Homerecording-Einstieg

von TobiU, 01.09.07.

  1. TobiU

    TobiU Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    20.09.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.07   #1
    Hallo,
    wir haben demnächst vor ein bisschen homerecording zu betreiben.
    Wir heißt: 1 Schlagzeuger, 1 Bassist und 1 Gitarrist

    Frage ist nun, wie wir das am besten anstellen ...
    Reicht es wenn man sich ein ordentliches Mischpult kauft, alles mit einandere verkabelt und es dann zum Rechner schickt und dann alles noch nen bisschen bearbeitet oder braucht man noch viele andere Geräte ....

    Wir hatten uns das so vorgestellt, dass wir uns also ein Mischpult kaufen, Mikros für das Schlagzeug und dann eben alles mit dem Mischpult verkabeln (ist das so möglich)

    Welches Mischpult könnt ihr für diese Zwecke empfehlen? Und auf was muss ich alles achten bzgl. des Mischpultes. Freue mich über jede Antwort!
    Achja die Grenze des Preises bezgl des Mischpultes sollte die 300 € Marke nicht groß überschreiten.
     
  2. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 01.09.07   #2
    Also du musst ganz klar unterscheiden zwischen:

    - Mischpulten, die nur die Stereo Summe zum PC in die Software schicken

    und

    - Mischpulten, die jede einzelne Spur zum PC schicken können und man somit die Spuren noch nachbearbeiten kann.

    Für 300 € wirds wohl etwas knapp mit einer Lösung, bei der du jede einzelne Spur an den Rechner schicken kannst. trotzdem finde ich das als sehr empfehlenswert, denn wenn man nur die Stereo Summe hat, klingt das meistens noch nicht wirklich professionell, im Gegensatz zu bearbeiteten einzelnen Spuren.

    Mein Vorschlag für dich bzw euch wäre dieses Gerät hier: http://www.musik-service.de/Recordi...irepod-Firewire-Interface-prx395741570de.aspx

    Spart noch 100 € und ihr bekommt mit diesem Teil ein echt Top Aufnahme Interface, das euch ermöglicht 8 Spuren gleichzeitig aufzunehmen und die nachträglich im PC zu bearbeiten. bei Belieben könnt ihr danach natürlich noch mehr Spuren aufnehmen und an den PC schicken, aber gleichzeitg gehen 8 Spuren (was meiner Meinung nach bei den meisten Anwendungen völlig ausreicht :) )

    Mfg
    Wolle

    P.S.: Auch dieses gerät hier wäre eine Überlegung wert: http://www.musik-service.de/alesis-io-26-firewire-interface-prx395754782de.aspx ähnlich wie das gerät oben, nur lässt sich das hier auch mal leicht erweitern (durch ADAT)

    Und wenn euch 4 Spuren gleichzeitig aufnehmen reichen, gäbs hier durchaus auch ein gerät, das in deinem Budget liegt: http://www.musik-service.de/alesis-io-14-firewire-interface-prx395754781de.aspx :)
     
  3. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 01.09.07   #3
    ich gebe atomwolle recht und würde die alesis-geräte favorisieren.
    überlegt es euch aber gut ob ihr aufgrund von 100 euro das http://www.musik-service.de/alesis-io-14-firewire-interface-prx395754781de.aspx kauft und nicht das http://www.musik-service.de/alesis-io-26-firewire-interface-prx395754782de.aspx.
    kanäle kann man nie genug haben (gleichzeitig).

    zum erweitern der kanäle über adat ist das hier meine empfehlung (hab ich selbst und läuft ohne probleme) : http://www.musik-service.de/Behringer-Ultragain-Pro-8-Digital-prx395719265de.aspx
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.09.07   #4
  5. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 02.09.07   #5
    ích hätte mal ne Frage zu den Chinch Anschlüssen bei diesen ganzen PCI Karten.
    geht da nicht einiges an Pegel und Qualität verloren bei solchen Kabeln? Und wie es mit Rauschen?
    Würd mich mal interessieren... :)

    Mfg
    Wolle
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.09.07   #6
    Wieso sollte es? Ok, du spielst wahrscheinlich drauf an, dass Cinch immer unsymmetrisch ist? (weil es gibt ja auch unsymmetrisch Klinken-Anschlüsse, z.B. an der MAya44 PCI, und da gibt es keinen qualitativen Unterschied zu Cinch). Unsymmetrische Verbindungen sind ja nicht pe se qualitativ schlechter als symmetrische, sie sind nur anfälliger für Störgeräusche. Bei kurzen und unkritisch verlegten Kabeln ist das im Heimbereich überahupt kein Problem. Und Pegel sowieso nicht.
    Ich hab eine Delta 1010LT mit unsymmetrishcen Eingängen - symmetrische würden mir in meinem Fall gar nichts nützen, weil ich als PreAmp ein Mischpult nehme, aus dessen Insters ich gehe - und die sind ja eh unsymmetrisch.
     
  7. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 02.09.07   #7
    Hm, naja okay, mir wurde nur mal von einem Tontechniker erzählt, dass bei Chincha Anschlüssen ca. 30 % des Pegels verloren gehen :confused:
    Aber na gut, wenn das nicht der Fall ist, bin ich beruhigt :)

    Mfg
    Wolle

    P.S.: Und das war kein Möchtegern Tontechniker, der mischt Bands wie Rammstein und Tokio Hotel (na gut passt etz net so zam ;) )
     
  8. blockbasster

    blockbasster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    16.10.11
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.07   #8
    Wir nehmen unsere Sachen direkt mit nem HD-Recorder auf, machen den Endmix auf dem Gerät und brennen am Rechner. Man braucht kein interface, das ganze cubase-knowhow usw. Was bleibt, sind vier Eingänge, overdubbing bis 16 Spuren und eine Top-Qualität. Das ganze geht für 400 Euronen.
     
  9. TobiU

    TobiU Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    20.09.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #9
    sprich die Geräte, die ihr mir jetzt gezeigt habt, sind doch Preamps oder? Sprich ich brauch eigentlich gar kein Mischpult sondern nur nen guten Preamp und ne gute Soundkarte um ein vernüftiges Signal zum PC zubekommen - also ein vernüftiges Signal um es gut am PC dann im Nachhinein noch zu bearbeiten, richtig?
     
  10. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 03.09.07   #10
    Teils, teils.
    Bei den Geräten, die ich empfohlen habe sind zB PreAmps verbaut (Mikrofon Eingänge)
    Doch z.B. bei dem Lösungsvorschlag von ars ultima sind Soundkarte und PreAmps physikalisch getrennt.
    Zu deiner Frage mit dem Mischpult: Ein Mischpult übernimmt beim Aufnehmen eigentlich nur den Job des PreAmps. Das ganze "drumherum", was man beim Mischpult so hat, zählt beim Recording nicht, bzw. wird nicht benötigt. Wichtig ist der PreAmp. Und die gibt es eben auch in anderer Form (wie shcon genannt) :)

    Mfg
    Wolle
     
  11. Hiaslayer

    Hiaslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 03.09.07   #11
    Hi!
    Ich will mir auch ein Interface zulegen und wollte fragen ob wer Erfahrung mit diesem Gerät hat?
    http://www.musik-service.de/alesis-i...5754782de.aspx
    Hat es Vor- oder Nachteile zu anderen Geräten. Wie ist der Sound. Gibt es Probleme mit der Software etc.

    MfG
     
  12. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 03.09.07   #12
  13. Hiaslayer

    Hiaslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 03.09.07   #13
    Danke sehr hilreich!:great:
     
  14. TobiU

    TobiU Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    20.09.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #14
    also könnte ich mit dem SM PRO AUDIO EP84 Preamp (dachte mir, dass dieser Preamp schon mal unseren relativ geringen Ansprüchen genügen könnte) zB 6 Eingänge für die Mikrofone am Schlagzeug verwenden und die anderen beiden jeweils per Klinke mit Gitarre und Bass oder wie läuft das ab - und wie verbinde ich dann vom Preamp zum PC - brauch ich dann auch irgendwie eine Soundkarte mit 8 Eingängen? das kann ich mir irgendwie noch nicht so richtig vorstellen ...
     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.09.07   #15
    Hast du dir den Artikel "Grundlagen des PC-Recordings" (siehe meine Sig) schon durchgelesen?
    Also wenn du 8 Spuren aufnehmen willst, dann benötigst du eine Soundkarte mit 8 Eingängen. Wenn diese Soundkarte Line-Eingänge hat (wie z.B. diese hier), dann bracuhst du halt noch PreAmps. Wobei es wohl noch nicht der EP84 sein muss, wenn die Ansprüche nicht so hoch sind; dann reciht auch der PR8E.
    Oder aber du kaufst dir direkt eine SOundkarte mit eingebauten preAmps, wo man also direkt Mikrofone anschließen kann. Die sind mittlerweile so billig geworden, dass ich nur noch sowas kaufen würde:
    http://www.musik-service.de/alesis-io-26-firewire-interface-prx395754782de.aspx
     
  16. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 04.09.07   #16
    Mit Geräten wie

    http://www.musik-service.de/phonic-helix-board-18-firewire-mk-ii-prx395758332de.aspx

    oder

    http://www.musik-service.de/phonic-helix-board-24-firewire-mk-ii-prx395758333de.aspx

    würde man ja aber zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen:

    1.) Man könnte komfortabel am PC aufnehmen.

    2.) Man hätte einen Mixer für größere Live-Sachen.

    mfg
     
  17. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 04.09.07   #17
    Na gut, das sehe ich etwas anders...
    Wenn ich wirklich ernsthaft einen größeren Live-Gig habe, würde ich da schon zu einem anderen Kaliber greifen. Das Pult wär mir in Sachen EQ und vorhandene Aux Wege einfach zu "dünn" von der Ausstattung her.
    Ich bin der Meinung, man sollte da klar abtrennen, zwischen Recording und Live-Pulten.
    Außnahmefall: man hat bereits ein vorhandes LivePult mit Direct Outs. Was spricht da dagegen, sich eine Soundkarte mit x-beliebigen Eingängen zu holen und fertig :)
    Aber solche "All-in-one" Lösungen, sind für mich dann eher so 50-50 Lösungen.

    Mfg
    Wolle
     
  18. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 05.09.07   #18
    Mit "größerem Live-Gig" meinte ich einen Auftritt, bei dem überhaupt eine PA erforderlich ist, denn bei kleineren Sachen gehen die Drums unverstärkt und die Verstärker von Bass und Gitarre reichen auch für das Publikum aus.

    mfg
     
  19. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 05.09.07   #19
  20. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 05.09.07   #20
    Noch ein gutes Stand-Alone Gerät wäre meiner Ansicht:
    http://www.musik-service.de/Recording-Recorder-prx395752282de.aspx
    Hab ich selbst im Einsatz und man kann damit echt viel machen :)
    Stellt sich dann die Frage, ob ihr eher solche Recorder, oder doch "Soundkarte + PC" bevorzugt.
    Ein weiteres Plus für Geräte wie das AW 1600 wäre z.B. die Mobilität. Du hast dein ganzes Studio in diesem Kasten ;)

    Mfg
    Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping