Gitarrensolos sind schlecht

  • Ersteller GrooveMachine
  • Erstellt am
G

GrooveMachine

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.04
Mitglied seit
04.12.03
Beiträge
90
Kekse
0
Ort
Tirol - Ibk
naja alle sind nicht schlecht.
aber ich finde alle gitarrensolos schlecht die schnell, stressig und -das sclimmste- so verdammt hoh sind.
z.b. solos von petrucci gefallen mir überhaupt nicht.
 
St. ?tzi

St. ?tzi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
705
Kekse
225
Ort
Berlin
Mag sein das Dir der Sound und der Stiel einiger Soli nicht gefällt, aber Dein Urtei ist zu pauschal. Wenn das hohe schnelle Solospiel nix für Dich ist, dann schau Dich nach Gitarristen wie Clapton oder Garry Moor. Großartige Musiker, die sehr schöne Soli spielen.
Ansonsten kann ich Dir nur raten etwas offener für Einflüsse zu sein, Joe Satriani oder Steve Vai z. B müssen ja nicht Dein Lieblingsgitarristen werden, aber etwas über ihr Spiel zu wissen und sich mal ein paar Titel von ihnen bewußt anhören, solltest Du schon als Gitarrist.
 
B

bobtech

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.09
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
105
Kekse
23
....und was erwartest Du jetzt für Antworten??

Stimmt ja gar nicht, stimmt ja gar nicht !!??
 
St. ?tzi

St. ?tzi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
705
Kekse
225
Ort
Berlin
@ bobtech
:D
 
LennyNero

LennyNero

HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.01.21
Mitglied seit
02.12.03
Beiträge
17.537
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
GrooveMachine schrieb:
naja alle sind nicht schlecht.
aber ich finde alle gitarrensolos schlecht die schnell, stressig und -das sclimmste- so verdammt hoh sind.
z.b. solos von petrucci gefallen mir überhaupt nicht.

Mach dochmal eine Umfrage daraus was die Gitarristen besser finden??? Soli oder keine Soli ;)
 
J

jens2901

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.159
Kekse
161
der eine mag kein bier, der andere keinen schnaps.

was erwartest du jetzt von uns? das wir dir alle zustimmen?

was ist in deinen augen ein gutes solo?

ich für meinen teil finde es beeindruckend, wie petrucci und co. den hals rauf und runterflitzen - und jetzt erzähl mir nicht, ein satriani häte kein gefühl im spiel - als anspieltipp gebe ich dir mal "always with me, always with you".

edit: ach, und schlecht wird mir übrigens immer, wenn jemand den plural von "solo" nicht kennt.
 
Fafnir

Fafnir

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.06
Mitglied seit
10.11.03
Beiträge
615
Kekse
0
Naja, muß ihn als Schlagzeuger ja nicht unbedingt interessieren...

Außerdem...

Stimmt ja gar nicht!!
 
4

46AND2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.13
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
238
Kekse
12
GrooveMachine schrieb:
naja alle sind nicht schlecht.
aber ich finde alle gitarrensolos schlecht die schnell, stressig und -das sclimmste- so verdammt hoh sind.
z.b. solos von petrucci gefallen mir überhaupt nicht.

Ich stimme Dir absolut zu! Diese Old-School Soli à la Metallica/Iron Maiden (und wie der ganze Dreck noch heissen mag) sind echt zum kotzen.

Melodien à la Mars Volta, Tool, A Perfect Circle und Radiohead haben einfach mehr Tiefgang.

Aber da sind wir alleine... ;)
 
LennyNero

LennyNero

HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.01.21
Mitglied seit
02.12.03
Beiträge
17.537
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
46AND2 schrieb:
Ich stimme Dir absolut zu! Diese Old-School Soli à la Metallica/Iron Maiden (und wie der ganze Dreck noch heissen mag) sind echt zum kotzen.

Melodien à la Mars Volta, Tool, A Perfect Circle und Radiohead haben einfach mehr Tiefgang.

Aber da sind wir alleine... ;)

Old School???? Metallica???? Was ist mit Purple, was ist mit Led Zep. was ist mit Who? Was ist mit Cream???? Das ist Old School ;)

Aber um mal auf den Punkt zu kommen: Soli sind fuer ein grossteil eines Livepublikum nicht wirklich interessant, trotzdem lcokern sie einen Song auf (sie sollten halt nur nicht zu lange sein).

Welchen Stil man jetzt bevorzugt, darueber laesst sich wirklich nicht streiten. Wichtig ist einfach das die Gitarre fuer den Song und nicht der Song fuer die Gitarre genutzt wird.
 
Yorn

Yorn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.15
Mitglied seit
24.11.03
Beiträge
343
Kekse
29
Ort
Dresden
Man es muß passen

Ich kann mir Iron Maidens "Alexander the Great" nicht ohne Solos vorstellen, will aber bei den Deftones sowas niemals hören.
Letztendlich begrenzt jeder seinen Musikgeschmack selber, ob durch die Meinung seiner Kumpels oder durch Rumquatschen ohne Ahnung von was zu haben
 
V

viNtas

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.07
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
324
Kekse
0
Ort
Harsewinkel
Nicht die soli sondern du bist schlecht...
 
J

jens2901

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.159
Kekse
161
Soli sind fuer ein grossteil eines Livepublikum nicht wirklich interessant, trotzdem lcokern sie einen Song auf

hä?! ich weiß ja nicht, auf was für konzerte du gehst, aber fakt ist, daß nach einem solo gitarristen häufig vom gesamten publikum bejubelt werden, ich denke da nur an mein letztes bon jovi-konzert. jedes publikum geht gut ab, wenn da vorne einer steht, der sein instrument scheinbar durch und durch beherrscht, das nehmen die leute sehr wohl wahr.

außerdem, wenn soli für den großteil eines publikums uninteressant wären, hätten leute wie santana wohl nicht den erfolg, den sie haben - der zieht die massen an und da ist es egal, ob man gitarrist ist oder nicht, man mag den sound einfach - schließlich gehst du nicht auf ein santana konzert, weil du den gesang hören willst.

edit: und: es muss ja nicht jeder iron maiden geil finden, aber ich finde es anmaßend zu sagen, daß sei alles albern und der letzte müll - die jungs haben nunmal spaß am spielen, beherrschen ihr instrument - da fällt ein solo schonmal länger aus. die schreiben ihre lieder eben nicht fürs radio, sonst würden sie wohl oasis oder the rasmus heißen.
 
G

GrooveMachine

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.04
Mitglied seit
04.12.03
Beiträge
90
Kekse
0
Ort
Tirol - Ibk
Die ganzen wirklich heftigen soli bei denen es nur um schnelligkeit und technik geht interessieren eh nur gitarristen. langsame, und melodiöse soli sind einfach schöner zum anhören. ich finde auch die klassischen gitarrensoli(wie bei metallica, iron maiden,...) sind einfach längst überholt und irgendwie totgespielt.
 
LennyNero

LennyNero

HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.01.21
Mitglied seit
02.12.03
Beiträge
17.537
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
jens2901 schrieb:
Soli sind fuer ein grossteil eines Livepublikum nicht wirklich interessant, trotzdem lcokern sie einen Song auf

außerdem, wenn soli für den großteil eines publikums uninteressant wären, hätten leute wie santana wohl nicht den erfolg, den sie haben - der zieht die massen an und da ist es egal, ob man gitarrist ist oder nicht, man mag den sound einfach - schließlich gehst du nicht auf ein santana konzert, weil du den gesang hören willst.

Exakt, du gehst nicht zu Santana wg. dem Gesang, du gehst wg. dem Gitarristen hin. Zu Bon Jovi gehen die Leute wg. der Songs. Ich bleibe dabei, wenn du Besucher eines Rockkonzertes nach dem Konzert fragst was sie Klasse fanden wirst du keine Mehrheit finden die sagt: 'Die Gitarrensoli waren Klasse (die wird es auch geben), idR wird der Gesang sich am meisten durchsetzen.
 
St. ?tzi

St. ?tzi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
705
Kekse
225
Ort
Berlin
naja ich würde jetzt nicht sagen totgespielt, wenn Dir das nnicht gefällt ist das schon ok, für mich ist das immernoch sehr geiles Meterial
 
G

GrooveMachine

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.04
Mitglied seit
04.12.03
Beiträge
90
Kekse
0
Ort
Tirol - Ibk
nochwas: ich habe die erfahrung gemacht das ein echt geiles Bass oder Drumsolo beim publikum besser ankommt als ein gitarrensolo. ich denke es hat einfach jeder schon viel zu viele gitarrensolos gehört.
 
A

agrazz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.10
Mitglied seit
04.12.03
Beiträge
17
Kekse
0
Ich teile die Meinung von GrooveMachine.
Kann stressige Solos nicht ausstehen.

Ein Solo sollte Gefühl haben und nicht eine einzige Protz-orgie werden.
Schnell spielen kann jeder lernen!
 
St. ?tzi

St. ?tzi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
705
Kekse
225
Ort
Berlin
man muß sein Gitarrensolo schon so arangieren das es im Song nicht langweilig, sondern ein Höhepunkt bzw. Kontrapunkt zu den gesungenen Parts.
 
J

jens2901

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.159
Kekse
161
auf dem lenny kravitz-konzert gabs ein bass-solo, ein drumsolo (cindy blackmann ist ja auch super) und viele gitarrensoli.

auf deep purples "made in japan" ist auch ein drumsolo - und ehrlich gesagt, schalte ich bei dem teil immer nen track weiter, weil drumsoli auf cds nunmal nicht die gleiche wirkung wie vor ort haben.

und ich sags gerne nochmal: gitarristen spielen ihre soli, weil sie spaß am spielen haben - es kommt hier bei einigen so rüber, als würden sie die nur spielen um anzugeben o.ä. aber wenn du ein instrument lernst, es beherrschst, willst du das eben auch zeigen. und gitarrensoli sind auch durchaus songdienlich, ach bei maiden oder metallica. sie tragen zur stimmung des ganzen songs herbei, bzw. können diese beeinflussen.
 
Fafnir

Fafnir

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.06
Mitglied seit
10.11.03
Beiträge
615
Kekse
0
Kann mal bitte ein Moderator prüfen ob agrazz und groovemachine die selbe i.p. haben? Das kommt mir schon verdächtig vor... Und ein Forum auf die Weise zu unterwandern und zuzuspammen muß ja nicht sein, während viele andere versuchen, sich ernsthaft mit Musik zu beschäftigen.

Weiterhin möchte ich anmerken:

david.jpg
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben