Wo lebt noch heutzutage der Hard Rock?

von systray, 27.10.08.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. systray

    systray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.15
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Belgien!
    Kekse:
    3.655
    Erstellt: 27.10.08   #1
    Hallo Leute,

    Ich versteh die Menschen nicht. Habe vor einiger Zeit wieder angefangen, mir alte Sachen anzuhören, solchen Kram, den ich aus meiner Kindheit kenne, Sachen wie Mcauley Schenker Group, Boston, Whitesnake, Europe etc..

    Auf diesem Trip kam ich durch ein Whitesnake Konzert auf dem GMM08, habe den HardRock für mich wiederentdeckt. Ich und ein Kumpel sind dabei, eine Hard-Rock Band aufzumachen, die vorerst mal Lieder spielt, die nicht jeden Tag im Radio laufen, die die meisten älteren sicher kennen, aber lange in Vergessenheit geraten sind.

    Aber wo sind die ganzen Zuhörer? Wo gibt es noch hier die richtigen Hardrock-Fans? Ich finde es verdammt schade um einen Genre, der die Leute immer mitgerissen hat, und langsam irgendwie nach subjektivem Gefühl in Vergessenheit gerät?! Hilfe.. :(

    Grüsse aus Belgien
     
  2. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.959
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 27.10.08   #2
    Kommt halt drauf an, wie du das ganze definierst. Moderner Hardrock ala Alter Bridge verkauft sich ja extrem gut.
     
  3. Samuel_Groth

    Samuel_Groth Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.19
    Beiträge:
    2.382
    Ort:
    Heppenheim
    Kekse:
    38.210
    Erstellt: 27.10.08   #3
    Ich bin einigen Foren unterwegs, die das Thema Musik haben......und da stelle ich erstaunlicherweise fest, dass unglaublich viele User dort - obwohl sie Teenager sind - auf den ganzen alten Hardrock Kram stehen.

    AUf der Strasse jedoch findet sich kaum mal einer, der ein T-Shirt einer solchen Band trägt oder solche Musik aus seinen Kopfhörern dröhnen lässt. Da hört und sieht man immer nur Möchtegern-Rapper, Punks oder Metaler.

    Kann ich auch nicht erklären warum das so ist.:screwy:
     
  4. systray

    systray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.15
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Belgien!
    Kekse:
    3.655
    Erstellt: 27.10.08   #4
    Ich meine Hardrock wie oben beschrieben. Schon gewusst? Whitesnake hat dieses Jahr ein neues Album rausgebracht.

    Gut, jetzt wo z.B AC/DC ein neues Album rausbringt wird wieder ein Riesenhype dadrum gemacht, aber was ist z.B mit dem letztem Boston Album von 2002? Davon hat doch auch niemand gesprochen :(

    Grüsse
     
  5. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.959
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 27.10.08   #5
    Boston sind ja auch kein Hardrock.
     
  6. systray

    systray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.15
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Belgien!
    Kekse:
    3.655
    Erstellt: 27.10.08   #6
    Manches davon kann man aber definitiv unter "Hard Rock" einordnen.. okay.. AO:R dann eben halt..
     
  7. manulo

    manulo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    9.04.14
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    180
    Erstellt: 27.10.08   #7
    Ich finde es auch schade, dass es so "untergeht". Bin zwar selbst erst 19 Jahre,
    aber mir taugt geiler Hardrock (die alten Whitesnake Sachen wie du beschreibst, YEAH ;D)
    einfach wie die Sau.

    Allerdings gibt es ja bei den "neueren" Sachen auch sowas wie Airbourne, Black Stone Cherry.
    Sowas freut mich schon, wenn da zumindest bisschen was neues nachkommt, das in die Richtung
    geht :)
     
  8. Timma

    Timma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    12.09.17
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    535
    Erstellt: 27.10.08   #8
    *meld*:D

    ich verstehe zwar auch nicht genau, wie du deine vorstellung von Hardrock definierst, wie Alpha schon sagte, kann dir aber sagen, dass deine sorgen unbegründet sind.
    wenn ich mal vom klassischen zeug, wie AC/DC, Van Halen, KISS oder Deep Purple, ausgehe, dann gibts hier im board schon allein heerscharen von treuen fans.

    Hardrock ist ja außerdem ein recht weit gefächertes gebiet mit vielen untergruppen (heavy metal etc.) die ebenfalls viele verschiedene bands hervorgebracht haben.
    das fängt in den 60ern an und endet in den frühen 90ern. wieder ein thema, über das man sich endlos streiten könnte;)

    ich meine nur, dass diese jahre ein sehr großes publikum nachwievor abdecken und auch jüngere, wie auch mich, immernoch begeistern. deswegen bin ich der überzeugung, dass hardrock ne riesenmenge fans hat^^

    und es kommt ja auch immernoch was nach:)

    gruß, tim
     
  9. O.B.I.Hörnchen

    O.B.I.Hörnchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    720
    Ort:
    Soest
    Kekse:
    2.109
    Erstellt: 27.10.08   #9
    Whitesnake ist eine der größten Bands für mich, hat alles mit dem neuen Album angefangen und jetzt am 21. Nov werd ich sie live sehen \m/

    Überhaupt dieser ganze 80er Hairmetalkram fasziniert mich, aber wo gibts denn heute noch große neue Bands mit Mut zu zeigen, wer verdammtnochmal die größten Eier hat ? :D
     
  10. systray

    systray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.15
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Belgien!
    Kekse:
    3.655
    Erstellt: 27.10.08   #10
    Klar, es gibt sehr viele Anhänger, aber ich finde es traurig, dass man nur wenige auf der Strasse antrifft und die dann wirklich solche Musik mögen. Dabei gibt es für mich nichts besseres.

    Und überhaupt, dieser ganze Kommerz wie im Alternative Rock etc. lässt IMO die Qualität von Musik einfach einsacken, viele gute Bands kenne ich in der Richtung garnicht mehr. Deshalb doch eher back to the roots!

    Grüsse
     
  11. Timma

    Timma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    12.09.17
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    535
    Erstellt: 28.10.08   #11
    amen, bruder^^

    muss auch noch zusehen, ob ich ne karte für berlin bekomm, das geld muss nur reichen;)
     
  12. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.12.19
    Beiträge:
    1.159
    Kekse:
    171
    Erstellt: 28.10.08   #12
    Ich finde das so ziemlich egal, wo der Hard-Rock von früher ist. Leg deine alten Platten ein, dann haste ihn wieder in deinen Ohren. Ich finde das lächerlich, dass beim Rock und Metal immer auf die Vergangenheit geschworen wird. Was sollen denn Blueser sagen? Blues hat seit Jahren keine Relevanz mehr, und trotzdem werden die neuen Musiker mit ihren neuen Ideen Teil der Szene. Aber scheinbar reicht es im Rock, wenn man die Ideen eines (Debüt-) Albums 20mal auf allen nachfolgenden Alben nochmals verbrät. Dann ist man groß. Ich finds öde. Außerdem sollte man beachten, dass eine Musikrichtung nie dauerhaft "in" ist. Hard-Rock ist eben schon längst out und dementsprechend orientieren sich neue Bands auch vornehmlich an anderen Stilistiken.
     
  13. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.219
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 28.10.08   #13
    Vielleicht, weil die Shirts sch****e aussehen :D

    Rock ist cool, Hard Rock auch, findet sich dresscode-mässig halt in Shirts von den Backyard Babies u. ä. wieder, ich zieh demnächst mal wieder mein Twisted Sister Shirt an, vielleicht hilfts :D

    Hardrock ist auch im Kommerz abgesoffen, besonders der Glam Kram war doch nur noch "hauptsache pussy aussehen...", von Qualität konnte da zum Teil nun auch nicht mehr die Rede sein. Glücklicherweise hat mich mein schlechtes Gedächtnis viele Nullinger vergessen lassen, die ich heute wahrscheinlich altersmilde plötzlich dann doch geil finden würde, Poison waren eigentlich recht erbärmlich, qualitativ, aber irgendwie trotzdem cool....
     
  14. arts

    arts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    3.12.13
    Beiträge:
    74
    Kekse:
    200
    Erstellt: 28.10.08   #14
    ich finde es nicht so schlimm dass es hard-rock a la ac/dc, kiss, usw heute nicht mehr sooo populär ist! ich finds eigentlich kuhl wenn man ab und an mal unterwegs im radio irgend ein lied hört wie "God gave rock'n roll to you" und man sich denk "BOOOAAAHHH!!!! wie geil!!!!!!!!" und man sich die hose voll freut!!!! ;)
    den effekt hättest sonst so nicht!!!

    viele jungen leute hören solchen hardrock, aber eben auch aktuellere bands, die sie mehr ansprechen! es is so!

    ein zitat aus dem Jugendstil ist da ziemlich passend:"Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit"
     
  15. systray

    systray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.15
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Belgien!
    Kekse:
    3.655
    Erstellt: 28.10.08   #15
    Vielleicht will man aber genau das nicht. Ständig alte Platten auflegen wird öde. :(
    Man will auch neuen Kram aus der Szene, wo Whitesnake und AC/DC gerade einen tollen Beitrag liefern. Niemand will hier auf Hard Rock schwören, für mich ist es klar, dass auch andere Subgenres ihre Daseinsberechtigung haben, doch darum geht es in diesem Thread nicht. Es gibt genug gute Musik, in allen erdenklichen Richtungen, aber man will evtl. mal was aus dem HardRock-Lager hören ohne sich anhören zu müssen, HardRock sei out geworden.

    Ja, aber was ich meine ist vorallem auch, was man in der Metal-szene sehen kann: Abertausende Death Metal oder Hardcore Bands, die sich stilistisch kaum mehr voneinander unterscheiden. Rock brachte damals einen grossen Umschwung, es ging in alle Richtungen, und genau das vermisse ich zur Zeit. Es fehlt einfach wieder ein völlig neues Genre, was wieder ordentlich aufpoliert ;)

    Grüsse
     
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    13.296
    Kekse:
    72.000
    Erstellt: 28.10.08   #16
    Hardrock war nie antikommerziell oder so - das gibt das einfach nicht her. Deep Purple ham Kohle gemacht, AC DC ebenfalls - und die Gruppen, die offiziell gegen Kohle waren, sind an einer Hand abzuzählen, wenn überhaupt. Ist in dem Bereich einfach kein Kriterium, basta.

    Alle Fäden werden irgendwann mal wieder aufgenommen, jede Generation entdeckt Musik neu - und außerdem fließen halt neue Entwicklungen ein. Ich finde beispielsweise Korn oder Billy Talent durchaus hörbar - das sind nicht diese epischen Hard-Rock-Sachen, sondern eher auf die Fresse - aber dennoch. Auch Queens of the Stone Age finde ich klasse. Gut: man kann immer sagen, dass das nicht Hard Rock der alten Schule ist - aber als Traditionsbewahrer und Museumswärter habe ich mich noch nie sonderlich geeignet ...

    x-Riff
     
  17. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.959
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 28.10.08   #17
    Kaum dass oldboy zurück ist macht er schon wieder Scherereien :D

    Hardrock war nicht "bemüht um Underground", wohl aber nicht von Anfang so krass auf "Anpassen" ausgerichtet. GERADE die von dir erwähnten AC/DC haben in den 80ern mit ihrem schnoddrigen Image Lichtjahre von den aufgebrezelten Glameulen (die ich musikalisch zT. sogar mag, aber die trotzdem mehr als nur zufälligerweise maximal marktgerecht inszeniert waren) getrennt. Und Deep Purple? Minutenlange Soli und Prog-Passagen sind also auf Airplay ausgerichtet?

    Hättest du Kiss angeführt, okay - aber gerade die zwei haben den Erfolg gerne mitgenommen und auch expandiert - aber sie haben sich für ihn nicht verbogen. Alleine dass Purple ohne Blackmore weitergemacht haben zeigt das doch. Mit wäre sicher mehr Knete drin.
     
  18. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    1.657
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Kekse:
    11.927
    Erstellt: 28.10.08   #18
    Mir ist es im Prinzip völlig egal ob ein geiles Lied 35 Jahre alt ist oder nagelneu, Hauptsache es rockt!

    Klar, meinen Haupt-Hintergrund als Musiker habe ich in den 70ern, schließlich bin ich zu der Zeit aufgewachsen. Wenn aktuelle Rockbands einen guten Song machen habe ich aber auch nichts dagegen, früher war auch nicht alles beser.

    Im übrigen freue ich mich auf das Wishbone Ash Konzert im Januar in Paderborn!
     
  19. arts

    arts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    3.12.13
    Beiträge:
    74
    Kekse:
    200
    Erstellt: 29.10.08   #19
    <meine meinung>
    Tja, aber welchen Umschwung solls noch geben?? Ich denke dass es nichts gibt dass noch nicht gespielt wurde!
    Und ein Retro-Hard-Rock-Zeitalter zieht doch nur Bands mit sich, die auf diesen Trend-Hu*en-Zug aufspringen um damit Kohle zu machen. Die erste Band die ich dafür sehen würde ist Airbourne. Welche auch wirklich saumäßig gute Musik machen!!! Sollte sich dann dieser Trend fortsetzen kommt noch ne weitere Band, die vielleicht auch gut ist, dann setzt sich dieser Trend tatsächlich durch und was passiert? Labels rekrutieren zig-Hard-Rock-Bands nur um große Kohle damit zu verdienen und legen weniger wert auf Qualität und gute Musik. Was folgt ist wie immer eine Übersättigung des Marktes bzw. des Hard-Rock-Genres und was hinzukommt ist ein Haufen enttäuschter Hard-Rock-Fans, die dann womöglich den Glauben in den Hard-Rock verloren haben, da sie noch nie so einen Mist gehört haben wie jener der dann zur Zeit auf dem Markt ist!!!

    also, wozu? ;)

    </meine meinung>
     
  20. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    13.296
    Kekse:
    72.000
    Erstellt: 29.10.08   #20
    Hmmm - mir sind da noch Wolfmother eingefallen, die ja auch recht furios durchgestartet sind mit CD und Tour. Würde das was die machen auch als Retro-Rock bezeichnen, mit Anteilen hard und Prog.
     
Die Seite wird geladen...