[Beratung]Rack // Combo // Topteil+Box // Treter? - Cover

von Schirmi, 27.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Schirmi

    Schirmi Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.11.08   #1
    Hallo ihr Alle zusammen.

    (Ich hoffe, ich hab das richtige Forum erwischt, ob das nun bei „Amps&Boxen“ oder „Racks&Midi“ reingehört weiß ich nicht, da beides drinnen vorkommt)

    Ich bin neu hier. Ist mein erster Beitrag. Kurz zu meiner Person:
    Ich bin 21 Jahre alt. Spiele seit ca. 11 Jahren Gitarre; seit 8 E-Gitarre. Ich bin Lead-Gitarrist in einer Coverband. Wir spielen sehr viele Musikrichtungen, was uns so alles gefällt. Also von Softrock bis Metal.

    Meine aktuelle Ausrüstung ist:
    -Peavey Vandenberg E-Gitarre
    -Peavey Bandit 112 Combo
    -BOSS Gt-6
    -(Akustik- und Westerngitarre auch noch)

    Mein Problem ist, dass ich mit dem aktuellen Sound meiner Gitarre nicht zufrieden bin. Der stark verzerrte Sound (Z.B. bei System of a Down) ist matschig; und ein schöner „ACDC-Sound“ kommt auch irgendwie nicht zustande.

    Daher bin ich nun schon seit mehreren Monaten am Suchen. Jedoch ist ja die Auswahl gewaltig gro߅
    Mein Problem ist, dass ich gar nicht weiß, nach was ich schauen muss/soll.
    Also Combo/ Heatteil + Box/ Bodentreter/ Rack…

    Mir ist klar, dass es nicht „das Beste“ gibt. Jedoch so ein paar Informationen aus der Praxis; oder wo man Was am besten einsetzt; wäre echt super!

    Also wäre es gut einen guten Combo zu kaufen? Oder ein Topteil und ne Box, oder gleich ein 6 oder 8 HE Rack?

    Noch ein paar Infos:
    Habe starke Rückenprobleme, daher ist ein 50Kg Amp nix für mich (Das Problem werde ich mein Leben lang haben…)

    Außerdem ist der Band-Proberaum nicht gerade nah. Also muss ich immer für jede Probe meine gesamte Ausrüstung abbauen, ins Auto packen und zuhause wieder aufbauen.

    Wenn ich nun mal wüsste wonach ich suchen muss, dann fällt es mir auch einfacher mich mal zu entscheiden :)

    Ich hoffe, ich habe nicht zu viel oder zu wenig geschrieben.
    Wenn ihr noch Informationen braucht, einfach fragen.

    Über Antworten würde ich mich freuen.

    Mit freundlichen Grüßen Schirmi
     
  2. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Kekse:
    536
    Erstellt: 28.11.08   #2
    Hallo Schirmi,
    erstmal willkommen im Forum :)
    Dann mal zu deiner Anfrage:

    Ich persönlich würde dir zu entweder einer 112" Combo raten (z.B. den Spidervalve), ODER zu einem Topteil und eine 112" oder 212" Box (die Framus CS Box ist schön leicht und klingt ordentlich ).
    Racklösungen sind meist recht groß und schwer (und kompliziert ;) ), deshalb würde ich dir davon mal abraten.

    So dann mal zu genaueren Empfehlungen.
    Da du kein Budget angegeben hast gebe ich einfach mal was um die 1000 euro an ;)

    Combos:
    http://www.musik-service.de/peavey-valve-king-112-prx395753292de.aspx in Verbindung mit deinem Boss Effektgerät

    http://www.musik-service.de/line-spider-valve-112-prx395761901de.aspx wie oben schon angegeben.

    http://www.musik-service.de/hughes-kettner-switchblade-combo-112-prx395754259de.aspx

    das wären mal in 3 Preiskategorien Vorschläge meinerseits ;)

    Die Amps gibts auch alle in Topteilversion

    Desweiteren eventuell interessant:

    http://www.musik-service.de/marshall-jvm205h-prx395766583de.aspx

    http://www.musik-service.de/peavey-jsx-prx395741076de.aspx << wenn es ein wenig teurer sein darf.

    Boxen dazu wären z.B. (oben genannte Framus Box und)

    https://www.thomann.de/de/engl_e212v_gitarrenbox.htm

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_g212_vintage.htm << günstig, aber mit hochwertigen Lautsprechern

    Oder Orange 212 bzw 112 Boxen :)

    Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein bischen weiterhelfen :)

    MFG
     
  3. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    13.01.20
    Beiträge:
    830
    Ort:
    Haiger
    Kekse:
    3.100
    Erstellt: 28.11.08   #3
    Hallo Schirmi
    Die wichtigste Frage, was darf das ganze kosten :)
    Da du seit 8 Jahren E-Gitarre spielst gehe ich davon aus das du es eigentlich weisst.
    Frage dennoch, hast du die Effekte ausgemistet?
    Was im Wohnzimmer super klingt geht in der Band oftmals gnadenlos unter, und schöne fette überladene Effekte und Ampsimus sind eine Spezailität der Hardware Hersteller, die Dinger sollen ja beim üben im Priavatraum, vor allen aber beim Anspielen begeistern und wenn da eine Zerre kreicht wie ne Kreissäge kauft es niemand auch wenns im Song durchaus Sinn machen kann.
    Nächste Frage, nur Gut ist der Bandit sicher nicht, habe aber auch noch nicht viel schlechtes über ihn gehört, klingt er ohne Multieffekt vernünftig, bekommst du dann den ultimativen ACDC Sound? dann ist der Verstärker nicht das Problem.
    Das soll jetzt nicht heissen das du keinen neuen kaufen sollst, da ist bestimmt ne ordentliche Besserung drin, aber ein MultiFX kann falsch eingestellt jeden Verstärker sch... klingen lassen (Frequenzüberlagerung innerhalb der Band).
    Gruß
    Hartmut
     
  4. Schirmi

    Schirmi Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.08   #4
    Erstmal vielen Dank für die beiden Antworten!

    @Morgorroth:
    Im moment stellt sich ja mir dir Frage, ob Rack oder Toptei + Box oder Treter. Wenn ich mich da entlich mal entscheiden könnte, dann wäre ich schon weit :) Du bist ja direkt gleich auf Typen eingegangen (Ist nicht falsch, jedoch muss erstmal überlegt werden, was angeschafft werden soll)
    Die Framus-Box ist leicht? Ok scheinbar hab ich falsche Vorstellungen:) aber 22Kg kommen mir scho "schwer" vor.
    Ja die Frage des Budgets... Da ich nun Student bin, bin ich chronisch pleite. Jedoch könnte ich durch Ferienarbeit schon Geld für eine gute Ausrüstung zusammensammeln (Bin jetzt ca bei 800 Euro, werden aber bald noch mehr) Mir ist auf jedenfall nun klar, dass ich nur mit 200 Euro nicht mehr weit kommen werde; leider...

    @Lautenquäler:
    Ja, ich spiele fast nur ohne Effekte, außer beim Intro ein bisschen Chorus, gaaaaanz kleiner Hall und WahWah. Wenn ich verzerr, dann null Effekte.
    Ja der Bandit war halt ein Verstärker, mit einen super Preis-Leistungs (oder Preis-Sound)-Verhältnis. Daher hab ich ihn mir gekauft. Da er aber nur 2 Kanäle hat (Was mir für Cover niemals reicht) Habe ich ihn immer auf Clean (Die warme Toneinstellung) und benutze vom BOSS GT-6 die "Overdrive/Distortion-Pedalsimulationen". SpeakerSim und Preamp ist aus.
    Ich kann nicht sagen, ob ich das BOSS falsch einstelle, auf jedenfall bin ich sehr experimentierfreudig und habe schon stunden lange alles mögliche ausprobiert. Aber entweder geht das nicht besser, oder ich kanns nicht. Der Zweitgitarrist hat ein GT-8 an einen Engl Screamer. Benutzt die Zerre vom Engl und das GT-8 nur als Effektboard. Das klingt schon viel besser. JEdoch kann er als Zweitgitarrist mit den 3 Kanälen klarkommen.
    Mir langt das leider nicht.

    @All
    Daher dachte ich halt schonmal an den Tech 21 PSA (Viele "Kanäle) Und eine Endstufe an ne 2x12 Box
    Oder ein 4Kanal-Topteil (leider verdammt teuer)
    Oder alles per Bodentreter zu machen...

    Achja, den Axe-Fx, den kann ich mir nicht leisten :)

    Vielen Dank
     
  5. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    13.01.20
    Beiträge:
    830
    Ort:
    Haiger
    Kekse:
    3.100
    Erstellt: 28.11.08   #5
    Hallo Schirmi
    Ich habe noch dne GX700 also einen entfernten Vorläufer des GT6 der langt gerade fürs Wohnzimmer also gerade die Preamps und Boxensimus sind einfach zu dicht.
    Seit ich den neuen Attax (22kg) von Huges und kettner habe ist das Ding eigentlich nur noch am Verstauben mit 4 Kanälen und integrierten programmierbaren Effekten kommt man schon sehr weit.
    Von den Sider Valve Sachen würde ich eher abraten weil dann modelst du ja doppelt, oder man kauft sowas und verzichtet dafür aufs Boss.
    Wenns drum geht den Rücken zu schonen ist ja ein Combo fast ne gute Lösung laut genug sind die auch allemal.
    Gibts den wo ich habe nicht auch in der Art als Röhre (Switchblade) vielleicht ist ja so etwas das richtige.
    Mit Rack Endtufe etc bist auch ganz schnell an Grenzen die Unhandlich werden und das schlimmste bei Rückenproblemen ist nicht das Gewicht sondern wenns Unhandlich wird und man die Dinge von sich weg tragen muss.

    Gruß
    Hartmut
     
  6. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Kekse:
    536
    Erstellt: 28.11.08   #6

    Hi, also wenn dir 22kg schon zu schwer sind ..... dann nimm dir am besten ne 112" Box (wird für Probe auf jeden Fall reichen).

    Und wie gesagt: Racks sind eigentlich immer schwerer als Topteile und wenn du nicht eine SEHR genaue Vorstellung hast, welchen Sound du willst und vor allem wie du ihn dann aus den Teilen zusammenstellst ist Rack mMn nicht unbedingt die beste Wahl.

    Nur mit einem Effektgerät klingt halt immer künstlich, da kannst du auch einfach dein Boss nehmen.

    Ich persönlich fand ja den Spidervalve ziemlich geil als ich dne mal angespielt hab, der is auch sehr vielseitig.

    Aber hey, antesten hilft meistens am besten ;)

    MFG
     
  7. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.19
    Beiträge:
    1.142
    Ort:
    Essen und Siegen
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 28.11.08   #7
    Hi

    evtl wäre das schon ne Lösung für Dich: https://www.musiker-board.de/vb/reviews/236485-effekt-seymour-duncan-twin-tube-classic.html

    So hättest Du zwei Kanäle mehr und musst nich so viel schleppen...

    Wenn´s doch ein neuer Amp werden soll, würde ich auch eher ein Halfstack empfehlen, weil es eben einfacher zu transportieren ist!
    Denn mit zwei Boxen trägst Du nur das Top durch die Gegend. Außerdem hast Du mit der Box gleichzeitig ein "Rollbrett". Wir stapeln da immer alles Mögliche drauf und schieben´s dann durch die Gegend. Mit Größeren Combos hat man mehr (auf einmal) zu heben...

    Ich hab hier im Forum auch viele Beiträge von Gitarristen gelesen, die nurnoch mit Multi direkt in die PA spielen. Das wäre zwar nichts für mich, wäre aber evtl auch eine Idee z.B. sowas: http://www.musik-service.de/zoom-g-9-2tt-prx395751917de.aspx

    Grüße

    LesPaulES
     
  8. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Kekse:
    588
    Erstellt: 28.11.08   #8
    hallo,

    also ich finde zuerst stellt sich mal die frage was dir tendentiell liegt. also von der art des setups.

    Ich z.B. komme mit multieffekten nicht auf nen grünen zweig. ich habe keine lust mit den teilen rumzuprobieren, und ich finde (ICH) die vermitteln kein gefühl. ich möchte meinen boogie nicht missen.

    wenn du probleme mitm rücken hast bietet sich die multi-FX + transistor-combo - lösing aber an. ich habe mal n tonelab auf n attax 200-combo (das alte teil mit flock-bespannung, mit 2x12), direkt auf die endstufe probiert. und das ergebnis war echt gut. gerade auch die crunch sounds. klar, mein boogie is nochmal ne andere nummer, aber das ergebnis war echt ok. aber für mich sind diese multis nix. hab ich einfach auch keine geduld für

    ich weiss, auf die geschichte mit den alten attax-dingern geht hier immer keiner ein, das macht sie aber nicht schlechter.

    wenn du (wie ich) wenig effekte benützt, dann kannste dir eigentlich nen gebrauchten röhrencombo holen, und zwei effekte davor, fertig (oder n boss me20). da kommste in deinem finanzrahmen hin, z.b. boogie caliber, dc-5, studio22, marshall tsl/dsl, fender, vox, engl etc. bekommst du alles zwischen 500 und 750.
    son me20 kostet irgendwas 150 (gebraucht weniger), und dann bleibt auchnoch etwas für nen gebrauchten übungsamp. und sollte dir das nicht gefallen, wirst du die sachen eigentlich ohne verlust auch wieder los.

    ich habe zu hause nen alten attax 40, der hat bei ebay irgendwas um 50€ gekostet. und das me20 (oder ähnliches) passt in' gigbag. damit haste auch keine schlepperei mehr.
    unser leadgitarrist hat zu hause gar keinen amp. der hat sich gebraucht n billiges zoon-multifx gekauft, und geht damit zuhause in' pc.

    ach ja, ich hab auch nur chorus, delay und overdrive, spiele auch in ner coverband (ca 30 gigs p.a.), und komme damit hin.
     
  9. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 28.11.08   #9
    am bequemsten zu tragen ist wohl ein toptiel+box. 2x12er box ist noch gut zu transportieren.(wenn man mal von nem multi @ pa absieht)
    beim stichwort leichtbau denk ich sofort an Jensen Nodym lautsprecher, die sind eben wesentlich leichtersind, als lautsprcher mit keramikmagneten. ich kenn nur 2 möglcihkeiten, wie man an nen 2x12er mit jensen neos rankommt:

    TT-Rex 2x12, da kann man die bauart und dei lautsprecher selbst bestimmen. PCl Vintage Amp machen auch boxen mit neos bestückt, jedoch sien die arschteuer. ganz im gegensatz zu den PCL amps. das SM 120 minitop wiegt 8kg. für logain gibts sicherlich geeignetere amps aber für higain ist das teil super, matscht garnicht und hat auch echt keinen unkontrollierten feedback im vergleich zu allen anderen amps, die ich gespielt hab. ist eher n metal-apparat mit nem sehr schönen clean. beim minitopmkann man gegen aufpreis 2 19"HE einrichten lassen. würde dann wahrscheinlich 700€ kosten. für nen tt-Rex würd ich noch 500€ einplanen.
     
  10. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    18.08.20
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Mazedonien
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 28.11.08   #10
    na ja, ne marshall 20/20 oder mesa 20/20 endstufe (mit nem schoenen midifaheigen preamp und 2 stueck 1x12er box)....duerfte dem rueckenproblem und der gesuchten soundvielfalt sehr entgegen kommen!

    also da bleibste unter 10 kilo auf jeden fall, mit nem "plastik" case!
     
  11. Schirmi

    Schirmi Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.08   #11
    Guten Abend alle zusammen.
    Das was LouWeed sagt ist genau das, was ich mir gedacht habe. Denn die Teile, die in ein Rack kommen, wiegen ja nicht so viel. Und was brauch ich da drinne? Preaamp, Effektgerät und Poweramp. DAs in ein Gehäuse, da dürften wir doch mit 15 Kg gut im Rennen liegen oder liege da ich wo falsch?

    Also ein Halfstack ist mir zu groß, von den Ausmaßen und dem Gewicht.
    Der Proberaum ist im Keller. Und ein 2x12 klingt doch auch super. Außerdem könnte ich dann ja einen 2x12 für daheim und einen für den Bandraum kaufen. Und für den Auftritt könnte ich dann ja beide mitnehmen und einen als Monitor für Keyboard nehmen (Sie hört sie nie;) (oder schadet ein Keyboard einen 2x12er?)

    Also ist schonmal der Amp sicher. Kein Direktinput in PA, sondern Box->Mikro->PA

    Aber ob Combo, Heatteil oder Rack?

    Vorteil +
    Nachteil -

    Combo:
    +alles drinnen was man so braucht
    -höheres Gewicht, da Speaker, Endstufe und Peamp und Co alles in einem Gehäuse
    -oftmals nur 2 Kanäle

    Heatteil
    +bis 4 Kanäle( würde gerade so gehen, jedoch sehr hocher Preis, wenn ich einen 4kanaligen kaufen möchte)
    +Gewicht von Box getrennt
    -teurer als ein Combo


    Rack
    +leicht
    +viele Kanäle (Also ich denke da an Tech21 PSA oder ähnlich)
    +vielseitig, ggf das beste für Covern? Weil oftmals ist ja der "originale" Sound erwünscht
    -wieder kein "echter" sound=>moddeling? Ok, beim PSA analog, aber ich hab ihn leider noch nicht anspielen können :( weißt daher nicht wie er klingt
    -teurer?


    Zoom G-9.2tt: nene, wäre ja wieder ein Moddler, oder sehe ich des falsch?

    Seymour Duncan Twin Tube CLassic SFX-03:
    den hab ich mir auch schonmal angeschaut. Also als Kanalerweiterung ist er praktisch, jedoch wirds dann immer mehr mit dem Kabelchaos :)

    sehr genaue Vorstellung? Entschuldige, aber das versteh ich nicht so. Das Problem besteht doch auch beim Amp oder Topteil. Denn jeder Hersteller, jedes Modell hat seinen eigenen, spezifischen Klang.
    Und ich dachte immer, dass ich durch das Rack, und zb (ja ich weiß, schon wieder^^) PSA eine Vielzahl an Sounds per Fußschalter abrufen kann?

    Also ich bräuchte scho: Clean, Crunch, Rock, Rock mit mehr Zerre und dann noch einen Metalsound da wir ja fast jede Musikrichtung spielen. Gut wäre auch noch der im BOSS vorhandene AcousticSimulator und noch ein cleaner Kanal mit Chorus und ein bisschen mehr Hall für Intros oder z.B. System - Toxicity. Da sonst das ganze in eine Umschaltorgie artet.
    Ich weiß, hohe Ansprüche. Jedoch wenn ich wüsste wie ich das mache soll, dann würde ich euch ja nicht fragen :)

    Mfg Schirmi
     
  12. H&M

    H&M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    21.12.18
    Beiträge:
    2.591
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    7.079
    Erstellt: 28.11.08   #12
    Die Kombination von einem Midifähigen mehrkanaligen Amp + nen Multieffekt macht doch m.M.n. am meißten Sinn.
    Der Engl Sovereign ist zum Beispiel nen extrem vielseitiger Combo, in der neuesten Version auch mit Midi, halt nur schwer wie sau. Als Multieffekt vllt ein TC Electronic GMajor + Fußleiste, damit kannst du dann direkt die Ampkanäle mitswitchen (also von Clean+Chorus auf Verzerrt+Hall+Delay etc).

    Das Setup könntest du dann im Proberaum stehen lassen und zu Hause mit deinem jetzigen Setup spielen. Würde dir immerhin das hin- und hergefahre sparen.
     
  13. Schirmi

    Schirmi Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.08   #13
    uff, der ist nicht nur schwer, sondern liegt auch schwer im Geldbeutel :)

    Ja, das mit dem Rumfahren find ich auch doof. JEdoch hab ich halt zuhause oftmals die Sounds von den Songs nachgebaut, und dazu brauchte ich die Ausrüstung, mit der ich dann auch auftrete oder probe. Aber ohne Effektboard ist ja ein Sound schneller eingestellt. Außer etz mit nem PSA, da wirds wieder gebastel, da werde ich wohl oder übel den wieder mit heimnehmen müssen, aber die BOX bleibt dort:)

    EDIT: ups ausversehen schon abgeschickt

    Aso das G-Major hatte ich auch schon im Augenmerk. Soll ja super P/L-Verhältnis haben
    Das würde ja für eine Amp, oder Rack, oder Topteil-Box -Ausstattung immer super klappen.
     
  14. Gilliw

    Gilliw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    66
    Kekse:
    78
    Erstellt: 28.11.08   #14
    Hi ,

    hast du schonmal nach einen 4 Kanal Combo ausschaugehalten . Zb.:

    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Screamer-50-Combo-112-E-330-prx395709739de.aspx

    Auf jedenfall würde ich ein Combo spielen , abgenommen wird eh immer und z.B. ein 30 Watt Röhrencombo hört man immer,nur den Drummer nicht mehr :D .
    Ich spiele nur einen 2 kanaligen Röhrenamp , aber dadurch das er in der Bridge PU schon schön Cruncht hab ich schon alles was ich brauch . Ok hab noch einen Treter zum Boosten und ein Analog Delay davor, aber mehr braucht man nicht für Coversachen , finde ich jedenfalls.
    Stack spielen ist mittlerweile out , da die PA´s sowas von gut geworden sind , das man eh nur noch seinen Amp also Monitor auf der Bühne nutzt.

    Gruß Gilli
     
  15. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 28.11.08   #15
    wenn du n g-major nimmst +transistoramp+2x12er box wirs auf jeden fall leciht. die box würde dann knappe 20kg weiger, wenn da jensen neos drin sind und ein transistortop wiegt ca. 10kg, mit g-amjor dann bisl mehr. sollte eigentlich gut zu transportieren sein. röhrentops wären schon schwerer.

    hier kann man sich im katalog allen anschauen: http://www.pcl-vintageamp.de/downloads/produkte/de/7/Produktkatalog.pdf

    PCL sm120 wiegt 7kg
    PCl 212 er mit Jensen Neos wiegt 14 kg

    eigentlich leichtgewicht.
     
  16. H&M

    H&M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    21.12.18
    Beiträge:
    2.591
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    7.079
    Erstellt: 28.11.08   #16
    https://www.thomann.de/de/marshall_jvm215c.htm

    Der nette Marshall hier hat jedenfalls Midi, liegt preislich auch noch nen Stück unter dem Sovereign. Hab ihn leider persönlich nicht anspielen können, aber mit dem söllten ACDC Sounds eigentlich nicht das Problem sein.

    Ein Gmajor lohnt sich m.M.n. eigentlich nur wenn man auch einen midifähigen Amp hat (würde sonst wohl auch nen ENGL Screamer vorschlagen), sonst kannst du auch das GT-6 behalten.

    Midifähiger Combo+Fußleiste+Gmajor

    das wäre wohl meine Wahl.
     
  17. Schirmi

    Schirmi Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.11.08   #17
    @Gilliw
    wieso würdest du immer Combo spielen?

    Sry, dass ich so genau frage, jedoch wenn ich mir was kaufe, möchte ich mir sicher sein, dass ich nicht wieder so einen "Fehlkauf" mache. Für mich ist das nämlich sau viel Geld.

    Die 2x12er Boxen schauen interessant aus. 13 ode 14Kg! Schon super! Nur was kostet der 2x12er?

    @H&M
    GT6 behalten? Aber doch dann nur als Effektboard oder?
    Hab ich mir auch schon gedacht, denn das könnte ich auch per MIDI ansteuern, und somit die Effekte die ich benötige ein und ausschalten per Fußschalter

    So und ich hab auch noch im Rack-forum gepostet. Nicht dass ich eure Hilfe nicht annehme, sondern, ich möchte ja eine Wahl zwischen Rack und Topteil oder Combo machen. Und dazu benötige ich auch Informationen für Racks.
    Wer das ganze aus Interesse auch lesen möchte klickt <hier>
     
  18. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 29.11.08   #18
    hier ist die Preisliste von PCL: http://www.pcl-vintageamp.de/downloads/produkte/de/7/preisliste-Amps-07-2008_DE.pdf

    ich weiß nciht wie aktuell der katalog ist, die gekammerte sollte aber knapp 700€ kosten.

    @H&M warum g-major nur bei midifähigem amp? dafür hat das ding doch eigentlich relais drin, sodass man die ampkanäle damit schalten kann und damit auch auf die midileiste bringt. das g-major hat ja auch nen eq drin, sodass man nciht darauf angewiesen ist, dass der amp einen midifähigen eq hat.

    nochmals zum PCL sm120 minitop: das teil hat ja, wenn du den aufpreis bezahlst, 2 HE 19", da würden das g-major und noch funk oder boxensim oder irgendwas anderes reinpassen. das top wär dann mit kaben noch weit unter 15kg (evtl sogar unter 10kg), außerdem wären alle kabel ziemlich kurz, da die dinger ja alle im topteil stecken. ich hab bislang in keinem anderen transistoramp eine so gute (nichtmal eine passable) endstufe entdeckt, wie beim PCL. man kann dei aus meiner sich nciht mit der endstufe vom peavey bandit oder der vom marshall avt vergleichen.
     
  19. Schirmi

    Schirmi Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.11.08   #19
    Naja den müsste ich mal dann mir anhören, wie der so klingt :)

    also von PCL würde dann eine 2x12er box ca 500 bis 750 Euro kosten. Scho happig find ich
     
  20. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    22.01.17
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 29.11.08   #20
    jo aber da hast4e dann auch dei etwas teureren speaker drin und leichbau kost halt soviel. wenn ich mir dei poreise der amps nschau, glaub ich nciht, dass die 700e ein wucherpreis sind.

    das mitm anspielen ist echt problematisch, die amps sind ziemlich selten, am besten rufste da einfach an und fragst welche mögichkeiten sich in deiner nähe ergeben. selbst wenn es nicht dein sound ist, so wirste auf jeden fall einige vorurteile über transistoramps ablegen. ich hab mal ne alte rath-box getestet, ne 4x12er noch mit solton speakern drinne, die hat mir echt gut gefallen, über die neuen kann ich nix sagen, aber die jensen neos haben nen recht guten ruf.

    ne andere möglichkeit wär eine box vonn tube-town, die würde günstiger ausfallen wär aber nen tick schwerer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping