekse
86.851
Ort
Salem, MA
Puh, bin jetzt bei Pickup-Set 8 von 14 ... :stars:

Noch mal mach ich so was nicht. Aber wie ich so teste, kam eines der fuenf SAG Vintage Inspired Pickups "Treblemaker" Sets ungetestet/-gehoert als Retoure zurueck. Da habe ich das doch gleich mal eingebaut und unter Testbedingungen "rangenommen". Selbstverstaendlich werden diese Pickups nicht Teil des Reviews werden. Aber anhoeren kann man sie ja mal ... ;)

https://soundcloud.com/sag_vintage_insp_pickups/sag-treblemaker-demo

Ansonsten bin ich jetzt fast mit allen Sets durch, die wieder zurueckgeschickt werden mussten. Die anderen Sets habe ich entweder alle kaeuflich erworben oder wurden ("nur" im Falle der Gibson 57 Classic - meinen Dank an Gibson und Martin) zur Verfuegung gestellt.

Ich freue mich drauf, den Test final zu schreiben, da dieses mal wirklich fast ausnahmslos wunderbare Pickups vertreten sind (jedenfalls bis jetzt). Und durch die etwas aufgemoebelte Aufnahmemoeglichkeiten kann man jetzt auch mal tatsaechlich Feinheiten und Unterschiede gut heraushoeren.

Stay tuned!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 8 Benutzer
Pekri59
Pekri59
Inaktiv
HCA
HFU
Zuletzt hier
26.05.21
Registriert
16.04.12
Beiträge
6.908
Kekse
85.490
Zum Glück ist es nicht meines das zurückgeschickt wurde.:D
 
6L6
6L6
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.19
Registriert
20.01.14
Beiträge
4.337
Kekse
6.590
Ort
Ruhrpott
Schon ab 0:35 war alles klar und ich brauchte eigentlich nicht mehr weiter hören um mir ein Bild zu machen - 1A
smiley_emoticons_2thumbs.gif
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dr. PAF
Dr. PAF
Vintage Inspired Pickups
HCA
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
07.12.11
Beiträge
3.058
Kekse
86.851
Ort
Salem, MA
Es ist im uebrigen schon erschreckend, wie tot sich die LP59 (also das China Kit aus dem Precision Thread) mit den ja eigentlich guten JS Moore Humbuckern dagegen anhoert ... :eek:

https://soundcloud.com/sag_vintage_insp_pickups/sag-lp59-demo

Klar kann man das jetzt nicht vollkommen auf die Pickups zurueckfuehren, da sich beide Gitarren doch relativ deutlich unterscheiden, trotzdem ist der Unterschied doch gigantisch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
6L6
6L6
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.19
Registriert
20.01.14
Beiträge
4.337
Kekse
6.590
Ort
Ruhrpott
Aua aua, das tut weh. Ich meine, weil du sie doch gebaut hast
smiley_emoticons_unknownauthor_sad.gif
. Es tut mir schon echt leid, dass so zu schreiben, aber die würde ich im Laden als "toten Fisch" wieder an den Haken hängen. Vor allen Dingen, wenn man zuvor die andere Gitarre gehört hat.
Könnte man da nicht mehr rausholen? Ok, das gehört jetzt vielleicht nur zur Hälfte in diesen und zur anderen Hälfte in deinen Precision Thread.
 
Dr. PAF
Dr. PAF
Vintage Inspired Pickups
HCA
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
07.12.11
Beiträge
3.058
Kekse
86.851
Ort
Salem, MA
@6L6 Naja, vielleicht mit einem Satz Treblemaker :evil:

Ich fuehr' die Diskussion mal HIER fort.
 
Knopfler
Knopfler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.22
Registriert
03.06.09
Beiträge
5.030
Kekse
41.287
Ort
Shangri La
Sind die 'Treblemaker' eigentlich nur in Seattle bzw. in den USA erhältlich ...?!
Kannte die bisher gar nicht. Klingen aber schon sehr fein!
 
Dr. PAF
Dr. PAF
Vintage Inspired Pickups
HCA
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
07.12.11
Beiträge
3.058
Kekse
86.851
Ort
Salem, MA
@Knopfler Hast eine PN.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben