Epiphone Les Paul Ultra III

  • Ersteller Zottelviech
  • Erstellt am
Zottelviech
Zottelviech
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.22
Registriert
18.02.07
Beiträge
737
Kekse
5.967
Ort
Kiel
Gerade bin ich auf dieses Video gestoßen. Ich muss sagen, ich bin doch beeindruckt, was Epiphone da alles für einen verhältnismäßig kleinen Preis in eine Gitarre gestopft hat:

 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
bloody_marry
bloody_marry
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.17
Registriert
25.08.09
Beiträge
553
Kekse
365
Epiphone bietet da echt viel.
Ich habe mich von diesem Angebot zu einer Ultra II verleiten lassen.
Aber sie hat ihre Problemchen:
Die Stockpickups bei der Ultra II klingen etwas dumpf und muffig.
Ich spiele zwar relativ oft, aber die Bundstäbchen nutzten sich echt schnell ab, und bekommen deutliche Dellen.
Sie sieht echt klasse aus, doch ich habe schon Probleme mit der Elektonik, Potis knacken, Wackelkontakte, das Überblenden funktioniert nicht richtig ...
Die neuen Ideen, der Push knopf und der USB Port sind zwar echt genial, aber fraglich ob sie befriedigen.

Man sollte sich überlegen, ob man für das Geld nicht lieber eine schlichte Gitarre, mit "nur" einfache Bestückung nimmt, die dafür qualitativ überzeugt.
Ich kann mit meiner so leben wie sie heute ist, und würde sie jetzt auch nicht tauschen, das sie mir am Herz liegt ... aber als Tipp für alle die sich interessieren.

Gruß
 
T
Thorsten B.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.18
Registriert
13.07.11
Beiträge
305
Kekse
8.392
Ort
Bad Königshofen
Hi,

ich muss jetzt ein bißchen aufpassen, dass ich hier nicht zu viel Werbung mache, aber ich versuche mal, neutral zu bleiben:

Fakt ist, dass diese Gitarre für diesen Preis wirklich viel bietet. Ich hab die Gitarre schon Anfang des Jahres spielen dürfen und war echt davon begeistert. Es gibt halt unheimlich viele Soundmöglichkeiten. Gerade der Nanomag hat es mir angetan...damit kann man schon einiges machen.
Auch die Probuckers sind geile Tonabnehmer und kommen dem Gibson Original verdächtig nahe.

Für mich ist diese Gitarre etwas für Leute, die viel zu Hause aufnehmen bzw. über den PC spielen oder für Live-Musiker, die eine All-In-One Gitarre suchen. Natürlich gibt es auch Leute wie bloody_marry, die sich für das Geld lieber etwas puristisches holen. Kann ich auch verstehen:D

Auch hier gilt: Probieren geht über studieren...also rein in die Geschäfte oder bestellen und ausprobieren!
 
Duschmeister
Duschmeister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.16
Registriert
16.03.09
Beiträge
358
Kekse
285
Ort
Wien
Ich find die klingt echt mal interessant !!!
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.966
Kekse
57.166
Ort
Speyer
Hmmm... ich habe das Video auch gerade entdeckt und muss sagen, dass das wirklich ein interessantes Angebot ist. Sowohl der Nanomag, als auch das integrierte Stimmgerät (bei Akustikgitarren seit Jahren ein Standard bei Gitarren mit Tonabnehmer; bei E-Gitarren bisher fast nie gesichtet) als auch die Möglichkeit, das Teil an den Computer anzuschließen, was ich bisher nur mit meiner Variax geschafft habe, mit Umweg über den Pod X3.

Ich muss sagen, dass das wirklich SEHR interessant wirkt. Jetzt ist noch die Frage, zu welchem Preis die dann unterwegs ist... :rolleyes:
 
Valvestate
Valvestate
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.03.20
Registriert
19.01.05
Beiträge
6.724
Kekse
32.777
Ort
Mojo Planet
Da hat man sich ein richtig tolles Gesamtpaket einfallen lassen. Ich würde es nicht brauchen, aber die Möglichkeit mit einem Knopfdruck an der Gitarre den schönen Akkustiksound zu bekommen oder alles zusammen zu benutzen ist schon toll. Das Video macht einem das wirklich schmackhaft mit tollem Klang und tollem Spiel. Ich sag mal Hut ab wenn das wirklich alles so unproblematisch funktioniert was Epiphone dort anbietet.
 
dongle
dongle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.22
Registriert
03.04.09
Beiträge
2.129
Kekse
4.196
Ort
Münchens Westen
Spannend!
Die Ultra II hätte ich "damals" fast gekauft - die Specs warens sehr überzeugend, die Youtube demos auch - im Laden klang sie aber bloss nach Matsch... Ich nehem an, dass Epiphone das jetzt besser macht, vor allem da ich vor Kurzem wieder eine Ultra II in der Hand hatte, die deutlich besser klang als die erste. Also, vieleicht wirds ja was!
Der Tuner ist eine tolle Idee, vor allem so versteckt wie er da ist. Sehr gut gemacht!
Der USB-Anschluss schreckt mich allerdinge eher ab. Ich weiss auch nicht genau, wie das nutzbar sein soll, da ja auch für den Output ein Audio-Interface gebraucht wird um Latenzfrei zu bleiben - vieleicht irre ich mich da aber auch. Aber auch wenn ich zur Zeit mehr und mehr recorde, möchte ich das lieber mit einem eigenen Interface machen - 3 (!) Buchsen sind mir dann (optisch) doch zu viel an einer Gitarre. ;)
 
Zottelviech
Zottelviech
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.22
Registriert
18.02.07
Beiträge
737
Kekse
5.967
Ort
Kiel
M
matz3k
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.12
Registriert
27.11.11
Beiträge
6
Kekse
0
Hi,
ich habe sie mir für 525,- geholt und bin größtenteils begeistert.
Sie hat gut klingende Tonabnehmer, und der NanoMag hat einen schönen
Akustik-Sound, und sie sieht in Vintage Sunburst extrem cool aus.
Der USB-Anschluss funktioniert bei meiner mit dem (nur als Download, ohne Hinweis darauf, da musste man
sich erst bei Gibson und dann bei Native-Instruments anmelden) mitgelieferten Programm nicht
wirklich, aber ich suche schon nach einem Interface.
Im Großen und Ganzen kann ich diese Gitarre nur empfehlen, denn sie hat einen guten Klang,
hat saubere Mechaniken und ist gut verarbeitet.

LG matz3k
 
Italia
Italia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.23
Registriert
23.12.11
Beiträge
363
Kekse
189
Ort
Mainz
Glaubt ihr die Gitarre hat mehr drauf als ne Standart ? Steh da nämlich zwischen den fronten @.@

und PS: ich bin anfänger ;) (kann aber relativ gut spielen und lerne sehr schnell).
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.262
Kekse
2.986
Ort
Falun
Hi,
ich habe sie mir für 525,- geholt und bin größtenteils begeistert.
Sie hat gut klingende Tonabnehmer, und der NanoMag hat einen schönen
Akustik-Sound, und sie sieht in Vintage Sunburst extrem cool aus.
Der USB-Anschluss funktioniert bei meiner mit dem (nur als Download, ohne Hinweis darauf, da musste man
sich erst bei Gibson und dann bei Native-Instruments anmelden) mitgelieferten Programm nicht
wirklich, aber ich suche schon nach einem Interface.
Im Großen und Ganzen kann ich diese Gitarre nur empfehlen, denn sie hat einen guten Klang,
hat saubere Mechaniken und ist gut verarbeitet.

LG matz3k

Sorry aber wär für mich ein Grund das dass Teil wieder Retoure geht, wenn eine Funktion die eigentlich sogar den Preis macht nicht funktioniert.
 
B
Blademage
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
23.05.11
Beiträge
460
Kekse
2.450
Ort
Wien
Dass die USB Lösung recht halbherzig sein soll, hab ich schon mitbekommen. Mich würde es aber interessieren, wie sie klingt, wenns funktioniert, sprich ob da speziell am Sound des Nanomag noch intern gefeilt wird oder ob das eine saubere Lösung ist und ob die Karte schnell und Latenzarm arbeitet (<5ms).

Sonst schätze ich mal wird das Ding klingen wie eine (Epiphone) Standard, oder?
 
LoudestSilence
LoudestSilence
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.20
Registriert
01.11.09
Beiträge
450
Kekse
563
Das Teil sieht wirklich verlockend aus.
Nur der USB-Port ist meiner Ansicht nach so hässlich wie ein Eiterpickel auf der Nasenspitze.
Den Nanomag mag ich schon in meiner Epi AJ500RE lieber als den Nanoflex unter dem Steg.
Und scheinbar ist es ja möglich aus der Gitarre was vernünftiges an Ton rauszuholen.
Mein GAS schlägt gerade erbarmungslos zu und wird nur dadurch gezügelt, dass ich etwas mehr als den Kaufpreis brauche um die Studiengebühren fürs letzte Semester zu zahlen (wäre ich doch nur nicht in Bayern daheim).
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.262
Kekse
2.986
Ort
Falun
Wie gesagt wenn die USB Treiber einfach nicht so wirklich stabil sind wäre es für mich ein Grund das Ding retoure zu schicken. Naja ich wiederhole mich. Aber mal ehrlich die USB nummer ist eines der Fundamentalen Dinge die eigentlich die Kaufentscheidung bei dieser Gitarre ausmachen. Wenn dann son USB Treiber dank beschissener programmierung abkackt ist das kein gutes Kaufargument.
 
LoudestSilence
LoudestSilence
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.20
Registriert
01.11.09
Beiträge
450
Kekse
563
Für mich ist das Kaufargument der gute Klang und die Möglichkeit die Humbucker mit dem Piezo parallel zu betreiben.
Allerdings muss ich zugeben ich habe mich nocht nicht mit der Ultra II auseinandergesetzt und insofern wäre das dann noch eher meine ;)
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.262
Kekse
2.986
Ort
Falun
Für mich ist das Kaufargument der gute Klang und die Möglichkeit die Humbucker mit dem Piezo parallel zu betreiben.
Allerdings muss ich zugeben ich habe mich nocht nicht mit der Ultra II auseinandergesetzt und insofern wäre das dann noch eher meine ;)

Ja sorry aber woanders wird rumgekackt das die Qualität schlecht irgendwo ist. Und wenn da was nicht so funktioniert gehört es da einfach mit zu oder nicht?
 
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.542
Kekse
27.904
Ort
Mülheim an der Ruhr
Ich hatte das Ding noch nie in der Hand, aber ich denke mal, dass es eine Standart für 100€ weniger auch getan hätte, vor allem weil das mit dem USB ja nicht so richtig zu klappen scheint. ;) Aber egal, lass es rocken. Denn das die Epi PUs dumpf klingen, stimmt schon lange nicht mehr.
 
macforst
macforst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
22.11.05
Beiträge
530
Kekse
7.841
Ort
Am kürzesten Fluss Deutschlands
Ich finde die Gitarre vom Konzept her wirklich verführerisch, aber die Humbucker allein fand ich beim Antesten im Laden wirklich erschreckend schlecht - verglichen mit anderen Stock-Pickups in dieser Preisklasse (z. B. Duncan designed Humbucker, ...). Dass es keine Häussels oder Bare Knuckles sind, ist ja klar ...
Der cleane Sound mit dem Nanomag zusammen war dagegen gut. Ich würde beim Kauf einen Pickupwechsel gleich mit einkalkulieren.
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.262
Kekse
2.986
Ort
Falun
Ich finde die Gitarre vom Konzept her wirklich verführerisch, aber die Humbucker allein fand ich beim Antesten im Laden wirklich erschreckend schlecht - verglichen mit anderen Stock-Pickups in dieser Preisklasse (z. B. Duncan designed Humbucker, ...). Dass es keine Häussels oder Bare Knuckles sind, ist ja klar ...
Der cleane Sound mit dem Nanomag zusammen war dagegen gut. Ich würde beim Kauf einen Pickupwechsel gleich mit einkalkulieren.

Aber mal im ernst nun, kauft man sich ne Gitarre um direkt PU'S auszuwechseln? Da kannste dir das Geld für die Epi und die PU's auch sparen und direkt ne Gibson holen.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben