Epiphone SoCal Head

von eric andre, 01.01.08.

  1. eric andre

    eric andre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    541
    Erstellt: 01.01.08   #1
    Hi!

    Ein Freund von mir interessiert sich für den Epi SoCal Head, jetzt sollte ich mal fragen,
    ob sich diese Investition lohnt. Ansonsten würde er sich einen Fame Rock Force anschaffen, einen Vox AC30 hab ich ihm auch noch empfohlen.
    Er spielt Sachen wie Led Zeppelin, Wolfmother :great: und QotSA.
    Bestätigungen und andere Empfehlungen?
     
  2. paTe

    paTe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.06
    Zuletzt hier:
    16.05.09
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #2
  3. MathiasReindl

    MathiasReindl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.08
    Zuletzt hier:
    14.12.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.08   #3
    Hey

    also ich habe das Head die dazugehörige Box und den Fussschalter seit gut einer Woche ich find es schon ziemlich geil.Der Contour Regler ist echt richtig effektiv :) Mit dem Teil kann man fast alles an Sounds hinbringen(außer Hardcore Metal oder so) , wenn man sich mal ein wenig mit der Klangreglung auskennt. Leider hab ich gleich am Anfang feststellen müssen, dass der Reverb defekt ist und das Geschäft wo ich das Gerät gekauft habe antwortet nicht auf meine Emails.... muss ich wohl anrufen...

    Beispiel bei MySpace: Socal 50 mit P-90 Tonabnehmern. www.myspace.com/theblackoutdrunks

    vllt hab ich helfen können

    Rocking Greeez Reindl
     
  4. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 04.08.08   #4
    Der Fame Rock Force spielt in einer ganz anderen Liga. Der Vox ist auch gut, nur höre ich nix gutes über die Zuverlässigkeit...

    Der SoCal mag nach dem kleinen Übungsamp für zu Hause eine Offenbarung sein, aber einem höherpreisigen Amp nimmt er nicht die Butter vom Brot. Dafür ist er viel zu undynamisch und flach.
     
  5. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 04.08.08   #5
    ich frag mich nur von wem:confused:
    die alten AC30 haben eine altersbedingte ausfallrate (ich denke allerdings, dass er an so einen nicht rankommen wird) und die neuen laufen sehr stabil, haben nicht mehr probleme als andere amps. bauart bedingt muss man mit einem erhöhten röhrenverschleiß rechnen, denn die berüchtigten kolbenfresser sind nunmal auch die neuen.

    zum thema: die angegebenen amps sind von der konstruktion her schon sehr unterschiedlich. der AC30 ist ein einkanaler und hat eine gemäßigte verzerrung, der rock force geht wohl eher in moderne richtungen und ich würde ihn für classic rock kaum empfehlen.
    zum SoCal kann ich leider nichts sagen, allerdings denke ich, dass es für den anwendungsbereich bessere amps gibt: zum beispiel würde ich mich da bei orange oder marshall umschauen, dass dürfte den soundgeschmack treffen, genauso, wie der vox eigentlich keine schlechte idee ist.

    gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping