Der Percussions Selbstbau- & Bastelthread

von cello und bass, 27.08.09.

  1. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.154
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    747
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 29.05.16   #61
    Ich hätte aber statt einem klappbaren lieber ein normales Messer.

    Da habe ich unter dem Stichwort Schnitzmesser mehrere gefunden:

    1. Frost 163 ist wohl das Morakniv 163, da sehen aber andere Fotos im Netz von der Klinge her ganz anders aus.
    2. Kirschen 3351 auf der Seite unter 3351000 zu finden.
    3. Kirschen 3353 auf der Seite unter 3353000 zu finden.

    Vom Aussehen gefällt mir obiges Frost Messer mit den Fotos bei dem Link am besten, allerdings verursachen mir die unterschiedlichen Klingen-Fotos etwas Bauchschmerzen.

    Beim Kirschen 3351 bin ich mir unsicher, ob die Klingenform passt.
     
  2. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.274
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.138
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 29.05.16   #62
    Ein Kerbschnitzmesser würde ich nicht nehmen. Du willst ja das Gegenteil machen. Also keine Kerben schnitzen, sondern den Ast glatt abziehen.
    Bei dem gebogenen Messer habe ich auch meine Zweifel, ob das, was Du vor hast, damit funktioniert.

    Was hast Du gegen ein Klappmesser?
    Ich finde es praktisch. Die Klinge ist geschützt und Du kannst es in die Westen- oder Hosentasche stecken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.154
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    747
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 29.05.16   #63
    Angst, dass es versehentlich einklappt. :o
     
  4. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.274
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.138
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 29.05.16   #64
    Verstehe.
    Das Messer mit dem blauen Griff, mit dem Du gearbeitet hast, hat eine Sperre. Das kann man nur einklappen, wenn man die Sperre zur Seite drückt. Von alleine geht die nicht weg.
    --- Beiträge zusammengefasst, 29.05.16 ---
    @sonicwarrior Ich habe die Quittung gefunden. Das Messer haben wir im März in Oedekoven im Obi gefunden. Es kostete 7,79
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.154
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    747
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 29.05.16   #65
    Einen OBI habe ich nicht in der Nähe, daher habe ich mir jetzt bei Ebay das Kirschen 3353 bestellt. Ich kann ja dann mal berichten.
     
  6. k-stone

    k-stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    28.08.19
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    65
    Erstellt: 31.05.16   #66
    Da ich auch schonmal Bogen baue, benutze ich fürs Entrinden das Flexcut Zugmesser. Kann ich nur empfehlen. Kostet aber auch 35 €[​IMG]
     
  7. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.274
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.138
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 31.05.16   #67
    Und wie spannst Du dann den Ast/Stab ein?
     
  8. k-stone

    k-stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    28.08.19
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    65
    Erstellt: 31.05.16   #68
    Bisher spanne ich im Schraubstock ein, aber irgendwann krieg ich eine bestimmt noch eine Schnitzbank für solche Arbeiten ;)
     
  9. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.274
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.138
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 31.05.16   #69
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. k-stone

    k-stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    28.08.19
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    65
    Erstellt: 31.05.16   #70
    Ja genau sowas. Die kann man auch recht einfach selber bauen.
     
  11. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.154
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    747
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 31.05.16   #71
    Ist heute angekommen. Die Klinge ist 5 cm lang, etwas kleiner als ich gedacht habe. Wirkt aber soweit stabil. Morgen werde ich es mal in der Praxis testen. Es kam in einer dickeren Plastik-Hülle, die man auch aufhängen kann. Praktisch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.274
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.138
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 31.05.16   #72
    Das hier ...
    [​IMG]
    Quelle: http://www.newagrarian.com/2011/07/the-thirty-dollar-shaving-horse/

    ... ist übrigens genau das, was ich beim Abziehen der dünnen Äste nach Möglichkeit vermeide.
    Ich ziehe die gebogene Messerklinge genau anders herum über das Holz, damit ich nicht in das Holz hinein schneide. Ich möchte damit erreichen, dass sich die Borke und der darunter befindliche Bast löst, die Holzschicht darunter jedoch eine dichte, glatte Oberfläche bekommt. Die sieht dann aus wie poliert.
    Wenn man das Holz der dünnen Ästchen (Durchmesser zwischen 5 und 10 mm) anschnitzt, landet man ziemlich schnell im weichen Mark. Das versuche ich zu vermeiden.
    --- Beiträge zusammengefasst, 31.05.16 ---
    Ich bin gespannt.
    Bevor ich das runde Messer hatte, hab ich mit einem Küchenmesser gearbeitet. Das ging auch.
    Was mich störte: Je gerader die Klinge ist, um so mehr muss man aufpassen, dass man nicht abrutscht. Die gebogene Klinge des Gipskartonmessers legt sich quasi um den Ast herum und der führt dann die Klinge. Das gibt Sicherheit und das Arbeiten ist entspannter.
     
  13. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.154
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    747
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 02.06.16   #73
    Hab das Messer heute mal im prallen Sonnenschein vor dem großen Regen draußen getestet. Mir gefällt es besser als das Klappmesser. Liegt gut in der Hand. Heute war allerdings nicht mein Tag: Hab mich beim ablegen in die Hand gestochen. Gottseidank nur oberflächlich. Später vor dem Trommelkurs habe ich mich nach dem Regen in einer engen Kurve schön hingelegt. Schadensbericht: Schürfwunden an der linken Hand am Ballen. Oberhalb vom rechten Ellenbogen (damit habe ich eine Conga angeblutet) und blaue Flecke am rechten Oberschenkel, plus Kette vorne raus gesprungen, Sattel verschoben und komisches Geräusch jetzt am Vorderrad.
    Neben diversen "siehe unten" Momenten habe ich mich dann gerade auch noch beim rasieren geschnitten, was mir ziemlich selten passiert.

    Naja, mir war die Sonne jedenfalls zu heiß, so dass ich nur ein kleines Ästchen geschafft habe. Ist eher was fürs Wochenende mit dem Zeitaufwand.
     
  14. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.274
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.138
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 03.06.16   #74
    Das ist das wichtigste.

    Wenn Du den Bogen heraus hast, wirst Du flotter.

    Ansonsten ... Gute Besserung!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Walterix

    Walterix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.14
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.11.16   #75
    TupperBase - Drum.

    Hallo zusammen, ich habe keine Ahnung, ob ich hier richtig bin. Das "Projekt" würde auch zur Akustik - Gitarre passen. Bei Bedarf bitte ich Euch, Admins, den Eintrag dahin zu schieben, wo er hingehört.

    Ich habe mich - wie einige andere auch - mit der Frage beschäftigt, wie man sich auf der akustischen Gitarre selber begleiten kann. Es gibt die kleine ZigarBox-Foot-Drums, die aber verstärkt werden müssen und vieles andere mehr. Am WE bin ich über eine weiße Kunststoffkiste mit Deckel gestolpert. Die Fußmaschine habe ich für 15 Euro bei Ebay - Kleinanzeigen bekommen und alles andere hatte ich da.

    Ich habe die Kunststoffkiste mit 2 zugeschnittenen Holzklötzen auf ein Stück Laminat mit mit Schrauben befestigt. Nach einem ersten groben Test das ganze begaffert und eine kleine Aufnahme mit dem Roland BR-80 gemacht. Der erste Teil ist mit Dämpfung in der "Drum", der zweite Teil ohne Dämpfung. Habe in der Wohnung gespielt und war daher etwas zaghaft, aber für so eine Kunststoffkiste klingt das garnicht mal so übel. Fotos und Soundbeispiel hänge ich an und freue mich auf Eure Feeedbacks.

    https://soundcloud.com/drahtseilt-nzer/tupperware-drum/s-exy2o
    TupperDrum_01.jpg TupperDrum_02.jpg TupperDrum_03.jpg TupperDrum_04.jpg
     

    Anhänge:

  16. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.274
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.138
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 14.11.16   #76
    Hi @Walterix
    Ich finde, das passt gut hier hin.
    Auf die Fotos bin ich echt gespannt.
    Mit der Bass-Box hast Du eine nette Grundlage für den Rhythmus.
    Hast Du schon Ideen für Projekterweiterungen?

    Gruß
    Lisa
     
  17. Walterix

    Walterix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.14
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.11.16   #77
    Danke, Lisa,

    kannst Du die Fotos im Beitrag nicht sehen? ich hänge sie hier noch mal an, aber eigentlich müssten sie schon im Beitrag sichtbar sein. Ist der Soundcloud - Link abrufbar?

    Als nächstes werde ich das ganze in Richtung Schellenkranz erweitern. Ich baue mir aus Holz ein einfaches Fußpedal und lege entweder einen vorhandenen Schellenkranz oder ein Stück Metallrohr, das auch ganz gut klingt drunter. Viel mehr, werde ich nicht machen können, da ich mich mit den Füßen zur Gitarre begleite. Eine Bluesharp habe ich mir schon bestellt. TupperDrum_04.jpg TupperDrum_05.jpg TupperDrum_06.jpg
     
  18. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.274
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.138
    Kekse:
    50.941
    Erstellt: 14.11.16   #78
    Hi @Walterix
    Doch, doch! Jetzt kann ich alles sehen.
    Da habe ich wohl etwas zu früh gepostet.
    Als ich geschrieben habe, konnte ich Soundcloud aufrufen. Nur die Bilder waren noch nicht da.

    Sehr praktische Lösung! :great:
    Das muss ich der Mutter meines neuen Schlagzeugschülers zeigen!
    Der hat noch kein Schlagzeug. Statt dessen übt er mit "was Improvisiertem". Die Idee für eine kleine, handliche Bass-Drum fehlte noch. Ich kannte nur die mit dem Koffer. Aber so ein Teil muss man ja auch erst einmal haben.

    https://www.musiker-board.de/threads/koffer-als-bassdrum.610150/

    Deine Idee ist prima!

    Gruß
    Lisa
     
Die Seite wird geladen...

mapping