[Userthread] Allen & Heath Qu-Serie

von eotsskleet, 04.04.13.

Sponsored by
QSC
  1. uro-frank

    uro-frank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.16
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    311
    Erstellt: 10.09.19   #921
    Ich kann nur für Qu16 sprechen... da gibt es nichts Neues. Gab ja kein Update mehr. Hängt immer noch von der verwendeten Hardware ab. USB 3 Ports haben bisher Probleme gemacht. Ob das spezielle Netzkabel und das High Tech USB Kabel was bringt, habe ich nicht mehr geprüft. Habe da aufgegeben. Mit meinem alten USB 2 Port Laptop funktioniert alles problemlos aber ich nehme jetzt eh nur noch auf USB Stick auf und bearbeite es separat auf der DAW zu Hause. Ich denke dieses Problem wird sich nicht mehr lösen. A&H bietet ja auch nur USB 2.0 Connection in der Dokumentation an. Somit sehen die wahrscheinlich keinen Grund und Möglichkeit das zu ändern. Wäre wohl nur über Hardware Änderung möglich A&H seitig.
    Für SQ kann ich nicht sprechen.
    Wenn ich wieder am PC sitze, dann schaue ich noch mal, ob ich den Artikel über das spezielle Netzkabel und USB Kabel finde, dann verlinke ich dir das noch mal.

    So... habe geschaut:
    https://community.allen-heath.com/forums/topic/digital-noise-when-streaming-audio-via-usb-b/page/10
     
  2. miwe

    miwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.08
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.19   #922
    Hi,

    kann mir jemand erkären worin der Unterschied zwischen der "Normalen" Version und der "Chrome" Edition besteht?
    Das die Regler anders aussehen ist mir aufgefallen - mich interessieren aber eher die inneren Werte.
    Kann ich die Chrome Firmware auf ein Standartmodell spielen? - Wenn ja was bringt das?

    Vielen Dank
     
  3. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    28.402
    Zustimmungen:
    4.956
    Kekse:
    126.518
    Erstellt: 12.09.19   #923
    Da gibt's, soweit ich weiß, keinen Unterschied außer in der äußeren Gestaltung (Fader/Knöpfe), zumal A&H gar keine getrenntem Firmware-Versionen anbietet.

    BTW, es heißt Standard, denn eine Standarte ist etwas anderes ;)...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    5.174
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    32.215
    Erstellt: 12.09.19   #924
    Jupp, Standart funzt gar nie nich;-)
     
  5. Bucci83

    Bucci83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.19
    Zuletzt hier:
    10.10.19
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Niedernberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.09.19   #925
    Ich bin neu hier im Forum daher vergebt mir, wenn ich meine Frage an die falschen Stelle poste.

    Ich habe kürzlich einen QU-SB erworben, weil ich als Leadsänger/Pianist leider auch Techniker sein muss, da wir zurzeit keinen Techniker haben. Habe mich unter anderem auch für das "Mischpult" entschieden, weil man ja Multitrack Aufnahmen machen kann (für virtuellen Soundcheck). Nachdem ich endlich funktionierende USB-Sticks/Festplatten gefunden habe, klappt es aber irgendwie nicht mit der Aufnahme und ich bin mit meinem Latein am Ende.

    Festplatte wird erkannt, wurde formatiert und wird vom Mixer akzeptiert. Wenn ich auf Record klicke, dann zeigt er mir "armed" an und wenn ich dann auf Play drücke, dann nimmt er auf. Beim Abspielen gibt es aber keine Signale und keinen Sound. Kann mir jemand weiterhelfen? Habe nächsten Fr/Sa eine Veranstaltung, für die ich den "virtuellen Soundcheck" schon nutzen müsste.
    Danke im voraus!!!
     
  6. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    9.661
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.570
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 15.09.19   #926
    Wieviele Mikrofone und Musiker seid ihr denn?
     
  7. Bucci83

    Bucci83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.19
    Zuletzt hier:
    10.10.19
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Niedernberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.09.19   #927
    16 Kanäle sind in Benutzung, 6 Mikros, der Rest Piano, Bass, Gitarre etc.
     
  8. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    202
    Erstellt: 15.09.19   #928
    Hast du denn die usb-outs auf Inputs in deinem Pult geroutet?
     
  9. Bucci83

    Bucci83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.19
    Zuletzt hier:
    10.10.19
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Niedernberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.09.19   #929
    Denke schon, siehe Bild USB Audio.jpg
     
  10. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    202
    Erstellt: 15.09.19   #930
    Und jetzt die ganz blöde Frage: apply hast du auch gedrückt?
     
  11. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    28.402
    Zustimmungen:
    4.956
    Kekse:
    126.518
    Erstellt: 15.09.19   #931
    Herzlich willkommen im Musiker-Board!

    Für das Abspielen musst Du die Quellen der einzelnen Kanäle auf USB (Qu-Drive) stellen. Beim Qu-16 geht das mit der USB-Taste in der Preamp-Sektion, beim Qu-SB entsprechend in der App.
     
  12. uro-frank

    uro-frank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.16
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    311
    Erstellt: 28.09.19   #932
    Yes, das ist immer ein wenig lästig, dass man zwischen Aufnahme und Abspielen immer die Channel-Source umstellen muss. Aber mit der "All" Taste geht das dann für alle Kanäle auf einmal. Zum erneuten Aufnehmen/Musikmachen dann wieder auf die normalen (local) Kanäle zurückstellen.

    Ich mache das mit der Mixingstation Pro, eine SUPER Tablet App, in der ich genau diese Funktion mir gewünscht hatte, und David, der Programmierer, hat das mir umgesetzt. Man kann dort in der Channel Config auf "Source" "All" wählen, dann von "Local" auf "USB" klicken, und fertig. Wenn ich dann wieder musiziere/aufnehme, dann mache ich es umgekehrt und klicke wieder auf "Local". Das besagt zu deutsch, dass die Kanalquelle entweder das USB-Medium ist (QU-Drive oder USB-B), oder eben die lokalen Eingänge hinten am Mixer... Aber für den virteullen Soundcheck aufpassen, dass Du wirklich "Direct Outs" aufgenommen hast, denn nur das sind die Reinsignale direkt post gain. Wenn Du "Insert Sends" aufgenommen hast, dann hast Du je nach Vorwahl diverse Effekte mit drin in der Aufnahme, dann eignet es sich nicht für den virtuellen Soundcheck!

    Auch fast alles andere mache ich inzwischen nur noch über die Mixingstation App. Die ist so schön individualiserbar, dass man sich seine ganz eigene Umgebung basten kann. So habe ich dort nur die Kanäle eingeblendet, die ich tatsächlich nutze und ein paar Shortcut-Buttons kreiert, für häufig genutze Dinge, wie Effekt-Fader und Monitor-Mix-Fader und Mutegruppen An/Aus und DCA-Gruppen. Auch habe ich mir einen Button programmieren lassen, mit dem man einen Peakholdreset machen kann. Ich habe in dieser App die Peakanzeige auf Inf. für den Maximumpegel gestellt. So bleibt der höchste Peak sichtbar. Und am Ende eines Stückes sehe ich dann, welche Kanäle ggf. übersteuert waren. Die kann ich dann etwas runterziehen und mache dann den Peakholdreset mit einem Klick. Ist schön, wenn man eben selber am Instrument sitzt und nicht permanent auf den Mixer schauen kann.

    Und so habe ich ein extrem aufgeräumtes Bedienfeld, dass ich einfach nutzen kann, auch während des Spielens (Tablet steht rechts auf meine Nordstage). Ich bin auch so ein "armes Schwein", dass ich als Keyboarder und Backgroundvokalist gleichzeitig Tontechniker bin in unserer Band (aber ehrlich... mir macht das auch Spaß! Mache jetzt sogar einen Mixing-Kurs demnächst, wo ich das alles noch besser lerne, Compressor und EQ und Feedbackbekämpfiung usw.). Wer kann sich schon einen eigenen Tontechniker leisten, im Hobbiebereich?
     
  13. miwe

    miwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.08
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.19   #933
    Routing USB Stream:

    Ich habe am IPAD einen Kamera USB Adapter und würde damit gern Musik ins QU16 schicken. Problem: Wie bekomme ich es hingebogen, dass der eingehende Stream auf ST3 rauskommt? Am USB Routing habe ich mich probiert - egal was ich mache, es bleibt auf Kanal 1 und 2. Im IPAD selbst habe ich keine Möglichkeit gefunden etwas zu ändern.

    Besten Dank
     
  14. uro-frank

    uro-frank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.16
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    311
    Erstellt: 30.09.19   #934
    Uuups!!! GROBER FEHLER von mir! ES IST GENAU UMGEKEHRT bei Allen&Heath!!!! Falle da immer selber wieder drauf rein! "Insert Sends" Aufnahme ist pur post gain OHNE Effekte, "Direct Outs" ist je nach Abriffpunkt MIT Effekten!!! Sorry!
    --- Beiträge zusammengefasst, 30.09.19, Datum Originalbeitrag: 30.09.19 ---
    Ob das geht, wage ich fast zu bezweifeln, wenn es über das USB-Routing sich nicht einstellen lässte, daß Ch1 + 2 USB auf ST 3 geroutet werden. Da Du am IPad nichts einstellen kannst (so wie z.B. in einer DAW wie Cubase), wirst Du das wohl nicht zuordnen können. Ich mache sowas nicht mit USB vom Tablet, sondern per Bluetoothempfänger https://www.thomann.de/de/fun_generation_bt_receiver.htm mit Linekabel in den ST3. Oder Du gehst direkt über den Kopfhörerausgang per Kabel raus...
     
  15. miwe

    miwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.08
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.19   #935
    Softtwaretechnisch ist es beim IPAD möglich die Kanäle auszuwählen - ich hatte hier eine DJ Software bei der das funktionierte. Problem hierbei: Sehr teuer und gefällt mir von der Bedienung gar nicht.
    Kopfhörerausgang ist nicht vorhanden, diese Bluetoothdinger hasse ich wie die Pest *lacht* - ich habe damit in der Praxis keine guten Erfahrungen gemacht.
    Also falls jemand nen Software oder Routingtipp hat.....
    Trotzdem lieben Dank für deine Tipps :)

    Michael
     
  16. uro-frank

    uro-frank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.16
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    311
    Erstellt: 30.09.19   #936
    O.k., also bei mir funktioniert das mit Bluetooth bisher gut... was hast Du denn für Probleme gehabt damit?

    Alternative, die ich auch noch gemacht habe, war mittels eines Laptops mit installiertem A&H USB Treiber Musik rübergespielt auf ST3. Geht mit Mac und PC. Da kommt aber wieder das ewige digital noise Problem zum Tragen. Da hat A&H ein Problem, wie schon oft besprochen... bei up to date neuen Laptops mit USB 3 gibt es oft Probleme mit wiederkehrenden schrillen Verzerrungen und einige mehr oder weniger funktionierende Lösungsansätze. Ich habe es gelöst mit tatsächlich einem alten gebrauchten Lenovo Thinkpad TP 410, der nur USB 2 Ports hat. Damit konnte ich problemlos Musik einspielen und die Band auf die DAW aufnehmen via USB-B Port des A&H. A&H weist explizit darauf hin, dass nur USB 2 unterstützt wird... Weil mir das alles zu "wackelig" und vage war, bin ich recordingmäßig nun auf QU-Drive mittels SD-Stick umgestiegen und playbackmäßig auf Bluetooth...
     
  17. miwe

    miwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.08
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.19   #937
    Die Dinger klingen einfach nur bescheiden und haben Aussetzer. Ich hatte glaube mal solche ALTO Sticks - einfach furchtbar. Was sich die Hersteller dabei denken ist mir absolut rätselhaft. Die Zielgruppe dieses Produkts müssen völlig taube Musiker sein *lacht*
    Eigentlich will ich so wenig wie möglich "Geraffel" mitnehmen - leider summiert sich sowas auf Dauer erheblich :)
     
  18. uro-frank

    uro-frank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.16
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    311
    Erstellt: 05.10.19   #938
    Na gut, ich benutze das auch nur zum Üben... spiele mir den zu übenden Song ins Pult und spiele selber dazu, bis ich es kann oder die Band anwesend ist... Da ist Tonqualität nicht soooo wichtig und Aussetzer hatte ich noch nicht...
     
  19. uro-frank

    uro-frank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.16
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    311
    Erstellt: 21.10.19 um 08:37 Uhr   #939
Die Seite wird geladen...

mapping