Warum Gesang auf Deutsch hart klingt, und wie man das (mögl.) vermeiden kann

von Mazy Lanes in Ark, 16.05.19.

  1. DarkStar679

    DarkStar679 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    2.243
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1.025
    Kekse:
    5.059
    Erstellt: 03.06.19   #101
    ich finde, rammstein klingt recht hart, auch wenn sie englisch singen.
     
  2. 25204

    25204 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    8.11.19
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    657
    Erstellt: 04.06.19   #102
    Und ich glaube das ist eigentlich der Hauptgrund, warum sich deutsche Texte bei Mainstream-Musik so schwer tun. Es liegt nicht an den im Eingangsthread genannten besonderen Merkmalen der Sprache, sondern am Verständnis des Textinhalts der Zuhörer. Musik mit deutschen Texten dringt automatisch (dem deutschsprachigen Publikum) "tiefer ins Hirn". Man ist mehr von der Musik abgelenkt und es kommt eine zusätzliche Information mit hinzu, die bei einer anderen Sprache nicht so stark und direkt ins Gewicht fällt. Auch wenn man sehr gut Englisch versteht und spricht ist man es eher gewohnt den Text nicht so prominent zu verstehen und damit stehen die Musik und der Rhythmus stärker im Fokus der Wahrnehmung. Und es gibt ja durchaus prominente Beispiele, dass ein Text auf Englisch noch so sinnfrei sein kann, der Song an sich ist trotzdem mega erfolgreich
    Ich mache mit meiner Band nun seit über 10 Jahren deutschsprachige Musik und es ist das Feed-Back, was wir von anderen am häufigsten bekommen: bei Euch versteht man den Text und will daher auch verstehen, was ihr da singt. Bei den anderen Bands steht mehr die Musik im Fokus.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. Bruce_911

    Bruce_911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    4.194
    Erstellt: 06.06.19   #103
    Laibach klingen härter!
     
  4. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    südl. München
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    2.612
    Erstellt: 06.06.19   #104
    Meinste die kennt groß jemand? :-D

    Dos ist das Öndö...... *g*
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    29.339
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    8.341
    Kekse:
    116.845
    Erstellt: 06.06.19   #105
    Ich war ein Fan. Habe sie aber schon einige Jahre nicht mehr gehört.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Bernnt

    Bernnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    1.172
    Kekse:
    7.976
    Erstellt: 08.06.19   #106
    Ok, verstanden. Deutsch ist zu hart. Deutsch muss verweichlicht werden. Also macht dieser Refrain total Sinn:

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    1.971
    Kekse:
    17.992
    Erstellt: 08.06.19   #107
    Ich habe das Gefühl, der Threads hat sein MHD überschritten. Schade, aber die letzten Beiträge lassen wohl keinen anderen Schluss zu...
     
  8. Mazy Lanes in Ark

    Mazy Lanes in Ark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.19
    Zuletzt hier:
    21.07.19
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    142
    Erstellt: 18.06.19   #108
    RIP

    Der Vollständigkeit halber hier das von mir erwähnte Interview mit der Band Bilderbuch, in dem sie ihren Umgang mit "der harten Deutschen Sprache" erklären:
    Ab 1:10 Min.:

     
  9. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    915
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 19.06.19   #109
    Meine das ganz allgemein und nicht konkret auf dich bezogen: Aber überschätze das mit dem Verstehen englischsprachiger Texte besser einmal nicht. Ohne schriftlichen Text, Übersetzungshilfe und eventuell noch Erklärungen (Sprachbilder, kultureller Bezug etc.) ist da meist nicht viel mit wirklich verstehen. Das sind mehr so Fetzen die verstanden werden (und eventuell sogar im Kontext des ganzen Textes völlig falsch verstanden werden...)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    29.339
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    8.341
    Kekse:
    116.845
    Erstellt: 19.06.19   #110
    Bestes Beispiel: Bobby Brown von Frank Zappa, was im nördlichen Europa höchste Chartplatzierungen erreicht hatte und in den USA unspielbar war.

    Natürlich haben wir damals die Worte verstanden und auch gemerkt, dass es ein bisschen versaut ist und zu unserer Freude nicht ganz politisch korrekt. Aber dass es praktisch um fast nichts anderes geht, hat wohl keiner so recht mitbekommen. Für den, der nicht drinsteckt, klingt "Tower of power", "golden shower", "to get a head", "I''m going down" erstmal unverfänglich und nicht nach Dildostuhl, Pinkelspiele und Oralverkehr.

    Für uns war schlichtweg eine Verarsche von elitären Hipstern, nur dass wir die damals bei uns Popper nannten.:)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    573
    Kekse:
    6.371
    Erstellt: 19.06.19   #111
    Ist doch eh das Erfolgsrezept von vielen Bands die hierzulande Erfolg haben aber in den US teilweise verhasst oder irrelevant sind.

    Volbeat haben sich mit ihrem hakeligen Englisch anfangs dort sehr schwer getan, Creed und Alter Bridge wurden teils allzu schmalzige/christliche Texte zum Verhängnis die hier niemanden groß interessiert haben und - Bobby Brown ist nur das extremste Beispiel - viele schlüpfrig-verfängliche Texte haben hierzulande massives Radio-Airplay gefunden :).

    Genauso wie Rammstein in Übersee auch primär durch ihr Soundbild und die Aussprache Erfolg haben und die teils sehr abstrakten Texte oder die bitterbösen Thematiken den Leuten in den US nicht so einleuchten.
     
  12. Abendspaziergang

    Abendspaziergang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.18
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    1.406
    Erstellt: 19.06.19   #112
    :w00t::good_evil::claphands::rofl:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    29.339
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    8.341
    Kekse:
    116.845
    Erstellt: 19.06.19   #113
    Wusste, dass das kommt ... ;)
     
  14. Katz23

    Katz23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.15
    Beiträge:
    868
    Ort:
    Erzgebirge
    Zustimmungen:
    1.019
    Kekse:
    4.945
    Erstellt: 23.06.19   #114
    Ich bin auf dem Rückweg von einer Woche intensiven Kulturaustausch in der Ukraine. In der Zeit hab ich mich mit allen Sprachen und Mitteln, die mir zu Verfügung standen verständigt: Deutsch, Englisch, Französisch, einzelne Wörter Ukrainisch, Russisch, auch mal Italienisch. Am Ende hab ich noch Deutsch mit ukrainischen Akzent (wie unsere Dolmetscherin) gesprochen und mit dieser relativen Weichheit in der Sprache hab ich zur Abschlussveranstaltung noch spontan ein Deutsches Volkslied gesungen. Sehr aufschlussreich... :cool::cool::cool:
    Mit einer jungen ukrainischen Band konnte ich noch bissel Jammen und wir haben "Katjuscha" auf deutsch und russisch oder ukrainisch gezockt. Mein Deutsch hab ich unbewusst angeglichen, dass es nicht ganz rausfällt, aber trotzdem noch "sauber" klingt. Dobre, dobre!
    Mit den neuen Erfahrungen werde ich noch etwas experimentieren.
    Viele Grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  15. Katz23

    Katz23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.15
    Beiträge:
    868
    Ort:
    Erzgebirge
    Zustimmungen:
    1.019
    Kekse:
    4.945
    Erstellt: 27.06.19   #115
    Ich bims nochmal mit meinen musikalischen Eindrücken aus der Ukraine. Die junge Band dort, die sehr modern aufgestellt war, hat u.a. ukrainische Volkslieder gesungen, neben internationalen Stücken mit ukrainisch übersetzen Text. Die Sängerin (19?) hatte natürlich eine geniale Stimme: Melancholie, osteuropäische Wärme und trotzdem Brillianz. Kraft und Weichheit - geil.

    Wir haben zusammen ein Lied gesungen, was ich jetzt nochmal für mich aufgenommen habe. Ich versuche etwas von der Weichheit ins Deutsche zu übertragen, ohne an Kontur zu verlieren. Vielleicht ist auch gar nix weicher an dem Deutsch und ich singe es nur mit einem russisch/ukrainischen Gefühl? Hmmm, naja. Ich hab auf jeden Fall ne fixe Handyaufnahme gemacht, um meine Eindrücke weiterzugeben:

    https://drive.google.com/file/d/11I97qL60eFvUs8dM0wtvFZZFI-ivQOrw/view?usp=drivesdk
     
  16. captainbee

    captainbee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.12
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Pohlheim-Grüningen
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    14
    Erstellt: 15.07.19   #116
    Aus der Ukraine kenne ich nur Jinjer und die klingen auch , ääh, etwas "Hart" ;-) Eine meiner Favourites, sorry für OT
     
  17. Jed

    Jed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.13
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    531
    Kekse:
    3.741
    Erstellt: 05.08.19   #117
    Da mag was dran sein ...
    Neulich war ich mit der S-Bahn im Raum Stuttgart unterwegs; da fiel mir dieser Thread ein.
    Vor jeder Station kam eine automatisierte Durchsage mit dem Stationsnamen, dem Hinweis, ob man links oder rechts aussteigen soll und folgender Warnung: "Bitte achten Sie beim Ausstieg auf den Höhenunterschied zwischen Zug und Bahnsteigkante!"

    Da musste ich an die entsprechende Durchsage bei der Londoner U-Bahn denken: "Mind the gap!"

    Aus welcher Durchsage könnte man eher einen Songtext entwickeln? Die deutsche Durchsage bezieht sich explizit und allein auf das Aussteigen aus einem Zug.
    Und die englische? "Mind" kann heißen, "achte auf" oder "nimm dich in Acht vor" oder "denke an" oder "erinnere dich an." Und "gap" kann heißen, "Spalt", "Lücke", "Abstand", "Gebirgspass." Insgesamt 16 Permutationen (wovon vielleicht nicht alle einen Sinn ergeben, aber einige schon, je nach Szenario). Auch metaforische Deutungen sind möglich, was bei der deutschen Durchsage durch deren Präzision ausgeschlossen ist.

    Cheers,
    Jed
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    1.971
    Kekse:
    17.992
    Erstellt: 05.08.19   #118
    In der englischen Fassung wird letztlich unterstellt, es sei Allen bekannt, welches 'gap' gemeint ist. Die Ankündigung ist dann eher eine Gedächtnisstütze, wozu auch 'mind' passt.

    Es geht demnach keineswegs (nur) um einen sprachlichen Unterschied, sondern auch um eine andere Sichtweise dessen, wie Leute ticken. Im ÖPNV ließen sich noch mehr Beispiele finden...

    "Passt auf, wo ihr hintretet" wäre vielleicht songdienlicher... ;)
     
  19. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    29.339
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    8.341
    Kekse:
    116.845
    Erstellt: 06.08.19   #119
    Es gibt auch in DE knappe Hinweise wie "Vorsicht Stufe", aber das passt nicht zur noch immer behördlich-halbstaatlichen Betriebsstruktur der Bahn, die keine Unpräzision zulässt. Möglicherweise auch, um sich besser vor eventuellen Schadenersatzforderungen zu schützen.
     
  20. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    4.958
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.936
    Kekse:
    32.069
    Erstellt: 06.08.19   #120
    Das deutschsprachliche Gegenstück zu "mind the gap" wäre vielleicht "Achtung, Lücke"

    Dabei sind "Lücke" wie auch "gap" in meinem Sprachverständnis eher horizontale Unterbrechungen im Boden, bei der Ansage im Posting von @Jed waren es aber vertikale Unterschiede - also in diesem Fall doch eher "Achtung, Stufe".
     
Die Seite wird geladen...

mapping