Was brauch ichn alles?!

von GoldenClaw, 05.07.07.

  1. GoldenClaw

    GoldenClaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.07   #1
    Moin!
    Ich hab jetzt mit zwei Kumpels so zu sagen ne kleine Band gegründet, in welcher wir zwei Gitarristen singen ^^.
    Ja, jetzt hört man uns natürlich durch den ganzen Gitarren- und Drumlärm nich wirklich, sprich wir brauchn ein Mikro.
    Das sollte möglichst günstig sein, muss au nich die hammer soundqualität habn, is nur für uns so zum scheiß vor erstmal.
    Was braucht man denn da alles? kann ich das mikro an den Gitarrenamp anschließen, also an die "CD-Input"-Buchse oder so, oder wie macht man das?!
    danke schonmal im Voraus!

    gruß
    Claw
     
  2. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 05.07.07   #2
    Hi :)
    Also ein Mikro an einen Gitarrenverstärker anschliessen wird wahrscheinlich (was heisst hier wahrscheinlich) NICHT funktionieren. Den Lautsprecher in dem Verstärker ist für sowas keines Falls optimiert!
    Außer einem Mikrofon braucht ihr natürlich noch ein kleines Mischpult + Endstufen + Boxen oder Mischpult + aktive Boxen (integrierte Endstufen).
    Dazu bist nun allerdings im etwas falschem Forum. Dazu wäre das PA Unterforum passender.
    Als Einsteiger Gesangsmikro wird oft dieses hier empfohlen:
    http://www.musik-service.de/beyerdynamic-tgx-48-prx395753809de.aspx
    Wenn ihr mehr ausgeben könnt ist das natürlich auch nicht schlecht, also im dem Fall einfach nochmal Bescheid sagen. Aber falls ihr ziemlich am Anfang steht (was ich aus deinem Beitrag schliesse) ist das genügend.
    So viel zu der Mikrofon Frage :)

    Mfg
    Wolle
     
  3. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 06.07.07   #3
    Moinsen!

    Also ganz so einfach ist das nun wiederum nicht wie Du das vll. denkst! Mein Namenvetter hat´s schon geschrieben!
    Es geht schon noch einfacher, aber um einige Investitionen wirst Du neben dem Mic nicht umhin kommen!:)

    - ein Micro natürlich, nimmst Du das Bundel hier, dann hast Du auch noch Stativ und Kabel mit dabei!

    http://www.musik-service.de/beyerdynamic-tgx-58-set-prx395756741de.aspx

    - eine Box zur Wiedergabe am Anfang, später dann auch zwei! Da kommt dann auch schon wieder die Frage nach aktiv oder passiv Systemen hoch! Aktiv = Verstärker integriert, Passiv = externer Verstärker wird benötigt!
    Ich rate eher erst einmal zu sowas:

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-HK-Audio-Powerworks-RS-122-MA-prx13612de.aspx

    oder sowas:

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-KME-FM-1102-AE-Monitorbox-aktiv-prx395321451de.aspx

    wobei der KME etwas teurer ist, aber leider nur Klinke Input hat! Klanglich nehmen sie sich nicht wirklich so viel - ist dann Geschmackssache! :D Beide haben einen kleinen EQ und Limiter on Board, so das man mit einem Mic darüber singen kann!:great:
    Wollt ihr aber zwei Mics anschließen, dann müßtet ihr noch ein kleines

    - Mischpult haben! Mindestens sowas hier:

    http://www.musik-service.de/Recording-Mischpult-Tapco-MIX-60-prx395751214de.aspx

    Wenn ihr aber vorhabt später noch mehr drüber laufen zu lassen, sprich die Gitarren und evtl. noch einen Bass, dann sollten es aber auf alle Fälle mehr Kanäle sein!

    -Dazu noch ein Kabel vom Mixer zur Box

    https://www.thomann.de/de/cordial_ctm_5_fp_sw.htm für die HK Box
    oder
    http://www.musik-service.de/Cordial-Instrumentenkabel-CFI-3-PP-prx395499461de.aspx für die KME!

    Viel billiger gehts nun wirklich nicht! Wenn Du aber noch weitere Details erfragen möchtest, was die Boxen und sonstiges angeht, dann poste bitte noch einmal in der PA Abteilung unter Proberaum!

    Beste Grüße ins Schwäbische aus dem hohen Norden
    Wolle
     
  4. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 06.07.07   #4
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 06.07.07   #5
    die hat sogar zwei Kombibuchsen + Cinch :p :p
    (nein - aber keine Phantomspeisung)
     
  6. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.07   #6
    ok, also kommen wir unter ca. 500€ nicht wirklich an ein mikro + anderes nötiges zeugs, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, oder?
    hm... is nur die frage, ob da die andern mitspieln, is nämlich schon ne stange geld. naja, mal fragn.
    danke auf jeden fall!!

    ahso, WolleBolle, gruß aus dem BADISCHEN an den hohen Norden (da bin ich pingelich, sry...)

    gruß
    Claw
     
  7. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 06.07.07   #7
    also ich habe mit einem tgx58 und dem vorgängermodell von folgendem aktiven Monitor angefangen. Dazu dann noch ein Kabel, nen Stativ und es funktioniert. Da kann man natürlich nur ein Mic anschließen, falls ihr also nicht gleichzeitig singt geht das. Lautstärketechnisch ist es zwar nicht optimal reicht aber erstmal und kostet halt nicht so viel. Man kann den Monitor ja später bei Anschaffung einer P.A. oder Gesangsanlage ja durchaus weiterhin verwenden.
     
  8. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 06.07.07   #8
    Zitat:GoldenClaw
    Das hast Du richtig verstanden! Sorry aber alles andere darunter für Deine Wünsche ist herausgeworfenes Geld! Professioneller geht immer, aber um einen richtigen Grundstein zu legen solltest Du Dir schon diese Grenze ansetzen, denn darauf kannst Du jederzeit weiter aufbauen, so die Band größer und besser wird! Was ich euch wünsche!

    Zitat:lax_flow
    Ah ja! Wenn man das Eigenbrummen und die absulute niedrige Lautstärke abzieht wird das gehen!:D Und wenn man dann ne PA hat, dann kann man ihn sich ja immer noch ans Ohr schnallen als IEM! Sorry, aber das ist herausgeworfenes Geld! Dann lieber noch ein paar Monate einen Nebenjob machen und was gescheites holen, das dann auch länger mitmacht (siehe oben).

    @Korg & Harry
    Ist ja gut! Danke für die Aufklärung!:D und ich gebe euch auch beim nächsten Mal wieder was schönes aus! :D

    Aber hatten die KME nicht früher nur Klinke - nur so by the way? Und wer sagt was von 48V Harry???:screwy:

    @GoldenClaw
    Verzeih mir, wie konnte ich nur! Natürlich!

    Beste Grüße ins BADISCHE!:)
    Wolle
     
  9. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 06.07.07   #9
    Immer diese Erbsenzählerei :rolleyes::p
    Aber du hast natürlich recht!


    @ GoldenClaw:
    Wenn man ganz schmerzfrei im Bezug auf die Klangregelung ist, kann man das Mischpult bei 2 Mikros und der KME-Box sogar weglassen.
    Aber dann geht auch wirklich nicht viel mehr als laut & leise der einzelnen Mic's...
     
  10. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.07   #10
    ja, es ist so, dass nichmal wirklich zwei mikros gebraucht weren, wie ich denke, es singt meist sowieso nur einer, da kann man ja wechseln ;D

    Mann mann, dass das zeuch so teuer is, hätt ich nichgedacht, bis vor zwei tagn dacht ich, dass man zum singen nen mikro braucht und ne kleine box dazu ^^
    habt ihr so direkt nen vorschlag für ein kleines bundle, also mikro+box(aktiv/passiv???)?
    ich sag mal noch dazu, unser proberaum ist sehr, sehr sehr klein ^^ wenns hochkommt 20m² mit ner deckenhöhe von ca. 2,20m. also lautstärke muss wohl nicht soooo extrem sein, odeR?

    thx!
    gruß
    Claw
     
  11. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 07.07.07   #11
    Sorry, aber ich glaube nicht, dass du das ausprobiert hast, oder? Wir haben ca. zwei Jahre so geprobt. Das funktioniert. Ich weiß nicht wie das mit dem neuen aktiven Monitor von Thomann ist, aber unserer brummt nicht. Zumindest hört man in dem Lautstärkebreich in dem wir ihn fahren (und das ist nicht leise) kein Brummen.
    Das einzige Problem war, dass unser Drummer in einer Ecke des Raumes sitzt und der Monitor von ihm wegzeigen musste. So hat er mich immer relativ schlecht gehört. Wir haben dann irgendwann noch eine passive Box angeschlossen und sie zu ihm gestellt. Ab da gings. Natürlich hat man nicht den Klang einer Fullrange P.A. oder so, aber ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, dass das dem Threadersteller so wichtig ist. Und natürlich ist es auch besser sich gleich bessere Sachen zu kaufen. Aber es hat halt nicht jeder das Geld dafür. Ich habe ja auch nie behauptet dass das mein Traumequipment ist. Ich wollte lediglich aufzeigen, dass man auch unter 500€ probentaugliches Material bekommt. Mittlerweile haben wir eine kleine Gesangsanlage und benutzen den Monitor weiterhin. Ich bin für den Preis wirklich richtig zufrieden mit dem Teil.
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 09.07.07   #12
    weiß ich ned :o

    niemand, das war nur eine vorbeugende Antwort
     
  13. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 13.07.07   #13
    Sorry - in diesem Fall würde ich dann wohl als Ausnahme einschätzen.
    Ich weiß nicht, ob du schonmal über etwas "Größeres" gespielt hast (d&b, oder sonstwas); aber ich versprech dir, sobald du das mal machst, wirst NIEMANDEM mehr diesen Monitor empfehlen.
    Klar kann ein 4000€ Monitor hier jetz nicht die Referenz sein, aber irgendwo - finde ich - sollte man die Untergrenze schon ziehen - und da ist der T-Würfel IMHO deutlich drunter-selbst für nen Anfänger. Die kann man IMHO gar nicht benutzen - außer als Aushilfsanlage für 30 Leute - Sprachbeschallung - die hören dann evtl IRGENDWAS (ja, der letzte Satz ist vllt. ein bisschen arg überspitzt - aber ich will einfach ausdrücken, dass das so ne Finger-Weg-Sache ist....)
     
  14. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 14.07.07   #14
    ich meinte jetzt in unserem Probenraum, das vorweg. Live haben wir fast immer Systeme gestellt. Da hatte ich dann natürlich auch schon "ordentliche" Sachen die ordentlich was gekostet haben. Ich bin mittlerweile natürlich mit unserer kleinen Anlage sehr viel zufriedener als vorher. Aber es gibt nunmal Leute, für die macht es nen gewaltigen Unterschied ob sie 100€ oder 400€ investieren. Ich empfehle meinen Monitor als Einstiegslösung also weiterhin :) Ob teurere Sachen besser sind, darüber müssen wir ja nun nicht reden. Und klanglich ist das Teil auch nicht so super, aber hey, man hört Gesang und es hört sich schon deutlich mehr nach Gesang an als aus Gitarrenamps oder so.
     
  15. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 14.07.07   #15
    Moin, moin!

    An dieser Stelle muß ich mich hier noch einmal einklinken! Das kann und will ich so nicht stehen lassen.

    Zitat:lax_flow
    Zitat:lax_flow
    Da hast Du Dir gerade selber widersprochen! Und du schreibst es ja auch noch: "Klanglich ist das Teil auch nicht so super..." Eben das meinte ich mit meiner Anmerkung weiter oben!

    Zitat:lax_flow
    im Bezug auf die Thoman Box MA 120 MK 2

    Wenn ich Sachen nicht kenne, dann sage ich dazu auch nix, aber ich habe dieses Teil schon erlebt in einem Proberaum, und daher weiß ich was ich schreibe.
    Und es ist nun einmal so, das es unter einem gewissen Niveau eben nur noch grottig ist, und mit Klang nicht wirklich viel zu tun hat! Es gibt eben Standards unter die ich keinem empfehlen würde drunter zu gehen. Und ich weiß, das viele Leute nicht das Geld stapeln!:D Und eben gerade darum empfehle ich Sachen, die ein klein wenig "teurer" sind, wo man noch eben gerade von Qualität sprechen kann! Und dazu zählt die von Dir vorgeschlagene Box eben nicht dazu! Das optimal anders aussieht sollte hier jedem auch klar sein, denn dann bewegen wir uns nicht mehr im Low Budget Bereich! Aber diese Sachen habe ich ja nicht einmal verlinkt. Denn wer billig kauft.... , nicht wahr!:D

    Zum 2. Teil deines Satzes: "... und es hört sich schon deutlich mehr nach Gesang an als aus Gitarrenamps oder so...", :( :eek:

    Ein Gitarrenamp ist nicht konzipiert für die Wiedergabe von Stimmen, sondern ist abgestimmt auf die Wiedergabe des Gitarrensounds, das ergibt sich schon aus der Bauweise des Systems! Und es steht hier nicht zur Debatte, das man evtl über so einen Amp gesangliche Laute wiedergeben kann oder nicht! ABER ich sage es an diesem Punkt nochmal, über einen Git Amp kann man nicht wirklich singen!

    Die wirklich unterste Schiene zur Wiedergabe von Stimmen und Sounds als Monitor ist folgendes:

    Passiv (Verstärker wird benötigt)
    http://www.musik-service.de/samson-resound-rs-12-wedge-monitor-prx395743198de.aspx
    etwas drüber,
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-JBL-JRX-112-M-prx395743590de.aspx

    Aktiv (Verstärker ist in Box integriert)
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Opera-210-prx395751708de.aspx
    gefolgt von
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Basic-200-prx395744977de.aspx
    und
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-HK-Audio-Powerworks-RS-122-MA-prx13612de.aspx


    @GoldenClaw
    Wenn es denn Song für Song gewechselt wird, mag das als Notlösung schon gehen, aber innerhalb eines Stückes, ist das wohl nicht die Alternative!;)
    Ein Bundle kann ich Dir nicht empfehlen, aber frage mal bei MS an, ob sie Dir nicht ein Paket schnüren können, dort ist man immer sehr nett und entgegenkommend und außerdem, wenn Du bis Montag noch anrufst, kannst Du auch noch von den Umzugspreisen profitieren!:D

    Greets Wolle
     
  16. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 15.07.07   #16
    Finde ich nicht, ich wollte es jetzt mal in den Bezug zu den teuren Systemen setzen, auf die bezogen mir ja vorgeworfen wurde sie nicht zu kennen. Die Box ist halt nicht sonderlich linear oder ähnliches (was ich jetzt von einer Monitorbox für den gehobenen Live-Einsatz schon eher erwarten würde), jedoch eignet sie sich gut dazu Stimmen durchsetzungsfähig rüberzubringen (was in diesem Falle wohl ausreicht). Wenn man eine CD darüber hört merkt man sehr schnell, dass das halt nicht ihr Metier ist.


    Da stimme ich dir zu. (Abgesehen von Effektsounds). Ich habe das nur erwähnt, da der Ursprungspost genau diese Frage zum Thema hatte. Und ich kenne das: Wir haben das vor vielen Jahren auch mal probiert und dann aber doch schnell den Monitor gekauft :-)

    Zum MK2 von Thomann kann ich übrigens nichts sagen, ich gehe einfach davon aus, dass dieser ähnlich unserem Monitor ist. Aber mittlerweile habe ich schon so viel schlechtes über ihn gehört, dass ich mir da nicht mehr sicher bin.
     
  17. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 16.07.07   #17
    Ups! Entschuldige bitte, aber ich habe total übersehen, das Du ja von dem Vorgänger (MK1 ??) redest, sorry - ich bin die ganze Zeit vom MK2 ausgegangen, und der ist definitiv das Geld nicht wert!

    Naja manchmal dauert es eben ein bischen bei älteren Leuten!:D

    Andererseits kann ich mir aber auch wiederum nicht vorstellen, das zwischen den beiden Serien Welten liegen sollen!:)

    Greets Wolle
     
  18. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 05.08.07   #18
    Ich glaube meins ist nicht das MK1, sondern noch nen bisschen was anderes. Und dass man manchmal aneinander vorbeiredet kommt leider vor in Foren. Ich habe gerade gesehen, dass das MK2 in den Thomann Top 50 auf Platz Eins ist. :rolleyes:
     
  19. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.630
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 30.08.07   #19
    Leute, denkt doch mal an Eure Anfangszeiten und worum es damals ging: Keine Kohle, keine Zeit zu sparen, aber viel Musik- und Tatendrang. Einfach mal so drauflos spielen, vielleicht ist nach nem halben Jahr schon wieder alles vorbei.

    Daher nochmal aufs Eingangspost zurückgekommen hier meine provokanten lowest-budget-Gedanken.

    Für den Notfall und "nur zum Scheiß" reicht ein absolut billiges "Gesangsmikro", das in ein absolut billiges "Mischpult" geht und von dort egal wo rein, gerne auch in einen Gitarrenverstärker. Klar, das klingt Scheiße, aber es kann "funktionieren" und laut genug kann es auch sein (z.B. kann man aus einem 50-Watt-Transenverstärker schon recht viel Lautstärke auch für Gesang rausholen).

    Jetzt dreschen wahrscheinlich die ganzen PA-Freaks wieder auf mich ein... natürlich ist das so keine saubere und technisch befriedigende Lösung, aber es macht eben die Stimme einfach LAUT und man hört was. Und das kann durchaus für den Anfang erstmal reichen.

    Zum Beispiel so:
    Mikro, Ständer und Kabel: https://www.thomann.de/de/behringer_xm8500_bundle.htm
    Mischpult: https://www.thomann.de/de/behringer_ub502_eurorack_5kanalmixer.htm
    Dann einfach per Klinkenkabel (Gitarrenkabel) in den Gitarrenverstärker.

    Ja, das ist Scheiße, klingt scheiße, aber kostet "nur noch" 68 Euros und kann funktionieren. Angaben ohne Gewähr, Benutzung auf eigene Gefahr. Ich finde die Komponenten auch grottig, kann sie eigentlich nicht "empfehlen", aber es ist eine billige Lösung, die einen schnellen Anfang ermöglichen kann.

    Ich halte hier ein wenig die "Low Budget"-Fahne hoch (vgl. mein kleiner Workshop dazu in der PA/Proberaum-Ecke), nicht weil ich das von ganzem Herzen empfehlen kann, sondern weil es zum Einstieg und Ausprobieren eben nicht immer große Invesitionen braucht. Singt doch zur Not über die Stereoanlage, Hauptsache es kommt was. Wenn es trotzdem Spaß macht und man dabei bleibt, wird man sowieso in besseres Equipment investieren. Wenn hier aber die Anforderungen immer so weit nach oben geschraubt werden, dass ein Einstieg nur für SemiPros jenseits des normalen Schülerbudgets möglich ist, dann finde ich das einfach schade.

    Meine Schutzklausel: Besseres Equipment ist teurer. Billige "Notlösungen" sind technisch kacke, aber können erstmal funktionieren. Ja, man kann Lautsprecher schrotten. Ja, man kann Verstärker schrotten. Also: Wenn ihr schrottig anfangen wollt, dann nehmt wirklich Schrott, auf den ihr verzichten könnt. Und wenn es euch dann wirklich ernst ist: kauft lieber besseres Equipment als billiges... ;-)
     
  20. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 30.08.07   #20
    ich kann dem Zauberer eigentlich nichts hinzufügen :great:
    wir waren alle mal jung;)

    nur den Satz "zur Not über Stereo-Anlage" würd ich weglassen, denn dann sind die HiFi-Boxen ganz schnell hinüber :)

    Prost
     
Die Seite wird geladen...

mapping