USA - billigeres Equipment?

von El Nino, 31.07.06.

  1. El Nino

    El Nino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.06   #1
    Ich fliege in ein paar Tagen in die USA und wollte einfach mal wissen ob es dort billigeres Equipment gibt, z.b Mics oder qualitative Kabel (Boxen mitnehmen wird a bissl schwierig :D ) welches einfach billiger is wie in Deutschland, da ja viele solcher Produkte aus den USA kommen. Danke schon mal für die Antworten :great:
     
  2. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 31.07.06   #2
  3. BackRoots

    BackRoots Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    7.10.09
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.06   #3
    @ *JEAN*

    Das mit dem geschenk/muster hört sich interessant an. Kannst du mir etwas genaueres darüber erzählen. Was bedeutet das genau? und klappt das immer oder muss der Händler bei dem man die Ware bestellt das unterstützen?
     
  4. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 31.07.06   #4
    Das hilft nix!
    Man kann sich in einem endlosen Papierkrieg die amerikanische Sales Tax wiederholen, muss das aber verzollen (die 16% Märchensteuer). Einzige Ausnahme: man ist >12 Monate in den USA und hat das dort schon mehrere Monate!
    Transport ist auch nicht billig!
    Insgesamt meist nicht lohnend!
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 31.07.06   #5
    ... erst recht nicht, wenn Du Gewährleistungsansprüche geltend machen mußt/willst.

    Also: "bleibe im Lande und nähre Dich redlich" ->: Musik-Service Aschaffenburg ;)
     
  6. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 31.07.06   #6
    Zumal alles was Strom braucht bei uns nicht so einfach funktioniert
     
  7. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 31.07.06   #7
    falsch ! ich hab noch selten die MWST bezahlen müssen!
    wenn du dir geräte holst wie z.b eine amp oder ganze box dann bezahlst du bestimmt die MWST! jedoch bei kleinmaterial welches der absender als geschenk deklariert (oder eien warenwert von 20 dollar angibt ..)schaltet sich der zoll nur selten ein!
    (kleinmaterial: Gitarrenteile, mic's..etc.. ales unter 2 kg ..)

    der verkäufer muss das beim versand auch machen! wenn ne offizielle rechnung dabei liegt ..hatt man in der regel pech gehabt ;)

    wieso glaubst du wohl bestelle ich meine Pickups nur über die saaten?
    ich bezahle für das porto in der regel 10 dollar! (selbst thomann ist für mich teurer!! im transport! 12 euro!)

    bevor man was von dort bestellt muss man wissen was man bestellt, von wen man's bestellt und wie man's bekommt! bei muic123.com z.b. kommt immer ne ofizielle rechnung mit .... aber in diesem thrad gehts ja nicht darum von dort was zu bestellen sondern dies (weil man selber im land ist) zu importieren .....
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 31.07.06   #8
  9. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 31.07.06   #9
    Hallo,
    ich denke bei den Preisen, dass es wirklich auf das Produkt ankommt. Manche Produkte sind dort billger, manche gleich teuer wie in Europa und manche sind deutlich teurer. Am besten einen Euro/Dollar Umrechner mitnehmen und nachrechen.

    Und die brauchen vor allem keinen Strom und haben deshalb kein Spannungsproblem :D

    MfG

    Tonfreak
     
  10. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 31.07.06   #10
    Viele geräten mit ein schaltnetzteil wirken ohne problemen mit spannungen zwischen 100 und 250V (schau mal auf eure monitor), andere geräte sind umschaltbar (zu sehen auf typenschild) und muss man letztendlich nur der kabel tauschen.
    Beim zoll sucht man oft gebrauchsspüren, wenns keine eindeutige rechnung gibt, also wenn man einzige typisch Deutsche aufkleber auf die kiste klebt, oder die mikrofonen ein klebebandstreifen verpasst, nimmt man schnell an das er bevor von Deutschland zum USA gegangen ist.
    LG
    NightflY
     
  11. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.06   #11
    Mein vorteil ist das ich mit einem Orchester fliege, sprich wir haben auch instrumente dabei, z.b. Schlagzeug oder Bass. Ich denke der Zoll wird da wenig Stress machen

    EDIT:
    wie verstaue ich z.b. ein mic dann am besten? In den Koffer odr in ein Hardcase z.b. zum Bass etc.?
     
  12. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 31.07.06   #12
    Für normale Gesangsmikrofone gibt es spezielle Mini-Cases mit Schaumstoffeinlage (z.B. bei Conrad)

    MfG

    Tonfreak
     
  13. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.06   #13
    das ist mir schon klar, aber welches Gepäck überprüft der Zoll eigentlich? (und wie?) Theoretisch kann ich die mics ja zu den Hardcases tun
     
  14. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 01.08.06   #14
    Welches Gepäck überprüft wird, entscheiden sozusagen der Instinkt und die Augen der Zöllner. Es gibt kein Prinzip, nachdem z.B. alle silbernen Koffer überprüft werden. Wenn die Zöllner dein Gepäck überprüfen wollen, musst du das Gepäck öffnen.

    MfG

    Tonfreak
     
  15. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 01.08.06   #15
    Packs in den Koffer und dann schauen, dass man einen Zwischenstopp in Europa beucht (Paris, Amsterdam(weniger, wegen Drogen), andere Stadt in D...). Grund: dort geht der Koffer einfach durch und dann in der Zielstadt sieht der Zoll, dass ein innereuropäischer Flieger ankam und da gibt's keinen Zoll. Und dann einfach da durch gehen, wo steht dass man nix zu verzollen hat. Nur kein Paket schicken, sondern das so machen.
    Und sehr gut verpacken alles!
    Hab meinen Koffer schon aus 2m Höhe aufs Rollfeld fallen sehen, da war selbst ein Hartschalenkoffer verbogen. Und UPS hat selbst die Dreifachwellpappe der Originalverpackung eines Keyboards kaputt bekommen.
     
  16. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 02.08.06   #16
    Stimmt leider auffallend. Bose hat z. B. dieses Musiker System L 1 in den USA für UVP 1999 $ verkauft. Bei uns in D dann für 2999 € & das bei einem Wechselkurs von 1.27. Immerhin hat man jetzt die Preise auf 1999 € gesenkt & Konsumenten, die damals zuviel gezahlt haben, immerhin das Geld wieder erstattet

    Man meint, daß die Kaufkraft hier höher sei. Außerdem sind die Garantien in den USA besser. So auch bei dort gekauften PA´s z. B. von Yorkville Kanada. Dort gilt die Garantie auch für selbst verursachte Schäden, bei uns leider nicht.

    Für elektrische Geräte aus den USA mit 110 Volt & 60 Hertz paßt das leider nicht bei 230 V & 50 Hz bei uns.
     
  17. El Nino

    El Nino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.06   #17
    Ok, danke. Ich werd mal schaun. Gruesse aus den staaten :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping