Fender Jimi Hendrix Strat - Perfekt für Jimi-Fans

  • Ersteller Don Joe
  • Erstellt am
frama78
frama78
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
04.04.04
Beiträge
5.268
Kekse
40.222
schätze mal bis zu einem gewissen Zeitpunkt war da einfach mehr Handarbeit
(= mehr Unterschiede) angesagt ...??

Nicht wirklich. Das waren alles Schablonen. Das ist übrigens der Grund, wieso die frühen 80er Kopfplatten so
"komisch" aussehen: es wurden da wieder die originalen, alten, abgenutzten Pre-CBS-Schablonen verwendet.
 
stoffl.s
stoffl.s
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
03.12.09
Beiträge
19.177
Kekse
50.200
Ort
Wien
Ne, vergleiche mal 54er und 61er, da ist der linke Höcker am tiefen E tiefer angesetzt.
ok, du hast schärfere Augen als ich. Hast recht, da sind kleine Unterschiede. Ich hatte das auf Ahorn vs. Palisandergriffbrett geschoben und nicht ganz so genau geschaut.
es wurden da wieder die originalen, alten, abgenutzten Pre-CBS-Schablonen verwendet.
Ich dachte die hatten die alten Schablonen verloren/ entsorgt und mussten erst neue herstellen?
 
frama78
frama78
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
04.04.04
Beiträge
5.268
Kekse
40.222
In einem meiner Fender, bzw. Strat-Büchern wurde es so geschrieben, was auch zu der Einstellung der Spät-CBS-Phase passen würde. Dass die extra neue Schablonen anfertigen ließen würde nicht ins Bild passen (billig, billig und schnell...) ;)


EDIT: ich habe jetzt in mehreren Büchern beide Versionen gefunden: Die alten, ausgeleierten Schablonen VS nagelneue, verbesserte Schablonen nach Früh-60er-Vorbild. Letzteres Ziel haben sie aber offensichtlich nicht hinbekommen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.543
Kekse
27.904
Ort
Mülheim an der Ruhr
Es waren Schablonen, die aber von Hand abgerundet wurden. Bei den ersten Strats von 1954 gibt es manchmal einen besonderen Kniff in Sachen Abrundung, die von einem Profi, einem Tischler oder Zimmermann, stammte, der bei Fender gearbeitet hat.

Heute wird ja schon längst alles mit CNC gefräst.
 
R
Reinhardt
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
Ich hab vor längerer Zeit mal den Herstellungsprozess von Fender-Strats in einem Video, oder TV? gesehen...:gruebel:

Was mir im Gedächtnis geblieben ist, das fast bei jeder Arbeitsstation von der betreffenden Person akribisch die Kanten von Hals und speziell dem Body nachgeschliffen, oder bearbeitet wurden...

Auch soll es einen speziellen Winkel geben, habe ich irgendwann gelesen...

Da ich viele Kopien von günstig bis edel dieses Models und natürlich das Original kenne, kann ich das bestätigen.

Diese extremen Verrundungen der Konturen gibt es nur bei Fender und man spürt es beim Spielen der Fender Stratocaster. :)

Ist mein Eindruck!

:hat:
 
hack_meck
hack_meck
Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
31.08.08
Beiträge
34.930
Kekse
413.209
Ort
abeam ETOU
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
R
Reinhardt
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
Und jetzt? :confused:
 
hack_meck
hack_meck
Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
31.08.08
Beiträge
34.930
Kekse
413.209
Ort
abeam ETOU

Na deine Quellen sind ja nicht konkret ... daher habe ich mir erlaubt auf den tatsächlich erreichbaren Bericht hinzuweisen, wo alle noch mal schauen können.

Oder ist dir der Link eingefallen, wo du was gesehen hast .. :D dann füge ich den gerne oben per EDIT ein.

Gruß
Martin
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.605
Kekse
7.469
eventuell hol ich mir das Teil mal zum testen. Wenn sie was taugt behalt ich sie um mir die Eingewöhnungszeit zu erleichtern wenn ich wieder nach Deutschland komm...

Sie wäre ne gute Alternative zu meiner pimped Classic 60s.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.543
Kekse
27.904
Ort
Mülheim an der Ruhr
Die Classic 60s ist aber näher an einer Strat, die Hendrix wirklich mal gespielt hat.
 
scth
scth
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
06.02.13
Beiträge
1.558
Kekse
7.213
Die Classic 60s ist aber näher an einer Strat, die Hendrix wirklich mal gespielt hat.
Hat was ;) Wenn schon, dann eine linkshänder Classic 60s rechtsrum spielen und die Saiten entsprechend aufziehen :D Für Linkshänder einfach andersrum.

@Senchay würde mich freuen, wenn du dann was zur Jimi Strat schreiben würdest :great:
 
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.605
Kekse
7.469
Klar, mach ich dann. Hätt mich wohl so oder so nicht mit Kommentaren zurück halten können :)

Ja, mir ist das schon bewusst dass die Strat nicht wirklich das ist was Hendrix gespielt hatte. Da wird meine in der tat näher dran liegen, vor allem nach den ganzen Modifikationen die ich ja noch hinterher gemacht hab (Vintage Reiter, CS69 Pickups uswusw). Ich hätte halt gerne eine (zusätzlich) mit nicht ganz so krassem gerundeten Hals. Und das Maple Board reizt mich auch. und die umgedrehten Bauteile reizen mich auch. Somit ist hier das GAS schon ziemlich vorhanden. :)

Wenn sie dem Test nicht Stand hält geht sie eh wieder zurück. Man wirds sehen.

Evt auch in schwarz, mal sehen...
http://www.musik-produktiv.de/fender-jimi-hendrix-stratocaster-mn-blk.html
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
R
Reinhardt
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
Uih, in schwarz gefällt die mir aber sehr gut. :great:

Optimaler Kontrast zum Maple Neck.

:hat:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.543
Kekse
27.904
Ort
Mülheim an der Ruhr
Ich hatte sie ja schon, wenn auch ohne das offizielle Hendrix-Siegel.

Ganz nett - aber nicht für 900€.

Tue Dir das nicht an, das ist sie nicht wert, dafür bekommst Du eine gebrauchte American Standard.

Der Gag nutzt sich mit der Zeit ab, ich habe sie ja auch nur ein paar Monate behalten.

Am Ende ärgerst Du Dich, dass Du für eine Mexiko-Strat soviel Geld hingelegt hast.

DSCF2134.JPG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
M
musiker01
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
13.02.07
Beiträge
1.233
Kekse
2.847
Ist doch egal, ob das genauso ist wie Jimi die gespielt hat. Umgedrehte Kopfplatten gibts ja nun auch bei Jackson/Esp/LTD/Ibanez und zahllosen anderen. Hauptsache die Optik gefällt, meine Meinung. Und der umgekehrt "slanted" Bridge-Pickup klingt auch nur marginal anders -wenn überhaupt- als n normaler (hab das allerdings nur bei ner Vintage V6 Fillmore testen können, die sieht genauso aus wie die Fender).

Auch meine Vintage Thomas Blug "Summer Of Love" -angelehnt an Jimi Hendrix Monterey Strat- ist wohl kaum wie Jimis originale, aber sieht meiner Meinung nach gut und interessant aus und klingt. Ich bin noch nicht mal n richtiger Hendrix-Fan. Aber Optik und Ausstattung überzeugen.

So gesehen würd ich auch die Fender Jimi Hendrix spielen. Versteh nicht, wie sich manche hier echauffieren, das die nicht wie Original ist. Entweder gefällt oder gefällt nicht.
 
Xanadu
Xanadu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
30.01.08
Beiträge
4.817
Kekse
13.854
So gesehen würd ich auch die Fender Jimi Hendrix spielen. Versteh nicht, wie sich manche hier echauffieren, das die nicht wie Original ist. Entweder gefällt oder gefällt nicht.

Darum gings doch gar nicht, der Punkt war, dass die Fender Mexiko Gitarre arg im Preis gestiegen sind, mittlerweile gibts ja schon einige Modelle um oder sogar weit über 1000€. Und wenns eine sehr freie Interpretation der Hendrix Strat ist bleibt, abgesehen von den PUs vielleicht, neben der reinen "umgedrehten" Optik eigentlich nichts was sie wirklich von einer normalen Mex Fender Strat unterscheidet. Und die haben eben viele noch in der Preisklasse 350€ bis 400€ im Gedächtnis. In diesem Sinne verstehe ich ich den Hinweis schon sich evtl. noch einmal zu überlegen ob einem für diesen Preis nicht doch die normalen Optik einer Fender USA Start auch zusagt und dann gebraucht so eine zu kaufen. Das war doch nur ein Hinweis, nicht mehr und nicht weniger.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Don Joe
Don Joe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
11.02.15
Beiträge
2.910
Kekse
20.951
Ort
Bayreuth / Nürnberg
Warum denn normale optik USA Strat, er will doch Hendrix. Ich schlag ne Lefthand vor, die umgedreht wird. Will ich auch schon länger mal machen, aber durchgerungen hab ich mich noch nicht (weil es halt echt nur ein Gag ist irgendwie, zumindest für mich)
 
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.605
Kekse
7.469
Die Mexiko Standard sehe ich mittlerweile für 650 Euro. Die hendrix für 850. Die pickups kosten 140. Somit noch paar Euro für decal und restliche Änderungen und der preis ist erreicht. Eigentlich nicht groß überteuert imo.

Bei einer umgedreht Standard ist auch der trem arm oben. Was tierisch nervt. Und die kopfplatte ist glaub auch klein.

Noch bin ich eh nicht in Deutschland. Kann mich auch noch umentscheiden. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.543
Kekse
27.904
Ort
Mülheim an der Ruhr
Ich bin ja eigentlich auch ein Fan von Fender Mexiko und hatte auch schon etliche, aber im Moment sind die Preise wirklich enorm hoch.
Für 850€ gibt es schon eine extrem große Auswahl an USA Fenders auf dem Gebrauchtmarkt, zumal die Hendrix-Strat mit einem
Guss-Block kommt, den man durch einen Stahlblock ersetzen müsste, sonst wird es nix mit dem Hendrix-Sound, zumindest nicht in Perfektion.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben