FRFR-Aktivbox im Proberaum

von querfisch, 09.07.18.

Sponsored by
pedaltrain
Tags:
  1. querfisch

    querfisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    23.01.19
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    25
    Erstellt: 09.07.18   #1
    Moin zusammen,

    ich beschäftige mich derzeit mit Modelern und überlege vom klassischen 4x12er Box + Röhrenamp Setup zu wechseln. Zum Testen hab ich den Modeler bei der letzten Probe via Amp gespielt und muss so natürlich auf die Boxen IRs verzichten. Zu dem Zweck bieten sich ja dann FRFR-Aktivboxen an.
    Ich stelle mir jetzt aber die Frage, ob ich mit so einer Box (z.B. https://www.thomann.de/de/headrush_frfr_112_active_monitor.htm oder https://www.thomann.de/de/alto_ts_212_w.htm) im Proberaum nicht untergehe?! Wir spielen ne klassische Besetzung mit 2x Gitarre, Bass, Keyboards, Drums und Sänger. Die Box würde ich auf ein Stativ stellen und ich müsste gitarrentechnisch mit einem 4x12 Stack vom Kollegen mithalten können. Wie sind eure Erfahrungen mit FRFR-Boxen in Kombination mit normalen Amps im Proberaum?

    Viele Grüße
     
  2. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    2.233
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 09.07.18   #2
    Wie ist das Ganze denn auf lange Sicht geplant?

    Wie spielt ihr live? Mit abgenommenen Amps? Oder beschallt ihr das Publikum über eure Amps?

    Aktive Boxen wie die TS Alto oder die Headrush (die für mich wie eine rebranded Version einer TS Alto scheinen) sind als Bühnenmonitor gut geeignet, ersetzen für mich aber nicht den Amp im Proberaum.

    Sofern Du "Ampgefühl" erzeugen willst, würde ich Dir mal zu einem Blick aufs Line6 Powercab+ raten.

    [​IMG]

    Dort hast Du mehrere Möglichkeiten.

    1) Flat: Du nutzt die Box als FRFR, d.h. entweder mit IR aus Deinem Modeller oder Du lädst die IR in die Box selbst, was Dir sogar DSP beim Modeller spart.

    2) Du modellst den Speaker in der Box. Du sagst also der Box, dass sie wie ein V30 z.B. klingen soll. Die Box klingt dann wie eine 1x12er mit einem V30. Die IR kannst Du Dir dann logischerweise sparen.

    Ich hatte einen TS Alto und hab ihn zurückgeschickt, der Sound hat mir überhaupt nicht getaugt. Meine nächste Investition wird dann gleich eine gescheite Box, im Sinne von Matrix, Red Sound oder Friedman. Allerdings haben auch alle Boxen eine gewisse Soundbeeinflussung, Testen bleibt dabei nicht aus. Die TS Alto ist eine Budgetlösung, hat mich aber überhaupt nicht überzeugt. Alternativen hierzu wären noch ein EV ZLX 12P oder der Yamaha DBR 12 bzw DXR 12. Testen ist aber auch hier angesagt.

    Bezüglich des "Mithaltens" mit einer 4x12 ist das meiner Ansicht nach eher eine Positionierungsfrage. Wenn Dein Mitmusiker die 4x12 auf Abrissbirnenmodus mit einem voll aufgerissenen 100 Watt Plexi fährt, dann hat dann müsstet ihr auch eher darüber reden:)

    Sänger und Keyboarder verstärken sich ja im Prinzip auch nur über eine Box. Wenn man die hören kann, sollte alles ok sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.078
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    686
    Kekse:
    4.232
    Erstellt: 09.07.18   #3
    So würde ich das nicht sagen. Es gibt genug Leute die z.B. die Yamaha DXR Boxen dafür benutzen.
    Es ist halt ein anderes Gefühl. Für den einen ist das positiv, da man weniger positionsabhängig ist, für den nächsten negativ, weil es sich anderes anfühlt.
    Muss man einfach selbst mal ausprobieren!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. querfisch

    querfisch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    23.01.19
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    25
    Erstellt: 09.07.18   #4
    Danke für eure Hinweise!

    Auf lange Sicht wollen wir mit beiden Gitarren mit Modeler spielen. Schön wäre es wenn wir nach und nach auf In Ear Monitoring wechseln. Dazu müssen aber noch ein paar technische Voraussetzungen geschaffen werden (die alte Gesangsanlage soll ersetzt werden), sprich das dauert noch etwas.

    Live werden im Regelfall die Amps abgenommen, was man sich beim Modeler in Zukunft sparen kann. Ich will aber nicht ausschließen, dass wir mal nen Kneipengig spielen, bei dem man die Amps zum Beschallen nutzen würde. Aber das sollte ja mit der neuen Gesangsanlage + FRFR Boxen für die Gitarristen auch funktionieren....

    Am besten wir Testen das einfach mal aus. :great:
     
  5. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.301
    Zustimmungen:
    857
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 09.07.18   #5
    Gute FRFR Boxen sind teuer. Ich habe vor meiner InEar Zeit 2 Yamaha DXR12 genutzt. Da war auf jeden Fall mehr als ausreichend. Wenn aber eh klar ist, dass ihr am liebsten auf In Ear wechseln wollte, dann würde ich mir den Zwischenschritt sparen. In Ear ist auf lange Sicht der bessere Ansatz. Gebrauchtes X32 Producer für 1000€ + Stagediver SD3 ohne Funke für jeden kostet weniger als gute FRFR Monitore für jeden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    2.233
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 09.07.18   #6
    Ja, stimmt, ist völlig subjektiv, deshalb habe ich auch geschrieben "ersetzen für mich...". Testen ist definitiv sinnvoll. Die DXR spielen allerdings auch in einer anderen Liga als die TS Alto, mein Kommentar bezog sich auf die TS Alto 212, die halb so viel kosten wie die DXR.

    Sofern In-Ear im Raum steht würde ich es wie @tylerhb haltne und mir den Zwischenschritt sparen. Bei einem Kneipengig ohne P.A. habt ihr dann allerdings ein Problem, bzw. müsst improvisieren.
     
  7. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.078
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    686
    Kekse:
    4.232
    Erstellt: 09.07.18   #7
    Das hab ich echt überlesen. :o

    Ansonsten stimme ich dem oben gesagten zu.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    1.973
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    1.811
    Erstellt: 09.07.18   #8
    Da ich der zweite Gitarrist bin, schalte ich mich einfach mal mit ein ;-) Ich stehe gerade vor, mich von meinem großen Besteck (Randall Diavlo RD100 und Randall 4x12 XL Cab) zu trennen und sichte nun die Möglichkeiten.

    Bock hätte ich auf was aus der BIAS-Reihe, vermutlich die Guitar Mini-Version mit 300W-Endstufe. Zwar einerseits nicht ganz so praktisch wie Helix und Co., aber dafür mit Endstufe und (IMHO) besserem Sound. Tja, nur was für eine Box? Mir fehlt leider VÖLLIG die Vorstellung, was eine FRFR-Box für sagen wir mal <500€ im Proberaum so für Krach macht. Kann die auch nur im Ansatz mit einer klassischen 2x12er mithalten? Auf was sollte man achten?

    Wie Querfisch schon geschrieben hat, dachten wir mittelfristig in IEM. Preislich sehe ich da momentan wenig Perspektive, zumal wir an die PA auch nur ran müssten. Also eher nicht, aber die Vorteile von Modelern (FOH, aber vielleicht auch im Proberaum mit Raum für Optimierung) sollten schon genutzt werden...

    Besten Dank im Voraus!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.301
    Zustimmungen:
    857
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 09.07.18   #9
    Ich habe in letzter Zeit mal wieder ein paar Software Amps gegen Kemper antreten lassen und BIAS hat da echt nicht gut abgeschnitten. Wenn man da im High Gain Bereich das Volumen Poti der Gitarre stark zurückdreht blieb da bei bei mir trotz Verwendung der Wandler vom Kemper über SPDIF nur noch lebloser Brei über. Sehr sehr geil fand ich den Waves PRS Archon, der war von der Dynamik her richtig klasse. Gibt es aber wahrscheinlich leider nicht als Hardware.

    Wenn das Budget nicht ganz so pralle ist würde ich ernsthaft lieber einen gebrauchten ENGL530 Röhrenpreamp + Effekt + Mooer Radar holen. Da stimmt dann auch das Spielgefühl.
     
  10. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    2.233
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 09.07.18   #10
    Ein Bekannter von mir aus USA schwört auf Helix + EV ZLX 12P.

    Der Live Sound hier ist P.A. + die ZLX die hinter ihm steht. Laut seiner Aussage färbt die seinen Ton aber auch stark ein, aber er steht drauf:)



    Für unter 500 Euro gibt es nicht viel Auswahl, TS Alto, EV ZLX oder Yamaha DBR sind die Standardvertreter in der Preisklasse. Laut können die alle, aber man muss den Sound mögen. Es fühlt sich anders an als ein Amp, das ist der Hauptunterschied, Lautstärke ist weniger das Problem.
     
  11. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    14.132
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.529
    Kekse:
    28.392
    Erstellt: 09.07.18   #11
    Man könnt sowas wien Orange Omec Teleport nutzen, aber sas ist auch mit Umwegen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    4.989
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.347
    Kekse:
    31.765
    Erstellt: 09.07.18   #12
    Der Leadgitarrist einer meiner Bands spielt seinen AXE FX II über zwei RCF ART 710a - das rockt extrem, die Dinger können ganz schön Alarm machen!
    Geringfügig dezenter sind die db technologies Opera 10 - mit zwei von denen zaubere ich mir das Monitoring für meinen Bass in eben jener Band (und lediglich eine brauche ich in meiner Akustikrocktruppe). Die Boxen können lauter als ich es brauche und klingen recht neutral.
     
  13. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    1.973
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    1.811
    Erstellt: 10.07.18   #13
    Das ist sicher Geschmackssache. Früher fand ich BIAS auch nicht so pralle, aber mit BIAS Amp 2 hat sich da echt was getan - ich habe inzwischen die Elite-Version und alle Celestion-Erweiterungen. Im High Gain-Bereich gibt's für mich echt nichts besseres - zum Vergleich habe ich z. B. auch Helix Native hier, das allerorts immer wieder gelobt wird. Klingt in meinen Ohren wie Plastik gegen BIAS Amp 2.

    An einer echten Box hatte ich aber beide noch nicht, von daher kann ich nur über meine @home-Monitore urteilen...
     
  14. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.301
    Zustimmungen:
    857
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 10.07.18   #14
    In dem Falle ging es mir gar nicht um den Sound an sich. Ein High Gain Brett voll durchgezogen klingt mit der richtigen bzw. identischen IR immer gut. Ich habe meine Kemper Rigs z.B. in IRs für das Mooer GE-200 konvertiert. Haut man voll rein klingt das nahezu 100% identisch. Bei den dynamischen Feinheiten wenn man Volumen Poti dann zurücknimmt trennt sich dann die Spreu vom Weizen. Das Noise Gate von BIAS2 empfand ich da schon als Frechheit. Entweder es arbeitet gar nicht oder frisst soviel Höhen, dass da nichts bei über bleibt. Es scheint auch schlechter auf die Pickups zu reagieren. Zwischen Sh-6, Häussel Tozz XL, Fishman Fluence und EMG81 habe ich da weitaus weniger Unterschiede rausgehört.

    Ich würde ggf. auf das neue Mooer GE-300 warten, welches im August erscheinen soll. Das scheint im Vergleich zum GE-200 nochmal ordentlich aufgestockt zu haben. Es gibt wohl sogar eine Amp Matching Funktion.
     
  15. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    14.521
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    8.136
    Kekse:
    118.433
    Erstellt: 10.07.18   #15
    Lasst uns hier im Sub "Verstärker/Boxen" lieber beim Thema FRFR/Proberaum/Durchsetzung bleiben statt über die "vorgeschalteten" Modeler/Profiler/Peripherie selbst zu "philosophieren" - sonst weiss ich gar nicht mehr, wohin mit dem Thema :o.

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    23.03.19
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    3.898
    Erstellt: 11.07.18   #16
    War das trotz der Wandler vom Kemper oder wegen der Wandler vom Kemper?

    Sorry … das musste jetzt sein … :whistle:

    Was ich bei der ganzen FRFR-Box vs. 4x12-Box Diskussion nicht verstehe …. die FRFR-Boxen haben doch meist zwischen 500 und 1000W Verstärkerleistung, warum sollen die gegen eine 4x12er mit 100W Verstärkerleistung nicht ankommen. Watt ist doch Watt? Oder? Vergesst Leistungs- oder Spannungsanpassung oder vergesst die unterschiedliche Slew-Rates, da sind Transen-Amps im NF-Bereich sowieso meist schneller als Röhren-Amps mit ihren Ausgangs-Trafos.

    Klar ist, dass das Klangempfinden anders ist. Darauf will ich aber hier nicht eingehen.

    Vorteile von FRFR ist, dass man darüber den kompletten Bandsound monitoren kann, und wenn man sich selbst als Band mischt, man sich im Bandkontext lauter oder leiser stellen kann. Da ist dann aber, insofern man sich in der Band einig ist auch der Schritt zu IE-Monitoring nicht weit.

    Vor diesem Problem stehe ich im Moment auch.

    Ich werde mir aber trotzdem in nächster Zeit mal eine Alto TS-312 oder Headrush kommen lassen. Ich hatte da gestern mit einem Thomann-Mitarbeiter darüber telefoniert. Die wären im Vergleich zu anderen FRFR-Boxen für Gitarren-Monitoring angenehmer im Sound, weil sie eine nicht zu harte Höhenwiedergabe hätten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.301
    Zustimmungen:
    857
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 11.07.18   #17
    Weil sich hier ein teilweise ein einziger 10 Zoll Speaker gegen 4 Speaker a 12 Zoll durchsetzen muss. Wie gesagt, 2 DXR12 haben eine 4 x 12 Gitarrenbox locker verblasen. Aber irgendwo gibt es durch die fehlende Membranfläche ganz klar Grenzen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    23.03.19
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    3.898
    Erstellt: 11.07.18   #18
    Nehmen wir mal an … eine FRFR mit 12" und Horn und 1000W Verstärkerleistung … und eine 4x12 mit 100W Verstärkerleistung …
    Wenn man da den Lautstärke-Gewinn bei der 4x12 durch die größere Mebranfläche von ca. 3 dB pro Chasis dazurechnet, müsste doch die FRFR trotzdem zumindest lautstärkemäßig gegen eine 4x12 ankommen?
    (Dies war keine Feststellung sondern eine Frage)
     
  19. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.301
    Zustimmungen:
    857
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 11.07.18   #19
    Ich bein kein Experte für die physikalischen Verhältnisse in dem Fall. Aber ich kann sagen, dass die DXR12 wirklich laut sind und sich vermutlich gut behaupten können, obwohl ich die nie unter Vollast habe vergleichen können. Ich habe mit meinen 2 DXR12 mal ein großes Straßenfest sehr laut beschallt, das empfand ich schon als recht beeindruckend für so ein kleines Setup. Angegeben sind die Teile mit 132 db, keine Ahnung, inwieweit sich eine 4 x 12 Gitarrenbox damit vergleichen lässt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    23.03.19
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    3.898
    Erstellt: 11.07.18   #20
    Hab grade eine Alto TS312 bestellt.
    Es wird sich zeigen, ob das für mir passt.

    Wie schon geschrieben … meine Anwendung ist Monitoring der ganzen Band und der Gitarre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping