Welches Equipment für Coverband (Pop, Rock, ..)

von Gatschli, 21.04.06.

  1. Gatschli

    Gatschli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 21.04.06   #1
    Hi!
    Bin in einer Band und wir wollen so Covermusik spielen (Pop, Rock, Funk aber auch etwas Tanzmusik)
    Also von Joe Cocker, James Brown Elton John, zu ower Of Power Audtro popetc.)

    Welches Gerät ist denn da für einen Keyboarder wohl das geeignetste?
    Ich meine was muß man da spielen? (Klavier, EPiano Orgel, sehr viele GUT KLINGENDE Synth Pads, Leads, etc.)
    Ist dafür eine Wrkstation das richtige? Oder besser mit Computer? Oder besser Entertainerkey? (Haben aber schlagzeuger und Bassist) oder Digitalpiano, Stageorgel und extra Synth (z.B: P90, Nord Electro (Rack) + Nord Lead ("Rack"))

    Was meint Ihr?
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.04.06   #2
  3. cordesavide

    cordesavide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
  4. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 21.04.06   #4
    ich denke der hier ist bestens geeignet: Korg Triton Extreme 76 :great:

    ABER es gilt mal wieder das übliche:
    Jeder von uns kann dir mindestens 5 Geräte nennen die genau das können was du haben willst.
    Es kommt aber immer auf deinen persönlichen Geschmack und vor allem deinen Geldbeutel an.
    Es gibt gute Geräte für vergleichsweise wenig Geld (wie z.B. den "Roland Juno D")
    es gibt aber auch bessere Geräte für wesentlich mehr Geld.

    Um vielleicht einen Überblick zu bekommen was andere so nutzen, schau dir doch einfach
    mal die Profile der einzelnen Keyboarder an die sich hier im Forum so rumtreiben.
    Die meisten haben ihr Equipment aufgelistet. Das könnte vielleicht etwas zur Entscheidungsfindung beitragen.

    Ich persönlich bin kein Freund von nem PC auf der Bühne, da es einfach zu anfällig ist,
    vor allem wenn man Windoof arbeitet, das sieht aber auch jeder anders.


    Was man du dir erstmal klar machen solltest:
    - wieviel willst du ausgeben ?
    - eine oder für etwas mehr flexibilität mehrere Tastaturen ?
    - gewichtet (also Klavier-Tasten) oder normal ?
    - Sampling ? Sequenzer ?
    - Begleitautomatik (die scheint ja raus zu fallen ...)

    verrat uns doch einfach mal was hierzu und dann kommen garantiert Tips ohne Ende ...:D

    Grooves,

    Miguel
     
  5. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 23.04.06   #5
    Denke es sollten 2 Tastaturen sein.
    Vielleicht so etwas wie:

    RD 700SX und Motif ES6
    oder
    S90ES und Nord Electro
    oder
    Nord Stage und Fantom X6

    Was meintr Ihr (Habe prinzipiell schon alle gespielt, weiß also schon was mir taugt, nur würd ich gerne wissen welche Combi gut geeignet für dieses Zaugs ist.- Und wieso :-)
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 23.04.06   #6
    Eigentlich alle.

    Das ist wirklich Geschmackssache. Gehen tut das wirklich mit allen.
    Wenn ich jetzt grade neu Kaufen müsste, würde ich einen Fantom x8 nehmen und ein Motif 7 ES.

    Gruß
     
  7. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 23.04.06   #7
    :D

    wenn ich jetzt grad neu kaufen KÖNNTE: Triton Extreme 88 + Nord Electro 73 :great:
     
  8. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 23.04.06   #8
    Hallo Killerloop,

    mache Ähnliches: Gala-Tanzjobs, Jazz solo, in Combos und Bigband, gelegentlich Coverjobs. Nach vielen Jahren des Erfahrungsammelns habe ich mittlerweile als Equipment für den o.g. Zweck die Kombination Promega 3, Nord-Electro und Fantom XR am laufen. Vorteil: Soundmäßig stets extrem gut dabei (sowohl quantitativ als auch insbesondere qualitativ), sehr gute Mastertastatur, 2-manualiges Orgelspiel möglich. Nachteil: Da Promega 3 MIDI-mäßig extrem knapp bemessen ist, erfordern Live-Einsätze mit schnellen Soundwechseln entsprechende Vorarbeit und gelegentlich Schweiß on stage.

    Kann auch im Hinblick die Stimmanzahl nur empfehlen, mehrere Klangquellen zu verwenden. Das macht sich in der Kombination von Flächen- und Piano-/Keyb.-Sounds deutlich bemerkbar. Da ist der Promega 3 natürlich mit seiner um-die-320-Stimmigkeit schon allein überlegen, zusammen mit Fantom XR und Nord Electro perfekt.

    Ich finde, man sollte nicht unterschätzen, wie sehr das, was man an Musik produziert, von guten Sounds und einer guten Tastatur abhängt. Es lohnt sich an dieser Stelle, Geld in die Hand zu nehmen.
     
  9. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 24.04.06   #9
    Hallo Andi!

    Ich reihe mich auch in diese Reihe ein und Equipment-mässig liegen wir auch sehr dicht zusammen. Ich verwende:

    Kurzweil PC1x
    Roland Fantom X7
    Clavia Nord Electro Rack

    Somit gebe ich dir recht: flexibel, viele gute Sounds, je nach Anwendung kann man auch das eine oder andere Gerät zuhause lassen.

    Wobei Geräte wie Fantom, Motif, Triton je nach Anforderungsprofil relativ beliebig austasuchbar sind.

    Dabei spielt der persönliche Geschmack eine entscheidende Rolle.

    Micha
     
  10. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 24.04.06   #10
    :great:
    Im Grunde tun die sich alle nichts ! Und egal welchen der drei genannten man kauft und benutzt:
    falsch machen, kann man eigentlich so gut wie gar nichts .... !!
     
  11. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 26.04.06   #11
    Dumm ist halt, dass ich auch solche Sachen wie Bläser spielen muß (z.B Hot Fudge -Robbie Williams, oder Unchain my Heart Joe Cocker)
    Und da ist die der S90ES schon sehr dürftig oder?
    Gibt es denn da einen Ausweg? (Sampler hätte ich n´sonst nur am Computer)
     
  12. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 26.04.06   #12
    Also ich mag die Yamaha-Bläser gar nicht. (von der Bedienung mal ganz abgesehen) Ich verwende für die Tröterei den Fantom. Allerdings habe ich auf der Musikmesse den Juno-G gespielt, da ist auch einiges an tollem Getröte drauf und es wäre m.E. ein guter Ersatz für einen Fantom. Vielleicht wäre das die ideale Ergänzung zum S90.

    Micha
     
  13. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 26.04.06   #13
    Was würde es denn dann für Möglichkeiten geben trotz S90Es gute Bläser zu haben? (Gibt es da gute Sample CDs?
     
  14. KarlFreudmann

    KarlFreudmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.06   #14
    Hi...

    also Bläser funktionieren saugut mit einem Korg Triton (die klingen sehr scharf, was cool ist für Einwürfe. Unser Tonmann sagte mir, dass die mit der Band sehr realistisch wirken -getragene Passagen klingen mit ComputerBläsern eh immer sch....)
    Den Triton gibts auch in der Classic Version schon für "bezahlbar".
    Was auf jeden Fall auch für den Triton spricht sind die Orgeln. Die wirst du ja brauchen als Cover und Tanzmusiker. Als 61er Synth würde ich den Triton immer empfehlen. Was hie jedoch wirklich erschreckend schlecht klingt, ist das Akustische Piano. (Deshalb auch die 61er Varinate -reicht) Die Korg Pianos klingen irgendwie alle noch nach M1. Auch im Extreme. M1-Piano ist zwar cool (hab ich immer noch im Rack aus dem Trinity), aber hat nichts mit einem realistischen Flügelsound zu tun.
    Hab als 88er Worstation noch den Motif ES8. Der kann für eine Worstation wirklich brauchbare Pianos. Dafür nicht sooo gute Orgeln und für Cover mittelmäßig gute Brass Sounds.
    Was auch noch für den Motif spricht, ist, dass er als einfach zu bedienendes Masterkeyboard funktioniert. Somit, kann ich von dort super auf mein Rack zugreifen...

    Hoffe konnte dir ein wenig helfen.

    Gruss
     
Die Seite wird geladen...

mapping