Was ist wichtiger für den Ton, Gitarre oder Verstärker?

von Thin Lizzy, 21.10.05.

  1. Thin Lizzy

    Thin Lizzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.05   #1
    Was bringt denn mehr für den Ton ?
    Ich glaube dass es der Amp ist; ich habe eine noname gitarre und n vox ad 50 vt, und der ton hört sich verdammt gut an !
    eine meisterbau gitarre nützt ja nichts wenn man einen billigen verstärker benutzt, aber umgekehrt lohnt es sich schon, mit ner billigen e-klampfe und nem fetten amp. Was meint ihr ??
     
  2. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    1.409
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 21.10.05   #2
    Prinzipiell würde ich ebenfalls sagen dass der Verstärker mehr ausmacht als die Gitarre.
    Wenn die Gitarre ein halbwegs vernünftiges Niveau hat kannst mit nem passenden Verstärker schon richtig was reissen...
     
  3. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 21.10.05   #3
    naja ne billig gitarre an nem fetten amp hört sich auch nich so dolle an. am besten nach ner zeit beides ersetzen, wenn das equipment nich so prickelnd is. ob vorher nen neuen amp oder ne neue gitarre is jedem selbst überlassen. ich kauf mir erstma ne neue gitarre
     
  4. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 21.10.05   #4
    Weise Erkenntnis :D .

    Ein fetter Amp und alle Regler rechts machen immer Druck.
     
  5. MetpleK

    MetpleK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    27.06.15
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 21.10.05   #5
    Ich finde es kommt auf beide drauf an.Geile Klampfe + scheiß Amp =naja
    Geiler Amp + scheiß Klampfe =naja
     
  6. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 21.10.05   #6
    ... und auf die Musik.

    Wenn du eh nur brachialst verzerrten, abgefuckten, runtergetunten Metalcore hämmerst, kannst du die VD´ler auch mit einer Harley Benton über einen Rectifier zum swingen bringen :twisted:
     
  7. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 21.10.05   #7
    Man möge es mir nachsehen, wenn ich daran so meine Zweifel habe...
     
  8. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 21.10.05   #8
    Der Gitarrist :screwy:
     
  9. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 21.10.05   #9
    Noch so ein weiser Spruch:

    Kein Effektgerät auf der Welt, kann einen guten Amp ersetzen. :D
     
  10. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 21.10.05   #10
    Man möge es mir nachsehen, das es nicht ganz so ernst gemeint war. Ich plädiere immer für die "ausgewogene Mittelklasse".

    öh, ja, der auch, Equipment egal :D
     
  11. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 21.10.05   #11
    Egal welches Equipment benützt wird von super Boutiqe Amps bis letzer Ramsch...es liegt immer am Gitarristen was am Ende rauskommt. Es bringt nichts wenn man geile Amps besitzt aber keinen gescheiten Ton in den Fingern.
     
  12. deXta

    deXta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 21.10.05   #12
    nehmen wir doch mal das beispiel metallica: Auf den ersten 4 Alben 4 verschiedene Sounds und man hört sofort das es metallica ist.

    Diesen ganzen Hype was den Ton macht verstehe ich nicht, der Gitarrist macht den großteil des Soundes aus!
     
  13. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 21.10.05   #13
    Naja, ist streitbar, denke ich.
    Wobei wir wieder bei der Frage der Musik wären. Sound in den Fingern und Blues im Blut hilft dir bei Death Metal ohne gescheiten Amp wohl nicht weiter (IMHO!!)
    Rossi wäre auf einer Zuendapp auch kein Weltmeister geworden, selbst mit 25 Litern Kerosin in den Adern.

    Nicht Stil mit Sound verwechseln. Jeder hat einen eigenen STIL, aber das hat nix mit SOUND zu tun.
     
  14. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 21.10.05   #14
    falsch!;)
     
  15. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 21.10.05   #15
    Genau.

    Die Hälfte hier verwechselt anscheinend gern den "Ton" eines Gitarristen, besser als Stil bezeichnet, mit dem Sound eines Gitarristen.

    Wenn ich beim Equipment von Kirk Hammett n Em Anschlag, wird das mehr oder weniger genauso klingen, wie wenns Kirk tut.
    Wenns dann ans Spiel an sich geht, schaut das Ganze wieder anders aus.
    Das Beispiel mit den Metallica-Alben fand ich gut, man hört jedes mal relativ gleich, dass es Metallica ist, aber es klingt immer anders.
    "Ton" bleibt gleich, "Sound" ändert sich.

    Und den Sound macht allein das Equipment.
    Und da steh ich zum Beispiel ziemlich hinterm Threadersteller.
    Eine PRS McCarthy klingt an nem kleinen Peavey Rage sowas von 100% sicher schlechter als ne Yamaha Pacifica an nem Diezel Fullstack.
     
  16. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 21.10.05   #16
    nix falsch. Auch nicht ein GT 8 :rolleyes:
     
  17. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 21.10.05   #17
    Der schon mal gar nicht, höchstens der Rocktron Metal Planet. Der macht aus einem MicroCube eine Abrissbirne :twisted: :D
     
  18. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 21.10.05   #18
    *lol* unsinnige Diskussion. Ich wollte nur mal meinen philisophischen Gedanken freien Lauf lassen :great:
     
  19. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 21.10.05   #19
    es ist aber auch spielweise...

    wenn ich mit meiner Yamaha RGX 121 (180€) über nen normalen Amps spiele klingt der Sound nicht so geil wie wenn mein ex-Gitarrenlehrer sie Singen lässt.

    Der Anschlag ist wichtig.

    Bsp.:

    Ich mache Death/Heavy Metal und habe an meinem Rack beim Preamp das Gain nur knapp unter der Hälfte. Und es tönt geil.
    Als unser anderer Gitarrist mein Equipment nutzte drehte er sofort das Gain auf fast voll, damits gut klang. Er benutzt weiche Pleks und spielt einfach nicht so dynamisch wie ich.
     
  20. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 21.10.05   #20
    Ob nun Amp oder Gitarre wichtiger für den Sound ist sei mal dahingestellt. Insgesamt glaube ich aber, dass man mit einem richtig fetten Amp der Gain bis zum abwinken hat unsauberes Spiel besser kaschieren kann, wodurch viele meinen, dass der Amp viel besser klingt, obwohl es bei einem Amp mit weniger Gain genausogut klingen würde wenn es sauber gespielt wäre. Andererseits ists aber auch so eine Sache was sauberes Spiel überhaupt ist, weil ich finde, dass so "unsaubere" Sachen, wie zB mal ne Saite gedämpft dazwischenspielen etc. das ganze erst lebendig machen, als wenn man nur mechanisch alle Töne 100% mit der gleichen Stärke, Winkel etc. anschlägt. Und da kann der richtige Amp helfen, dass sowas richtig rauskommt, so wie mans gern hätte. Allerdings ist da die Gitarre mindestens genauso wichtig um den Sound so zu erzeugen wie man es gern hätte.
    Wichtig bei der Gitarre ist auch neben der Verarbeitung (was ja im Prinzip die Bespielbarkeit ausmacht) auch die Qualität der Elektronik (nicht nur PUs sonder auch Potis). Epiphone haben zum größten Teil eine super Verarbeitung aber die Elektronik ist Schrott. Zuerst denkt man vielleicht, dass es gerade bei viel Gain geil fett klingt aber wenn man dann eine Gitarre mit ordentlichen PUs im Direktvergleich spielt merkt man schnell dass die Epiphone Tonabnehmer einfach irgendwie steriler klingen (wobei manche Qualitäts PUs das auch tun; ist zum Teil auch Geschmackssache). Bei den Potis wirds zB dadurch deutlich, dass man mit einer guten Elektronik auch einen super Cleansound kriegen kann indem man einfach das Volumepoti etwas zudreht, was bei schlechten Gitarren scheiße klingt. Da kommts dann aber auch wieder auf den richtigen Verstärker an damit das richtig funktioniert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping