G.A.S Problem der etwas anderen Art

von Boerx, 12.12.07.

  1. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 12.12.07   #1
    Ich hab ein Problem. Ich glaub irgendwas läuft bei mir gerade falsch.
    Seit ich denken kann hab ich viel, sehr viel Geld in mein Hobby die Musik und den Bass gesteckt. Viele Bässe sah ich kommen und gehen und auch so mancher Amp wurde von mir getragen. Auch in PA-Equipment floss so mancher hart ersparter Euro.
    Das alles völlig unabhängig von meinen Fähigkeiten oder den Bedürfnissen in der Band. G.A.S. halt. Und es war toll und ich bereuhe nichts.

    Inzwischen spiele ich einer Band mit der ich sogar ein paar Euro verdiene und ich das Geld allein schon aus steuerrechtlichen Gründen wieder reinvestieren müsste. Auch mein Amp hat seine besten Tage hinter sich und könnte mal ersetzt werden.

    Aber irgendwie hab ich überhaupt keine Lust Geld auszugeben. Ein neuer Bass wäre zwar schon was nettes aber wozu? Mehr als Einen kann ich nicht spielen? Mein Amp läuft auch noch und irgendwie zieht mich überhaupt nichts in einen der großen Musikläden um wirklich was anzutesten. Die üblichen Verdächtigen im Bereich Verstärkung oder Bässe interessieren mich auch nur latent am Rande.


    Auch das übliche Technikgeschwafel und Fachgesimpele über Bässe, Boxen und Effekte begrenze ich auf ein Minimum bzw. auf die wesentliche Aspekte. Nicht weil es mich nicht interessiert sondern eher weil es mich nicht betrifft bzw. ich denke, dass das Wesentliche schon gesagt wurde oder es die SAchen die ich Suche nicht wirklich gibt. Vielleicht bin ich auch einfach anspruchsvoller geworden. Ich weiß es nicht.

    Versteht mich nicht falsch. Ich liebe mein Hobby und spiele und übe so viel und intensiv wie schon lange nicht mehr, beschäftige mich mit Musikern, Liedern usw., aber die Kauflust bzw. die Lust auf was Neues hält sich in Grenzen obwohl eigentlich sowohl ein Bedarf (Amp) als auch die Notwendigkeit (Steuer) vorhanden wäre. Ach ja, das Geld auch.


    Was mach ich falsch? Werde ich alt? Bin ich noch ein Basser? Gehöre ich noch dazu?
    Und wie komm ich jetzt an nen neuen Amp? Oder kann ich mich nur nicht entscheiden was ich will?

    Edit: Ach ja, das ist duchaus ernst gemeint auch wenn es sich ein bisschen flappsig liest.
     
  2. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 12.12.07   #2
    Ich glaube du kannst dich einfach nicht entscheiden bzw bist schon so lange dabei, dass das "Standardzeug" an Anziehungskraft verliert. Du suchst was außergewöhnliches, was neues, das du noch nicht kennst.

    Ich glaub das legt sich wieder, bzw an nen neuen Amp kommst du. Durchstöbere doch mal ebay, vielleicht findest du dort etwas, was "aufregend" ist^^

    Und ja, solange du dein Hobby liebst bist du Basser^^

    So seh ich das ganze, kann mich natürlich auch irren.
     
  3. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 12.12.07   #3
    Mach dich schon mal mit dem Gedanken vertraut, dass du langsam alt wirst :D

    Nein, im Ernst: Es gibt tatsächlich einen Punkt, an dem man so gut wie alles zum Thema Band, Auftritte, Studio, Equipment etc. wirklich bis zum Ende durchgekaut hat. Oft sogar mehrmals.

    Irgendwann hat man das meiste gesehen, viel erlebt und noch mehr ausprobiert. Und dann irgendwann kommt die Erkenntnis, dass es zwar ständig neue Amps, Bässe, Spieltechniken, Auftritte gibt - und dass sich trotzdem irgendwie ständig alles wiederholt.

    Sobald man das kapiert hat, lässt das Interesse, bei allem in vorderster Front dabei sein zu müssen, schlagartig nach. Man ist zufrieden, wenn das eigene Equipment den eigenen Ansprüchen genügt und freut sich, dass es einfach funktioniert. Die atemlose Hatz nach DEM OPTIMUM ist damit im Wesentlichen durch.

    Jedenfalls geht es mir seit einigen (vielen?) Jahren so. Und ich genieße diesen Zustand. In Gitarre & Bass bzw. Bassprofessor schaue ich gelegentlich noch rein, aber die Testberichte könnte ich mittlerweile schon zitieren, ohne sie gelesen zu haben. Klingt alles seit 20 Jahren weitgehend gleich. Die Interviews klingen auch alle, als hätte man die selbe Person 50x interviewt, um das Ganze dann als verschiedene Artikel präsentieren zu können, und in den Workshops hat man viele der Übungen zumindest in ähnlicher Form auch schon mal gesehen.

    Sieh's positiv: Ab jetzt wird's relaxter, die Sucht nach Neuem verabschiedet sich langsam. Man konzentriert sich jetzt auf Wesentliches. Seit ich nicht mehr das verrückteste Zeugs auf dem neuesten Equipment spielen muss, konzentriere ich mich doch allen Ernstes auf Dinge wie Zusammenspiel mit den anderen, saubere Tonentfaltung, präzises Timing, geschmackvolle (!= frickelige) Basslines - und habe erst seitdem angefangen, wirklich Musik zu machen.

    Ob du noch dazugehörst? Du bist gerade erst in den Club eingetreten! :cool: :p
     
  4. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 12.12.07   #4
    Ich hab mich fast 10 Jahre lang nicht für neue Instrumente interessiert, hatte meine 2 Precis und alles war klar. Interessanterweise war ich in der Zeit sehr viel mit meiner Band unterwegs, hab CDs aufgenommen und war musiktechnisch immer gut beschäftigt. Die letzten Jahre hat das leider etwas abgenommen (vor allem das Livespielen, ich bin einfach süchtig danach) und ich habe angefangen mir Instrumente zu kaufen.

    Was ich sagen will, ich halte es für normal, dass man Phasen hat, in denen einen die Fachsimpelei und die Equipmentkauferei mehr interessiert und man Phasen hat, in denen andere Dinge (vor allem das Musikmachen) in den Vordergrund rückt. Was ein Glück.

    Gruesse, Pablo


    EDIT: Wenn du dein Geld reinvestieren möchtest, bau dir ein Homestudio aus. Da kannst du locker ein paar Tausender versenken ohne notwendigerweise Redundanzen zu schaffen.
     
  5. map

    map Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    871
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.529
    Erstellt: 12.12.07   #5
    Nix! Werden wir doch alle! Warum den nicht, kaufst du dir eine Ziehharmonika! Wenn nicht du, wer dann?

    So, das waren die Antworten auf alle Fragen ;). Und nun im ernst: Ich glaube nicht, dass es einen Bassisten/Musiker ausmacht, ständig gegen GAS zu kämpfen. Du bist eben zZ mit deinem Equipment (was ja nicht von schlechten Eltern ist) zufrieden. Das soll vorkommen. Leg dir dein Geld auf die Seite, wirst schon sehen, diese Phase vergeht wieder, und du wirst sie brauchen :p!

    Vielleicht überkommts dich ja dann ganz spontan. Ohne konkrete Suche, ein tolles Angebot, super Preis, und schon schlägst du zu.

    Wie lange dauert deine Stimmung schon an?
     
  6. Boerx

    Boerx Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 12.12.07   #6
    Das ist bestimmt ein Faktor. Ich schaue auch regelmäßig bei Ebay und finde Sachen die ich "interessant" finde. Aber durchringen dann auf den Sadowsky vom WE zu bieten konnte ich mich nicht.

    Stimmt, kennt mein einen kennt man alle (Testberichte, Interviews)

    Ich hätte aber durchaus gerne verrücktes Zeug. Synthis usw. Aber irgendwie finde ich nichts was sich da wirklich nutzen lassen würde so wie ich es mir vorstelle.

    Die Phase dauert jetzt sicher schon weit über ein Jahr. Wenn ich nur meine Basskarriere betrachte viel länger. Da hab ich auch schon viele tolle Angebote kommen und gehen sehen. Und meistens kamen sie alle irgendwann nochmal und gingen auch wieder.
     
  7. Stucco

    Stucco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Freiburg i. Br.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    41
    Erstellt: 12.12.07   #7
    Ich wäre froh ich wäre schon soweit, obwohl ich glaube, kurz davor zu sein. Ich hab dieses Wettrüsten auch schon hinter mir, und muss zugeben es macht Spaß in gewisser Hinsicht. Ich setze mich wirklich gerne mit dem Bass auseinander, versuche die Klangunterschiede bedingt durch verschiedene Komponenten herauszuhören und erfreue mich daran.
    Aber letztendlich klingt ja schon im Proberaum wieder alles ganz anders, und Du bist froh wenn Du die Stücke begleiten kannst. Nach 2 Stunden spielen denkst Du dann, Hauptsache der Bass ist nicht so schwer und der Gurt bequem.
    Aber ich denke das sind einfach Phasen, die man durchläuft..... geht mir mit meinem Motorrad auch so.... nach `ner ausgiebigen Tour stell´ ich die Karre einfach ab und denke 2 Wochen nicht mehr dran. Irgendwann packt es einen dann wieder.
    Bass-technisch verfolge ich mittlerweile aus besagten Gründen die rein puristische Linie..... Preci, 15er, halbwegs vernünftiger Verstärker...... A. lecken.
    Aber wer weiß..... vielleicht MUSS es im nächsten Jahr ein 6-Saiter sein...... lach.

    Mit freundlichen Grüßen......
     
  8. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 12.12.07   #8
    Sei doch froh, du bist mit deinem Geraffel zufrieden! Das kann nicht jeder von sich behaupten.

    Ich spiele seit fast 20 Jahren den selben Bass, einen Squier Japan Vintage Jazzbass, und bin an einem Punkt wo ich alles habe was meine speziellen Soundvorstellungen ausmacht.

    Mein GAS ruht momentan, zum einen habe ich hier ohne Ende Instrumente rumstehen, zum anderen habe ich als Familienvater mit altem Haus die Kohle nicht mehr.
     
  9. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 13.12.07   #9
    Hahaha, klasse.

    Es ist doch wunderbar zu sehen.Man sucht und sucht "ewig" nach -seinem- sound.
    Dann hat man alles, weiß man alles und ist immer noch nicht zufrieden,
    weil man die Suche vermisst.

    Es ist wie ein einigen Beziehungen.
    Ist das Geil frisch verliebt zu sein, darum zu kämpfen und alles dafür zu tun die angebetete zu bekommen. Hat man sie dann, ist man stolz wie Otto. Nach einiger Zeigt vermisst man aber die jagtinstinkt, die herausforderung...
    Und hier kommts zum aber. Viele geben dann dieser versuchung nach (gerade in jüngeren Jahren, wo du schon vom alter sprichst), aber einige sind einfach glücklich mit dem was sie haben.
    Siehs einfach so als seist du mit deinem Equipment verheiratet. Geh in nen Musikladen und riskier einen One-Night-Stand. Danach kannst du dann entscheiden ob du die Scheidung willst oder nicht.
    Die enscheidung ist hier dann viel einfacher. Denn als Musik verletzt du damit deinen alten Partner (Bass/Amp) nicht. Und ausserdem ist hier die Bigamie durchaus erlaubt!

    Guck einfach ob dich das Fieber pakt... Und wenn nicht? Frag befreundete Musiker was sie brauchen. So kannst du dein Steuerproblem auch noch lösen :great:
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 13.12.07   #10
    Und falls Du Dich für die neue Liebe entscheidest (insbesondere dann, wenn es eine Edelnu...<zensiert> ist), betrachte den exorbitanten Preis einfach als Abfindung an die Ex (es sei denn, Du kaufst auf Raten, dann ist das mit dem monatlichen Unterhalt vergleichbar ;))

    Bleibts bei der Alten, ist das zwar billiger, aber dafür gibt´s auch immer nur Hausmannskost und der Sex ist auch eintönig (es sei denn, Du weißt genau, an welchen Knöpfchen man noch rumdrücken und rumdrehen kann :cool:).
     
  11. Boerx

    Boerx Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 13.12.07   #11
    Ihr seit klasse :-)
    Bei letzten Posts hab ich ech schmunzeln müssen!
     
  12. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 13.12.07   #12
    Ganz im Ernst: ich kann Dich verstehen. Ich hatte bisher selten das Geld, mein GAS wirklich auszutoben... Trotzdem hab ich im Laufe der letzten 13 Jahre doch so einiges an equipment angesammelt und einiges auch wieder verkauft oder verschenkt...
    Lange hab ich hier und da ueberlegt, was ich noch kaufen/brauchen koennte und ein minimales setup spiele ich auch jetzt vermutlich nicht. Trotzdem habe ich inzwischen "meine" Instrumente (Human Base BaseX.oc), "meinen" pre-amp (sansamp) und "meine" box (fmc 4x10er) entdeckt. Seitdem haelt sich die Kaufsucht bei mir auch seeeeeehr stark in grenzen.
    Was sicher noch kommen wird, sind backup-baesse, weil ich es einfach gut faende, wenn ich den selben bass, wie ich live spiele noch ein zweites mal als backup dabei haben koennte, aber das ist mehr luxus und spass, als pflicht/zwang...
    Lange Rede, kurzer Sinn: ich fuehle mit Dir, denn es geht mir ein Stueck weit aehnlich... Falls Du das noch nicht getan haben solltest, denk doch einfach auch ueber backup-instrumente nach. Alternativ: wie waer's (falls raeumlichkeiten vorhanden sind) mit nem Selbstbau? Da kann man auch einiges an Geld versenken und mal was neues ausprobieren :) Nur mal so als vorschlag :)
     
  13. manbinichgut:-)

    manbinichgut:-) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.07
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    102
    Erstellt: 13.12.07   #13
    Der Vergleich mit den Frauen ist einfach genital :-), aber trifft schon genau den punkt. Eine alte Ehe würdigen zu können und zu erhalten, ist schwerer, aber auch wertvoller als ständig nach etwas neuem Ausschau zu halten (Achtung: Poetenalarm).....
     
  14. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 13.12.07   #14
    ich kenn das auch, bin allerdings noch nicht im Endstadium angekommen. Als wirklich verwertbaren Tip neben dem Homestudio möchte ich anfügen: Kauf Dir gut erhaltenes Marken-Vintage Equipment wo ein Wertzuwachs zu erwarten ist. Auch wenn das Zeug nur rumsteht hast Du eine Wertanlage die Du ohne Verluste wieder zu Geld machen kannst. Das sind sozusagen Goldbarren aus Holz und Draht....
     
  15. Der-4-Gesaitete

    Der-4-Gesaitete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    87
    Erstellt: 13.12.07   #15
    wenn ichs richtig annehmen hast du Geld des du aufgrund vn Steuern so oder so ausgeben musst oder ?
    Dann könntest ja auch n Teil fürn guten Zweck spenden.

    MfG
    Tommi
     
  16. Tomek89

    Tomek89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Weinheim city
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 13.12.07   #16
    Von der Equipment-seite her ist es bei mir das gleiche... Ich könnte zwar noch besseres haben, aber das momentane reicht total aus um darauf zu spielen, ich meine es ist sogar eine nummer zu groß für mich.
    Unda solange ich es nicht entsprechend beherrsche, hat die Hardware-Suche/Interressiertheit bei mir total nachgelassen :) ..also eigentlich ist es doch ein gutes zeichen, wenn dich sowas auch nicht mehr so anspricht.....und dass die wiederholende bandsache nie langweillig wird, merkt man spätestens nach seinem nächsten improvisierten solo on stage ;)
     
  17. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 13.12.07   #17
    Schlag' doch ein neues Kapitel auf und fang' mit Kontrabass an :great: Mache ich jedenfalls so, bin grad heftig auf Suche nach einem passenden.

    Gruß,

    Goodyear
     
  18. Ravenadvocate

    Ravenadvocate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    6.08.15
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    196
    Erstellt: 13.12.07   #18
    Najaaa also, wenn du mal einen neuen Bass brauchen solltest du aber
    keine Lust hast Geld auszugeben und auch das GAS ausbleibt, ist es vielleicht an der Zeit
    sich selber einen zu basteln. :]
     
  19. Boerx

    Boerx Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 13.12.07   #19
    Danke für die vielen Vorschläge und Hilfen.
    Es ist ja nicht so, dass es mir schlecht geht weil ich kein Geld ausgeben will. Mein Konto dankt es mir ;-)

    Den Nerv und die Zeit für Kontrabass oder ein weiteres Instrument hab ich glaub momentan nicht.

    Auch ist mir mein Equipment nicht zu groß. Ich halte es da mit der guten schwäbischen Weisheit "Viel hilft viel"!
    Aber vielleicht habe ich einfach einen Punkt erreicht in dem musikalisch an einem Punkt bin an dem ich nicht mehr mit meinem Equipment beeindrucken muss.
     
  20. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 13.12.07   #20

    Das ist eine gesunde Einstellung!
     
Die Seite wird geladen...

mapping