Auf Gehör stimmen!?

von 69 Charger, 15.08.07.

  1. 69 Charger

    69 Charger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.07
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #1
    Howdy!

    Kurze Frage, mich nervts total immer das Stimmgerät verwenden zu müssen sobald ich von Standard E- auf Dropped D stimmen will bzw. umgekehrt.
    Hab mal gelesen das man wenn man nach Gehör stimmen will, am einfachsten Natural Harmonics verwendet??

    Also einfach A-Saite, NH am 5. Bund und dann die dicke E Saite auf D runterstimmen? Oder wie nuuu...?

    Dangeschöön :D
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.08.07   #2
    Also ich kenne es als Flageolet - aber es dürfte das gleiche sein.

    Na klar - A-Saite 5ter Bund ist halt D - oder D-Saite auf dem 12ten Bund.
    Aber woher weißt Du ob die A- bzw. D-Saite (noch) stimmt?
     
  3. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 15.08.07   #3
    Also ich hab das im Gitarrenunterricht mit der Stimmgabel (A 440 Hz) gelernt und dann den Rest nach Gehör über die Flageolets.

    Dachte immer sowas sollte eines der ersten Dinge sein, die man im Unterricht lernt...?
     
  4. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 15.08.07   #4
    Nein, das kennen wirklich nicht viele (auch unter langjährigen Spielern)...
    Mit fast absolutem Gehör kann man auch leersaiten stimmen; ich kanns noch nicht perfekt, arbeite aber daran. Das menschliche Gehör kann viel leisten!
     
  5. 69 Charger

    69 Charger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.07
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #5
    Tja, blöd halt wenn man nie Unterricht hatte ;)
    Habs schon des öfteren versucht mit Flageolet bzw. N.-Harmonics, paar mal hats ganz gut geklappt. War aber denk ich nur "Zufall" :great:

    Grüße,
    Dominik
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 15.08.07   #6
    Ich kann sowohl rein nach Gehör als auch nach diversen Systemen stimmen, aber warum sollte ich mir die Mühe machen? Ein simples Stimmgerät ist immer noch um Längen komfortabler als alles andere.
     
  7. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 15.08.07   #7
    *aufdieeigeneSchulterklopf* :D

    Nichts ersetzt das eigene Gehör.
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 15.08.07   #8
    Ich höre das immer wieder mit den Flagoletts, verstehe es aber nicht. Ich greife einach ganz normal im fünften Bund vergleiche mit der nächst höheren Saite. Und halt im siebten Bund auf der E-Saite, wenn ich Drop D spielen will. Wobei ich das wiederum auch oft einfach daran mache, dass ich einen D-Powerchord spiele (also einfach die drei dicksten Saiten leeranschlage) und die E-Saite so drehe, dass es klingt.
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.08.07   #9
    Ist ja richtig - aber droht hier eine Anspruchsdebatte?

    Ich und für meinen Teil ganz pragmatisch:
    2 Gitarristen und 1 Basser = nimmt Zeit weg und nervt, wenn jeder das eigene Instrument nach 3 songs komplett mit Flageolet durchstimmt. Auf der Bühne nervt das erst recht. Stimmgerät zwischengeschaltet - beim Stimmen auf mute drehen - geht schnell und nervt keinen.

    Zuhause und meine A-Klampfe stimme ich öfter mit Flageolet - bei Proben und bei Auftritten eher nicht.

    Ist aber nur meine dezente Meinung und ich überlasse jedem sein eigenes Himmelreich.

    x-Riff
     
  10. flying V

    flying V Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Madeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 15.08.07   #10
    bei meinem letzten vorspiel hat sich vor mir nen duo eingespielt und das mädchen hat irgendwie nich mitgekriegt, dass ihre gitarre auf der e saite so immer ca nen ganzton daneben lag^^

    soviel dazu....
     
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 15.08.07   #11
    Das eigene Gehört ersetzt nichts, das ist richtig, aber ohne absolutes Gehör ist es außer mit jahrelangem training nicht möglich einfach mal ohne Referenzton o.ä. ein E zu stimmen!

    Wenn man allerdings weiß dass eine von vielen saiten stimmt und man kein floyd rose hat dann sollte man es relativ fix hinbekommen das Ding per gehör zu stimmen ;)
     
  12. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 15.08.07   #12

    das können viele, auch fortgeschrittene, nicht! Ohne mist...ich haben schon ein paar leute gesehen, die technisch echt gut waren, aber elementare dinge, wie gitarre stimmen, nicht können.

    und die Methode mit den flageolets können auch nicht viele (obwohl das verdammt einfach ist)
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 15.08.07   #13
    Wenn die Gitarre perfekt eingestellt ist und auch die Intonation und die Bundreinheit stimmen, dann ist es völlig egal, denn genauer als genau kann man nicht stimmen. Ein gutes Gehör kann das lediglich bestätigen. Also, erprobt und für gut befunden und von da an nie zurückgeschaut.

    Ganz zu schweigen von Sachen wie Buzz Feiten Stimmung und so, da kommst Du ohne einen guten Tuner nicht weit ausser Du bist ein zweiter Mozart ;)

    Und nimmst Du Dir zeit auf der Bühne zwischen den songs um nach Gehör perfekte Stimmung zu suchen? Das kann ich mir schlecht vorstellen.

    Ausnahmen wie z.B. eine Westerngitarre, da geht das nicht, denn sie stimmen meistens nie 100%. Da muss man dann eine "wohltemperierte" Stimmung suchen, aber das ist für mich persönlich als mittlerweile reinen E-Gitarristen egal.

    Ein anständiges Stimmgerät ist auch schon in Billiggeräten wie Korg AX-1000 vorhanden (den erwähne ich als ein sehr gelungenes Beispiel). Einzeln kriegt man schon für 30-40€ richtig gute. Da sehe ich nun keinen Sinn mir die Mühe zu machen, mein (eigentlich sehr empfindliches) Ohr ist auch absolut zufrieden.
     
  14. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 15.08.07   #14
    Natural Harmonics auf zb 5tem Bund der E-Saite und 7ten der A-Saite spielen und staunen... Das ist viel genauer ;) (geht nur nicht mit der H-Saite)
     
  15. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 15.08.07   #15
    und eine sehr übersichtliche gute Beschreibung aus der Wikipedia (war das jemand aus dem MB ? ;) )
     
  16. 69 Charger

    69 Charger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.07
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #16
    Hmm das heißt ich und so wies aussieht auch andere sind von Anfang an falsch gelegen...

    Zitat Wiki:
     
  17. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 16.08.07   #17
    Wo ist denn das Problem dabei? Wenn man das einzige (stimmbare) Instrument spielt, isses doch wurscht, ob man jetzt auf dem Kammerton 440 Hz liegt oder etwas daneben. Und wenn man mehrere Mitmusiker um sich hat, gibt halt einer einen Ton vor und nach dem stimmen dann alle:rolleyes:

    ich will jetzt nicht sagen, dass man ohne Stimmgerät auskommen muss. Auf der Bühne macht ein Stimmgerät mit Mutefunktion auf jeden fall Sinn!;)
    Aber als Musiker sollte man in der Lage sein, sein Instrument ohne jegliche Hilfsmittel zumindest halbwegs in sich stimmen können.


    auf der A-Saite am 5. Bund Flageolett erklingt kein D! Am 5. Bund ist die Duodezime zu hören, also A.


    Wieso soll das nicht mit der H-Saite gehen? G-Saite 4. Bund, H-Saite 5. Bund und hohe E-Saite 7. Bund müssen alle auf dem selben Ton erklingen (H).:)
     
  18. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 16.08.07   #18
    Ich denke er redet von Harmonics/Flageolettes, weil es am 4. Bund kein natürliches Flageolette gibt.
     
  19. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 16.08.07   #19

    Natürlich ist das richtig, man sollte sein Instrument in sich stimmig . . . stimmen können ;) Aber wenn man allein ist und keinen referenzton hat ist es ohne absolutes gehör wie gesagt praktisch unmöglich genau auf 440hz zu stimmen :)
     
  20. Knispler

    Knispler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    1.374
    Erstellt: 16.08.07   #20
    Das war aber nicht gut zitiert, lies nochmal die letzte Zeile @Janine
     
Die Seite wird geladen...

mapping