Roland System 8

Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
22.01.10
Beiträge
11.155
Kekse
25.202
Ort
Wien
Ich frage mich auch, wie man ausgerechnet auf 64 Sounds kommt. Da die Presets ohnehin über die 16 Sequencer-Knöpfe ausgewählt werden, würde 16*16 = 256 pro Klangerzeugung in meinen Augen mehr Sinn machen.

Die ersten 8 wählen die Bank an, die zweiten acht das Preset. Könnte man aber mit Shift + Button zur Bank Wahl auch lösen und hätte eben 16*16.

Bei Patch-Größen im Kilobyte-Bereich kann es an zu teurem Speicher wohl kaum liegen.

Das verstehe ich eben auch nicht. Siehe Integra. Die scheinen da einen fetisch zu haben, anders kann ich mir das nicht erklären.

Ein dauernd eingesteckter USB-Stick als Preset-RAM-Expander wäre ansonsten eine umständliche, aber zumindest preisgünstige Lösung. Für einen Flaggschiff-Synth ist das aber dennoch unbefriedigend.

Wenn man die Presets vom Stick dann schnell und direkt laden kann. Ein Klassiker wäre nur bankweise oder so...
 
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.517
Kekse
33.686
Mr. Batt gibt sich die Ehre:





:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.517
Kekse
33.686
Nick Batt zum zweiten... :cool:


 
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
Ist der JD-XA oder das System-8 der leistungsfähigere, oder flexiblere Synthesizer ?
Wo liegen jeweils die Vor- Nachteile ?

... vom Klang her finde ich beide sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.517
Kekse
33.686
System-8 kann authentisch Jupiter (wenn auch nicht richtig in analog...)

Jay-Dex-Aye kann authentisch analog (wenn auch nicht richtig wie Jupiter...)

(...merkste was? ^^ :D)



...ausserdem beherscht Jay-Dex-Aye digitale PCM-Wellenformen
und kann eigentlich richtig schöne Analog-Digital Hybridklänge!

...ebenfalls ist er offenbar 12fach multitimbral und die Tastatur kann Aftertouch... ;)
 
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
22.01.10
Beiträge
11.155
Kekse
25.202
Ort
Wien
Aftertouch und zwei Wheels plus den Stick. Das ist schon eine Ansage, was Controller betrifft. Darüber hinaus ist der JD XA mit der SN Engine natürlich von der Polyphonie her auch weit vorne. Der S8 kann kann halt die Klassiker authentisch nachbilden und hat ein mMn besseres UI.

Für mich macht der XA (mit Overlay :D) das Rennen, ohne den S8 je gespielt zu haben natürlich.
 
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.517
Kekse
33.686


...nah... aufpassen...

  • bisher ist es der Jupiter ...und "nur" der Jupiter...
  • der Juno soll noch kommen, ist aber noch nicht fertiggestellt
  • von den bisherigen monophonen (SH-2, Promars, System100) gibt es noch kein Statement
  • der JX3P wurde (vorerst zumindest) weggespart
  • dass auch digitale Synthesen kommen, bleibt wohl ein frommer Wunsch meinerseits
  • dass man den VP-03 wird integrieren können, glaube ich erst, wenn ich es tatsächlich sehe
  • das gemunkelte System700 ist bisher nicht mehr als ein Gerücht


...Augen auf...
omfg.gif
;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
Aftertouch und zwei Wheels plus den Stick. Das ist schon eine Ansage, was Controller betrifft. Darüber hinaus ist der JD XA mit der SN Engine natürlich von der Polyphonie her auch weit vorne. Der S8 kann kann halt die Klassiker authentisch nachbilden und hat ein mMn besseres UI.

Für mich macht der XA (mit Overlay :D) das Rennen, ohne den S8 je gespielt zu haben natürlich.

Ja, das UI finde ich beim System-8 auch besser, ohne es bisher getestet zu haben.
Sind beim S8 auch die Plugins vom S1 die z.T. vierstimmig sind, achtstimmig beim S8, oder muss man dann definitiv die dedizierten S8 Plugins erwerben ?

Für mich ist der S8 interessant, weil mir die alten analogen Roland Syth sehr gut gefallen, mir aber Pflege/Wartung bei den Altgeräten zu zeitintensiv sind (zudem rauscht mein Juno-106 wie ein Weltmeister...), und wie hier erwähnt, hat Roland derzeit die leistungsfähigste VA Engine am Markt.
Viele haben ja beim Minisyth S1 über kleine Tastatur etc gemeckert, jetzt ist beim S8 doch einiges besser.
Meine Vermutung ist, dass er noch etwas unter den Preis des JD-XA fällt. Der JD-XA war am Anfang teurer.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mr.Wheely
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.22
Registriert
26.02.05
Beiträge
1.030
Kekse
1.877
Ja, das UI finde ich beim System-8 auch besser, ohne es bisher getestet zu haben.
Sind beim S8 auch die Plugins vom S1 die z.T. vierstimmig sind, achtstimmig beim S8, oder muss man dann definitiv die dedizierten S8 Plugins erwerben ?

Für mich ist der S8 interessant, weil mir die alten analogen Roland Syth sehr gut gefallen, mir aber Pflege/Wartung bei den Altgeräten zu zeitintensiv sind (zudem rauscht mein Juno-106 wie ein Weltmeister...), und wie hier erwähnt, hat Roland derzeit die leistungsfähigste VA Engine am Markt.
Viele haben ja beim Minisyth S1 über kleine Tastatur etc gemeckert, jetzt ist beim S8 doch einiges besser.
Meine Vermutung ist, dass er noch etwas unter den Preis des JD-XA fällt. Der JD-XA war am Anfang teurer.

Angebot von meinem Freundlichen:

JD-XA 1598€
System 8 = 1398€

Der große "T" langt deutlich kräftiger zu.
 
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.517
Kekse
33.686
Frage und Antwort-Stunde zum System-8 auf 'MusoTalk.de' ...wer sich die 40 Minuten nicht geben will: ich fasse das wichtigste daraus mal in schriftlicher Form in aller Kürze zusammen:



Tastatur
  • Die System-8 Tastatur ist vergleichbar mit dem Jay-Dex-Aye; ohne Aftertouch allerdings.
  • Das Keyboard des System-8 hat keinen Aftertouch, geschweige denn *polyphonen* Aftertouch...


Äusserliches
  • Gewicht knapp unter 6kg, fühlt sich sehr leicht an für die Grösse. Taster, Schalter und LED-Kränze sind identisch zum System-1, nur die Abstände zueinander sind grösser.
  • Gate und CV-Out zur Anbindung an modulare Systeme.
  • Die giftgrüne Beleuchtung ist dimm- und abschaltbar.


Details zur Klangerzeugung
  • Die Stimmenzuweisung ist starr - 4 + 4 ...vier Stimmen oben, vier unten...
  • Logic-Funktion (X-OR ähnlich), gut für "Krach-Sounds".
  • Bei Filterverläufen treten keine hörbaren Steps zutage. Gute interne Glättung der Parameter.
  • Eigene Detune-Potis, Möglichkeit zu FM-Synthese sowie FM mit Sync, mit User-Feedback via Display.


Variation Regler
  • Mit den "Variation"-Potis gibt es in der Oszillator-Sektion u.a. Vocal-Synth (Formant-Synthese) und eine Cowbell (?!)
  • Auf Filter-Ebene lässt sich mittels Variation neben 12/18/24db Hoch- und Tiefpass auch ein Kamm-Filter anwählen.
  • Was macht Variation beim LFO? Er setzt einen zweiten(!) LFO "obendrauf" - der zweite LFO moduliert den ersten. Die dritte Stellung des Variation-Reglers ist eine Modulation dazwischen, mittels einer komplexeren Wellenform.
  • Die Frage, ob man mittels Variation an einen zweiten LFO des JX rankäme, muss bisher leider unbeantwortet bleiben.


Sequencer
  • Auch der eingebaute System-8 Sequencer orientiert sich am Jay-Dex-Aye.
  • Modulation und FX lassen sich im internen Sequencer aufzeichenen
    (...Hallo, "Motion Sequence" !)


Plugouts
  • Man kann beide Plugouts (bzw. vier Slots) gleichzeitig im System-8 benutzen. Keyboard-Split und Layer ist natürlich ebenso möglich; Split-Bereich und MIDI-Kanal lassen sich separat definieren.
  • Die bestehenden Plugouts laufen auf dem System-8 - aber lediglich monophon (wenn ich also alle drei Slots "verbrauche", schaffe ich wohl dennoch einen dreistimmigen Akkord).
  • Umgekehrt funktionert es nicht; Jupiter-Plugout läuft nicht auf System-1 ...was auch zu erwarten war...
  • Man weiss derzeit noch nicht, ob es auch den Jupiter und den Juno dereinst als VST-Plugins geben wird. Ebenso nicht, ob die bisherigen monophonen Plugouts auf dem System-8 polyphon spielbar sein werden.


USB-Anbindung und SD-Card
  • Die eingebauten Sequencer von Boutique, AIRA und System lassen sich über USB miteinander syncen.
  • Man kann mehrere USB-Produkte über Roland's eigenen USB-Mixer AIRA MX-1 einschleifen - dies ist u.a. der 24-bit/96kHz-Spezifikation geschuldet - ein Investment, um mehrere Sachen einzubinden.
  • Unter Mac/Logic wäre evtl. der Umweg über "Aggregated Devices" möglich; PC-Nutzer könnten sich mit iConnectivity behelfen...
  • Der SD-Card Slot dient einzig der Restore- und Backup-Funktion.
  • [Pers. Anmerkung: Keine Konkurrenz für bisherige NordWave/Sledge/2box-User - freut euch! :cool:]
  • Ob Firmware-Updates über die Karte oder über USB gehen steht offenbar noch in den Sternen.


Limitiertheit
  • Die bisherigen drei Boutiques bleiben weiterhin regulär erhältlich.
  • (Pers. Anmerkung: Da gehen sämtliche Kriterien für zukünftige "Limited Editions" von Roland IMHO gerade flott zum Fenster raus... also auf dieses "Marketing-Tool" würde ich in Zukunft nicht mehr allzuviel Gewicht geben; Wenn die Nachfrage "stark genug" ist, wird aus "Limited" also eine völlig reguläre Edition...)


Preis und Verfügbarkeit
  • Der Strassenpreis wird sich auf 1499.- belaufen - wussten wir ja schon... - inklusive zwei Plugouts.
  • Die Treiber für die USB-Anbindung wird erst in ein paar Wochen erhältlich sein; mutmasslich wird es nicht über 2-in/2-out hinaus gehen. Die Anbindung erfolgt über USB 2.0-Standard.
  • Die Plugouts werden standardmässig integriert und nicht kostenpflichtig sein (wer die Hardware kauft, hat Anspruch auf die Jupiter- und Juno-Plugouts). Der Juno kommt anfangs 2017.
  • Erhältlich sein wird er ab Oktober.




HTH
:hat:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
T
Tolayon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.17
Registriert
21.03.13
Beiträge
801
Kekse
1.812
Das mit den "Variation"-Reglern ließt sich wieder sehr verführerisch, das kann einen glatt den fehlenden Aftertouch vergessen lassen.
Mal sehen, wie authentisch die neuen Plugout-Simulationen klingen; die Erwartungen gerade beim Jupiter 8 dürften nach den bisherigen Emulations-Ansätzen (wobei ich JP-8000 und Jupiter-80 nicht wirklich als Emulationen betrachte) ziemlich hoch sein. Zumal es neben dem analogen Original auch noch diverse Software-Emulationen gibt, mit denen das Plugout sich messen lassen muss.
 
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.517
Kekse
33.686
Das mit den "Variation"-Reglern ließt sich wieder sehr verführerisch, das kann einen glatt den fehlenden Aftertouch vergessen lassen.


  • im Korg-Jargon heisst dies "Control 1" und "Control 2"
  • im Clavia-Jargon heisst dies "OSC Config" und "OSC Control"
  • beim Access Virus TI hiess dies "Mode" resp. "Wave Select"

;-)



und wie hier erwähnt, hat Roland derzeit die leistungsfähigste VA Engine am Markt.


Man kann dies durchaus differenziert betrachten...
Bei einem VA ist ja bei "subtraktiv" alleine noch nicht Schluss... da geht deutlich mehr!

Ja - bei rein subtraktiver VA-Synthese mag der Sys-8 möglicherweise defacto die momentan machbare Messlatte auf FGPA-Basis sein - 24-Bit/96kHz interne Auflösung sorgen nachweislich tatsächlich für eine schöne Glättung der Synthese-Parameter...



...keine objektive Evaluierung jedoch ohne ein fettes "ABER...":
  • der Clavia A1 hat PCM ...also erweiterten, digitalen Wellenform-Vorrat.
  • der KingKorg hat PCM ...sowie Korg's eigene DWGS-Wellenformen.
  • der Jay-Dex-Aye hat PCM und Analog-Synthese (!)
  • der Virus TI hat Granular-Synthese (!) und Wavetables.
  • Sledge, Blofeld und der olle Clavia Nord-Wave haben (bzw. hatten) PCM, Wavetables und sogar User-Samples (!!)



Während also Sys-8 durchaus die momentane Speerspitze in Sachen "subtraktive VA-Synthese" darstellen könnte, würde ICH nicht so weit gehen und seine Engine als die beste und flexibelste aktuelle VA-Engine bezeichnen... diese Auszeichnung gehört IMHO tatsächlich jemandem der VA-Konkurrenz, bzw. wenn überhaupt Roland, dann sicher dem JD-XA.


:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
Sorry, also der King Korg spielt eine ganze Liga weiter unten.
Clavia ist ganz nett, aber eben nur nett.
Einzig Virus sehe ich als ernsthafte VA Konkurrenz zu ACB VA Technologie.

Keine Frage der JD-XA ist erste Sahne aber eben ein richtiger Analog/Hybrid Synth.
Ich bezog mich auf reine VA Synthesizer, und da ist, zumindest was man so sieht, das System-8 ganz vorne dabei.
 
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
22.01.10
Beiträge
11.155
Kekse
25.202
Ort
Wien
Den Virus sehe ich absolut nicht als Konkurrenz für meine Zwecke. Den A1 absolut. Ist halt immer auch Bedarfs- und Geschmackssache. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
Der Clavia kommt mir zu traditionell analog daher. Die Virus finde ich im Klang moderner, wobei diese von den Roland VA und Hybrid Synth nochmal ordentlich übertroffen werden.
Es kommt natürlich auch auf den persönlichen Geschmack und Stilrichtung an.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
22.01.10
Beiträge
11.155
Kekse
25.202
Ort
Wien
Das trifft es eigentlich ganz gut. Ich brauche eben nur traditionell analog. ;)

Der Virus ist halt noch ein Synth mit ordentlich Aliasing. Da ist sowohl SNS als auch ACB schon weiter. Trotzdem hat der Virus natürlich einen ganz eigenen, wie du sagst modernen, Charakter.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.517
Kekse
33.686
Ich bezog mich auf reine VA Synthesizer


Wo ziehst du die Grenze?

...der Nord Lead? ...der alte JP8000?



Einzig Virus sehe ich als ernsthafte VA Konkurrenz zu ACB VA Technologie.

...ausgerechnet...


Chris Kemper ist auf dem "Guitar Trip" ...da kommt so schnell nichts nach... ;)



Sorry, also der King Korg spielt eine ganze Liga weiter unten.


...nicht wenn es um DWGS oder andere Hybridsounds geht - da steht Sys-8 nach allem bisher so gehörtem ziemlich im Wald...


:cool: :engel:





Gesundheit! :cool: [:D]
 
Zuletzt bearbeitet:
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
Bei den VA Synth meinte ich die aktuellen Geräte.

Und ja, den King Korg halte ich für eine Gurke, genauso wie ich den MS 20 schon immer für eine Gurke hielt, aber das ist auch eine Geschmacksfrage. Der MS 20 wurde bei seiner Neuerscheinung in der Fachpresse damals auch als Enten-quak-Synthesizer bezeichnet. Das hat es immer auf den Punkt gebracht.
Ich halte von beiden Geräten nichts.
Das soll hier im Thread aber kein Gegenstand der Diskussion sein.

... und bei Hybridsound vergleicht man nicht mit dem System-8, sondern mit dem JD-XA. Also nicht Birnen mit Äpfeln vergleichen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.517
Kekse
33.686
Reine, aktuelle VA-Synthesizer mit kastrierter, subtraktiver Synthese?

...ich fürchte, da wird das Produktfeld aber schlagartig dünn! :confused1:





...ich vergleiche schon aus Prinzip übrigens Äpfel mit Kaffeemaschinen! :-D
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben