Suche Instrument für Orgel und Synthi

von coguci, 19.01.06.

  1. coguci

    coguci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Zuletzt hier:
    5.04.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.06   #1
    Hi Zusammen,

    ich hab ein Stage Piano mit mit dem ich eigentlich auch sehr zufrieden bin. Die Piano Sounds sind gut, nur brauch ich für einige Stücke ein paar gute Orgel (am besten Hammond)- und Synthi Sounds. Bisher hab ich immer die Sounds benützt die beim Piano dabei sind, aber die Auswahl und Qualität ist doch eher sehr bescheiden. Ausserdem (vielleicht stell ich mich nur blöd an) ist es nich so der Reisser, mit der Piano Tastatur (gewichtete Tasten mit Hammermechanik) Orgel und Synthisongs zum besten zu geben. Ich denke, da wär ne "Waterfall" Tastatur genau das richtige. Nun ist die Frage, wie ich am sinnvollsten mein Geld investieren soll?

    Ich hab mich natürlich schon ein wenig umgesehen. Die (Luxus-) Variante, die wohl am besten auf meine Bedürfnisse passt, wäre das Clavia Nord Elektro (Das Roland VR760 ist mir zu schwer und einiges teuerer).
    Nur, hab ich ja schon ein Stage Piano mit Piano Tastatur und guten Piano Sounds. Ich benötige also nur noch Synthi- und Orgel Sounds (sonst nicht viel mehr Schnick-Schnack). Ich könnte mein Piano gegen das Nord Elektro "eintauschen", da das auch schon gute Piano Sounds hat, aber Piano mit ner "Waterfall" Tastatur zu spielen ist auch nicht so toll. Oder ich behalte beide, dass kommt mich eben schon verdammt teuer. Andere Möglichkeiten wären die Anschaffung von nem Synthesizer und dazu noch z.B. das Roland VK-8M oder das B4 von Native Instruments. Ich schätze, auf ner Synthi-Tastatur Orgel zu spielen ist besser als auf ner Piano Tastatur?

    Gibt es denn keinen billigeren Clon vom Clavia mit "Waterfall"-Tastatur und Orgel und/oder Synthisounds. Wenn nicht beide dabei sind, könnte ich mir vielleicht noch ein Soundmodul zulegen. Hat zufällig jemand ne gute Idee, oder ist das Clavia doch die sinnvollste Lösung?

    Ich weiss, mit solchen Ansprüchen hat man es nicht leicht.

    G,

    Coguci
     
  2. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 19.01.06   #2
    Hallo !

    Also zuerstmal kann der Electro ja "nur" Orgel + E-Piano usw.
    Das allerdings sehr gut. Synthie-Sounds gibt's hier nicht.

    Ich selbst verwende einen Fantom X7 + einen Nord Electro Rack und hab somit alles abgedeckt. Das Orgeln auf der Synthie-Tastatur ist absolut kein Problem - natürlich ist Waterfall besser, aber ich hab mich bisher noch nie verletzt, obwohl ich's manchmal ziemilich wild treibe.

    An deiner Stelle würde ich mal über einen Motif6 oder Triton Classic61, oder einen Kurzweil 2661 nachdenken. Da hast du alle Sounds die du brauchst in zumindest guter - in manchen Bereichen (ist von Gerät zu Gerät verschieden) sogar in sehr guter Qualität und das auch noch zu einem angenehmen Preis, da die Teile alle schon etwas älter sind.

    Diesen Synhti dann einfach auf dein Stage-Piano drauf und fertig !
    Das kommt zwar alles von den Orgel-Sounds nicht an den Electro ran- es sollte aber mehr als ausreichen und Sound-Schrauben im Synthie Bereich funktioniert auch.

    Luxus-Variante wäre ein Nord-Stage....

    Micha
     
  3. coguci

    coguci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Zuletzt hier:
    5.04.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.06   #3
    so jetzt hab ich mich mal ausführlich informiert. Ach ja, vielen dank Bluebox für deine Antwort. Ich weiss jetzt eigentlich genau was ich will, und ich weiss dass es das nicht gibt. Am liebsten wäre mir eine Orgel die ein paar Synthie Sounds dabei hätte. Jetzt muss ich wohl einen Synthesizer nehmen bei dem ein paar Orgel Sounds dabei sind.

    Zu den Synthies hab ich mal noch ne Frage. Wie viel schlechter ist der XA gegenüber dem X6? Ich will nicht all zu viel rumschrauben. Aber ich lege Wert auf die Orgel Sounds (soweit das eben bei Synthies geht) und die Qualität des Gerätes (insbesondere der Tastatur).

    Coguci
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 22.01.06   #4
    Was für Synthi-Sounds willst du denn haben?

    Weil sonst würde ich sagen, nimm eine aktuelle Combo-Orgel, wie die Roland VK-8, Korg CX-3 oder Hammond XK-2/3 und leg oben einen kleinen Synthi drauf.
    Platz ist ja genug auf diesen Kisten.

    Ich bezweifle nämlich, dass du wenn du v.a. Orgel spielen willst, mit einem Instrument ohne in Echtzeit regelbaren Drawbars, Percussion, Leslie, Chorus/Vibrato sonderlich glücklich wirst.
     
  5. coguci

    coguci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Zuletzt hier:
    5.04.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #5
    Hi,
    genau auf die Idee bin ich heute am frühen Morgen auch gekommen. Vielleicht ne Roland VK-8 und dazu nen Juno-D drauf legen. Die Kritiken über den sind im Forum eigentlich ganz gut. Und ich will ja eigentlich nur ein paar gute Synthi Sounds (brauch ich nur für ein paar Lieder) und nicht Soundschrauben bis zum Umfallen. Dann hät ich was ich will und lieg auch so bei ca. 2000 Euro.

    Was haltet Ihr von der Lösung?

    Coguci
     
  6. d135-1r43

    d135-1r43 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.16
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 23.01.06   #6
    Wenn du Pianos, Orgel und Synthie brauchst, ist das Clavia Nord Stage ideal. Ich habe eines und bin rundum zufrieden. Einzig die Pianos sind etwas flach, die Samples werden aber vom Hersteller weiterentwickelt und ständig verbessert (gestern kamen schon wieder neue raus).

    Allerdings ist sowohl die Orgel als auch der Synthie sehr "pur". Man orientiert sich also weniger an Werks-Presets und mehr an Parametern.
     
  7. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 23.01.06   #7
    die juno-lösung gefällt mir. wobei halt wie gesagt die frage ist, was du für synthi-sounds willst. wenns bässe oder leads sein sollen und du mit den tasten klarkommst, geht vielleicht auch ein microkorg ganz gut.

    aber ich bin bei synthis (noch) nicht so befugt :)
     
  8. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 23.01.06   #8
    Die Lösung mit dem Juno ist sicherlich nicht die schlechteste. Wobei es aber halt auch nicht die einzige ist. Alternativen dazu wären der YAMAHA S30, der ganz neue KORG X50? (siehe NAMM-Thread). Ich selbst musste letzte Woche mal wieder meinen ROLAND XP-30 aus dem Koffer holen und siehe da - auch damit kann man durchaus noch vernünftig arbeiten in manche Sounds hab ich mich direkt wieder "Verliebt". Und so was ist halt auch momentan sehr günstig zu kriegen....

    Zum Thema VK-8: Das ist halt so 'ne Sache. Manche finden sie gut, andere aben nicht - da solltest du dir mal die ganzen Konkurrenz-Produkte reinziehen (z.B. Korg CX3, Hammond XK-1 <== ganz neu !!, Hammond XB2, Nord Electro II usw. ) Ich selbst gebe hierzu keine Wertung ab, weil gerade Orgel-Sounds sehr dem Geschmack des einzelnen unterliegen.
    Ich sag nur soviel: Ich bin mit meinem Electro Rack glücklich !

    Micha
     
  9. coguci

    coguci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Zuletzt hier:
    5.04.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #9
    Vielen Dank für die vielen Ratschläge,

    das mit dem Nord Stage ist so ne Sache. Mich stört daran, dass ich ca. 3000 Steine ausgeb, um dann mit ner voll gewichteten Piano Tastatur Orgel und Synthi zu spielen. Ich hab die zwar noch nicht getestet (muss erst mal sehen, wo ich die überhaupt testen kann, komme vom schönen Bodensee, da gibt es glaub ich weit und breit kein Geschäft, dass so eine führt) aber ich bin da ein bissl skeptisch. Die anderen Möglichkeiten werd ich gleich mal genauer unter die Lupe nehmen.

    Die ganzen Schmuckstücke zu testen wird wohl allgemein ein kleines Problem werden. Kennt jemand zufällig einen Laden im Süden, der da ne gute Anlaufstelle ist?
     
  10. Paul Panther

    Paul Panther Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 25.01.06   #10
    Eine weitere Möglichkeit wäre der Roland V-Combo (VR760). Gebraucht kostet der nur etwa die Hälfte des Nordstage, hat eine, wie ich finde unheimlich klasse zu spielende 76er Waterfall-Tastatur und eben - wie der Nordstage - eine Orgel, (E-)Piano und Synth-Sektion.
    Die Frage ist allerdings wirklich, was für Sounds du benötigst und wie flexibel die einzelnen Sektionen sein müssen. Die Synth-Sektion bietet (vor allem Rock- bzw Pop-)Brot und Butter-Sounds in kleiner Auswahl aber sehr guter Qualität (je drei Lead-, Pad-, Strings- und Brasssounds glaube ich), die richtig Druck machen. Kreatives Sounddesign wirst du damit allerdings nicht betreiben können.
    Die Orgel ist praktisch eine einmanualige VK-8 (sie klingt, finde ich, wie auch andere anscheinend, subjektiv irgendwie besser, aber technisch sollen die beiden wohl identisch sein), lässt sich sehr gut auf der Tastatur spielen. Ist aber eben nicht splitbar und lässt sich auch nicht "zweimanualig" spielen. Die "Rhodesses" haben einen klasse Grundsound, aber es macht sich auch ein harter Velocity-Switch bemerkbar. Mein Eindruck: Insgesamt druckvoller als die Rhodessounds des Nord Electro, letztere im Sound aber deutlich authentischer und differenzierter.
    Die Pianos sind gut, ich fand es immer wieder ganz witzig, Piano auf der Waterfall-Tastatur zu spielen (habe das Teil aus Sympathie mehrmals länger getestet), ob der Spaßfaktor auch nach längerer Zeit bestehen bleibt, weiß ich halt nicht so genau ...
    Ich habe ihn letztlich nicht gekauft, weil ich eine "dreimanualige" Orgelklangerzeugung brauche (upper, lower, Pedalbass).

    Gruß von Paul
     
Die Seite wird geladen...

mapping